Internetlinks
nano
nano ist ein werktägliches 30-minütiges Wissenschaftsmagazin, das einzige im deutschsprachigen öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Die Redaktion berichtet täglich aus der Wissenschaft und liefert der Nachrichtenlage entsprechend aktuelle wissenschaftliche Hintergründe zu den Themen des Tages.
969 Einträge - mit archivierten Beiträgen, teilweise auch abgelaufen - testen!
Gespräch vom 23.11.2018: Zum Thema "Deutsche Umwelthilfe im Visier" sprach nano am 23. November 2018 mit Jürgen Resch von der Deutschen Umwelthilfe.
Gespräch vom 16.11.2018: Zum Thema "Ausstieg aus der Kohle-Energie" sprach nano am 16. November 2018 mit dem Ökonomen und Politologen Dr. Patrick Graichen.
Gespräch vom 13.11.2018: Zum Thema "Waldbrände in Kalifornien" sprach nano am 13. November 2018 mit dem Feuerökologen Prof. Johann Georg Goldammer von der Uni Freiburg.
Gespräch vom 18.10.2018: Zum Thema "Diesel verschrotten?" sprach nano am 18. Oktober 2018 mit dem Ökonomen und Verkehrswissenschaftler Ferdinand Dudenhöfer.
Gespräch vom 11.10.2018: "Wölfe, die mehr Tiere töten, als sie fressen können, zeigen ein natürliches Verhalten in einer unnatürlichen Umgebung", sagt der Zoologe und Wolfsexperte Axel Gomille.
Gespräch vom 11.10.2018: "Wölfe, die mehr Tiere töten, als sie fressen können, zeigen ein natürliches Verhalten in einer unnatürlichen Umgebung", sagt der Zoologe und Wolfsexperte Axel Gomille.
Gespräch vom 01.10.2018: Zum Thema "Diesel-Streit" sprach nano am 1. Oktober 2018 mit Stefan Bratzel, Direktor des unabhängigen Center of Automotive Management an der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach.
Gespräch vom 01.10.2018: Zum Thema "Diesel-Streit" sprach nano am 1. Oktober 2018 mit Stefan Bratzel, Direktor des unabhängigen Center of Automotive Management an der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach.
Gespräch vom 18.09.2018: Zum Thema "Drei Jahre Diesel-Abgasskandal" sprach nano am 18. September 2018 mit Jürgen Resch von der Deutschen Umwelthilfe.
Bericht vom 17.09.2018: Das Ei kann so viel: es ist gesund, es macht schön, sein Albumin ist ein toller Klebstoff. Und faul dient es als Dünger.
Interview vom 05.09.2018: Interview mit Elisabeth Wehling: Die Kognitionslinguistin beschäftigt sich mit dem neuen Motto #wirsindmehr.
Gespräch vom 28.08.2018: "Bei Erregung nicht sofort posten", mahnt Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen im Hinblick auf die Vorgänge in Chemnitz.
Gespräch vom 16.08.2018: Zum Thema sprach nano am 16. August 2018 mit Christine Vogt, Agrarreferentin des Umwelt-Instituts München.
Bericht vom 07.06.2018: Um hundert zu werden, muss man nicht unbedingt asketisch leben. Aber besondere Gene haben.
Gespräch vom 07.06.2018: Zum Thema "Vulkanausbruch in Guatemala" sprach nano am 7. Juni 2018 per Skype mit Dr. Boris Behncke vom Institut für Vulkanologie Catania.
Bericht vom 11.05.2018: Praktisch, so ein Fahrrad - vor allem, wenn es auch als Handy-Ladegerät und Flaschenöffner herhalten kann.
Gespräch vom 11.05.2018: Wir sprachen mit Dr. Josef Mischo von der Bundesärztekammer über den Ausbau von Online-Sprechstunden und wann eine Fernbehandlung sinnvoll ist.
Bericht vom 11.05.2018: Praktisch, so ein Fahrrad - vor allem, wenn es auch als Handy-Ladegerät und Flaschenöffner herhalten kann.
Gespräch vom 12.04.2018: Wir sprachen mit Stefan Rahmstorf, Klimaforscher am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, über die neuen Erkenntnisse zum Golfstrom.
Gespräch vom 11.04.2018: Wir sprachen mit dem Neurologen Prof. Günther Deuschl über die Diagnose- und Therapiemöglichkeiten von Parkinson.
Bericht vom 05.04.2018: Hormonähnliche Substanzen: Was sie bewirken und wo sie zu finden sind - das will Reporterin Alexandra wissen.
Clip vom 29.03.2018: Holger Krag von der ESA erklärt, was passiert, wenn "Tiangong 1" in die Atmosphäre eintritt.
Bericht vom 28.03.2018: Sie sorgt für mehr Serotonin und hellt die Stimmung auf. Oder dient als Rostschutzmittel.
Gespräch vom 23.03.2018: Zum Thema "Biodiversitätskonferenz" sprach nano am 23. März 2018 mit dem Geoökologen Dr. Axel Paulsch.
Bericht vom 22.03.2018: Das Kleber-Eiweiß ist das neue Feindbild der Bewussternährer, findet Alexandra Kröber. Ist da was dran?
Bericht vom 22.03.2018: Das Kleber-Eiweiß ist das neue Feindbild der Bewussternährer, findet Alexandra Kröber. Ist da was dran?
Bericht vom 22.03.2018: Kapstadt will eine komplett neue Wasserversorgung aufbauen. Damit die Wasserhähne nie wieder trockenlaufen.
Gespräch vom 21.03.2018: Was passiert mit unseren Daten, die wir im Netz preisgeben? Wir sprechen über "Big Data" mit Markus Beckedahl, Chefredakteur von Netzpolitik.org.
Gespräch vom 21.03.2018: Was passiert mit unseren Daten, die wir im Netz preisgeben? Wir sprechen über "Big Data" mit Markus Beckedahl, Chefredakteur von Netzpolitik.org.
Gespräch vom 20.03.2018: Der Tod von Sudan, dem letzten männlichen Nördlichen Breitmaulnashorn, könne uns wachrütteln, meint Roland Gramling von der Umweltschutzorganisation WWF im Gespräch mit nano.
Bericht vom 02.03.2018: Wasser werde zu Eis, und zwar sofort - ein Zaubertrick und ein paar sinnvolle Alltagstipps bei eisigen Temperaturen.
Bericht vom 22.02.2018: Künstliche Intelligenz und mächtige Algorithmen sollen beim Komponieren von Ohrwürmern kräftig mithelfen.
Gespräch vom 08.02.2018: Zum Thema sprach nano am 8. Februar 2018 mit dem Pharmazeuten Prof. Fritz Sörgel.
Bericht vom 07.02.2018: Was tun, wenn man von einer Kröte gefressen wurde? Ein Käfer in Japan hat da seine ganz eigene Methode.
Bericht vom 02.02.2018: Sie können darauf klopfen, auf selbigem Weg sein, es vor der Hütte haben oder als Brett vorm Kopf: Holz.
Gespräch vom 30.01.2018: Über das "Diesel-Treffen" in Brüssel sprach nano am 30. Januar 2018 mit Jens Hilgenberg vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).
Gespräch vom 19.01.2018: Zum Thema "Mangel an Pflegekräften" sprach nano am 19. Januar 2018 mit dem Sozialwissenschaftler Prof. Stefan Sell.
Bericht vom 15.01.2018: Küssen bei Grippe - darf man das? Und zur heißen Zitrone oder doch lieber zum Knoblauch greifen? Wir rücken gerade, welche Hausmittel wirklich hilfreich sind.
Bericht vom 12.01.2018: Sie wollen wissen, ob ihr Brilli echt ist? Wir haben da einen Test zur Prüfung. Sie haben gar keinen? Dann machen Sie sich doch einen selber! Doch, doch, das geht wirklich!
Gespräch vom 12.01.2018: Zum Thema "Verbot des Klonens von Menschen" sprach nano am 12. Januar 2018 mit dem Theologen Prof. Lars Klinnert von der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum.
Gespräch vom 12.01.2018: Zum Thema "Verbot des Klonens von Menschen" sprach nano am 12. Januar 2018 mit dem Theologen Prof. Lars Klinnert von der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum.
Bericht vom 12.01.2018: Sie wollen wissen, ob ihr Brilli echt ist? Wir haben da einen Test zur Prüfung. Sie haben gar keinen? Dann machen Sie sich doch einen selber! Doch, doch, das geht wirklich!
Gespräch vom 09.01.2018: Zum Thema "Deutschlands Klimaziele" sprach nano am 9. Januar 2018 mit Volker Angres von der ZDF-Umweltredaktion.
Bericht vom 08.01.2018: Sind etwa die Putzmittel ausgegangen? Einfach einen Bagel als Schwamm nehmen und Ketchup statt Essigessenz - ernsthaft.
Bericht vom 08.01.2018: Sind etwa die Putzmittel ausgegangen? Einfach einen Bagel als Schwamm nehmen und Ketchup statt Essigessenz - ernsthaft.
Bericht vom 22.12.2017: An der Musikhochschule Luzern kann man "Schwyzer Volksmusik" studieren. Unsere dringendste Frage lautet: Warum studiert man sowas?
Gespräch vom 18.12.2017: Zum Thema "Energie-Union" sprach nano am 18. Dezember 2017 mit der Wirtschaftswissenschaftlerin Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin.
Gespräch vom 14.12.2017: Zeit ist das Wichtigste, was Eltern ihren Kindern geben können, meint Psychotherapeutin Leibovici. Sie meint nicht die berühmte Qualitätszeit, sondern das Miteinander im Alltag.
Gespräch vom 13.12.2017: Zum Thema "Klimagipfel in Paris" sprach nano am 13. Dezember 2017 mit Christoph Bals von "Germanwatch".
ganze Sendung vom 07.08.2013: nano-Moderator Ingolf Baur trifft im "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" einen professionellen Samenspender, eine Leihmutter und einen Reproduktionsmediziner.
Bericht vom 30.11.2017: Ob hässlicher Urinstein im Klo, die falsche Farbe auf dem Kopf oder ein muffiger Staubsauger - all' das lässt sich mit etwas Waschpulver beheben.
Bericht vom 30.11.2017: Ob hässlicher Urinstein im Klo, die falsche Farbe auf dem Kopf oder ein muffiger Staubsauger - all' das lässt sich mit etwas Waschpulver beheben.
Gespräch vom 28.11.2017: Über die EU-Glyphosat-Entscheidung sprach nano am 28. November 2017 mit Heike Moldenhauer vom BUND Berlin.
Bericht vom 24.11.2017: Gerade in Zeiten schwieriger Regierungsbildung in Deutschland schlägt ihre Stunde: Lobbyisten wollen herausfinden, über was verhandelt wird, um Einfluss zu nehmen.
Bericht vom 24.11.2017: Die Böden des Dorfs Toro im Niger sind fruchtbar und es gibt genügend Nahrung. Möglich gemacht haben das einfache Umbauten am Fluss.
Bericht vom 24.11.2017: Noch nie in den vergangenen 50 Jahren wurden so viele tote Kegelrobben in Mecklenburg-Vorpommern gefunden wie 2017. Warum sie starben, ist bislang unklar.
Bericht vom 24.11.2017: Die FDP will den Solidaritätszuschlag unbedingt abschaffen. Kein Wunder, meinen Lobbyisten-Wächter: Die Abschaffung würde die Wirtschaft am meisten entlasten.
Bericht vom 24.11.2017: Gerade in Zeiten schwieriger Regierungsbildung in Deutschland schlägt ihre Stunde: Lobbyisten wollen herausfinden, über was verhandelt wird, um Einfluss zu nehmen.
Bericht vom 24.11.2017: Die Böden des Dorfs Toro im Niger sind fruchtbar und es gibt genügend Nahrung. Möglich gemacht haben das einfache Umbauten am Fluss.
Bericht vom 24.11.2017: Noch nie in den vergangenen 50 Jahren wurden so viele tote Kegelrobben in Mecklenburg-Vorpommern gefunden wie 2017. Warum sie starben, ist bislang unklar.
Bericht vom 24.11.2017: Die FDP will den Solidaritätszuschlag unbedingt abschaffen. Kein Wunder, meinen Lobbyisten-Wächter: Die Abschaffung würde die Wirtschaft am meisten entlasten.
Gespräch vom 22.11.2017: Über die latente Angst vor dem Wolf sprach nano mit dem Zoologen, Tierfotografen und Filmemacher Axel Gomille.
Bericht vom 22.11.2017: Was macht einen "auffälligen Wolf" aus? Eine klare Definition muss her - das fordern die Umweltminister der Länder vom Bund.
Bericht vom 22.11.2017: Her mit dem neuen Smartphone, weg mit dem alten Ding!? Stopp! Wir zeigen jetzt mal, was man aus dem alten Plunder noch alles machen kann.
Bericht vom 20.11.2017: Dämmen, Abwärme nutzen, Photovoltaik - es gibt viele Möglichkeiten, wie Unternehmen ihre Energieeffizienz verbessern können. Das lohnt sich auch finanziell.
Bericht vom 20.11.2017: 20 Prozent Energie sollen die EU-Staaten nach Vorgaben der Europäischen Kommission bis 2020 einsparen. Deutschland schafft aber mit viel Glück höchstens 13 Prozent.
Clip vom 20.11.2017: Selbst Filme lassen sich mit Kaffee entwickeln - wenn man nicht schon längst digital arbeitet. Und sicher ist: Der Nachmittagskaffee bringt einen nicht um den Schlaf.
Bericht vom 20.11.2017: Bis zum Samstagmorgen hatten Unterhändler auf der Klimakonferenz um Finanzen gerungen. Schließlich konnten sie sich auf Finanzstrukturen und einiges mehr einigen.
Bericht vom 20.11.2017: Dämmen, Abwärme nutzen, Photovoltaik - es gibt viele Möglichkeiten, wie Unternehmen ihre Energieeffizienz verbessern können. Das lohnt sich auch finanziell.
Bericht vom 20.11.2017: 20 Prozent Energie sollen die EU-Staaten nach Vorgaben der Europäischen Kommission bis 2020 einsparen. Deutschland schafft aber mit viel Glück höchstens 13 Prozent.
Clip vom 20.11.2017: Selbst Filme lassen sich mit Kaffee entwickeln - wenn man nicht schon längst digital arbeitet. Und sicher ist: Der Nachmittagskaffee bringt einen nicht um den Schlaf.
Gespräch vom 16.11.2017: Forscher sollten mehr über ihre Erkenntnisse reden - darüber sprechen wir mit dem "March for Science"-Organisatoren Franz Ossing.
Bericht vom 14.11.2017: Lassen sich 2050 zehn Milliarden Erdenbürger mit biologischem Landbau ernähren? Oder hilft da nur die konventionelle Agrarwirtschaft? Die FAO sucht nach einer Antwort.
Bericht vom 13.11.2017: Entwicklungsländer und Demonstranten sind sich einig: Die Industrieländer müssen mehr tun, um ihre Treibhausgas-Emissionen zurückzufahren.
Gespräch vom 13.11.2017: Gespräch mit unserem nano-Reporter vor Ort.
Bericht vom 10.11.2017: Wegen sonderbarer, übler Gerüche in Flugzeugen sind der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) 2016 insgesamt 228 Vorfälle gemeldet worden.
Bericht vom 10.11.2017: Ja, Zucker ist zu Recht verpönt, aber er kann noch viel mehr als wir ihm je zugetraut hätten: Haargelersatz, Fleckenreiniger und noch so einiges.
Bericht vom 10.11.2017: Donald Trump will aus dem Pariser Abkommen aussteigen? "Uns doch egal", sagen viele US-Amerikaner und bringen auch ohne Regierung den Kampf gegen den Klimawandel voran. "We are still in" ist das Motto - wir sind immer noch dabei.
Gespräch vom 10.11.2017: Halbzeit bei der Weltklimakonferenz in Bonn: Sowohl die deutsche Bundesregierung als auch Umweltschutzverbände melden Fortschritte.
Bericht vom 10.11.2017: Wegen sonderbarer, übler Gerüche in Flugzeugen sind der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) 2016 insgesamt 228 Vorfälle gemeldet worden.
Bericht vom 10.11.2017: Ja, Zucker ist zu Recht verpönt, aber er kann noch viel mehr als wir ihm je zugetraut hätten: Haargelersatz, Fleckenreiniger und noch so einiges.
Bericht vom 07.11.2017: Wissenschaftler aus Osnabrück entwickeln einen Filter, in dem Wasserlinsen und Algen gemeinsam Nährstoffe und Schadstoffe aus Abwasser und Abluft aufnehmen.
Bericht vom 07.11.2017: Was Glücksgefühle auslöst, ist von Mensch zu Mensch verschieden: Das kann Ausdauersport ebenso sein wie Entspannungsübungen.
Bericht vom 07.11.2017: Wissenschaftler aus Osnabrück entwickeln einen Filter, in dem Wasserlinsen und Algen gemeinsam Nährstoffe und Schadstoffe aus Abwasser und Abluft aufnehmen.
Bericht vom 06.11.2017: Das Protein Agrin kann verletzte Herzen zur Heilung anregen - bei Mäusen. Das haben Forscher um den israelischen Kardiologen Prof. Eldad Tzahor herausgefunden.
Bericht vom 06.11.2017: Wer sagt denn, dass ein Streichholz unbedingt eine Reibefläche braucht, um zu zünden? Das geht auch ohne. Allerdings braucht man dafür viel Übung.
Bericht vom 06.11.2017: Das Modellprojekt "Wasserschutzbrot" des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) verbindet Wasserversorger, Landwirte, Müller und Bäcker.
Bericht vom 06.11.2017: In Deutschland twittern nun auch Bäume: Ein europäisches Forschernetzwerk will damit ein Frühwarnsystem für die Auswirkungen des Klimawandels etablieren.
Bericht vom 06.11.2017: Mehr als 23.000 Menschen aus 197 Ländern treffen sich vom 6. bis 17. November in Bonn, um den Kampf gegen den Klimawandel und seine Folgen voranzutreiben.
Gespräch vom 06.11.2017: Mehr als 23.000 Menschen aus 197 Ländern treffen sich vom 6. bis 17. November in Bonn, um den Kampf gegen den Klimawandel und seine Folgen voranzutreiben.
ganze Sendung vom 06.11.2017: Von Fidschi nach Bonn / Im Gespräch: Lorenz Beckhardt / Hier twittert der Baum / "Wasserschutzbrot" / Heilendes Herz / Zündendes #Streichholz
Bericht vom 06.11.2017: Das Protein Agrin kann verletzte Herzen zur Heilung anregen - bei Mäusen. Das haben Forscher um den israelischen Kardiologen Prof. Eldad Tzahor herausgefunden.
Bericht vom 06.11.2017: Wer sagt denn, dass ein Streichholz unbedingt eine Reibefläche braucht, um zu zünden? Das geht auch ohne. Allerdings braucht man dafür viel Übung.
Bericht vom 06.11.2017: Das Modellprojekt "Wasserschutzbrot" des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) verbindet Wasserversorger, Landwirte, Müller und Bäcker.
Bericht vom 03.11.2017: Eine 3D-Brille, Hochleistungsbeamer, Projektoren und Rechner sorgen für virtuelle Bilder in denen man sich bewegen kann. Ein bischen Star Trek ist das schon, findet nano-Nerd Ralph.
Bericht vom 23.10.2017: In einem Dorf in Indien werden jährlich Tausende von überwinternden Kranichen gefüttert. Die religiöse Haltung der Menschen trägt dort zum Artenschutz bei.
Gespräch vom 23.10.2017: Zum Thema Kinderarmut - und wie man ihr entgegentreten kann - sprach nano mit dem Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge.
Bericht vom 23.10.2017: In einem Dorf in Indien werden jährlich Tausende von überwinternden Kranichen gefüttert. Die religiöse Haltung der Menschen trägt dort zum Artenschutz bei.
Gespräch vom 20.10.2017: Zum Thema "Deutschlands Klimaziele" sprach nano am 20. Oktober 2017 mit Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.
Bericht vom 03.04.2017: Die Angst als Schutzmechanismus anerkennen und angemessen darauf reagieren - das konnte Patientin Franziska Seyboldt erst nach einer Therapie.
Bericht vom 16.10.2017: Erstmals ist es Astronomen gelungen, nicht nur Gravitationswellen nachzuweisen, sondern auch, woher sie stammen. Zum Thema sprachen wir mit dem Hannoveraner Gravitationsphysiker Hartmut Grote.
Bericht vom 13.10.2017: Probleme bei Mathe-Aufgaben und Mängel beim Rechtschreiben - das Bildungsniveau von Deutschlands Grundschülern ist gesunken.
Bericht vom 13.10.2017: Das Bundesverfassungsgericht stellt die Zulassungsbedingungen für das Medizinstudium mit einer Konzentration auf die Abiturnote auf den Prüfstand.
Bericht vom 13.10.2017: Er ist im Orbit: Der europäische Satellit "Sentinel 5P" wird in Zukunft aus dem Weltall heraus die Zusammensetzung der Erdatmosphäre beobachten.
Bericht vom 13.10.2017: E-Book war gestern - heutzutage greift der Leser auch auf der Buchmesse lieber zu "augmented reality". Oder doch wieder zum fast schon klassschen Hörbuch.
Bericht vom 13.10.2017: Probleme bei Mathe-Aufgaben und Mängel beim Rechtschreiben - das Bildungsniveau von Deutschlands Grundschülern ist gesunken. Wir sprachen mit dem Sozialwissenschaftler Prof. Heinz-Elmar Tenorth.
Bericht vom 13.10.2017: Probleme bei Mathe-Aufgaben und Mängel beim Rechtschreiben - das Bildungsniveau von Deutschlands Grundschülern ist gesunken.
Bericht vom 13.10.2017: Das Bundesverfassungsgericht stellt die Zulassungsbedingungen für das Medizinstudium mit einer Konzentration auf die Abiturnote auf den Prüfstand.
Bericht vom 13.10.2017: Er ist im Orbit: Der europäische Satellit "Sentinel 5P" wird in Zukunft aus dem Weltall heraus die Zusammensetzung der Erdatmosphäre beobachten.
Bericht vom 13.10.2017: E-Book war gestern - heutzutage greift der Leser auch auf der Buchmesse lieber zu "augmented reality". Oder doch wieder zum fast schon klassschen Hörbuch.
Gespräch vom 06.10.2017: Zum Thema "Lehrermangel" sprach nano am 6. Oktober 2017 mit dem Sozialwissenschaftler Dirk Zorn.
Bericht vom 02.10.2017: Fisch auftauen, Porzellanteller reparieren und Rohstoff für Kleider: Das alles geht mit Milch. Nur als Lieferant für Calcium ist sie mit Vorsicht zu genießen.
Bericht vom 02.10.2017: Der Nobelpreis für Medizin und Physiologie 2017 geht an Jeffrey Hall, Michael Rosbash und Michael Young für ihre Forschungen zur inneren Uhr der Organismen.
Bericht vom 29.09.2017: Im "Living Heart Project" lässt der Hohenheimer Mathematiker Prof. Philipp Kügler ein Modell des menschlichen Herzens und seiner Funktionen entstehen.
Bericht vom 29.09.2017: Langfristig sollen Modelle wie das "Living Heart" es ermöglichen, aus unterschiedlichsten Daten eines Patienten - vom Genom bis zum Körperscan - ein Modell seines Herzens zu erzeugen, um damit die für ihn bestmögliche Therapie zu berechnen.
Bericht vom 27.09.2017: Und hier ist er: Der Überlebensplan für Abstürze und Notfälle aller Art. Ein paar blaue Flecken könnten Sie sich trotzdem holen - aber die sind in allen Fällen sicher zu verschmerzen.
Bericht vom 26.09.2017: Chlor soll helfen: Unter bestimmten Bedingungen dürfen auch Bio-Landwirte auf Pflanzenschutzmittel wie Kupfer einsetzen. Aachener Forscher setzen lieber auf gechlortes Wasser.
Bericht vom 26.09.2017: In Deutschland sind Stickoxid-Messstationen an verkehrsreichen Straßen aufgestellt, in anderen Ländern ist das anders. Und es gelten nicht immer dieselben Maßstäbe.
Bericht vom 26.09.2017: Chlor soll helfen: Unter bestimmten Bedingungen dürfen auch Bio-Landwirte auf Pflanzenschutzmittel wie Kupfer einsetzen. Aachener Forscher setzen lieber auf gechlortes Wasser.
Bericht vom 26.09.2017: In Deutschland sind Stickoxid-Messstationen an verkehrsreichen Straßen aufgestellt, in anderen Ländern ist das anders. Und es gelten nicht immer dieselben Maßstäbe.
Bericht vom 22.09.2017: Bildungspolitik ist in Deutschland Ländersache und das bringt viele Probleme mit sich.
Clip vom 20.09.2017: Die Treibhausgas-Emissionen steigen - und das, obwohl sie eigentlich sinken sollten. Denn der Ausbau der erneuerbaren Energien wurde gedeckelt.
Bericht vom 19.09.2017: Züchter schneiden oft die Schwänze wenige Stunden alter Ferkel bis auf einen kurzen Stummel ab. "Sonst würden sich die Tiere gegenseitig die Schwänze blutig beißen", heißt es.
Bericht vom 19.09.2017: Nach der Ermordung einer Studentin wurden Forderungen nach mehr Möglichkeiten zur Auswertung von DNA-Spuren laut. Doch so einfach ist es nicht.
Clip vom 21.09.2017: Die Treibhausgas-Emissionen steigen - und das, obwohl sie eigentlich sinken sollten. Denn der Ausbau der erneuerbaren Energien wurde gedeckelt.
Clip vom 22.09.2017: Seit dem Pisa-Schock hat Deutschland in Sachen Bildung zwar aufgeholt. Dennoch schaffen 50.000 Kinder pro Jahr noch nicht einmal den Hauptschulabschluss.
Bericht vom 19.09.2017: Züchter schneiden oft die Schwänze wenige Stunden alter Ferkel bis auf einen kurzen Stummel ab. "Sonst würden sich die Tiere gegenseitig die Schwänze blutig beißen", heißt es.
Bericht vom 19.09.2017: Subventionen "sollten an gesellschaftliche Leistungen der Landwirte geknüpft werden", fordert der Schweizer Agrarökonom Christian Schader von der Europäischen Union.
Bericht vom 18.09.2017: London und Paris führen eine Initiative von Großstädten für saubereres Fahren an: Die "C40" wollen strengere "Real Drive Emission"-Tests einsetzen.
Bericht vom 18.09.2017: Die Schweiz bereitet sich auf Einwanderer der besonderen Art vor: Bären stoßen immer wieder aus Italien kommend in die Alpenrepublik vor. Hütehunde sollen helfen.
Clip vom 18.09.2017: Der Autoverkehr ist für ein Drittel der CO2-Emissionen verantwortlich und die Feinstaubgrenzen werden regelmäßig überschritten - wo bleibt die Verkehrswende?
Bericht vom 18.09.2017: An das Auto ist bisher noch keiner herangetreten", sagt Verkehrsforscher Andreas Knie. "So lange wir in Deutschland eine Raumplanung und eine Steuergesetzgebung haben, die das Auto bevorzugen, nutzen natürlich viele Menschen diese Option und haben ein Auto."
Bericht vom 18.09.2017: London und Paris führen eine Initiative von Großstädten für saubereres Fahren an: Die "C40" wollen strengere RDE-Tests einsetzen.
Bericht vom 18.09.2017: Die Schweiz bereitet sich auf Einwanderer der besonderen Art vor: Bären stoßen immer wieder aus Italien kommend in die Alpenrepublik vor. Hütehunde sollen helfen.
Clip vom 18.09.2017: Der Autoverkehr ist für ein Drittel der CO2-Emissionen verantwortlich und die Feinstaubgrenzen werden regelmäßig überschritten - wo bleibt die Verkehrswende?
Bericht vom 18.09.2017: An das Auto ist bisher noch keiner herangetreten", sagt Verkehrsforscher Andreas Knie. "So lange wir in Deutschland eine Raumplanung und eine Steuergesetzgebung haben, die das Auto bevorzugen, nutzen natürlich viele Menschen diese Option und haben ein Auto."
Bericht vom 18.09.2017: Regelmäßiges Didgeridoo spielen kann krankhaftes Schnarchen vermindern, haben Forscher der Uni Zürich und der Zürcher Höhenklinik Wald gezeigt.
Bericht vom 11.09.2017: Wer Altgriechisch studiert, kann noch nicht mal mit Griechen sprechen. Trotzdem können die 900 Studenten in Deutschland mit dem Studium mehr anfangen, als man denkt.
Gespräch vom 14.09.2017: Wir speachen mit Dr. Tankred Stöbe von der Organisation "Ärzte ohne Grenzen" über den Ausbruch der Cholera im Jemen.
ganze Sendung vom 15.08.2016: Mit einer Diät lange leben, den Körper dann einfrieren und hoffen, dass es irgendwann ein Mittel für die Unsterblichkeit gibt: Die Suche nach dem ewigen Leben hat begonnen. (Erstsendung am 1. Dezember 2014)
Bericht vom 11.09.2017: Wer Altgriechisch studiert, kann noch nicht mal mit Griechen sprechen. Trotzdem können die 900 Studenten in Deutschland mit dem Studium mehr anfangen, als man denkt.
ganze Sendung vom 15.08.2016: Mit einer Diät lange leben, den Körper dann einfrieren und hoffen, dass es irgendwann ein Mittel für die Unsterblichkeit gibt: Die Suche nach dem ewigen Leben hat begonnen. (Erstsendung am 1. Dezember 2014)
Bericht vom 13.06.2013: In immer mehr Bereichen unseres Lebens sind Roboter im Einsatz. Auch wenn Gestik und Mimik der Maschinen dem Menschen immer mehr stärker nachempfunden werden, können sie ihn wohl nicht ersetzen.
Portrait vom 13.06.2013: Was muss ein humanoider Roboter können, wenn er wirklich menschenähnlich wahrgenommen werden möchte? Dieser Frage gehen Tristan und die anderen nano-Camper nach. Was machen menschliche Bewegungen aus, wie kommuniziert der Mensch Emotionen und wie kommuniziert er ohne Worte? Und: Wie bringen wir das den Robotern bei?
Gespräch vom 07.09.2017: Sorgt der Klimawandel für immer größere Tropenstürme? Wir spechen darüber mit dem Meteorologen und Klimaforscher Mojib Latif vom Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel.
Bericht vom 06.09.2017: Freizeitwissenschaften - klingt entspannt, ist aber ein durchaus anspruchsvoller, interdisziplinärer Studiengang, zu dem auch BWL, Soziologie und Psychologie gehören.
Interview vom 05.09.2017: Für die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz, Beate Jessel, ist ganz klar: Die Agrarpolitik der EU muss umsteuern. Sonst lässt sich der Artenverlust nicht aufhalten.
Gespräch vom 04.09.2017: Zum vermeintlichen Wasserstoffbombentest von Nordkorea sprachen wir mit dem Raketenexperten Robert Schmucker, Professor am Lehrstuhl für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München.
Bericht vom 01.09.2017: In der Röntgenlaseranlage European XFEL sollen die hellsten Röntgenblitze der Welt erzeugt werden, um molekulare Details von Viren und Zellen zu entschlüsseln.
Bericht vom 04.09.2017: Die IFA gibt einen Ausblick auf die digitale Zukunft und zeigt die neuesten Trends in der Unterhaltungselektronik und bei Haushaltsgeräten.
Bericht vom 01.09.2017: In der Röntgenlaseranlage European XFEL sollen die hellsten Röntgenblitze der Welt erzeugt werden, um molekulare Details von Viren und Zellen zu entschlüsseln.
Gespräch vom 31.08.2017: Wir sprachen am 31. August 2017 über den großen Pflegebetrug mit Christoph Jaschke. Er ist Geschäftsführer eines Pflegedienstes.
Bericht vom 28.08.2017: Sachsen will den Mangel an Sorbisch-Lehrern durch Seiteneinsteiger und Personal aus dem Ausland beheben. Das sagte Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU).
Gespräch vom 29.08.2017: Zum Thema "Unterschätzte Photovoltaik" sprach nano am 29. August 2017 mit Prof. Anders Levermann vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung.
Bericht vom 28.08.2017: Sachsen will den Mangel an Sorbisch-Lehrern durch Seiteneinsteiger und Personal aus dem Ausland beheben. Das sagte Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU).
Bericht vom 25.08.2017: Szene-Treff und Testsalon: "Einfach zusammen spielen" lautet dieses Jahr das Motto der Videospielmesse gamescom. Vor allem das junge Publikum ist voll im Fieber.
Bericht vom 28.08.2017: Sachsen will den Mangel an Sorbisch-Lehrern durch Seiteneinsteiger und Personal aus dem Ausland beheben. Das sagte Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU).
Bericht vom 25.08.2017: Szene-Treff und Testsalon: "Einfach zusammen spielen" lautet dieses Jahr das Motto der Videospielmesse gamescom. Vor allem das junge Publikum ist voll im Fieber.
Bericht vom 24.08.2017: 360 Todesfälle auf 1000 Geburten - ein trauriger Rekord im Nordwesten Kenias. Doch die medizinische Versorgung wird immer besser und langsam wird sie auch akzeptiert.
Gespräch vom 22.08.2017: Zum Thema "Amerikas erstarkte Rechte" sprach nano am 22. August 2017 mit dem Politikwissenschaftler Wolfgang Merkel.
Gespräch vom 18.08.2017: Astronaut Paolo Nespoli ist zum dritten Mal auf der ISS. Wir sprechen mit ihm über die Forschungen, die ihn dieses Mal beschäftigen werden.
Bericht vom 15.08.2017: Die lebenserfahrenen Taxifahrer unserer Reihe "Kleine Fächer" finden: Es ist der beste Studiengang. Immerhin verhilft die Orthobionik Menschen nach schlimmen Unfällen zu mehr Mobilität.
Gespräch vom 17.08.2017: Zum Thema "Genschere CRISPR/Cas" sprach nano am 17. August 2017 mit Peter Dabrock vom Deutschen Ethikrat.
Bericht vom 15.08.2017: Die lebenserfahrenen Taxifahrer unserer Reihe "Kleine Fächer" finden: Es ist der beste Studiengang. Immerhin verhilft die Orthobionik Menschen nach schlimmen Unfällen zu mehr Mobilität.
Gespräch vom 14.08.2017: Über die Förderung von Elektromobilität sprach nano mit dem Volkswirt Henning Wilts vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie.
Gespräch vom 07.07.2017: Zum Thema "CO2-Steuer" sprach nano am 7. Juli 2017 mit Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.
Bericht vom 05.07.2017: In der Altersmedizin soll es sich nicht mehr nur um Krankheiten drehen - sondern darum, die Muskelfunktion zu erhalten. Dieses Ziel verfolgt eine europaweite Studie mit Senioren.
Bericht vom 06.07.2017: Nach einem halben Jahr im Amt hat US-Präsident Trump nicht nur den Ausstieg aus dem Pariser Abkommen beschlossen. Die USA machen eine Kehrtwende in der Klimapolitik.
Bericht vom 05.07.2017: In der Altersmedizin soll es sich nicht mehr nur um Krankheiten drehen - sondern darum, die Muskelfunktion zu erhalten. Dieses Ziel verfolgt eine europaweite Studie mit Senioren.
Gespräch vom 03.07.2017: Der Geologe Stefan Kröpelin bekommt den Communicator-Preis 2017. Wir sprechen mit ihm über seine Arbeit und die Auszeichnung.
Bericht vom 30.06.2017: Nein, es ist kein "Streichelstudium". Die meiste Zeit beschäftigen sich Pferdewissenschaftler mit Aspekten wie Zucht, Genetik, Hygiene oder auch BWL und Unternehmensführung.
Bericht vom 27.06.2017: Nicht enttäuscht sein: Salzstangen und Cola bei Durchfall, Löffel in den Sekt zur Rettung der Kohlensäure oder auch Schlangengift aussaugen wollen funktionieren nicht. Wirklich nicht.
Gespräch vom 23.06.2017: Wir sprechen über das Gesetz zum Staatstrojaner mit Peter Schaar. Er war bis 2013 der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI).
Gespräch vom 21.06.2017: Zum Thema "DNA-Forensik" sprach nano am 21. Juni 2017 mit der Freiburger Populationsgenetikerin Prof. Veronika Lipphardt.
Clip vom 14.06.2017: Der Erdgipfel in Rio von 1992 war der Ausgangspunkt für eine Vielzahl weiterer Abkommen. Die Staatengemeinschaft verpflichtet sich darin zu nachhaltiger Entwicklung.
Bericht vom 12.06.2017: Subventionen "sollten an gesellschaftliche Leistungen der Landwirte geknüpft werden", fordert der Schweizer Agrarökonom Christian Schader von der Europäischen Union.
Bericht vom 12.06.2017: Eine Depression kann auf das Herz schlagen. Das Risiko für Kreislauf-Erkrankungen steigt ähnlich stark an wie durch Übergewicht und zu viel Cholesterin.
Bericht vom 12.06.2017: Subventionen "sollten an gesellschaftliche Leistungen der Landwirte geknüpft werden", fordert der Schweizer Agrarökonom Christian Schader von der Europäischen Union.
Bericht vom 12.06.2017: Eine Depression kann auf das Herz schlagen. Das Risiko für Kreislauf-Erkrankungen steigt ähnlich stark an wie durch Übergewicht und zu viel Cholesterin.
Bericht vom 07.06.2017: "Cortana", "Siri" oder "Alexa" - so heißen die Sprachsysteme, die unser Reporter Ralph Benz für uns genauer unter die Lupe genommen hat.
Bericht vom 07.06.2017: "Cortana", "Siri" oder "Alexa" - so heißen die Sprachsysteme, die unser Reporter Ralph Benz für uns genauer unter die Lupe genommen hat.
Bericht vom 06.06.2017: In gefährlichen Situationen retten wir vor allem die, die uns nahestehen, sagt der Amsterdamer Psychologe Dr. Kai Jonas. Auch für fremde Kinder riskieren wir viel.
Bericht vom 06.06.2017: Seit 2012 gibt es in Lüneburg das "Studium individuale". Wie zur Gründungszeit der Universitäten können Studenten Vorlesungen unterschiedlicher Fächer kombinieren.
Bericht vom 06.06.2017: Seit 2012 gibt es in Lüneburg das "Studium individuale". Wie zur Gründungszeit der Universitäten können Studenten Vorlesungen unterschiedlicher Fächer kombinieren.
Bericht vom 29.05.2017: Sockenpuppen, Fingerpuppen, Handpuppen, Klappmaulpuppen: Dass Puppenspielkunst eine Wissenschaft für sich ist, beweist der gleichnamige Studiengang.
Gespräch vom 31.05.2017: Zum Thema sprach nano am 31. Mai 2017 mit dem Ökonomen Prof. Ottmar Edenhofer vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung.
Bericht vom 29.05.2017: Sockenpuppen, Fingerpuppen, Handpuppen, Klappmaulpuppen: Dass Puppenspielkunst eine Wissenschaft für sich ist, beweist der gleichnamige Studiengang.
Gespräch vom 26.05.2017: Eltern von Kita-Kindern drohen in Deutschland Geldstrafen bis 2500 Euro, wenn sie sich der Impfberatung verweigern. Zum Thema sprachen wir mit Jakob Maske vom Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte.
Bericht vom 26.06.2017: Die Tunnelbohrer für die neue Londoner "Crossrail"-U-Bahn müssen millimetergenau arbeiten, denn der Untergrund der Metropole ist voll mit Kanälen und Schächten.
Bericht vom 26.06.2017: Versprecher entstehen in unterschiedlichen Bereichen des Gehirns, weiß der Bielefelder Neurolinguistiker Horst Müller.
Bericht vom 24.05.2017: Bücher schreiben - das kann doch jeder, der genug Papier hat. Aber einen Plattenspieler daraus basteln oder eine Bierflasche damit öffnen ist kniffliger.
Bericht vom 22.05.2017: Was an Artenvielfalt allein rund um die Stadt Halle verloren gegangen ist, entspricht 4,7 Milliarden Jahren Evolutionsgeschichte. Das haben Leipziger Biologen berechnet.
Interview vom 23.05.2017: Erziehungswissenschaftler Rami Hochman sieht die Ursache von Gewalt in der zunehmenden Individualisierung - er fordert ein Umdenken in Gesellschaft und Schule.
Bericht vom 19.05.2017: "Es gibt eigentlich keinen biologischen Grund, warum die Schnecken rechts oder links gewunden sind" sagt Anita Eschner von der Sammlung "Mollusca" im Naturhistorischen Museum Wien.
Bericht vom 19.05.2017: Durch Samenspende gezeugte Menschen haben in Deutschland das Recht bekommen, ihre Abstammung zu erfahren. Dazu wird ein Register für Spender eingerichtet.
Bericht vom 22.05.2017: Was an Artenvielfalt allein rund um die Stadt Halle verloren gegangen ist, entspricht 4,7 Milliarden Jahren Evolutionsgeschichte. Das haben Leipziger Biologen berechnet.
Bericht vom 19.05.2017: "Es gibt eigentlich keinen biologischen Grund, warum die Schnecken rechts oder links gewunden sind" sagt Anita Eschner von der Sammlung "Mollusca" im Naturhistorischen Museum Wien.
Bericht vom 19.05.2017: Durch Samenspende gezeugte Menschen haben in Deutschland das Recht bekommen, ihre Abstammung zu erfahren. Dazu wird ein Register für Spender eingerichtet.
Bericht vom 17.05.2017: Bevor Bauern ihre Tiere aufgrund der anhaltenden Dürre schlachten, kauft die Regierung die Tiere. Das Aufkauf-Programm ist Teil der Dürre-Politik der kenianischen Regierung.
Bericht vom 18.05.2017: Hübscher und jünger soll es aussehen: Viele Frauen begeben sich unters Messer, um ihre Schamlippen verkleinern zu lassen. Dabei wird das Risiko des Eingriffs oft verharmlost.
Bericht vom 17.05.2017: Bevor Bauern ihre Tiere aufgrund der anhaltenden Dürre schlachten, kauft die Regierung die Tiere. Das Aufkauf-Programm ist Teil der Dürre-Politik der kenianischen Regierung.
Interview vom 16.05.2017: Die Grünen-Politikerin Bärbel Höhn sieht die Novelle des Naturschutzgesetzes kritisch. Der Naturschutz könne blockiert werden.
Gespräch vom 15.05.2017: Hunderttausende Computer weltweit wurden von dem Erpressungstrojaner "WannaCry" infiziert. Wir sprachen mit dem IT-Fachmann Sandro Gaycken in Rom.
Bericht vom 15.05.2017: Defekte Glühbirnen herausschrauben oder sich selbst eine Folie herstellen: Mit einer Kartoffel lässt sich noch mehr anstellen als braten, frittieren oder sie zu kochen.
Bericht vom 10.05.2017: "Wenn unsere Messungen stimmen sollten", hält sich der Münchner Astrophysiker Stefan Hilbert noch bedeckt, "sieht es so aus, als ob sich das Universum schneller ausdehnt."
Bericht vom 10.05.2017: Unter dem Motto "Love out loud" traf sich die Netzgemeinde drei Tage zur "re:publica" in Berlin. Unsere Reporter Sebastian Nuß und Ralph Benz berichten von der Internetkonferenz.
Bericht vom 10.05.2017: "Wenn unsere Messungen stimmen sollten", hält sich der Münchner Astrophysiker Stefan Hilbert noch bedeckt, "sieht es so aus, als ob sich das Universum schneller ausdehnt."
Bericht vom 10.05.2017: Einfach nur runterkippen, um "blau" zu werden - dazu ist Alkohol eigentlich viel zu schade. Schließlich kann man damit auch zu viel Schärfe im Essen und Taufliegen bekämpfen.
Gespräch vom 10.05.2017: Der Münchner Physiker Stefan Hilbert entführt uns in die Welt der Dunklen Energie, über die die Wissenschaft noch fast nichts weiß.
Bericht vom 10.05.2017: Unter dem Motto "Love out loud" traf sich die Netzgemeinde drei Tage zur "re:publica" in Berlin. Unsere Reporter Sebastian Nuß und Ralph Benz berichten von der Internetkonferenz.
Clip vom 10.05.2017: Zum vierten Mal in Folge ist die Zahl der Drogentoten in Deutschland gestiegen. 2016 starben bundesweit 1333 Menschen, weil sie illegale Substanzen wie Heroin, Kokain oder Crack konsumierten - das waren neun Prozent mehr als im Vorjahr.
Interview vom 09.05.2017: Die Liebesgeschichte zwischen zwei Orang-Utans - Sinta und Gempa - könnte zum Vorbild für viele Zoos werden. Marianne Holtkötter, Kuratorin im Zoo Stuttgart, erklärt warum.
Gespräch vom 09.05.2017: Zum Thema "Ausstieg aus der Braunkohle" sprach nano am 9. Mai 2017 mit Prof. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).
Bericht vom 08.05.2017: "Willkommenslotsen" haben in zehn Monaten 3441 Flüchtlinge in Betriebe vermittelt - die Hälfte davon in Praktika, den Rest in Hospitatationen, Ausbildung oder einen Job.
Gespräch vom 08.05.2017: Unter dem Motto "Love out loud" ist die "re:publica" in Berlin gestartet. Unsere Reporter Sebastian Nuß ist vor Ort.
Bericht vom 08.05.2017: "Willkommenslotsen" haben in zehn Monaten 3441 Flüchtlinge in Betriebe vermittelt - die Hälfte davon in Praktika, den Rest in Hospitatationen, Ausbildung oder einen Job.
Bericht vom 05.05.2017: Sie mögen keine trüben Eiswürfel in ihrem Getränk? Dann verraten wir Ihnen, wie einfach sie das verhindern können. Einige weitere Zaubertricks gibt es gratis noch dazu.
Bericht vom 03.05.2017: Atomkraftgegner bauen 1980 bei Gorleben ein Hüttendorf, sie rufen eine eigene Republik aus. Nicht lange her, doch sind die Überreste bereits ein Thema für die Archäologie.
Bericht vom 25.04.2017: Der 4600 Hektar große Lübecker Stadtwald wird seit 1994 nach den Anforderungen der Umweltverbände bewirtschaftet.
Bericht vom 26.04.2017: Und wenn es noch so wirbelt und sprudelt: Leitungswasser bleibt Leitungswasser und wird nicht mystisch "belebt", weiß nano-Moderatorin Alexandra Kröber.
Gespräch vom 25.04.2017: Moderne Diesel-Pkw überschreiten im Alltag die EU-Grenzwerte für gesundheitsschädliche Stickoxide um ein Vielfaches. Zum Thema sprachen wir mit Jürgen Resch von der Deutschen Umwelthilfe.
Interview vom 25.04.2017: Der Biologe und Buchautor Clemens Arvay ist überzeugt: Spaziergänge im Wald tun mehr als einfach nur gut. Botenstoffe der Bäume könnten auch auf uns Menschen heilsam wirken.
Bericht vom 25.04.2017: Der 4600 Hektar große Lübecker Stadtwald wird seit 1994 nach den Anforderungen der Umweltverbände bewirtschaftet.
Bericht vom 25.04.2017: Die Weltgesundheits-Organisation (WHO) hat einen großangelegten Test eines neuen Malaria-Impfstoffes in mehreren afrikanischen Ländern angekündigt.
Bericht vom 19.04.2017: 45 von 60 Multiple-Choice-Fragen richtig und schon ist man Heilpraktiker, hat nano-Reporterin Alexandra Kröber herausgefunden.
Bericht vom 24.04.2017: Intelligente Maschinenparks und smarte Anlagen gelten als die vierte industrielle Revolution nach Dampfmaschine, Massenproduktion und Automation.
Bericht vom 24.04.2017: Die gute Nachricht: Die Digitalisierung der Wirtschaft wird zunächst wohl kaum Jobs kosten. Die schlechte: Viele werden sich einen neuen Beruf suchen müssen.
Gespräch vom 19.04.2017: 100.000 Menschen im Südsudan droht der Hungertod. Die Hälfte der Bevölkerung braucht Unterstützung. Zum Thema sprechen wir Ralf Suedhoff vom Welternährungsprogramm.
Bericht vom 18.04.2017: Das Gesetz klingt kompliziert, aber letztendlich soll es dafür sorgen, dass in Deutschland jedes Kind erfahren kann, wer sein leiblicher Vater ist. Auch nach einer Samenspende.
Bericht vom 19.04.2017: 45 von 60 Multiple-Choice-Fragen richtig und schon ist man Heilpraktiker, hat nano-Reporterin Alexandra Kröber herausgefunden.
Bericht vom 18.04.2017: Goffin-Kakadus nutzten nicht nur Werkzeuge, sondern stellten diese im Versuch auch genau passend aus Material wie massivem Holz, Karton oder Zweigen her.
Bericht vom 18.04.2017: Wenn Kantinen Ungesundes aus dem Blickfeld rücken und dafür Obst uznd Gemüse prominent platzieren, ernähren sich ihre Kunden gesünder. Doch nur wenige Kantinen tun das.
Bericht vom 18.04.2017: Eizellenspenden nehmen zu, doch die gespendeten Zellen sind Fremdkörper, so dass es bei Schwangerschaft und Geburt deutlich häufiger zu ernsten Problemen kommt.
Bericht vom 18.04.2017: Eine internationale Konferenz der Europäischen Raumfahrtagentur (Esa) will im Satellitenkontrollzentrum in Darmstadt nach Lösungen gegen den Weltraumschrott suchen.
Bericht vom 18.04.2017: Das Gesetz klingt kompliziert, aber letztendlich soll es dafür sorgen, dass in Deutschland jedes Kind erfahren kann, wer sein leiblicher Vater ist. Auch nach einer Samenspende.
Gespräch vom 12.04.2017: Manfred Mertins von der TH Brandenburg beschäftigt sich mit Reaktorsicherheit. Wir sprachen mit ihm am 12. April 2017 über die Pläne zur Abschaltung von Fessenheim.
Clip vom 11.04.2017: Die Haltung zur Todesstrafe teilt die Welt über politische und religiöse Anschauungen hinweg. 57 Länder wenden sie noch an. Dagegen ist sie in 104 Staaten vollständig abgeschafft.
Gespräch vom 05.04.2017: Wir sprechen mit Oliver Meier über den Giftgasangriff in Syrien. Er ist der stellvertretende Forschungsleiter der Forschungsgruppe Sicherheitspolitik der Stiftung Wissenschaft und Politik.
Bericht vom 03.04.2017: Die Angst als Schutzmechanismus anerkennen und angemessen darauf reagieren - das konnte Patientin Franziska erst nach einer Therapie.
Bericht vom 03.04.2017: Jeder Zehnte hat Angst vor Spinnen. Mit einer VR-Brille kann diese Phobie aber therapiert werden, wie nano-Reporterin Sarah Schommer in einem Selbsttest herausfand.
ganze Sendung vom 04.04.2017: Wir leben in schwierigen Zeiten: politische Umwälzungen, Artenschwund, Klimawandel. Ein Ökokollaps droht. Aber warum macht uns das keine Angst? Ingolf Baur will es herausfinden.
Bericht vom 03.04.2017: Die Angst als Schutzmechanismus anerkennen und angemessen darauf reagieren - das konnte Patientin Franziska erst nach einer Therapie.
Bericht vom 03.04.2017: Jeder Zehnte hat Angst vor Spinnen. Mit einer VR-Brille kann diese Phobie aber therapiert werden, wie nano-Reporterin Sarah Schommer in einem Selbsttest herausfand.
Bericht vom 03.04.2017: Bewegung hilft gegen Stress, das ist bekannt. Aber bei handfesten Angststörungen? Die Berliner Charité untersucht in einer Studie, wie Sport als Therapie eingesetzt werden kann.
Interview vom 03.04.2017: Ein Pilot, der Flugangst hat? Auch das gibt es - Psychiater Andreas Ströhle von der Charité Berlin erklärt, woher Angststörungen kommen können.
Bericht vom 31.03.2017: Eine wachsende Zahl Arbeitnehmer versucht, den Berufsalltag mit Antidepressiva oder leistungssteigernden Medikamenten zu bewältigen.
Bericht vom 18.11.2015: "Wer auf eine Gesellschaft permanenter Konkurrenz setzt, macht aus Mitmenschen Gegenmenschen", meint nano-Reporterin Alexandra Kröber. Und das macht krank.
Gespräch vom 30.03.2017: Nach jahrelangem Hin und Her stimmt der Bundestag über ein Verpackungsgesetz ab. Zum Thema sprach nano am 30. März 2017 mit Sascha Roth vom Nabu.
Interview vom 04.04.2017: Norman MacLeod ist Paläontologe am Natural History Museum in London. Seit Jahrzehnten erforscht er die Erdgeschichte. Zur Evolution, sagt er, gehöre das Aussterben.
Bericht vom 28.03.2017: Das Nintendo-Bezahlsystem "Gachapon" könnte Kinder süchtig machen, fürchtet die Berliner Medizinerin Nina Romanczuk-Seiferth. Eltern sollten darum vorsichtig sein.
Bericht vom 28.03.2017: Das Schicksal eines der letzten echten Nomadenvölker wird nach Darstellung der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) durch die Ostsee-Pipeline "Nord Stream" besiegelt.
Bericht vom 29.03.2017: Gold fasziniert die Menschen seit Jahrtausenden. Neben Kupfer gehört es zu den ältesten genutzten Metallen. Weil es glänzend, selten und beständig ist, war es stets begehrt.
Bericht vom 29.03.2017: Wenn die Goldvorkommen erschöpft sind: Die australische Stadt Kalgoorlie-Boulder muss sich neu aufstellen. Doch wie, das weiß sie noch nicht.
Bericht vom 29.03.2017: Warum soll eine Landebahn für Flugzeuge nicht im Kreis verlaufen, fragt sich der niederländische Ingenieur Henk Hesselink. Dann wäre sie vom Wind unabhängig.
Bericht vom 28.03.2017: Das Nintendo-Bezahlsystem "Gachapon" könnte Kinder süchtig machen, fürchtet die Berliner Medizinerin Nina Romanczuk-Seiferth. Eltern sollten darum vorsichtig sein.
Bericht vom 28.03.2017: Das Schicksal eines der letzten echten Nomadenvölker wird nach Darstellung der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) durch die Ostsee-Pipeline "Nord Stream" besiegelt.
Bericht vom 27.03.2017: Eklig oder unhygienisch? Von wegen: Speichel kann heilen. Und das ist nicht alles: Er bremst Schluckauf, löst Flecken und in der Not kann man auch mit ihm Bier brauen. Wirklich wahr!
Gespräch vom 24.03.2017: Neben Malaria und HIV zählt Tuberkulose (TBC) weiter zu den großen Killern der Menschheit. Selbst in industrialiserten Ländern kehrt sie zurück. Wir sprechen mit der Infektionsforscherin Lena Fiebig.
Bericht vom 23.03.2017: Treibstoff-Produktion mit Sonnenlicht: Dafür haben Wissenschaftler eine große künstliche Sonne gebaut. Die ist berechenbarer und viel intensiver als die Sonne am Himmel.
Bericht vom 23.03.2017: Unser Reporter Ralf Benz war für uns auf der Cebit. Vor allem die Innovationen im Bereich Künstliche Inelligenz haben es ihm angetan.
Bericht vom 22.03.2017: Sie haben Durst, aber das Wasser ist schmutzig? Das lässt sich ändern. Sie brauchen dafür nur zwei Flaschen und etwas Stoff. Essig und Backpulver machen sogar Sprudel draus.
Gespräch vom 21.03.2017: Eltern müssten vor vorgeburtlichen Tests beraten werden. Zum Thema sprachen wir am 21. März 2017 mit dem Ulmer Medizinethiker Prof. Florian Steger.
Bericht vom 20.03.2017: "Hallo Computer" - was auf der Enterprise gelingt, ist heute noch ein Problem. Auf der Technologiemesse Cebit kann man erste Schritte sehen.
Bericht vom 20.03.2017: "Hallo Computer" - was auf der Enterprise gelingt, ist heute noch ein Problem. Auf der Technologiemesse Cebit kann man erste Schritte sehen.
Bericht vom 17.03.2017: Mit meinem Kameramann Colin Rosin bin ich in die USA gereist, um mich mit Forschern zu treffen, die Präsident Trumps "Angriff auf die Wissenschaft" Paroli zu bieten wollen.
Bericht vom 14.04.2014: Im 90-Minuten-Rhythmus wechseln Tief- und Traumschlaf ab - wobei zu Beginn der Nacht die Tiefschlafphasen und gegen Morgen die Traumschlafphasen länger sind.
Bericht vom 15.03.2017: Alexandra Kröber und Kameramann Martin beschäftigen sich diesmal mit Risiken, Nebenwirkungen und Wahrheitsgehalt der Quantenmystik.
Gespräch vom 08.03.2017: Wikileaks hat tausende Dokumente veröffentlicht, die von dem US-Geheimdienst CIA stammen und zeigen, wie dieser spioniert. Wir sprechen mit Markus Beckedahl von Netzpolitik.org.
Gespräch vom 07.03.2017: Facebook muss in seinem Netz weiterhin nicht aktiv nach rechtswidrigen Inhalten gegen einen Flüchtling suchen und diese löschen. Wir sprachen mit dem Tübinger Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen.
Gespräch vom 06.03.2017: Schwerkranke Menschen können Anspruch auf Medikamente zur schmerzlosen Selbsttötung haben. Wir sprachen mit dem Medizinrechtler und -ethiker Prof. Wolfgang Putz.
Bericht vom 28.02.2017: Tote Ziegen und Kamele sind die Vorboten der in Somalia drohenden Hungersnot. Bei der letzten kamen Hunderttausende Menschen ums Leben.
Bericht vom 27.02.2017: Hinter den Kulissen der weltgrößten Mobilfunkmesse, dem "Mobile World Congress 2017", arbeiten Manager daran, ihre Konzerne auf ein neues Fundament zu stellen.
Bericht vom 24.02.2017: In geschlossenen Räumen steigt die CO<sub>2</sub>-Konzentration schnell unangenehm an. Wenn beim Lüften Zugluft entsteht, kann das aber auch ungesund sein.
Bericht vom 23.02.2017: Es ist nicht die Lautstärke, sondern die Art des Geräusches, die Windrad-Gegner auf die Palme bringt, meint die Umweltpsychologin Prof. Gundula Hübner aus Halle.
Bericht vom 15.02.2017: Kinder reicher Eltern haben größere Gehirne, sagt eine Studie aus den USA. Was aber genau die Ursache ist, ist noch völlig unklar, findet nano-Reporterin Alexandra Kröber heraus.
Gespräch vom 09.02.2017: Professor Manfred Mertins von der TH Brandenburg beschäftigt sich mit Reaktorsicherheit. Wir sprechen mit ihm über den Vorfall im AKW Flamanville.
Portrait vom 07.02.2017: Meditationsmeister können Vorgänge im Gehirn aktiv beeinflussen und so Einfluss auf unbewusste Entscheidungen nehmen. Das haben Freiburger Psychologen für ihre Experimente ausgenutzt.
Bericht vom 07.02.2017: Das Hacker-Kollektiv Anonymous entstand im Kampf gegen Scientology. Noch heute stehen häufig Aktivisten neben Scientology-Ständen in Fußgängerzonen.
Gespräch vom 07.02.2012: Noch immer können Ärzte Alzheimer nicht heilen und kaum die Symptome mindern. Ein Grund dafür ist, dass die Ursachen nicht genau bekannt sind. Zum Thema sprachen wir am 7. Februar 2012 mit dem Münchner Neurologen Hans Förstl.
Gespräch vom 28.02.2012: Soll Deutschland in Zukunft vorrangig mit Strom aus Solar- und Windkraft versorgt werden, muss das Stromnetz anders aussehen als bei Kohle oder Gas. Zum Thema sprachen wir am 28. Februar 2012 mit Peter Ahmels von der Deutschen Umwelthilfe.
Gespräch vom 14.03.2013: Zum Thema "Ökonomisierung des Gesundheitswesens" sprach nano am 14. März 2013 mit Gerd Glaeske vom Zentrum für Sozialpolitik der Uni Bremen.
Gespräch vom 16.05.2013: Zum Thema "geklonte menschliche Zellen" sprach nano am 16. Mai 2013 mit der Politikwissenschaftlerin Susanne Schultz.
Gespräch vom 18.11.2013: nano-Reporter Lorenz Beckhardt berichtet wieder vom Klimagipfel - diesmal aus Warschau. Von dort aus beantwortet er Ihre Fragen, die Sie in seinem Blog gestellt haben.
Bericht vom 11.12.2013: Das Herz ist das zentrale Pumporgan des menschlichen Blutkreislaufes. Es beginnt ab der vierten Schwangerschaftswoche zu schlagen - dann noch sehr rasch.
Gespräch vom 11.12.2013: "Das Schwierige an der Entwicklung eines Kunstherzens ist das Wunderbare an unserem eigenen Herzen", sagt Friedrich-Wilhelm Mohr.
Bericht vom 11.12.2013: Eine "Herzhose" erzeugt zusätzliche Druckwellen zwischen den Herzschlägen und weitet dadurch kleine Blutgefäße. So entstehen Umgehungsbahnen für das Blut.
Bericht vom 11.12.2013: Rhythmologen können den Herz-Takt wieder synchronisieren, indem sie die elektrischen Bahnen des Herzens reparieren.
Gespräch vom 25.03.2014: Zum Thema "Neue EU-Richtlinien für Bio-Produkte" sprach nano am 25. März 2014 mit Stefan Zwoll vom Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft e.V. (BÖLW).
Bericht vom 25.06.2014: Zum Thema "Ebola-Epidemie in Westafrika" sprach nano am 25. Juni 2014 mit Christian Katzer von Ärzte ohne Grenzen.
Gespräch vom 16.09.2014: Zum Thema "Flüchtlingstragödien im Mittelmeer" sprach nano am 16. September 2014 mit Karl Kopp von der Organisation "Pro Asyl".
Gespräch vom 23.09.2014: Junge Klimaschützer weltweit nutzen soziale Netzwerke und Online-Petitionen, um für den Klimaschutz zu kämpfen und sich zu vernetzen. Zum Thema sprach nano am 23. September 2014 mit dem Klimaaktivisten, Autoren und Journalisten Daniel Boese.
Bericht vom 06.10.2014: Das Gehirn ist das erste Organ, das stirbt, wenn das Herz aufhört, mit Sauerstoff beladenes Blut durch den Körper zu pumpen: Es hat immerhin den höchsten Verbrauch.
ganze Sendung vom 14.03.2015: Kurzweilig, unterhaltsam und hundert Prozent wissenschaftlich wertvoll: nano hat am 14. März 2015 einen "Science Slam" von der Leipziger Buchmesse präsentiert. Und der Sieger steht auch schon fest...
Gespräch vom 24.08.2015: Zum Thema "Schmerzempfinden bei Tieren" sprach nano am 3. Juni 2015 mit dem Tierethiker Prof. Herwig Grimm von der Veterinärmedizinischen Universität in Wien.
Bericht vom 21.09.2015: "Soziometer" sollen das Verhalten von Mitarbeitern im Unternehmen überwachen - damit diese zum Vorteil der Firma im Team besser zusammenarbeiten.
Gespräch vom 17.11.2015: Über die Kriegsrhetorik in Zusammenhang mit den Terroranschlägen in Paris sprach nano am 17. November 2015 mit dem Berliner Konfliktforscher Herfried Münkler.
Gespräch vom 29.03.2016: Archäologen sind nach dem ersten Augenschein entsetzt über die Schäden, die von der Terrormiliz "IS" in Palmyra angerichtet wurden. Zum Thema sprechen wir mit der Archäologin Prof. Friederike Fless.
Gespräch vom 11.04.2016: Die Bundesländer fordern eine Verschärfung der EU-Auflagen für chinesische Stahlimporte: Die deutsche Stahlbranche befinde sich wegen Billig-Importen in der Krise. Zum Thema sprechen wir mit der Berliner Wirtschaftswissenschaftlerin Claudia Kemfert.
Gespräch vom 02.11.2016: Über den von Umweltministerin Barbara Hendricks vorgelegten Klimaschutzplan sprach nano am 2. November 2016 mit Martin Kaiser von Greenpeace.
Gespräch vom 14.11.2016: Über die Stimmung und erste Tendenzen bei der Klimakonferenz in Marrakesch sprach nano mit dem ZDF-Korrespondenten und Umweltjournalisten Volker Angres.
Gespräch vom 15.11.2016: Einem Mitarbeiter zufolge will der künftige US-Präsident Donald Trump schnellstmöglich aus dem Pariser Klimaschutzabkommen aussteigen. Zum Thema sprachen wir mit Ann-Kathrin Schneider vom Bund für Umwelt und Natur (BUND).
Gespräch vom 22.11.2016: Menschen sollen im Alter die Früchte ihrer jahrelangen Arbeit ernten, sagt der Kölner Politikwissenchaftler Christoph Butterwegge.
Gespräch vom 22.11.2016: Die Rente ist sicher? Wir sprachen mit dem Kölner Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge.
Bericht vom 21.12.2016: Eine Barbie, die alle Interaktionen der Puppenmutti speichert - Alexandra Kröber und Kameramann Martin nehmen dieses Überwachungs- und Hackerspielzeug mal unter die Lupe.
Bericht vom 03.02.2017: Sie drehen Stein um Stein um, um es der Flussperlmuschel in Schottland so gemütlich zu machen wie es nur geht: Margaritifera margaritifera ist auch dort bedroht.
Portrait vom 07.02.2017: Meditationsmeister können Vorgänge im Gehirn aktiv beeinflussen und so Einfluss auf unbewusste Entscheidungen nehmen. Das haben Freiburger Psychologen für ihre Experimente ausgenutzt.
Bericht vom 07.02.2017: Das Hacker-Kollektiv Anonymous entstand im Kampf gegen Scientology. Noch heute stehen häufig Aktivisten neben Scientology-Ständen in Fußgängerzonen.
Gespräch vom 30.01.2017: "Was nützt uns die Breitbandverbindung, wenn der Putz von den Decken und Wänden der Klassenzimmer bröckelt", hinterfragt Marlis Tepe den "Digitalpakt". Zum Thema sprachen wir mit dem Berliner Jugendforscher Klaus Hurrelmann.
Bericht vom 31.01.2017: Das Crowdfunding-Projekt "Mein Grundeinkommen" zeigt, dass das Konzept im Kleinen funktioniert. Die Ergebnisse sind aber nicht auf die breite Masse anwendbar.
Interview vom 01.02.2017: Jan Leidel ist Vorsitzender der Ständigen Impfkommission (STIKO). Mit ihm sprechen wir über die Impfsituation in Deutschland.
Bericht vom 03.02.2017: Sie drehen Stein um Stein um, um es der Flussperlmuschel in Schottland so gemütlich zu machen wie es nur geht: Margaritifera margaritifera ist auch dort bedroht.
Bericht vom 24.01.2017: Einige Menschen haben schon im Kindesalter das Gefühl, im falschen Körper geboren zu sein. Aber der Wunsch nach Geschlechtsumwandlung löst sich meist später auf.
Gespräch vom 12.01.2017: Zum Thema sprach nano am 12. Januar 2017 mit dem Agrarökonomen Prof. Stephan v. Cramon-Taubadel von der Uni Göttingen.
Bericht vom 11.01.2017: Züge tragen, Tresore knacken und Scheiben reinigen - einen #Magneten kann man für vieles brauchen. Außer Festplatten zu löschen.
Gespräch vom 11.01.2017: Zum Thema "Fake News" sprach nano am 11. Januar 2017 mit dem Tübinger Medienwissenschaftler Prof. Bernhard Pörksen.
Gespräch vom 07.02.2012: Noch immer können Ärzte Alzheimer nicht heilen und kaum die Symptome mindern. Ein Grund dafür ist, dass die Ursachen nicht genau bekannt sind. Zum Thema sprachen wir am 7. Februar 2012 mit dem Münchner Neurologen Hans Förstl.
Gespräch vom 07.02.2012: Noch immer können Ärzte Alzheimer nicht heilen und kaum die Symptome mindern. Ein Grund dafür ist, dass die Ursachen nicht genau bekannt sind. Zum Thema sprachen wir am 7. Februar 2012 mit dem Münchner Neurologen Hans Förstl.
Gespräch vom 28.02.2012: Soll Deutschland in Zukunft vorrangig mit Strom aus Solar- und Windkraft versorgt werden, muss das Stromnetz anders aussehen als bei Kohle oder Gas. Zum Thema sprachen wir am 28. Februar 2012 mit Peter Ahmels von der Deutschen Umwelthilfe.
Gespräch vom 28.02.2012: Soll Deutschland in Zukunft vorrangig mit Strom aus Solar- und Windkraft versorgt werden, muss das Stromnetz anders aussehen als bei Kohle oder Gas. Zum Thema sprachen wir am 28. Februar 2012 mit Peter Ahmels von der Deutschen Umwelthilfe.
Gespräch vom 11.12.2013: "Das Schwierige an der Entwicklung eines Kunstherzens ist das Wunderbare an unserem eigenen Herzen", sagt Friedrich-Wilhelm Mohr.
Bericht vom 11.12.2013: Eine "Herzhose" erzeugt zusätzliche Druckwellen zwischen den Herzschlägen und weitet dadurch kleine Blutgefäße. So entstehen Umgehungsbahnen für das Blut.
Bericht vom 11.12.2013: Rhythmologen können den Herz-Takt wieder synchronisieren, indem sie die elektrischen Bahnen des Herzens reparieren.
Gespräch vom 25.03.2014: Zum Thema "Neue EU-Richtlinien für Bio-Produkte" sprach nano am 25. März 2014 mit Stefan Zwoll vom Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft e.V. (BÖLW).
Gespräch vom 16.09.2014: Zum Thema "Flüchtlingstragödien im Mittelmeer" sprach nano am 16. September 2014 mit Karl Kopp von der Organisation "Pro Asyl".
ganze Sendung vom 14.03.2015: Kurzweilig, unterhaltsam und hundert Prozent wissenschaftlich wertvoll: nano hat am 14. März 2015 einen "Science Slam" von der Leipziger Buchmesse präsentiert. Und der Sieger steht auch schon fest...
Bericht vom 21.09.2015: "Soziometer" sollen das Verhalten von Mitarbeitern im Unternehmen überwachen - damit diese zum Vorteil der Firma im Team besser zusammenarbeiten.
Gespräch vom 17.11.2015: Über die Kriegsrhetorik in Zusammenhang mit den Terroranschlägen in Paris sprach nano am 17. November 2015 mit dem Berliner Konfliktforscher Herfried Münkler.
Gespräch vom 14.11.2016: Über die Stimmung und erste Tendenzen bei der Klimakonferenz in Marrakesch sprach nano mit dem ZDF-Korrespondenten und Umweltjournalisten Volker Angres.
Gespräch vom 23.09.2014: Junge Klimaschützer weltweit nutzen soziale Netzwerke und Online-Petitionen, um für den Klimaschutz zu kämpfen und sich zu vernetzen. Zum Thema sprach nano am 23. September 2014 mit dem Klimaaktivisten, Autoren und Journalisten Daniel Boese.
Bericht vom 06.10.2014: Das Gehirn ist das erste Organ, das stirbt, wenn das Herz aufhört, mit Sauerstoff beladenes Blut durch den Körper zu pumpen: Es hat immerhin den höchsten Verbrauch.
Gespräch vom 15.11.2016: Einem Mitarbeiter zufolge will der künftige US-Präsident Donald Trump schnellstmöglich aus dem Pariser Klimaschutzabkommen aussteigen. Zum Thema sprachen wir mit Ann-Kathrin Schneider vom Bund für Umwelt und Natur (BUND).
Gespräch vom 22.11.2016: Die Rente ist sicher? Wir sprachen mit dem Kölner Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge.
Gespräch vom 11.04.2016: Die Bundesländer fordern eine Verschärfung der EU-Auflagen für chinesische Stahlimporte: Die deutsche Stahlbranche befinde sich wegen Billig-Importen in der Krise. Zum Thema sprechen wir mit der Berliner Wirtschaftswissenschaftlerin Claudia Kemfert.
Gespräch vom 02.11.2016: Über den von Umweltministerin Barbara Hendricks vorgelegten Klimaschutzplan sprach nano am 2. November 2016 mit Martin Kaiser von Greenpeace.
Gespräch vom 22.11.2016: Menschen sollen im Alter die Früchte ihrer jahrelangen Arbeit ernten, sagt der Kölner Politikwissenchaftler Christoph Butterwegge.
Gespräch vom 07.02.2012: Noch immer können Ärzte Alzheimer nicht heilen und kaum die Symptome mindern. Ein Grund dafür ist, dass die Ursachen nicht genau bekannt sind. Zum Thema sprachen wir am 7. Februar 2012 mit dem Münchner Neurologen Hans Förstl.
Gespräch vom 28.02.2012: Soll Deutschland in Zukunft vorrangig mit Strom aus Solar- und Windkraft versorgt werden, muss das Stromnetz anders aussehen als bei Kohle oder Gas. Zum Thema sprachen wir am 28. Februar 2012 mit Peter Ahmels von der Deutschen Umwelthilfe.
Gespräch vom 14.03.2013: Zum Thema "Ökonomisierung des Gesundheitswesens" sprach nano am 14. März 2013 mit Gerd Glaeske vom Zentrum für Sozialpolitik der Uni Bremen.
Gespräch vom 16.05.2013: Zum Thema "geklonte menschliche Zellen" sprach nano am 16. Mai 2013 mit der Politikwissenschaftlerin Susanne Schultz.
Gespräch vom 18.11.2013: nano-Reporter Lorenz Beckhardt berichtet wieder vom Klimagipfel - diesmal aus Warschau. Von dort aus beantwortet er Ihre Fragen, die Sie in seinem Blog gestellt haben.
Bericht vom 11.12.2013: Das Herz ist das zentrale Pumporgan des menschlichen Blutkreislaufes. Es beginnt ab der vierten Schwangerschaftswoche zu schlagen - dann noch sehr rasch.
Bericht vom 25.06.2014: Zum Thema "Ebola-Epidemie in Westafrika" sprach nano am 25. Juni 2014 mit Christian Katzer von Ärzte ohne Grenzen.
Gespräch vom 24.08.2015: Zum Thema "Schmerzempfinden bei Tieren" sprach nano am 3. Juni 2015 mit dem Tierethiker Prof. Herwig Grimm von der Veterinärmedizinischen Universität in Wien.
Gespräch vom 29.03.2016: Archäologen sind nach dem ersten Augenschein entsetzt über die Schäden, die von der Terrormiliz "IS" in Palmyra angerichtet wurden. Zum Thema sprechen wir mit der Archäologin Prof. Friederike Fless.
Bericht vom 23.11.2016: Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat nach weiteren Tests drei Dieselmodelle von Fiat, Renault und Daimler beanstandet: Sie stoßen zu viele Stickoxide (NO<sub>x</sub>) aus.
Bericht vom 29.11.2016: Die Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland hat sich vor allem wegen der demografischen Entwicklung seit 1970 auf 482.500 Fälle im Jahr 2013 nahezu verdoppelt.
Bericht vom 30.11.2016: "Es ist zu früh, um wirklich menschliche Intelligenz bei Robotern zu haben", meint der Berliner Informatiker Prof. Raul Rojas. "Intelligenz ist vielfältig."
Bericht vom 21.12.2016: Eine Barbie, die alle Interaktionen der Puppenmutti speichert - Alexandra Kröber und Kameramann Martin nehmen dieses Überwachungs- und Hackerspielzeug mal unter die Lupe.
Bericht vom 21.12.2016: Mit mobilen Radarstationen überwachen die Ranger im Krüger-Nationalpark Stellen, wo Wilderer besonders häufig illegal Jagd auf Nashörner machen.
Gespräch vom 20.12.2016: Zum Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt sprach nano am 20. Dezember 2016 mit der Psychologin Katrin Streich.
Bericht vom 14.12.2016: "Ernährung ist zu einer Art Religion geworden und es wird missioniert, was das Zeug hält", meint nano-Moderatorin Alexandra Kröber.
Rätsel/Quiz vom 16.12.2016: "Ich bin A, B1-2-3-5-6-9-12, C, D, E, K. Was ich kann? Ich bringe den Stoffwechsel in Gang und reguliere die Nährstoffaufnahme."
Rätsel/Quiz vom 16.12.2016: "Vom Acker in die Küche - mich kennt jeder, weil ich so beliebt und verdammt vielseitig bin. Und das nicht erst seit gestern."
Bericht vom 13.12.2016: Der streng geschützte Fischotter hat Hunger. Tausende Forellenteiche sind ein reich gedeckter Tisch. Das bringt Teichbesitzer in Rage. Bayern schickt nun Schlichter.
Gespräch vom 19.12.2011: Über das Glück sprach Ingolf Baur mit dem Philosophen Michael Hampe, dem Neurowissenschaftler Gerald Hüther sowie dem Glückstrainer Dominik Dallwitz-Wegner.
Gespräch vom 01.12.2016: Wir sprechen über die Ursachen des Flugzeugabsturzes in Kolumbien mit dem Luftfahrtjournalisten Andreas Spaeth.
Rätsel/Quiz vom 09.12.2016: "Ich bin A bis K und mehr: der Kickstarter, der Regulierer und der Kämpfer gegen Mangel. Megawichtig für Augen, Lunge, Ohren und mehr."
Rätsel/Quiz vom 09.12.2016: "Wir sind viele. Viele Völker. Produktiv sind wir auch - und vielseitig. Außerdem machen wir viel Liebe mit der Natur und sind Flugkünstler: die Bienen."
Gespräch vom 08.12.2016: nano sprach am 8. Dezember 2016 mit dem Informatiker Prof. Hendrik Speck über die Möglichkeiten der Datenanalyse und den Einfluss auf die interaktiven Medien.
Gespräch vom 05.12.2016: "Oh mein Gott, warum nur haben wir das Volk gefragt?" - manch Politiker in Großbritannien oder Italien wird das gedacht haben. Zum Thema sprachen wir am 5. Dezember 2016 mit dem Potsdamer Soziologen Harald Welzer. Er ist Mitbegründer der "Initiative Offene Gesellschaft", die mit Veranstaltungen für ein demokratisches und menschliches Miteinander werben will.
Rätsel/Quiz vom 02.12.2016: "Wir sind viele. Viele Völker. Produktiv sind wir auch - und vielseitig. Außerdem machen wir viel Liebe mit der Natur und sind Flugkünstler."
Gespräch vom 01.12.2016: Wir sprechen über die Ursachen des Flugzeugabsturzes in Kolumbien mit dem Luftfahrtjournalisten Andreas Späth.
Gespräch vom 29.11.2016: Nach der Attacke auf eine Million Router der Telekom bleiben viele Fragen offen. Zum Thema sprechen wir am 29. November 2016 mit dem Nürnberger IT-Sicherheitsberater Mark Semmler.
Rätsel/Quiz vom 25.11.2016: "Von uns gibt es eine ganze Menge - und das schon ganz lange. Da hatten die Dinos das Thema 'Aussterbende Art' noch gar nicht auf dem Schirm."
Rätsel/Quiz vom 25.11.2016: "Ich bin ein Klassiker, groß geworden in der Nachkriegszeit. In Hamburg, Berlin, Wolfsburg und dem Ruhrgebiet."
Clip vom 20.05.2011: Der Bast eines Baumes bildet die Borke und transportiert Nährstoffe - und ist darum naheliegende die Nahrung für Schädlinge wie den Borkenkäfer.
Clip vom 20.05.2011: "Der Wald gerät immer mehr unter Druck", meint der Vorsitzende des Umweltverbands BUND, Hubert Weiger.
Clip vom 23.05.2011: Das Europäische Eichhörnchen lebt in den Wäldern Europas und Asiens. In Deutschland hat sich das Nagetier zum Kulturfolger entwickelt.
Clip vom 23.05.2011: Der Wald fängt die Sonnenenergie ein und verwandelt sie in enorme Mengen Wasserdampf, sagt Michael Evers vom "World Wide Fund for Nature" (WWF).
Clip vom 25.05.2011: "In unseren Bäumen lebt eine reiche Fauna, die viele Prozesse in Ökosystemen ganz entscheidend beeinflusst", sagt Andreas Floren vom Biozentrum der Uni Würzburg.
Clip vom 28.06.2011: Weltweit werden laut des deutschen Landwirtschaftsministeriums jährlich 13 Millionen Hektar Wald zerstört - vor allem in tropischen Regionen.
Gespräch vom 30.11.2011: Bis ein behandlungsbedürftiger Jugendlicher in Deutschland zum Erstgespräch mit einem Psychotherapeuten kommt, vergehen drei Monate. Zum Thema sprachen wir am 30. November 2011 mit Michaela Hombrecher von der Techniker-Krankenkasse.
Gespräch vom 06.12.2011: In Brasilien hat ein neues Waldgesetz den Umweltausschuss des Senates passiert: Illegale Waldrodungen bis zum 22. Juli 2008 bleiben straffrei. Zum Thema sprachen wir am 6. Dezember 2011 mit Astrid Deilmann vom "World Wide Fund for Nature" (WWF) Deutschland.
Gespräch vom 07.12.2011: Das könnte eine Klimakonferenz von historischer Bedeutung werden - wenn China sich auf konkrete Verpflichtungen einlässt. Das berichtet nano-Reporter Lorenz Beckhardt von der Klimakonferenz in Durban. Die Teilnehmer blicken auch gespannt auf Deutschland und dessen Energiewende.
Gespräch vom 08.12.2011: Im Zusammenhang mit der Debatte um eine Reform der Organspende in Deutschland wird erneut über den Hirntod diskutiert. Zum Thema sprachen wir am 8. Dezember 2011 mit dem Düsseldorfer Ethiker Prof. Dieter Birnbacher.
Clip vom 19.12.2011: Dopamin ist ein anregendes Hormon, das Signale zwischen Neuronen weiterleitet statt sie zu hemmen. Es steuert so emotionale sowie geistige Reaktionen.
Clip vom 23.12.2011: Das nano-Team wünscht allen ein Frohes Fest - wir sehen uns wieder am 9. Januar 2012.
Gespräch vom 25.01.2012: "Je weiter die Ware reist, desto schwieriger werden Kontrollen" von Bioprodukten, sagt Markus Rippin vom Marktforschungsinstitut Agro-Milagro Research. Zum Thema sprachen wir am 25. Januar 2012 mit dem Agrarökologen Dr. Christoph Scherber.
Clip vom 22.02.2012: Organismen im Boden steuern den Abbau organischen Materials, seine Verteilung und daraus resultierende Nährstoffkreisläufe.
ganze Sendung vom 28.02.2012: Unter anderem mit diesen Themen: - Der Strom muss nicht teurer werden - Der Stromnetzausbau drängt - Windstrom verschwindet im Nirwana - Bundesnetzagentur gefordert
Bericht vom 28.02.2012: "Ich gehe davon aus, dass die Netzentgelte nicht um mehr als einen Cent pro Kilowattstunde steigen werden", so Holger Krawinkel.
Bericht vom 28.02.2012: Wegen fehlender Stromleitungen und drohender Netzüberlastung müssen immer mehr Windparks zwangsweise abgeschaltet werden.
Bericht vom 28.02.2012: Der Netzausbau kranke daran, dass die Politik keine klaren Vorgaben gemacht habe", kritisiert Elmar Große Ruse vom Naturschutzbund (Nabu) Deutschland.
Portrait vom 02.06.2012: Auch wenn sie bisweilen Startschwierigkeiten hat: Realschülerin Christin möchte nach dem Chemiestudium nach den Sternen greifen.
Portrait vom 02.06.2012: Sie testet den guten Geschmack ihrer Mitmenschen aus: Daria aus Koblenz will in ihren Studium den Molekülen den richtigen Weg weisen.
Portrait vom 02.06.2012: Die 16 Jahre alte Lilli aus Geislingen arbeitet im Biergarten und geht nebenbei zur Schule. Sie will den Früchten die Allergene austreiben.
Portrait vom 02.06.2012: Wenn er ins Wasser geht, rettet er damit Leben: Rettungsschwimmer Kajetan war in seiner Disziplin auch schon bayrischer Landesmeister. Im nano-Camp möchte er in die Chemie eintauchen.
Portrait vom 02.06.2012: Mathilda hat viel Energie: Ganz Radebeul muss sich ihrer Schlagkraft erwehren. Und Amor kann sich an ihr noch ein Beispiel nehmen.
Portrait vom 02.06.2012: Raphaela aus Wels übt schon einmal mit ihrem Hund, was sie später studieren will: Die Biologie hat es ihr angetan. In diese Welt taucht sie gerne ein.
Portrait vom 02.06.2012: Robin aus Falkensee liegt immer im Trend. Dazu gehören die Natur und das Nachtleben in Berlin. Er ist immer in Bewegung.
Portrait vom 02.06.2012: Felix bleibt am Ball. Mit Sport hat auch die Frage des begeisteten Fußballers zu tun: "Im nano-Camp möchte ich erforschen, ob die Inhaltsstoffe von Limonaden die Leistungsfähigkeit von Sportlern steigern."
Portrait vom 02.06.2012: Oliver ist ein wahrer Jäger verlorener Schätze - und verliert dabei nie die Orientierung. Sicher auch nicht im Labor: "Ist Zucker ein guter Dämmstoff? Er wächst er nach und könnte billig produziert werden."
Portrait vom 02.06.2012: Tanja aus Werne will doch nur spielen. Ihre kreative Ader kann gelegentlich auch ganz schön mörderisch werden. An der Grenze zwischen Leben und Tod spielt auch ihre Frage: "Ich würde beim nano-Camp gerne herausfinden, ob Viren Lebewesen sind oder nicht."
Portrait vom 02.06.2012: Valentin ist garantiert kein eiskalter Typ, sitzt aber gerne auf hohem Ross. Seine Frage: "Ich möchte im nano-Camp erfahren, ob regenerative Energien die Standardenergien wie Kohle und Atomstrom ablösen können."
Bericht vom 03.06.2012: Nach der Ankunft in Lübeck stiegen die nano-Camper erst einmal in die Boote.
Bericht vom 04.06.2012: Die Teilnehmer 2012 kommen in Lübeck an, lernen sich kennen, beziehen die Zelte, checken die Lage im und um das Camp.
Bericht vom 04.06.2012: Wie man sich bettet, so forscht man - Am Anfang ihres Forscherdaseins blüht den nano-Campern durchaus schweißtreibende Arbeit.
Bericht vom 04.06.2012: Brennstoffe für die Zukunft und genetische Informationen in Düften: Auf dem Markplatz zu Lübeck wird aktuelle Forschung feilgeboten.
Bericht vom 05.06.2012: Gestärkt ins Forscherleben - Nach einer kurzen Nacht und dem Frühstück geht es zum Wissenschaftssommer. Und: die Frisur hält.
Bericht vom 05.06.2012: Ob sich hinter den Viren etwas Lebendiges verbirgt oder nicht, können auch Wissenschaftler nicht endgültig entscheiden. Haben Forscher ein Gegenmittel gefunden, sind die Viren am Ende auf jeden Fall tot - unabhängig davon, ob sie jemals lebendig waren.
Clip vom 06.06.2012: Christin hat es die Sprache verschlagen. Beim Wikingerschach kommen die nano-Camper auf Temperatur - und werfen mit Holzstöcken um sich.
Bericht vom 06.06.2012: Chemie ist nicht jedermanns Sache. Aber die nano-Camper sind eben nicht jedermann. Und immer nervt jemand mit einer Kamera.
Bericht vom 06.06.2012: Um den Venustransit zu beobachten, mussten sich die nano-Camper ziemlich früh aus den Federn quälen.
Bericht vom 06.06.2012: Für die nano-Camper steht Extremradeln an. Es gibt zwei Gruppen - eine trinkt Limo, die andere nicht. Dann fließt kostbares Camperblut in Kanülen, damit die Blutwerte gemessen werden können.
Bericht vom 07.06.2012: Unsere forschungsfreudigen nano-Camper hörten auch beim Mittagessen nicht mit dem Experimentieren auf.
Bericht vom 08.06.2012: Die nano-Camper müssen zum Sporttest. Die Begeisterung ist unterschiedlich, wie auch die Testergebnisse. Und dann wird auch noch Blut entnommen. Alles im Dienste der Wissenschaft.
Bericht vom 08.06.2012: Die nano-Camper machen Versuche zum Thema regenerative Energien. Am Ende sind sie optimistisch und glauben, dass Kohle- und Atomenergie abgelöst werden können. Allerdings gäbe es noch viel zu tun.
Bericht vom 09.06.2012: Der Abschied fällt schwer, aber nach einer Woche nano-Camp geht es für alle wieder heimwärts.
Bericht vom 11.06.2012: Erst einmal dürfen die nano-Camper naschen, aber dann muss sich die Zuckerwatte der bitteren Realität der Wissenschaft stellen. Die süße Watte könnte einen guten Dämmstoff abgeben, wenn sie doch nur mehr Gewicht aushalten würde.
Clip vom 13.08.2012: Sie haben eine Frage, die Ihnen unter den Nägeln brennt? Warum wir niesen oder warum schlafende Vögel nicht vom Baum fallen zum Beispiel. Erleben Sie mit uns den aha-Effekt.
Bericht vom 27.09.2012: Die Zukunft: Die Menschheit hat in James Coreys Roman "Leviathan erwacht" den Mars und den Asteroidengürtel besiedelt. Und ein Krieg beginnt.
Gespräch vom 19.10.2012: Zum Thema "Abschluss der Artenschutzkonferenz in Hyderabad" sprach nano am 19. Oktober 2012 mit Friedrich Wulf von der Schweizer Naturschutzorganisation "Pro Natura".
Clip vom 21.01.2013: Der 40.000 Jahre alte Tianyuan-Mensch aus der Nähe des heutigen Peking ist mit den amerikanischen Ureinwohnern nah verwandt - und kaum mit Europäern. Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie spricht über DNA aus alten Knochen.
Clip vom 21.01.2013: Der 40.000 Jahre alte Tianyuan-Mensch aus der Nähe des heutigen Peking ist mit den amerikanischen Ureinwohnern nah verwandt - und kaum mit Europäern. Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie spricht über Asiaten und Indianer.
Clip vom 21.01.2013: Der 40.000 Jahre alte Tianyuan-Mensch aus der Nähe des heutigen Peking ist mit den amerikanischen Ureinwohnern nah verwandt - und kaum mit Europäern. Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie spricht über verwandte Menschenarten.
Clip vom 21.01.2013: Der 40.000 Jahre alte Tianyuan-Mensch aus der Nähe des heutigen Peking ist mit den amerikanischen Ureinwohnern nah verwandt - und kaum mit Europäern. Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie spricht über Forschung in China.
Gespräch vom 13.03.2013: Im Europaparlament stoßen die Pläne der Europäischen Kommission zu einer Reform der EU-Agrarpolitik auf entschiedenen Widerstand. Zum Thema sprachen wir am 13. März 2013 mit Georg Häusler von der Europäischen Kommission.
Clip vom 04.04.2013: Du bist 16, 17 oder 18 Jahre alt und interessierst Dich für Forschung? Du hast eine Frage, die nur Profi-Forscher beantworten können? Dann musst Du einfach ins nano-Camp.
Gespräch vom 18.04.2013: Zum Thema "Die Zukunft der Arbeit" sprach nano am 18. April 2013 mit Markus Promberger vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.
Bericht vom 02.05.2013: Schwarmfinanzierung funktioniert auch für wissenschaftliche Projekte, wie Umweltingenieurin Saskia Oldenburg gezeigt hat.
Bericht vom 02.05.2013: Der Euro soll sicherer werden: Ein neuer Fünf-Euro-Schein mit anderen Sicherheitsmerkmalen hat am 2. Mai 2013 den Anfang gemacht.
Gespräch vom 28.05.2013: Pamela B. ist seit Jahren süchtig nach der Designerdroge Crystal Meth. Im Interview mit nano schildert sie, wie sie zu der Droge kam und was ein Leben mit Crystal Meth bedeutet.
Portrait vom 08.06.2013: Was muss ein humanoider Roboter können, wenn er wirklich menschenähnlich wahrgenommen werden möchte? Dieser Frage gehen Tristan und die anderen nano-Camper nach. Was machen menschliche Bewegungen aus, wie kommuniziert der Mensch Emotionen und wie kommuniziert er ohne Worte? Und: Wie bringen wir das den Robotern bei?
Portrait vom 08.06.2013: Musik hat einen starken Effekt auf unsere Wahrnehmung und unsere Emotionen. Die Werbung nutzt das gezielt aus. Aylin und die anderen Camper werden mit ihrem eigenen Werbespot herausfinden, was die Menschen anspricht - und was nicht.
Portrait vom 08.06.2013: Was muss ein humanoider Roboter können, wenn er wirklich menschenähnlich wahrgenommen werden möchte? Dieser Frage gehen Tristan und die anderen nano-Camper nach. Was machen menschliche Bewegungen aus, wie kommuniziert der Mensch Emotionen und wie kommuniziert er ohne Worte? Und: Wie bringen wir das den Robotern bei?
Portrait vom 08.06.2013: Computerspiele haben einen üblen Ruf. Sie sollen die Menschheit verdummen, autistische Züge fördern und sogar Amokläufer heranziehen. Dabei wollen doch die meisten einfach nur spielen. Also stellen Nele und die anderen nano-camper die Frage: Machen Videospiele dumm?
Portrait vom 08.06.2013: Musik hat einen starken Effekt auf unsere Wahrnehmung und unsere Emotionen. Die Werbung nutzt das gezielt aus. Aryan und die anderen Camper werden mit ihrem eigenen Werbespot herausfinden, was die Menschen anspricht - und was nicht.
Portrait vom 08.06.2013: Unser Tastsinn gilt als "Wahrheitssinn" - was wir anfassen ist real. Meistens. Auch hier gibt es Illusionen: Sieht man eine Plastikhand, aber nicht die eigene, hält man diese bald für seine. Im Gehirnscanner werden Patrick und die anderen Camper erkennen, wie gründlich ihr Gehirn der eigenen Illusion auf den Leim geht.
Portrait vom 08.06.2013: Unser Tastsinn gilt als "Wahrheitssinn" - was wir anfassen ist real. Meistens. Auch hier gibt es Illusionen: Sieht man eine Plastikhand, aber nicht die eigene, hält man diese bald für seine. Im Gehirnscanner werden Larissa und die anderen Camper erkennen, wie gründlich ihr Gehirn der eigenen Illusion auf den Leim geht.
Bericht vom 08.06.2013: Computerspiele haben einen üblen Ruf. Sie sollen die Menschheit verdummen, autistische Züge fördern und sogar Amokläufer heranziehen. Dabei wollen doch die meisten einfach nur spielen. Also stellen Robert und die anderen nano-camper die Frage: Machen Videospiele dumm?
Clip vom 09.06.2013: Ein großes Hallo in Berlin, Chaos in den Zelten, Tour durch Babelsberg: Die nano-Camper starten in ihre Forschungswoche.
Bericht vom 10.06.2013: Ankunft in Berlin, einrichten im Zelt und die 3sat-Flagge aufbauen: Das nano-Camp 2013 kann beginnen.
Bericht vom 10.06.2013: Hochenergie-Laser, Gehirnströme messen und Küchenchemie: Die nano-Camper sind unterwegs bei der Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin.
Clip vom 10.06.2013: Nach einem langen Forschungstag zu Musik und deren Wirkung auf unser Empfinden entspannen die nano-Camper in einer Strandbar an der Spree.
Portrait vom 11.06.2013: Musik hat einen starken Effekt auf unsere Wahrnehmung und unsere Emotionen. Die Werbung nutzt das gezielt aus. Aylin und die anderen Camper werden mit ihrem eigenen Werbespot herausfinden, was die Menschen anspricht - und was nicht.
Clip vom 11.06.2013: Die nano-Camper sind zu Gast am Psychologischen Institut der Humboldt-Universität und werfen einen Blick hinter die Kulissen der Forschungs- und Dreharbeit.
Bericht vom 11.06.2013: Klangfarbe, Harmonik und besonders die Geschichte des Hörers sind entscheidend, wenn es darum geht, wie Musik auf uns wirkt. Die nano-Camper befragen in Berlin Probanden aller Altersgruppen, wie bestimmte Musikstücke wirken.
Clip vom 12.06.2013: Nach dem Forschungstag war für die nano-Camper noch einmal Action angesagt: Im Klettergarten ging es hoch hinaus - von Baum zu Baum und von Parcours zu Parcours.
Gespräch vom 12.06.2013: "Die Nebenwirkungen der Impfung gegen HPV sind relativ gering," sagt Andreas Waltering vom Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen.
Bericht vom 12.06.2013: Konzentrationsspiel, Fahrsimulator, Multitasking-Parcours: Am Forschungstag 2 im nano-Camp testen Nele, Robert und Tobias, wie Computerspiele auf uns wirken. Ihre Vermutung: Games machen schlau.
Gespräch vom 12.06.2013: "Die Impfraten gegen HPV sind in Deutschland nicht so, wie man sie gerne hätte", sagt der Mediziner Lutz Gissmann vom Deutschen Krebsforschungszentrum.
Gespräch vom 12.06.2013: Zum Thema "Internetüberwachung durch die NSA" sprach nano am am 12. Juni 2013 mit Christina Pöpper vom Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit an der Ruhr-Universität Bochum.
Portrait vom 12.06.2013: Computerspiele haben einen üblen Ruf. Sie sollen die Menschheit verdummen, autistische Züge fördern und sogar Amokläufer heranziehen. Dabei wollen doch die meisten einfach nur spielen. Also stellen Tobias und die anderen nano-camper die Frage: Machen Videospiele dumm?
Clip vom 13.06.2013: Am Donnerstag, dem letzten Forschungstag im nano-Camp, lassen die Teilnehmer ihre gemeinsame Woche ausklingen. Und sie werfen einen Blick in die Zelte: Welches Zelt ist nach einer Woche ordentlicher - das der Jungs oder Mädchen?
Bericht vom 13.06.2013: In immer mehr Bereichen unseres Lebens sind Roboter im Einsatz. Auch wenn Gestik und Mimik der Maschinen dem Menschen immer mehr stärker nachempfunden werden, können sie ihn wohl nicht ersetzen.
Portrait vom 13.06.2013: Was muss ein humanoider Roboter können, wenn er wirklich menschenähnlich wahrgenommen werden möchte? Dieser Frage gehen Tristan und die anderen nano-Camper nach. Was machen menschliche Bewegungen aus, wie kommuniziert der Mensch Emotionen und wie kommuniziert er ohne Worte? Und: Wie bringen wir das den Robotern bei?
Clip vom 14.06.2013: Aufstehen, aufräumen, Abschied nehmen: Nach einer Woche nano-Camp 2013 verstreuen sich die Jugendlichen wieder in alle Richtungen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.
Portrait vom 14.06.2013: Unser Tastsinn gilt als "Wahrheitssinn" - was wir anfassen ist real. Meistens. Auch hier gibt es Illusionen: Sieht man eine Plastikhand, aber nicht die eigene, hält man diese bald für seine. Im Gehirnscanner werden Lorena und die anderen Camper erkennen, wie gründlich ihr Gehirn der eigenen Illusion auf den Leim geht.
Bericht vom 14.06.2013: Am letzten Forschungstag im nano-Camp beschäftigen sich die Jugendlichen mit dem Tastinn - und stellen fest, dass ihr Gehirn sie manchmal ganz schön auf die falsche Fährte lockt.
Gespräch vom 28.06.2013: Zum Thema "Spionage über das Internet" sprach nano am 28. Juni 2013 mit dem Informatiker Sandro Gaycken von der Freien Universität Berlin.
ganze Sendung vom 07.08.2013: nano-Moderator Ingolf Baur trifft im "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" einen professionellen Samenspender, eine Leihmutter und einen Reproduktionsmediziner.
Bericht vom 12.09.2013: Bis Ende 2014 wollen allein die deutschen Autohersteller würden 16 Serienmodelle mit elektrischem Antrieb auf den Markt bringen.
Gespräch vom 27.09.2013: Zum Thema "5. Bericht des Weltklimarates sprach nano am 27. September 2013 mit Prof. Peter Lemke vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven.
Bericht vom 01.10.2013: Auch lange Texte funktionieren in einer Zeitung: "Gut recherchierte Stücke haben ihren Platz beim Leser", sagt Redakteur Denni Klein von der Sächsischen Zeitung.
Rätsel/Quiz vom 11.10.2013: "Sie kann über eine basische oder eine saure Behandlung gewonnen werden. Sie ist stark abhängig von der Temperatur. In bestimmter Form ist sie vor allem bei Kindern extrem beliebt. Die Pharmaindustrie setzt sie gerne ein und auch die bunte Welt der Fotos profitiert von ihr. Sie ist vor allem für die Lebensmittelindustrie von großem Interesse."
Rätsel/Quiz vom 18.10.2013: "Sie kann über eine basische oder eine saure Behandlung gewonnen werden. Sie ist stark abhängig von der Temperatur. In bestimmter Form ist sie vor allem bei Kindern extrem beliebt. Die Pharmaindustrie setzt sie gerne ein und auch die bunte Welt der Fotos profitiert von ihr. Sie ist vor allem für die Lebensmittelindustrie von großem Interesse."
Rätsel/Quiz vom 18.10.2013: "Es ist heftig umstritten und führt regelmäßig zu schweren Konflikten. Es ist ein ziemlich gefährlicher Ort, in dem schon viel Geld steckt. Es wird erneut nach ihm gesucht - und jetzt in richtig großem Stil. Es muss sehr sicher sein, soll sehr lange halten und seine Eignung muss unter Beweis gestellt werden, bevor es benutzt werden kann."
Rätsel/Quiz vom 24.10.2013: "Es ist heftig umstritten und führt regelmäßig zu schweren Konflikten. Es ist ein ziemlich gefährlicher Ort, in dem schon viel Geld steckt. Es wird erneut nach ihm gesucht - und jetzt in richtig großem Stil. Es muss sehr sicher sein, soll sehr lange halten und seine Eignung muss unter Beweis gestellt werden, bevor es benutzt werden kann: das Endlager."
Rätsel/Quiz vom 24.10.2013: "Er ist eine Reaktion und kann sehr schnell sein. Der Begriff kommt aus dem Englischen und hat mit sehr viel Wind zu tun. Er kann eine unheimliche Dynamik entwickeln. Außerdem ist er Neuland - und oft ziemlich spontan. Er ist ein Kind des Internet und oftmals anonym."
Gespräch vom 25.10.2013: Umweltökonomen und manche Artenschützer glauben: Um seltene Tier- und Pflanzenarten retten zu können, müssen wir ihren Wert bestimmen. Zum Thema sprechen wir am 25. Oktober 2013 mit dem Leipziger Umweltforscher Prof. Bernd Hansjürgens. (Teil 1)
Gespräch vom 25.10.2013: Umweltökonomen und manche Artenschützer glauben: Um seltene Tier- und Pflanzenarten retten zu können, müssen wir ihren Wert bestimmen. Zum Thema sprechen wir am 25. Oktober 2013 mit dem Leipziger Umweltforscher Prof. Bernd Hansjürgens. (Teil 2)
Gespräch vom 29.10.2013: Ein Funkscanner reicht nicht: Geheimdienste müssen die Handys bei der Anmeldung ("International Mobile Subscriber Identity", IMSI) auf manipulierte Funkzellen umleiten. Zum Thema sprachen wir am 29. Oktober 2013 mit dem Berliner Informatiker Dr. Björn Rupp.
Bericht vom 08.11.2013: Was wollten sie schon immer mal zu den jährlich stattfindenden Weltklimagipfeln wissen? Fragen Sie nano-Reporter Lorenz Beckhardt. Er sucht die Antworten.
Gespräch vom 11.11.2013: "Der Taifun 'Haiyan' ist heute auf dem Weltklimagipfel das bestimmende Thema", sagt unser Reporter Lorenz Beckhardt, der den Gipfel in Warschau für nano täglich begleitet.
Bericht vom 13.11.2013: Gähnen und Sex oder Erotik sind miteinander verknüpft, erfährt nano-Reporterin Karin Lanz von dem niederländischen Psychologen Dr. Wolter Seuntjens.
Bericht vom 13.11.2013: Zum Thema "Klimawandel in Entwicklungsländern" sprach nano am 13. November 2013 mit Sönke Kreft von der Umwelt- und Entwicklungshilfeorganisation "Germanwatch".
Gespräch vom 14.11.2013: Zum Thema "Taifun Haiyan" sprach nano am 14. November 2013 mit dem Geowissenschaftler Jörn Behrens von der Uni Hamburg.
Gespräch vom 21.11.2013: Reporter Lorenz Beckhardt ist für nano beim Klimagipfel 2013 in Warschau vor Ort und berichtet auch im nano-Blog. Am 21. November 2013 sprachen wir mit ihm über die aktuelle Entwicklung der Verhandlungen.
Gespräch vom 22.11.2013: Am 22. November 2013 sprach nano mit Lorenz Beckhardt, der vom Klimagipfel in Warschau berichtet.
Gespräch vom 25.11.2013: Zum Thema "Ergebnisse des Klimagipfels in Warschau" sprach nano am 25. November 2013 mit Lorenz Beckhardt, der den Gipfel vor Ort begleitet hat.
Gespräch vom 10.12.2013: Der mit dem Medizin-Nobelpreis 2013 ausgezeichnete Deutsche Thomas Südhof forscht in den USA, die Verbindung zu seinem Geburtsland hat er aber behalten.
Gespräch vom 12.12.2013: Banken haben Referenzzinsen wie Libor und Euribor über Jahre manipuliert. Zur Strafe müssen sechs Institute insgesamt 1,7 Milliarden Euro Geldbuße an die EU zahlen. Zum Thema sprachen wir am 12. Dezember 2013 mit dem Wirtschaftswissenschaftler Prof. Rudolf Hickel von der Uni Bremen.
Bericht vom 17.12.2013: Mädchen im Jugendalter trinken weniger als früher. Die sinkenden Zahlen seien auch ein Erfolg von Präventions-Kampagnen, sagt Gesundheitsminister Daniel Bahr.
Gespräch vom 19.12.2013: Zum Thema "Konsum" sprach nano am 19. Dezember 2013 mit dem Psychiater Kurosch Yazdi.
Gespräch vom 19.12.2013: Zum Thema "Konsum" sprach nano am 19. Dezember 2013 mit dem Psychiater Kurosch Yazdi.
Clip vom 20.12.2013: Wir wünschen all unseren Zuschauern ein frohes Fest und alles erdenklich Gute für 2014. Wir sehen uns wieder am 7. Januar 2014, wie immer um 18.30 Uhr.
Rätsel/Quiz vom 10.01.2014: "Es kann etwas darstellen und unterliegt einem steten Wandel. Es dient der Information, kann aber auch ganz gut zur Zerstreuung benutzt werden. Heutzutage ist es sogar mobil und ganz brauchbar für unterwegs. Außerdem kann es zumeist sehr gut mit Licht und auch mit Farben umgehen. Es macht auf sich aufmerksam und ist auch in der Werbung oft zu sehen."
Bericht vom 17.01.2014: Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e. V. (GEH) hat das Dülmener Wildpferd zur "Gefährdeten Nutztierrasse des Jahres 2014" ernannt.
Rätsel/Quiz vom 17.01.2014: "Es kann etwas darstellen und unterliegt einem steten Wandel. Es dient der Information, kann aber auch ganz gut zur Zerstreuung benutzt werden. Heutzutage ist es sogar mobil und ganz brauchbar für unterwegs. Außerdem kann es zumeist sehr gut mit Licht und auch mit Farben umgehen. Es macht auf sich aufmerksam und ist auch in der Werbung oft zu sehen: das Display."
Rätsel/Quiz vom 17.01.2014: "Es muss erzeugt werden und kann als Messer oder als Licht benutzt werden. Man kann damit in einem langen, aber sehr teuren Prozess Diamanten herstellen. Außerdem ist es ein sehr spezieller Zustand, der aber trotzdem weit verbreitet ist. Es kann kalt oder auch heiß sein, dicht und nichtideal. Die Energie, die es benötigt, kann von innen oder von außen kommen."
Rätsel/Quiz vom 24.01.2014: "Ihre Ursache kann von außen, aber auch von innen kommen. Der Wiener Ernst von Feuchtersleben hat den Begriff 1845 als erster verwendet. Sie ist eine sehr ernste Erkrankung und nur sehr schwer zu behandeln. Sie betrifft ein Prozent aller Menschen und verursacht oftmals großes Leid. Außerdem ist sie auf der ganzen Welt verbreitet und kennt sehr viele Formen."
Rätsel/Quiz vom 24.01.2014: "Es muss erzeugt werden und kann als Messer oder als Licht benutzt werden. Man kann damit in einem langen, aber sehr teuren Prozess Diamanten herstellen. Außerdem ist es ein sehr spezieller Zustand, der aber trotzdem weit verbreitet ist. Es kann kalt oder auch heiß sein, dicht und nichtideal. Die Energie, die es benötigt, kann von innen oder von außen kommen."
Gespräch vom 28.01.2014: Zum Thema "Big Data" sprach nano am 28. Januar 2014 mit Viktor Mayer-Schönberger vom Oxford-Internet-Institut.
Gespräch vom 30.01.2014: Zum Thema "Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes" sprach nano am 30. Januar 2014 mit Dr. Günther Bachmann vom Rat für Nachhaltige Entwicklung.
Rätsel/Quiz vom 31.01.2014: "Ihre Ursache kann von außen, aber auch von innen kommen. Der Wiener Ernst von Feuchtersleben hat den Begriff 1845 als erster verwendet. Sie ist eine sehr ernste Erkrankung und nur sehr schwer zu behandeln. Sie betrifft ein Prozent aller Menschen und verursacht oftmals großes Leid. Außerdem ist sie auf der ganzen Welt verbreitet und kennt sehr viele Formen."
Gespräch vom 25.02.2014: Viele Oberpfälzer sind wütend auf die Bundes- und Landesregierung wegen der Pläne, eine Stromtrasse von Sachsen-Anhalt nach Augsburg zu führen. Zum Thema sprach nano am 25. Februar 2014 mit dem Flensburger Energiewirtschaftswissenschaftler Prof. Olav Hohmeyer.
Bericht vom 10.03.2014: Zum Thema "verschwundene Malaysia-Airlines-Maschine" sprach nano am 10. März 2014 mit Markus Wahl von der Pilotenvereinigung Cockpit.
Gespräch vom 19.03.2014: Zum Thema "Kosmische Inflation" sprach nano am 19. März 2014 mit der Astronomin Susanne Hüttemeister von der Ruhr-Universität Bochum.
Gespräch vom 27.03.2014: Zum Thema "Seltene Fächer" sprach nano am 27. März 2014 mit Ulrich Meyer-Doerpinghaus von der Hochschulrektorenkonferenz.
Gespräch vom 02.04.2014: Zum Thema "EU-Agrarreform" sprach nano am 2. April 2014 mit Prof. Alois Heißenhuber von der Kommission Landwirtschaft am Umweltbundesamt.
Gespräch vom 02.04.2014: Zum Thema "EU-Agrarreform" sprach nano am 2. April 2014 mit Prof. Alois Heißenhuber von der Kommission Landwirtschaft am Umweltbundesamt.
Bericht vom 11.04.2014: Integrationsexperten halten nichts von einer Zwangsdurchmischung von Migrantenkindern mit denen deutscher Eltern. Eine Öffnung sei aber notwendig.
Bericht vom 11.04.2014: Von einer guten Mischung von deutschen und Einwandererkindern profitieren alle - Kinder mit Bildungsdefiziten mehr, doch auch die übrigen.
Gespräch vom 14.04.2014: Zum Thema "Dritter Teil des Weltklimaberichtes" sprach nano am 14. April 2014 mit dem nano-Klimaexperten Lorenz Beckhardt.
Gespräch vom 17.04.2014: Das bundesweite Präventionsprojekt "Kein Täter werden" bietet in sieben deutschen Städten Menschen Beratung und Therapie an, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen. Zum Thema sprachen wir am 17. April 2014 mit dem Berliner Sexualmediziner Prof. Klaus Michael Beier.
Bericht vom 02.05.2014: Dänische Schweinehalter, die zu viel Antibiotika einsetzen, riskieren die Rote Karte: Ein Tierarzt kann dann anordnen, die Zucht einzustellen.
Bericht vom 05.05.2014: Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will den teilweise um ihre Existenz bangenden Hebammen in Deutschland mit Mitteln der gesetzlichen Krankenkassen helfen.
Bericht vom 05.05.2014: 650.000 Frauen in Deutschland brachten nach jüngsten Zahlen des Statistischen Bundesamts 2012 ein Kind im Krankenhaus zur Welt. Jede dritte Geburt war ein Kaiserschnitt.
Bericht vom 09.05.2014: Turbo-Abiturienten sind einer Studie der Universität Duisburg-Essen zufolge genauso gut auf die Uni vorbereitet wie Absolventen nach einer neunjährigen Gymnasialzeit.
Kommentar vom 15.05.2014: Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Recht auf Vergessenwerden will Google in wenigen Wochen ein neues Verfahren für Löschanträge vorstellen. nano-Autor Ralph Benz kommentiert die Entscheidung des EuGH.
Rätsel/Quiz vom 16.05.2014: "Das Wort kommt aus dem Griechischen. Es kann hineinschleusen, kann aber auch hinausbefördern. Es hat einen Spiegel und auf diesen wichtigen Spiegel sollten Sie achten. Es erhöht die Stabilität einer wichtigen Membrane und kann zu Stein erstarren: das Cholesterin."
Gespräch vom 19.05.2014: Die bosnischen Behörden haben wegen des Hochwassers auf dem Balkan vor Kriegsminen und dem Ausbruch von Seuchen gewarnt. Zum Thema sprach nano am 19. Mai 2014 mit François De Keersmaeker von der Organisation "Handicap International".
Gespräch vom 13.06.2014: Zum Thema "Mehr Spielraum bei Anbauverboten für Gentech-Pflanzen" sprach nano am 13. Juni 2014 mit Dr. Christoph Then von "Testbiotech e.V.".
Bericht vom 27.06.2014: Deutschland hat gute Chancen, Fußball-Weltmeister 2014 zu werden. Das hat nano-Reporter Ralph Benz bei verschiedenen Wissenschaftlern herausgefunden.
Gespräch vom 27.06.2014: Zum Thema "EEG-Reform" sprach nano am 27. Juni 2014 mit Prof. Olav Hohmeyer vom Zentrum für nachhaltige Energiesysteme an der Universität Flensburg.
Gespräch vom 27.06.2014: Zum Thema "EEG-Reform" sprach nano am 27. Juni 2014 mit Prof. Olav Hohmeyer vom Zentrum für nachhaltige Energiesysteme an der Universität Flensburg.
Gespräch vom 27.06.2014: Zum Thema "EEG-Reform" sprach nano am 27. Juni 2014 mit Prof. Olav Hohmeyer vom Zentrum für nachhaltige Energiesysteme an der Universität Flensburg.
Gespräch vom 27.06.2014: Zum Thema "EEG-Reform" sprach nano am 27. Juni 2014 mit Prof. Olav Hohmeyer vom Zentrum für nachhaltige Energiesysteme an der Universität Flensburg.
Gespräch vom 07.07.2014: Zum Thema "Faszination Höhlenforschung" sprach nano an 7. Juli 2014 mit dem Expeditionsredakteur Lars Abromeit vom Magazin Geo.
Gespräch vom 07.07.2014: Zum Thema "Faszination Höhlenforschung" sprach nano an 7. Juli 2014 mit dem Expeditionsredakteur Lars Abromeit vom Magazin Geo.
Gespräch vom 08.07.2014: Zum Thema "Kindesmisshandlungen und ärztliche Schweigepflicht" sprach nano am 8. Juli 2014 mit dem Kriminalhauptkommissar Heinz Sprenger von der FH der Polizei in Duisburg.
Gespräch vom 10.07.2014: Mehr als 500 Neurowissenschaftler haben ihre Zweifel am "Human Brain Project" in einem offenen Brief an EU-Kommission zum Ausdruck gebracht. Zum Thema sprach nano am 10. Juli 2014 mit dem Neurowissenschaftler Prof. Andreas Herz von der Uni München.
Bericht vom 25.08.2014: Mikrobeben 20 bis 40 Kilometer unter der Erdoberfläche könnten Hinweise auf das nächste große Beben in Kalifornien geben, so Forscher in Berkeley.
Bericht vom 25.08.2014: Mediziner setzen im Kampf gegen Ebola große Hoffnungen auf das Medikament "ZMapp". Das biotechnologisch hergestellte Mittel ist bisher nur an Tieren erprobt worden.
Gespräch vom 25.08.2014: Mediziner setzen im Kampf gegen Ebola große Hoffnungen auf das Medikament "ZMapp". Das biotechnologisch hergestellte Mittel ist bisher nur an Tieren erprobt worden. Zum Thema sprachen wir am 25. August 2014 mit dem Hamburger Immunologen Prof. Bernhard Fleischer.
Gespräch vom 25.08.2014: Mediziner setzen im Kampf gegen Ebola große Hoffnungen auf das Medikament "ZMapp". Das biotechnologisch hergestellte Mittel ist bisher nur an Tieren erprobt worden. Zum Thema sprachen wir am 25. August 2014 mit dem Hamburger Immunologen Prof. Bernhard Fleischer.
Clip vom 26.08.2014: Der Südsudan ist am 9. Juli 2011 aus der Abspaltung der zehn südlichen Provinzen des bisher größten afrikanischen Landes Sudan entstanden.
Gespräch vom 26.08.2014: Wenn die Weltgemeinschaft nicht schnell handele, müssten 3,7 Millionen Menschen Ende September im Südsudan hungern, warnt die Deutsche Welthungerhilfe. Zum Thema sprachen wir am 26. August 2014 mit Jörg Heinrich von der Welthungerhilfe.
Clip vom 29.08.2014: Der Ausbruch blieb aus - aber wäre er erfolgt, wäre die Aschewolke nach Westen gezogen und hätte Europa nicht erreicht, sagen Kölner Wissenschaftler. Die Aerosole im Süden sind Saharastaub.
Bericht vom 01.09.2014: Nach oben geschossene Pistolen- und Gewehrkugeln kommen schneller zurück als andere Gegenstände, weil sie ihren Drall behalten. Dadurch werden sie gefährlich.
Gespräch vom 03.09.2014: Die internationale Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" hat davor gewarnt, dass die Weltgemeinschaft die Ebola-Epidemie nicht in den Griff bekommen könnte. Zum Thema sprachen wir am 3. September 2014 mit dem Frankfurter Infektiologen René Gottschalk.
Rätsel/Quiz vom 04.09.2014: Seit Jahrzehnten nehme ich ständig ab. Ich bin nicht magersüchtig, auch wenn ich total down bin. Andere ziehe ich nicht runter, sondern verleihe - im Gegenteil - ganz schön Auftrieb: Und das ganz ohne Gestrampel."
Rätsel/Quiz vom 04.09.2014: "Ich genieße großen Einfluss und habe das gewisse Etwas - und das, obwohl ich voller Pocken bin. Wahre Schönheit liegt eben im Auge des Betrachters, und beobachtet werde ich seit langer Zeit."
Clip vom 05.09.2014: Die meisten nano-Camp waren noch nie zuvor in Bern. Grund genug für eine Stadttour. Sie trafen in der Stadt nicht nur auf Wasserspiele, sondern ganz unverhofft auf Bären.
ganze Sendung vom 05.09.2014: In 3600 Metern Höhe haben zwölf Jugendliche erfahren, wie sich der Klimawandel auswirkt: Das nano-Camp 2014 suchte auf dem Jungfraujoch nach Antworten.
Clip vom 05.09.2014: Der Zürcher Glaziologe Samuel Nussbaumer erläutert den nano-Campern, warum sie ein vier Meter tiefes Loch in den Gletscher graben müssen.
Clip vom 05.09.2014: Mit der Bahn und einige auch zu Fuß: Die nano-Camper haben in der Nacht vor den Versuchen auf dem Aletschgletscher der Schweizer Alpen erst ihre Hütte bezogen.
Clip vom 05.09.2014: Bevor die Camper ein vier Meter tiefes Loch in den Aletschgletscher gruben, bewunderten sie die Eiswelten in der touristisch gut erschlossenen Region.
Clip vom 05.09.2014: Auch wenn junge Forscher sich nicht auf ausgetretenen Pfaden bewegen sollten: Am Gletscher ist das ein Muss, denn am Wegesrand lauern tödliche Gletscherspalten.
Bericht vom 05.09.2014: Das Oeschger-Zentrum für Klimaforschung bündelt verschiedene Disziplinen an der Universität Bern und anderen Instituten.
Bericht vom 11.09.2014: Chronischer Schmerz ist schwer zu bekämpfen, sagt die Hamburger Psychotherapeutin Regine Klinger. Sie hat Therapiemethoden untersucht.
Bericht vom 12.09.2014: Mathematische Methoden wie Punktspiegelung, Homannsche Theorie und der Satz des Pythagoras helfen, bei der Partnersuche einen kühlen Kopf zu bewahren.
Rätsel/Quiz vom 12.09.2014: "Ich zerstöre. Und ich verändere. Vielleicht nicht alles, aber vieles, zum Beispiel manche Männchen. Es gibt mich schon sehr lange."
Gespräch vom 17.09.2014: Viele Piloten sind beim Fliegen inzwischen zu wenig routiniert. Der Grund: Immer bessere Autopiloten nehmen ihnen über große Teile der Strecke das manuelle Fliegen ab. Zum Thema sprach nano am 17. September 2014 mit dem Techniksoziologen Prof. Johannes Weyer von der Technischen Universität Dortmund.
Bericht vom 01.10.2014: Die mysteriösen schwarzen Löcher im Weltall sind doch keine alles verschlingenden Phänomene. Das erklärte der britische Astrophysiker Stephen Hawking.
Gespräch vom 06.10.2014: Beim vereinbarten Schutz der biologischen Vielfalt kann die Weltgemeinschaft bisher kaum Erfolge verbuchen: Das Artensterben geht ungebremst weiter. Zum Thema sprachen wir am 6. Oktober 2014 mit dem Leizpiger Umweltforscher Prof. Dr. Christoph Görg.
Gespräch vom 09.10.2014: Zum Thema "Ebola-Gefahr in Deutschland" sprach nano am 9. Oktober 2014 mit dem Infektiologen Antoni Walczok vom Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main.
Gespräch vom 13.10.2014: Zum Them "Nagoya-Protokoll" sprach nano am 13. Oktober 2014 mit dem Geografen und Berater Suhel Aljanabi.
Gespräch vom 16.10.2014: Zum Thema "Sterbehilfe" sprach nano am 16. Oktober 2014 mit dem Juristen und Medizinethiker Wolfgang Putz.
Rätsel/Quiz vom 17.10.2014: "Ich brenne. Ich dehne und ich lasse steigen. Ich mache langsamer. Und: Ich enge ein. Die Süße hilft mir dabei. Nicht die Süße von nebenan: der Alkohol.
Rätsel/Quiz vom 17.10.2014: Wir sind sehr alt und machen uns gerne breit. Es gibt uns überall, weil wir ganz viele sind. Doch Vorsicht: Zu viele von uns sind ungesund.
Bericht vom 20.10.2014: Tipps, wie man seinem Körper Gutes tut, statt ihm zu schaden, gibt Yogalehrerin Steffi Baltz: Yoga ist nur dann gesund, wenn man es richtig angeht.
Gespräch vom 22.10.2014: Städte wie Mülheim und Leverkusen bringen Flüchtlinge nicht in umgewidmeten Baumärkten oder Kasernen, sondern in leerstehenden Wohnungen unter. Zum Thema sprachen wir am 22. Oktober 2014 mit Baden-Württembergs Integrationsministerin Bilkay Öney.
Gespräch vom 23.10.2014: Zum Thema "Handel mit Emissionszertifikaten" sprach nano am 23. Oktober 2014 mit Dr. Felix Matthes vom Öko-Institut.
Bericht vom 28.10.2014: 92 Prozent aller in Tierversuchen erprobten Krebsmedikamente fallen in klinischen Studien durch: Sie wirken nicht oder haben zu starke Nebenwirkungen.
Bericht vom 31.10.2014: In geschlossenen Räumen steigt die CO<sub>2</sub>-Konzentration schnell unangenehm an. Wenn beim Lüften Zugluft entsteht, kann das aber auch ungesund sein.
Gespräch vom 04.11.2014: Zum Thema "Private Raumfahrt" sprach nano am 4. November 2014 mit Dr. Gernot Grömer, Vorstand des Österreichischen Weltraum Forums (ÖWF).
Bericht vom 12.11.2014: Serena Vismara hat 2004 den Wettbewerb zur Namensgebung für das Landegerät gewonnen. Sie war damals gerade einmal 15 Jahre alt.
Rätsel/Quiz vom 14.11.2014: "Ich bin von Anfang an dabei. Mein ganz genaues Alter kennt allerdings keiner so genau. Ideen dazu gibt es viele - und eine Zahl."
Rätsel/Quiz vom 14.11.2014: Elektrizität gibt es seit jeher in der Natur. Doch erst im 19. Jahrhundert machte sich der Mensch diese Energie nutzbar. Bekannt ist das elektrische Phänomen aus Schulexperimenten. Gesucht war: das Elektron.
Bericht vom 25.11.2014: Zum Thema "Weibliche Genitalverstümmelung" sprach nano am 25. November 2014 mit dem Gynäkologen Christoph Zerm.
Gespräch vom 26.11.2014: Die Zeiten, als alle Generationen gemeinsam vor dem Fernseher saßen, sind vorbei - und auch Wissen wird heute anders präsentiert. Wir sprachen am 26. November 2014 mit SWR-Intendanten Peter Boudgoust über attraktives Fernsehen.
Gespräch vom 26.11.2014: Die Zeiten, als alle Generationen gemeinsam vor dem Fernseher saßen, sind vorbei - und auch Wissen wird heute anders präsentiert. Wir sprachen am 26. November 2014 mit SWR-Intendanten Peter Boudgoust über ein Jugendangebot im Netz.
Gespräch vom 27.11.2014: Zum Thema "Medikamentenabhängigkeit bei Senioren" sprach nano am 27. November 2014 mit dem Mediziner Dr. Rüdiger Holzbach.
Clip vom 01.12.2014: Am 1. Dezember 2014 ist nano seit 15 Jahren auf Sendung. So begrüßte Ingolf Baur zum ersten Mal unsere Zuschauer.
Bericht vom 03.12.2014: Der Berliner Studiengang "Deaf Studies" soll helfen, die Sprachkulturen der Sprechenden und Gebärdenden besser zu verstehen und beide ins Gespräch zu bringen.
Gespräch vom 04.12.2014: Zum Thema "Multikulturelle Gesellschaft" sprach nano am 4. Dezember 2014 mit dem Migrationsethnologen Hans-Rudolf Wicker von der Uni Bern.
Gespräch vom 04.12.2014: Zum Thema "Multikulturelle Gesellschaft" sprach nano am 4. Dezember 2014 mit dem Migrationsethnologen Hans-Rudolf Wicker von der Uni Bern.
Bericht vom 08.12.2014: Weniger Wasser, mehr Insekten: nano-Reporter Lorenz Beckhardt spürt in Peru die Folgen des Klimawandels bei seiner Reise durch das Land des Klimagipfels am eigenen Leib.
Gespräch vom 08.12.2014: nano-Reporter Lorenz Beckhardt berichtet vom Klimagipfel 2014 in Lima (Peru).
Bericht vom 10.12.2014: Die Gletscher des Berges Ausangate in Peru schrumpfen immer schneller. Das Eis zieht sich jedes Jahr um dutzende bis hunderte Meter zurück, so der Physiker Ramiro Valdivia.
Gespräch vom 10.12.2014: "Die allgemeine Meinung auf dem Klimagipfel ist: Es wird nächstes Jahr mit einem Pariser Abkommen klappen", berichtet nano-Reporter Lorenz Beckhardt aus Lima.
Gespräch vom 10.12.2014: Zum Thema "manipulierte Medikamententests in Indien" sprach nano am 10. Dezember 2014 mit dem Mediziner Peter Sawicki.
Bericht vom 12.12.2014: Seit 1995 arbeiten Wissenschaftler in Lima daran, eine Genbank der Kartoffelsorten aufzubauen, um resistentere Arten zu züchten, die in jedem Klima gedeihen können.
Bericht vom 12.12.2014: Zum Thema "Tierhaltungsverbot für den Schweinezüchter Adrianus Straathof" sprach nano am 12. Dezember 2014 mit Dr. Edmund Haferbeck, Leiter der Wissenschafts- und Rechtsabteilung von Peta Deutschland e.V.
Gespräch vom 12.12.2014: nano-Reporter Lorenz Beckhardt berichtet vom Klimagipfel 2014 in Lima (Peru).
Gespräch vom 15.12.2014: Zum Thema "Klimagipfel 2014 in Lima" sprach nano am 15. Dezember 2014 mit Ann-Kathrin Schneider, Leiterin Internationale Klimapolitik beim Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND).
Gespräch vom 08.01.2015: Zum Thema "Islamistischer Terrorismus" sprach nano am 8. Januar 2015 mit dem Frankfurter Islamwissenschaftler und Politologen Marwan Abou-Taam.
Gespräch vom 09.01.2015: Zum Thema "Islamischer Fundamentalismus" sprach nano am 9. Januar 2015 mit der Soziologin Dr. Yasemin El-Menouar von der Bertelsmann-Stiftung.
Gespräch vom 13.01.2015: Zum Thema "Fehldiagnose Hirntod" sprach nano am 13. Januar 2015 mit dem Freiburger Neurologen Prof. Cornelius Weiller.
Bericht vom 19.01.2015: Veganer müssen auf eine ausgewogene Zufuhr von Nährstoffen achten, weiß nano-Reporterin Karin Lanz. Vegetarier haben es da etwas einfacher, die Balance zu halten.
Gespräch vom 19.01.2015: Zum Thema "Demonstrationsverbote in Dresden" sprach nano am 19. Januar 2015 mit dem Mainzer Juristen Prof. Friedhelm Hufen.
Gespräch vom 20.01.2015: Es gibt in Deutschland mehr Akademiker. Nicht genug, sagt laut einem Bericht des "Spiegel" die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (OECD). Zum Thema sprachen wir am 20. Januar 2015 mit dem Berliner Sozialwissenschaftler Prof. Klaus Hurrelmann.
Kommentar vom 30.01.2015: Internetexperte und Facebook-Nutzer Ralph Benz erklärt, was Facebook-Nutzer jetzt wissen müssen und wie sie sich vor Werbung schützen können.
Rätsel/Quiz vom 30.01.2015: "Ich bin dort, wo Mensch und bestimmte Maschine zusammen arbeiten. Ich biete Raum, egal wo, egal wann."
Rätsel/Quiz vom 30.01.2015: "Mit mir läuft's rund, weil ich mich ständig im Kreis bewege. Ich kann süß sein - so bin ich aber leider eher selten."
Bericht vom 12.02.2015: Die Universität Eichstätt ist die erste Hochschule in Deutschland, die das Fach "Flüchtlingshilfe" anbietet - in Theorie und Praxis.
Rätsel/Quiz vom 13.02.2015: "Ich trage extrem viele Infos mit mir herum. So viele, dass ich sogar der Polizei helfe. Aber nur dann, wenn sie mich - sagen wir - richtig lesen: die DNA."
Rätsel/Quiz vom 13.02.2015: "Ich bin sozusagen wir. Bei Fleisch, Milch oder Lärm allerdings nicht. Manchmal bin ich aber nicht so, wie man es erwarten könnte."
Gespräch vom 16.02.2015: Zum Thema "Zehn Jahre Kyoto-Protokoll" sprach nano am 16. Februar 2015 mit Dr. Christian Flachsland vom "Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change" (MCC).
Rätsel/Quiz vom 20.02.2015: "Ich sorge für das 'wir'-Gefühl. Für Wörter wie Fleisch, Milch oder Lärm dagegen existiere ich gar nicht. Germanisten sagen dazu Singularetantum. Oft bin ich ziemlich tricky. Stichwort: Atlas! Ich bin der Plural. Und natürlich stimmt auch Mehrzahl."
Rätsel/Quiz vom 13.03.2015: "1840 erblickte ich wortwörtlich mit Platin das Licht der Welt! Weil ich mit dem Edelmetall aber viel zu teuer war, experimentierte man mit anderen Stoffen. Sehr günstig waren Pflanzenfasern wie Bambus."
Bericht vom 14.03.2015: Der Physiker Tobias Breuer erklärt in seinem Vortrag, warum Moleküle tanzen und wie sich das auf ihre Farben auswirkt.
Bericht vom 14.03.2015: Der Informatiker Johannes Kretzschmar geht der Frage nach, ob sich Mode berechnen lässt und wie der Computer helfen kann, gut gekleidet zu sein.
Bericht vom 14.03.2015: Die Neurowissenschaftlerin Franca Parianen erklärt in ihrem Vortrag, wie wir auf unsere Mitmenschen reagieren und was bei der Interaktion mit anderen in unserem Gehirn passiert.
Bericht vom 14.03.2015: Der Chemiker Frank Brunecker erklärt, wo uns Kohlenstoffnanoröhren in unserem Alltag helfen könnten. Auf ihre Größe kommt es dabei nicht an.
Gespräch vom 18.03.2015: Als erster Mensch schwebt der Russe Alexej Leonow am 18. März 1965 im freien Weltall, doch bei der Rückkehr passt der Kosmonaut plötzlich nicht mehr durch die Luke. Hervé Stevenin, Leiter der EVA-Trainingsabteilung spricht über Nutzen und Gefahren von Weltraumspaziergängen - und über den Film "Gravity".
Bericht vom 20.03.2015: Leitmotiv der Cebit 2015 ist der Wandel von Gesellschaft und Wirtschaft durch die fortschreitende Digitalisierung. Dafür soll auch das Messe-Motto "d!conomy" stehen.
Gespräch vom 26.03.2015: Der Sinkflug der abgestürzten Germanwings-Maschine ist absichtlich eingeleitet worden, so Staatsanwalt Brice Robin am 26. März 2015. Zum Thema sprach nano mit dem Luftfahrt-Experten Tim van Beveren.
Bericht vom 30.03.2015: In Daniel Suarez' Roman "Control" erfindet der Physiker John Grady eine Methode, mit der er die Schwerkraft spiegeln und umlenken kann - sein größter Fehler.
Gespräch vom 31.03.2015: Am 31. März 2015 war der Astronaut Alexander Gerst bei nano im Studio.
Gespräch vom 31.03.2015: Am 31. März 2015 war der Astronaut Alexander Gerst bei nano im Studio.
Rätsel/Quiz vom 10.04.2015: "Ich bin schwer, unglaublich schwer - schwerer, als alle um mich herum zusammengenommen. Aber genau das macht mich auch so anziehend."
Gespräch vom 10.04.2015: Auch Stromnetze, Flughäfen oder Atomkraftwerke können Ziel von Cyber-Attacken werden. Zum Thema sprechen wir am 10. April 2015 mit Ronald Eikenberg von der Computerfachzeitschrift "c't" über die Bedrohung.
ganze Sendung vom 10.04.2015: Auch Stromnetze, Flughäfen oder Atomkraftwerke können Ziel von Cyber-Attacken werden. Zum Thema sprechen wir am 10. April 2015 mit Ronald Eikenberg von der Computerfachzeitschrift "c't" über Schutzmaßnahmen.
Rätsel/Quiz vom 17.04.2015: "Ich bin schwer, unglaublich schwer - schwerer, als alle um mich herum zusammengenommen. Aber genau das macht mich auch so anziehend: die Sonne."
Bericht vom 22.04.2015: Die Bremer Chemiker Dieter Wöhrle und Wolfram Thiemann fordern, den Namen des renommierten Berliner Fritz-Haber-Instituts der Max-Planck-Gesellschaft zu ändern.
Gespräch vom 24.04.2015: Zum Thema "Spitzeln im eigenen Land" sprach nano am 24. April 2015 mit dem Politikwissenschaftler Markus Löning.
Bericht vom 29.04.2015: Das Deutsche Institut für Menschenrechte dringt auf eine bessere Unterbringung von Flüchtlingen und Asylsuchenden in Deutschland.
Gespräch vom 11.05.2015: Zum Thema "Bertelsmann-Studie zur Kinderarmut" sprach nano am 11. Mai 2015 mit dem Soziologen Prof. Michael Hartmann.
Gespräch vom 11.05.2015: Zum Thema "Bertelsmann-Studie zur Kinderarmut" sprach nano am 11. Mai 2015 mit dem Soziologen Prof. Michael Hartmann.
Gespräch vom 12.05.2015: Zum Thema "Nachbeben in Nepal" sprach nano am 12. Mai 2015 mit dem Geophysiker Birger-Gottfried Lühr vom Deutschen Geoforschungszentrum in Potsdam.
ganze Sendung vom 13.05.2015: "Der Campus ist wie ein Kibbuz" / Israel Pecht - Wissenschaft als Brücke / Sonnenschein und Anti-Aging-Produkte / Salzwasser für Bäume / Neurowissenschaftler im Nahost-Konflikt
Bericht vom 13.05.2015: Leben in der Wüste macht erfinderisch. In einem Kibbuz in der Arava-Wüste werden Solaranlagen perfektioniert und Farbstoff aus Algen gewonnen.
Portrait vom 13.05.2015: Moshe Bar ist Direktor des Instituts für Hirnforschung an der Bar-Ilan-Universität in Tel Aviv. Seine Forschungsschwerpunkte sind vom Alltag im Krisengebiet bestimmt.
Bericht vom 13.05.2015: Israel erforscht auch die Bewässerung mit salzigem Grundwasser. In dem Land, das zu 60 Prozent aus Wüste besteht, ist jedes Wasser überlebenswichtig.
Bericht vom 13.05.2015: Der israelische Immunologe Israel Pecht reiste als erster israelischer Postdoc schon 1967 für einen längeren Forschungsaufenthalt ins verfemte Deutschland.
Portrait vom 13.05.2015: Franziska Paul ist Doktorandin am Weizmann-Institut. Sie untersucht, wie sich Zellen mit gleicher Erbinformation differenzieren und verschiedene Funktionen übernehmen.
Gespräch vom 18.05.2015: Zum Thema "Petersberger Klimadialog" sprach nano am 18. Mai 2015 mit Dr. Brigitte Knopf, Generalsekretärin des "Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change" (MCC).
Bericht vom 26.05.2015: Ein leichter, schwächerer Gegner kann mit der richtigen Technik einen Zweikampf dennoch gewinnen: Er kann die Kraft des anderen gegen diesen verwenden.
Gespräch vom 09.06.2015: Zum Thema "Klimaziele der G7-Staaten" sprach nano am 9. Juni 2015 mit Jan Kowalzig, Referent für Klimawandel und Klimapolitik bei der Organisation Oxfam.
Gespräch vom 16.06.2015: Zum Thema "Sexuelle Gewalt in Mainzer Kita" sprach nano am 16. Juni 2015 mit dem Mainzer Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Michael Huss.
Gespräch vom 17.06.2015: Zum Thema "Sterbehilfe" sprach nano am 17. Juni 2015 mit dem Münchner Medizinethiker und Juristen Wolfgang Putz.
Gespräch vom 17.06.2015: Zum Thema "Sterbehilfe" sprach nano am 17. Juni 2015 mit dem Münchner Medizinethiker und Juristen Wolfgang Putz.
Gespräch vom 17.06.2015: Zum Thema "Sterbehilfe" sprach nano am 17. Juni 2015 mit dem Münchner Medizinethiker und Juristen Wolfgang Putz.
Gespräch vom 17.06.2015: Zum Thema "Sterbehilfe" sprach nano am 17. Juni 2015 mit dem Münchner Medizinethiker und Juristen Wolfgang Putz.
Gespräch vom 19.06.2015: Zum Thema "Präventionsgesetz" sprach nano am 19. Juni 2015 mit dem Kinderarzt Dr. Ulrich Fegeler.
Rätsel/Quiz vom 26.06.2015: "Richtig angefangen hat bei mir alles mit einem Tuchhändler. Seitdem gilt: Wo ich bin, wird alles größer, dicker und länger."
Rätsel/Quiz vom 03.07.2015: "Ich bin groß, oft sogar riesengroß. Meine Farbe ist weiß, blau oder rot - zumindest einmal. Ich bin hart, aber nicht so dicht wie meine Umgebung."
Gespräch vom 07.07.2015: Zum Thema "Emissionshandel und Marktstabilitätsreserve" sprach nano am 7. Juli 2015 mit dem Umwelt- und Energieökonomen Martin Achtnicht vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW)
Gespräch vom 08.07.2015: Zum Thema "Klimakonferenz in Paris" sprach nano am 8. Juli 2015 mit Stefan Lechtenböhmer vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie.
Gespräch vom 09.07.2015: Zum Thema "Mikrokredite" sprach nano am 9. Juli 2015 mit dem Entwicklungsökonomen Michael Grimm.
Rätsel/Quiz vom 10.07.2015: "Mit mir gehen manche Dinge ordentlich fix. Ich bin also ein Beschleuniger. Eigentlich gibt es mich schon seit der Jungsteinzeit."
Bericht vom 16.07.2015: Der Konstanzer Zoologe Axel Meyer warnt vor den ökologischen Auswirkungen des geplanten Nicaragua-Kanals.
Rätsel/Quiz vom 17.07.2015: Katalysatoren sind Stoffe, die eine chemische Reaktion beschleunigen, indem sie in der Regel die Aktivierungsenergie herabsetzen. Die Aktivierungsenergie ist nötig, um eine Reaktion in Gang zu bringen. Diese Energiebarriere wird so "übersprungen" und es können damit mehr Moleküle in kürzerer Zeit umgesetzt werden.
Rätsel/Quiz vom 17.07.2015: "Wir sind klein aber oho - echte Kraftpakete. Power ohne Ende und ungeheuer produktiv. Unser Job: wir verbrennen - und zwar Zucker."
Gespräch vom 22.07.2015: Beim Verein griechischer Akademiker und seinem Gründer Gregorius Thomaidis melden sich fast jeden Tag Menschen, die im Rhein-Main-Gebiet eine neue Lebensperspektive suchen. Zum Thema sprechen wir am 22. Juli 2015 mit dem Berliner Wirtschaftsforscher Alexander Kritikos.
Rätsel/Quiz vom 24.07.2015: "Wir sind klein aber oho - echte Kraftpakete. Power ohne Ende und ungeheuer produktiv. Unser Job: wir verbrennen - und zwar Zucker."
Gespräch vom 24.08.2015: Zum Thema "Schmerzempfinden bei Tieren" sprach nano am 3. Juni 2015 mit dem Tierethiker Prof. Herwig Grimm von der Veterinärmedizinischen Universität in Wien.
Gespräch vom 25.08.2015: Zum Thema "Überdiagnosen" sprach nano am 16. Dezember 2014 mit dem Mediziner Prof. Norbert Donner-Banzhoff von der Uni Marburg.
Gespräch vom 25.08.2015: Zum Thema "Überdiagnosen" sprach nano am 16. Dezember 2014 mit dem Mediziner Prof. Norbert Donner-Banzhoff von der Uni Marburg.
Bericht vom 26.08.2015: Holger Wormer, Lehrstuhlinhaber für Wissenschaftsjournalismus an der TU Dortmund, spricht über die aktuellen Sparpläne des WDR und die Aufgaben von Wissenschaftssendungen.
Gespräch vom 26.08.2015: Die Medien brauchen die Sensation und die Wissenschaft liefert, denn das bringt Forschungsgeld. Doch Wissenschaft ist selten sensationell. Zum Thema sprachen wir am 19. November 2014 mit dem Dortmunder Wissenschaftsjournalisten Prof. Holger Wormer.
Gespräch vom 26.08.2015: Die Medien brauchen die Sensation und die Wissenschaft liefert, denn das bringt Forschungsgeld. Doch Wissenschaft ist selten sensationell. Zum Thema sprachen wir am 19. November 2014 mit dem Dortmunder Wissenschaftsjournalisten Prof. Holger Wormer.
Gespräch vom 01.09.2015: Für in Deutschland lebende Flüchtlinge gibt sind die Möglichkeiten zu Arbeiten eingeschränkt. Wegen des Fachkräftemangels mehren sich aber Forderungen, die Regeln zu lockern. Zum Thema sprechen wir mit dem Berliner Wirtschaftsforscher Karl Brenke.
Gespräch vom 02.09.2015: Zum Thema "Flucht über das Mittelmeer" sprach nano am 2. September 2015 mit dem medizinischen Leiter von "Sea Watch", Gerhard Trabert.
Rätsel/Quiz vom 03.09.2015: "Eigentlich kennt uns fast jeder. Vor allem, wenn wir klein sind. Sind wir groß, findet man uns nur schwer. Komisch, nicht?"
Gespräch vom 03.09.2015: nano spricht am 3. September 2015 mit dem Magdeburger Gesellschaftspsychologen Thomas Kliche über das Phänomen Fremdenhass.
ganze Sendung vom 04.09.2015: Die Ostsee ist in Not: Schadstoffe reichern sich an, die Artenvielfalt nimmt ab. Acht Jugendliche erkunden zusammen mit Wissenschaftlern den empfindlichen Lebensraum.
Clip vom 04.09.2015: Die Ostsee ist in Not: Schadstoffe reichern sich an, die Artenvielfalt nimmt ab. Acht Jugendliche erkunden zusammen mit Wissenschaftlern den empfindlichen Lebensraum.
Clip vom 04.09.2015: Die Ostsee ist in Not: Schadstoffe reichern sich an, die Artenvielfalt nimmt ab. Acht Jugendliche erkunden zusammen mit Wissenschaftlern den empfindlichen Lebensraum.
Clip vom 04.09.2015: Die Ostsee ist in Not: Schadstoffe reichern sich an, die Artenvielfalt nimmt ab. Acht Jugendliche erkunden zusammen mit Wissenschaftlern den empfindlichen Lebensraum.
Clip vom 04.09.2015: Die Ostsee ist in Not: Schadstoffe reichern sich an, die Artenvielfalt nimmt ab. Acht Jugendliche erkunden zusammen mit Wissenschaftlern den empfindlichen Lebensraum.
Clip vom 04.09.2015: Die Ostsee ist in Not: Schadstoffe reichern sich an, die Artenvielfalt nimmt ab. Acht Jugendliche erkunden zusammen mit Wissenschaftlern den empfindlichen Lebensraum.
Clip vom 04.09.2015: Die Ostsee ist in Not: Schadstoffe reichern sich an, die Artenvielfalt nimmt ab. Acht Jugendliche erkunden zusammen mit Wissenschaftlern den empfindlichen Lebensraum.
Clip vom 04.09.2015: Die Ostsee ist in Not: Schadstoffe reichern sich an, die Artenvielfalt nimmt ab. Acht Jugendliche erkunden zusammen mit Wissenschaftlern den empfindlichen Lebensraum.
Clip vom 04.09.2015: Die Ostsee ist in Not: Schadstoffe reichern sich an, die Artenvielfalt nimmt ab. Acht Jugendliche erkunden zusammen mit Wissenschaftlern den empfindlichen Lebensraum.
Bericht vom 08.09.2015: Der Cern-Physiker Matthieu Savary erfindet die Zeitreise - und direkt wird er vom britischen Geheimdienst angeheuert, die Identität von Jack the Ripper zu erkunden.
Bericht vom 09.09.2015: Die Mitarbeiter von Bundes- und Landeskriminalämtern sowie Steuerfahnder lernen in Workshops mit Praxisübungen, wie Cyberkriminelle vorgehen.
Gespräch vom 10.09.2015: Kastrieren ja oder nein? Vor- und Nachteile wägt Tiermediziner Prof. Axel Wehrend ab.
Rätsel/Quiz vom 11.09.2015: Eine Primzahl ist nur durch sich selbst und durch eins teilbar. Die ersten Primzahlen sind 2, 3, 5, 7 und 11; die Reihe setzt sich jedoch unendlich und ohne Regelwerk fort.
Rätsel/Quiz vom 11.09.2015: "Bei meinem Namen müssten eigentlich alle nach meiner Pfeife tanzen. Ich habe weder was mit Polizisten noch mit Schiedsrichtern zu tun."
Gespräch vom 15.09.2015: Zum Thema "Flüchtlingskrise" sprach nano am 15. September 2015 mit dem Migrationsforscher Klaus Bade.
Gespräch vom 15.09.2015: Zum Thema "Flüchtlingskrise" sprach nano am 15. September 2015 mit dem Migrationsforscher Klaus Bade.
Bericht vom 16.09.2015: Forscher um die Karlsruher Informatikerin Prof. Tanja Schultz lesen aus Gedankenströmen einzelne Laute und manchmal ganze Sätze.
Gespräch vom 16.09.2015: Zum Thema "Digitale Medien in Schulen" sprach nano am 16. September 2015 mit Andreas Schleicher, OECD-Bildungsdirektor und Koordinator der Pisa-Studien.
Bericht vom 18.09.2015: nano-Reporter Ralph Benz hält auf der IAA 2015 nach autonomen Autos Ausschau.
Gespräch vom 21.09.2015: VW hat angesichts des Skandals um manipulierte Abgastests den Verkauf von Diesel-Autos mit Vierzylindermotoren in den USA vorerst gestoppt. Zum Thema sprachen wir am 21. September 2015 mit Jürgen Resch von der Deutschen Umwelthilfe.
Bericht vom 22.09.2015: Ein warmer Schal hilft besser gegen Viren als eine Schutzmaske: Die Krankheitserreger vermehren sich besonders gut bei kühlen Temperaturen unter 35 Grad.
Gespräch vom 22.09.2015: Zum Thema "Migrationsbericht" sprach nano am 22. September 2015 mit dem Migrationsforscher Thomas Liebig von der OECD.
Rätsel/Quiz vom 25.09.2015: Sie haben mich heute schon in der Hand gehalten - egal, ob hart oder soft, denn ich bin immer etwas anders."
Gespräch vom 25.09.2015: Für ein gründliches Resumee der Millenniumsziele fehlen die Zahlen: Aus vielen Ländern fehlen Daten und Länder wie China verfälschen die Bilanz. Zum Thema sprachen wir am 25. September 2015 mit dem Bonner Politikwissenschaftler Steffen Bauer.
Gespräch vom 29.09.2015: Zum Thema sprach nano am 29. September 2015 mit dem Sozialwissenschaftler Dr. Klaus Spenlen von der Uni Düsseldorf.
Gespräch vom 29.09.2015: Zum Thema sprach nano am 29. September 2015 mit dem Sozialwissenschaftler Dr. Klaus Spenlen von der Uni Düsseldorf.
Rätsel/Quiz vom 02.10.2015: "Meistens sind wir real - manchmal aber auch ein Fake. Wir sind hart - fragen Sie mal einen Archäologen. Das muss aber auch so sein."
Gespräch vom 08.10.2015: Über den VW-Abgasskandal sprach nano am 8. Oktober 2015 mit dem Mainzer Kommunikationswissenschaftler Gregor Daschmann.
Rätsel/Quiz vom 09.10.2015: Der Schlüssel für die Stärke des Zahnschmelzes liegt in der Koexistenz harten und weichen Materials. Fasern, dann Faserbündel und ein regelrechtes Flechtwerk: Mit jeder Ebene nimmt die Festigkeit zu. So wird Zahnschmelz zur härtesten Substanz, die lebende Organismen bilden.
Rätsel/Quiz vom 09.10.2015: "Ich bin ein heißer Typ. Menschen, Tiere, Pflanzen - mich haben sie alle gehabt. Ich bin 600 Millionen Jahre alt, sagen Forscher."
Bericht vom 14.10.2015: Der Wolf ist in Deutschland zurück - und nano-Reporterin Alexandra Kröber begibt sich mitten in den Streit zwischen Tierschützern, Landwirten und Jägern.
Gespräch vom 14.10.2015: Fund von Knochen des Urmenschen Homo naledi: zum Thema sprach nano am 14. Oktober 2015 mit dem Paläoanthropologen Friedemann Schrenk von der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung in Frankfurt.
Rätsel/Quiz vom 16.10.2015: "Ich bin ein heißer Typ. Menschen, Tiere, Pflanzen - mich haben sie alle gehabt. Ich bin 600 Millionen Jahre alt, sagen Forscher: Das Fieber."
Rätsel/Quiz vom 16.10.2015: "Ich bin derjenige, der Ihnen sagt, wer Sie sind. Sie besitzen mich! Mal in kurz, mal in lang. Auch Wissenschaftler beschäftige ich."
Rätsel/Quiz vom 23.10.2015: "Ich bin derjenige, der Ihnen sagt, wer Sie sind. Sie besitzen mich! Mal in kurz, mal in lang. Auch Wissenschaftler beschäftige ich."
Rätsel/Quiz vom 23.10.2015: "Plötzlich bin ich da, oft durch einen Reflex, dann wird sich ausgeschüttet. Und das soll sogar gesund sein. Doch einmal starb ein Däne an mir."
Gespräch vom 27.10.2015: Würstchen, Schinken und anderes verarbeitetes Fleisch erhöhen nach Einschätzung der Internationale Krebsforschungsagentur (IARC) das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken. Zum Thema sprachen wir am 27. Oktober 2015 mit dem Karlsruher Physiologen Prof. Gerhard Rechkemmer.
Rätsel/Quiz vom 30.10.2015: "Plötzlich bin ich da, oft durch einen Reflex, dann wird sich ausgeschüttet. Und das soll sogar gesund sein. Doch einmal starb ein Däne an mir: das Lachen."
Gespräch vom 30.10.2015: Geschaffte Flüchtlingshelfer: zum Thema sprach nano am 30. Oktober 2015 mit dem Landesgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes Leonhard Stärk.
Bericht vom 04.11.2015: 111.000 Tonnen Reifenabrieb gelangen jedes Jahr auf deutsche Straßen. Diese Partikel sind eine wichtge Ursache für Feinstaub.
Bericht vom 05.11.2015: 50 Milligramm Nitrat pro Liter Wasser ist der gesetzliche Grenzwert. Doch der wird bei mehr als einem Viertel aller deutschen Messstationen überschritten. Die EU mahnt bereits.
Rätsel/Quiz vom 05.11.2015: "Ich bin ein sehr wichtiges Multitalent, eine Art Bringdienst. Aber einer, der seinen Müll wieder mitnimmt. Immer wieder, jede Sekunde, jeden Tag."
Rätsel/Quiz vom 05.11.2015: Ich bin in Bewegung. Mit Peter Jackson, der mit dem Hobbit, konnte ich sogar erstmals 48 Bilder in der Sekunde zeigen. Seit 1927 kann ich sprechen. Und neuerdings bist Du mit einem Zuschlag und einer kleinen Brille noch näher am Geschehen.
Gespräch vom 05.11.2015: Vier unterschiedliche Gesetzentwürfe zur Neuregelung der Sterbehilfe gibt es. Für welchen Entwurf sollten die deutschen Abgeordneten stimmen? Darüber haben wir mit dem Onkologen Stephan Becker gesprochen.
Bericht vom 11.11.2015: Kaugummis sind kein Naturstoff, muss nano-Reporterin Alexandra Kröber lernen. Das trotz ihrer Geschichte: Schon unsere Vorfahren sollen auf Birkenpech herumgekaut haben.
Gespräch vom 16.11.2015: Über die Anschläge in Paris sprach nano am 16. November 2015 mit der Politologin Ronja Kempin von der Stiftung Wissenschaft und Politik.
Bericht vom 18.11.2015: "Wer auf eine Gesellschaft permanenter Konkurrenz setzt, macht aus Mitmenschen Gegenmenschen", meint nano-Reporterin Alexandra Kröber. Und das macht krank.
Gespräch vom 18.11.2015: Wie junge Menschen vor radikalem Salafismus geschützt werden können, erklärte der Religionspädagoge André Taubert im Gespräch mit nano am 18. November 2015.
Gespräch vom 19.11.2015: Über die kollektive Angst in Zusammenhang mit den Terroranschlägen in Paris sprach nano am 19. November 2015 mit dem Soziologen Heinz Bude.
Bericht vom 20.11.2015: Obwohl es keinen Beweis gibt, dass die Attentäter von Paris auf verschlüsselten Wegen kommunizierten, ist die Diskussion um Verschlüsselung neu entfacht.
Gespräch vom 20.11.2015: Zum Thema verschlüsselte Kommunikation unter Terroristen sprach nano am 20. November 2015 mit Marwan Abou Taam, Terrorismus-Experte beim Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz und Islamwissenschaftler.
Bericht vom 23.11.2015: "Männer sind Idioten und machen idiotische Sachen", meint nano-Reporterin Alexandra Kröber. Und eine Studie unterstützt sie in dieser Meinung.
Gespräch vom 24.11.2015: 89 Prozent der Deutschen wollen ihr persönliches Verhalten trotz Terrorgefahr nicht verändern. Zum Thema sprachen wir am 24. November 2015 mit dem Berliner Bildungsforscher Prof. Gerd Gigerenzer.
Rätsel/Quiz vom 27.11.2015: "Ich bin eher so ein Mitläufer. Das macht aber nichts. So sammle ich Ideen, schaffe Ansichten und so präge ich Menschen."
Bericht vom 27.11.2015: Eine Altersbeschränkung bei Energy-Drinks wäre aus Sicht von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern dringend geboten, sagt nano-Reporterin Alexandra Kröber.
Gespräch vom 30.11.2015: nano-Reporter Lorenz Beckhardt berichtet von der Klimakonferenz 2015 in Paris.
Bericht vom 01.12.2015: Handwärmer mit Natriumacetat-Trihydrat nutzen die frei werdende Wärme, wenn das flüssige Salz in die Kristallstruktur übergeht.
Gespräch vom 01.12.2015: nano-Reporter Lorenz Beckhardt berichtet von der Klimakonferenz 2015 in Paris.
Bericht vom 02.12.2015: "Populär wurde der Begriff der 'German Angst' mit der Weigerung der Regierung, am Irakkrieg teilzunehmen", weiß nano-Reporterin Alexandra Kröber.
Gespräch vom 04.12.2015: Es ist quasi Halbzeit. Spürt man schon die Spannung des Countdowns? Wo herrscht Konsens und wo nicht? Wo steht die Konferenz heute? Lorenz Beckhardt berichtet aus Paris.
Gespräch vom 07.12.2015: nano-Reporter Lorenz Beckhardt berichtet von der Klimakonferenz 2015 in Paris.
Gespräch vom 08.12.2015: nano-Reporter Lorenz Beckhardt berichtet von der Klimakonferenz 2015 in Paris.
Bericht vom 09.12.2015: 45 von 60 Multiple-Choice-Fragen richtig und schon ist man Heilpraktiker, hat nano-Reporterin Alexandra Kröber herausgefunden.
Rätsel/Quiz vom 15.01.2016: "Wir wurden mal so richtig zusammen gefaltet. Afrika und Europa hatten was damit zu tun. Ist lange her. Heute in acht Ländern zu Haus. Gleichzeitig."
Bericht vom 27.01.2016: Der Alkoholgehalt im Blut lässt sich indirekt über die ausgeatmete Luft messen: In den Lungenbläschen sind Blut und Atemluft nur durch eine dünne Membran getrennt.
Gespräch vom 28.01.2016: Zum Thema "Erneuter Ausbruch von Ebola" sprach nano am 28. Januar 2016 mit dem Epidemiologen Maximilian Gertler von der Organisation "Ärzte ohne Grenzen".
Gespräch vom 04.02.2016: Zum Thema "Zika-Virus" sprach nano am 4. Februar 2016 mit dem Bonner Virologen Prof. Christan Drosten.
Rätsel/Quiz vom 05.02.2016: "Ich bin ein extrem harter Typ. Das wussten schon die alten Griechen. Dabei brauche ich nur drei Dinge: Ein Stoff, Druck und Zeit. Sehr viel Zeit: der Diamant."
Rätsel/Quiz vom 05.02.2016: "Sie finden mich auf dem Kopf und unter den Füßen, auch an gewissen anderen Stellen. Bin ich ein Frischling, falle ich nicht so dolle auf."
Gespräch vom 10.02.2016: Zum Thema "Zugunfall in Bayern" sprach nano mit dem Techniksoziologen Johannes Weyer am 10. Februar 2016.
Gespräch vom 12.02.2016: Der Nachweis der Gravitationswellen eröffnet eine neue Ära in der Astronomie. Zum Thema sprachen wir am 12. Februar 2016 mit Karsten Danzmann, Direktor des Albert-Einstein-Instituts Hannover.
Gespräch vom 16.02.2016: Kinder von Flüchtlingen und Asylbewerbern müssen besonders in ihrer Muttersprache gefördert werden, fordern Experten. Zum Thema sprachen wir am 16. Februar 2016 mit Alexander Stepp vom Verband "Bildung und Erziehung".
Gespräch vom 19.02.2016: Zur Lage der Flüchtlinge im Norden Syriens sprach nano mit dem Sozialmediziner Gerhard Trabert vom Verein "Armut und Gesundheit in Deutschland".
Bericht vom 22.02.2016: John Scalzi gelingt es in seinem Buch "Das Sydrom" nicht nur einen packenden Thriller zu verfassen, sondern auch eine alternative Gesellschaft zu entwerfen.
Bericht vom 22.02.2016: Die Genehmigung für den "Bundestrojaner" sei erteilt worden, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums in Berlin. Kein Grund zum Fürchten.
Bericht vom 23.02.2016: Es gibt keine Wetterfühligkeit, sagt der Münchner Physiologe Prof. Jürgen Kleinschmidt. Dennoch glaubt die Hälfte der Deutschen, auf das Wetter zu reagieren.
Rätsel/Quiz vom 26.02.2016: "Das Radar hat mich damals nicht erfasst, aber gelandet bin ich trotzdem. Im Sommer 1947 in Roswell, New Mexico. Es hieß, ich hätte super moderne Technik an Bord und kleine, graue Männchen."
Gespräch vom 07.03.2016: Die Leipziger Mikrobiologin und Veterinärmedizinerin Monika Krüger hat bei Zuchtsauen und Milchkühen Schäden durch Glyphosat gefunden.
Gespräch vom 08.03.2016: Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen fordert mehr Medienanalyse in Zeiten der Informationsflut. "Informationen sind rasend schnell, aber Wahrheit braucht Zeit", sagt er.
Trailer vom 09.03.2016: Du möchtest eine Woche lang Zirkus machen und mit wissenschaftlichen Methoden das Leistungsvermögen Deines Körpers austesten?
Gespräch vom 14.03.2016: Zum Thema "Konsequenzen aus der Germanwings-Katastrophe" sprach nano am 14. März 2016 mit Matthias von Randow, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft.
Gespräch vom 16.03.2016: Was darf Forschung und was nicht? Wo sind die ethischen Grenzen? darüber sprechen wir mit der Medizinethikerin Christiane Woopen vom Deutschen Ethikrat.
Bericht vom 22.03.2016: Mindestens 400.000 Personen in Deutschland leiden unter Spielsucht, 85 Prozent von diesen sind den Geldspielautomaten verfallen. Sie finden Hilfe in Therapiekliniken.
Bericht vom 22.03.2016: Immer mehr junge Männer beteiligen sich an illegalen Sportwetten - der Anteil hat sich zwischen 2013 und 2015 mehr als verdoppelt.
Gespräch vom 24.03.2016: Zum Thema "Datenaustausch zwischen europäischen Behörden" sprach nano am 24. März 2016 mit Dr. Marcel Dickow von der Stiftung Wissenschaft und Politik.
Gespräch vom 30.03.2016: Zum Thema "Flüchtlingspakt zwischen EU und Türkei" sprach nano am 30. März 2016 mit Karl Kopp von der Menschenrechtsorganisation "Pro Asyl".
Gespräch vom 04.04.2016: Die Akzeptanz der Energiewende schwinde, falls kleine Energieerzeuger weiter benachteiligt würden - das zumindest meinen die Träger von erneuerbaren Energieanlagen selbst. Zum Thema sprechen wir am 4. April 2016 mit der Berliner Wirtschaftsforscherin Claudia Kemfert.
Gespräch vom 05.04.2016: Zum Thema "Zika und Mikrozephalie" sprach nano am 5. April 2016 mit dem Bonner Virologen Christian Drosten.
Gespräch vom 06.04.2016: Zum Thema "Enthüllungen der Panama-Papiere" sprach nano am 6. April 2016 mit dem Publizisten Werner Rügemer
Bericht vom 07.04.2016: Die Zürcher Agrarökologin Angelika Hilbeck hält eine Patentierbarkeit geneditierter Organismen für den größten Forschungsanreiz.
Rätsel/Quiz vom 15.04.2016: Wir sind ganz unterschiedlich: Blüten, Früchte, Knospen, Samen, Rinden, Wurzeln, Zwiebeln - das alles sind wir! Meistens kommen wir getrocknet ins Glas oder in die Tüte.
Rätsel/Quiz vom 15.04.2016: "Ich bin beliebt. Allgemein und bei Chemikern besonders. Weil ich ein Multitalent bin. Eine heiße Mischung macht mich zu dem, was ich bin."
Gespräch vom 26.04.2016: Zum Thema "Erhöhte Abgaswerte bei Diesel-Autos" sprach nano am 26. April 2016 mit dem Automobilwissenschaftler Prof. Stefan Bratzel von der Fachhochschule für Wirtschaft in Bergisch Gladbach.
Gespräch vom 27.04.2016: Zum Thema Atomausstieg sprach nano am 27. April 2016 mit Jürgen Trittin (Grüne), einem der Vorsitzenden der Regierungskommission für einen "Entsorgungskonsens".
Gespräch vom 02.05.2016: Über die Veröffentlichung der Verhandlungsdokumente sprach nano am 2. Mai 2016 mit Jürgen Knirsch von Greenpeace e. V. Er beschäftigt sich bei der Umweltschutz-Organisation seit 1999 mit den Themen Welthandel und Konsum.
Bericht vom 09.05.2016: Der scharfe Geruch des Urins nach dem Genuss von Spargel entsteht durch Abbauprodukte schwefelhaltiger Substanzen im Spargel selbst.
Rätsel/Quiz vom 13.05.2016: "Der Lateiner nennt mich cellula - übersetzt 'kleine Kammer'. Ich bin nur mit dem Mikroskop zu erkennen, denn ich bin nur etwa ein 40-Tausendstel Millimeter klein. Damit bin ich die kleinste lebende Einheit aller Organismen: Bäume, Tiere, Menschen.
Gespräch vom 19.05.2016: Über die Umweltbilanz der Elektromobilität sprach nano am 19. Mai 2016 mit Prof. Andreas Pyka.
Bericht vom 23.05.2016: Kondome schützen nicht nur vor Geschlechtskrankheiten und ungewollter Schwangerschaft, sie können auch Smartphones vor dem Wasser schützen.
Gespräch vom 30.05.2016: Die deutschen Milchbauern sollen angesichts drastisch gesunkener Preise Soforthilfen von mindestens 100 Millionen Euro bekommen. Und nicht nur das. Zum Thema sprechen wir mit dem Hamburger Agrarökonomen Prof. Holger Thiele.
Gespräch vom 31.05.2016: Eine Einschätzung des Risikos gab Virologe Prof. Jan Felix Drexler im Gespräch mit nano am 31. Mai 2016.
Rätsel/Quiz vom 02.06.2016: Ursache von Vulkanausbrüchen und Erdbeben ist schlussendlich die natürliche Radioaktivität der Erde, zusammen mit Restwärme. Die treibt die Gesteinsströme im Erdinnern an, die wiederum bewegen die Kontinentalplatten. An deren Rändern steigt Magma auf. Die gleiche Ursache haben auch Magmablasen, die den zweiten Vulkantyp antreiben.
Rätsel/Quiz vom 02.06.2016: "Ohne uns geht gar nix! Da müssen Sie ja nicht gleich die Stirn runzeln - ja, das war ein Hinweis. Und auch das: 'Hand aufs Herz!'"
Gespräch vom 02.06.2016: Über das Bedingungslose Grundeinkommen und mögliche Folgen sprach nano am 2. Juni 2016 mit dem Zürcher Arbeitspsychologen Theo Wehner.
Gespräch vom 06.06.2016: Über Alternativen zum Glyphosat und ein mögliches Umdenken in der Landwirtschaft sprach nano am 6. Juni 2016 mit Heike Moldenhauer, Leiterin Gentechnikpolitik beim BUND.
Bericht vom 07.06.2016: Spuren verwischen leicht gemacht: Knutschfleck mit Zahnpasta entfernen, die Schuhsohlen wieder weiß machen - und Zähne putzen nicht vergessen.
Gespräch vom 08.06.2016: Zum Thema "Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetz" sprach nano am 8. Juni 2016 mit der Berliner Wirtschaftswissenschaftlerin Claudia Kemfert.
Rätsel/Quiz vom 10.06.2016: "Essen, atmen, sprechen, lachen - ohne uns geht nichts! Wir sind über 650 unterschiedliche Typen im menschlichen Körper. Jeder von uns hat eine Aufgabe. Übrigens: Der Wichtigste von uns ist das Herz: was der rackert!
Rätsel/Quiz vom 10.06.2016: "Damit ich richtig abgehe, brauche ich einen Partner - zum Beispiel Wasser. Erst dann kommt es zu einer Reaktion!"
Gespräch vom 14.06.2016: Zum Thema "Biosimilars" sprach nano am 14. Juni 2016 mit dem Pharmazeuten Prof. Gerd Glaeske.
Gespräch vom 15.06.2016: Zum Thema "Die enthemmte Mitte" sprach nano am 15. Juni 2016 mit dem Sozialwissenschaftler Johannes Kiess.
Gespräch vom 16.06.2016: Zum Thema "Gewalt bei Fußballfans" sprach nano am 16. Juni 2016 mit Michael Gabriel, Leiter der Koordinationsstelle Fanprojekte bei der Deutschen Sportjugend.
Rätsel/Quiz vom 17.06.2016: "Ich bin eine von Vieren. Voll heavy, aber nicht fett. Global gesehen geht es dank mir immer abwärts. Das betrifft auch Brüste. Heißt es."
Rätsel/Quiz vom 17.06.2016: "Ich brauche einen Partner! Jemanden, der mir sozusagen das Wasser reicht. Genauer: Ich bestehe aus chemischen Verbindungen und kann Protonen zu einem Reaktionspartner schicken - zum Beispiel Wasser!"
Gespräch vom 17.06.2016: Zum Thema "Doping" am 17. Juni 2016 mit dem Sportmediziner Perikles Simon.
Bericht vom 20.06.2016: Viele Legenden und Bauernregeln über Blitze sind nach Einschätzung des Betroffenen Remo Scheffler aus der Oberpfalz gefährlicher Unsinn.
Gespräch vom 21.06.2016: Über das Vorsorgeprinzip und das geplante Handelsabkommen TTIP sprach nano am 21. Juni 2016 mit dem Rechtswissenschaftler Peter-Tobias Stoll.
Rätsel/Quiz vom 24.06.2016: "Ich bin eine von vier physikalischen Grundkräften. Ich lasse auf der Erde Dinge nach unten plumpsen. Ich bestimme die Bahnen von Planeten und Kometen."
Rätsel/Quiz vom 24.06.2016: "Pflanzen, Pilze, Tiere - sie alle können mich haben! Und bei Einsatz Erektion, Lähmungen oder auch den Tod verursachen."
Gespräch vom 04.07.2016: Wir sprechen am 4. Juli 2016 mit dem Communicator-Preisträger Andreas Zick über seine Forschung und seine Forderungen.
Bericht vom 06.07.2016: Die Hirnforschung steckt nicht in einer Sackgasse, aber im "Straßengewirr", so der Berliner Neurowissenschaftler Prof. Henrik Walter zu nano-Reporterin Alexandra Kröber.
Bericht vom 07.07.2016: Coca-Cola wurde 1886 von dem Apotheker John S. Pemberton in Atlanta (Georgia) ursprünglich als Mittel gegen Kopfschmerzen und Müdigkeit entwickelt.
Bericht vom 08.07.2016: Gefälschte E-Mails, die angeblich von einer Bank oder Telefongesellschaft stammen, landen inzwischen regelmäßig in den Postfächern vieler Internet-Nutzer.
Rätsel/Quiz vom 08.07.2016: "Ich lasse Menschen fliegen! Wobei - ich fliege nicht. Korrekt muss das heißen, ich fahre. Dabei habe ich gar keinen eigenen Antrieb, nur Auftrieb. Ich steige, schwebe, und sinke dank heißer Luft."
Rätsel/Quiz vom 08.07.2016: "Ich bin so etwas wie ein Bekenntnis. Eine Ansicht. Ich biete Ideen. Beeinflusse Gedanken und Gefühle. Gebe Halt."
Bericht vom 11.07.2016: Jeder Mensch hat seinen eigenen Rhythmus, doch gibt es generelle Rhythmen, denen wir alle mehr oder weniger genau unterliegen.
Gespräch vom 12.07.2016: Über die größten Sorgen der Deutschen - und wie subjektiv diese sind - sprach nano am 12. Juli 2016 mit dem Sozialpsychologen Harald Welzer.
Gespräch vom 15.07.2016: Um traumatische Ereignisse wie einen Terroranschlag zu verarbeiten, empfiehlt Traumatologin Dr. Ulrike Schmidt im Gespräch mit nano am 15. Juli 2016 erst einmal Ablenkung.
Interview vom 18.07.2016: Der Neurobiologe Randolf Menzel hält ein detailreiches Datenmaterial für unabdingbar: "Je mehr Informationen wir haben, umso besser können wir die Hummeln schützen."
Bericht vom 21.07.2016: Chemische und physikalische Filter in der Sonnencreme schützen vor der UV-Strahlung. In Sonnencreme sind diese beiden Filter kombiniert.
Rätsel/Quiz vom 22.07.2016: "Ich komme größtenteils von den Ozeanen. Mit der Gischt der Wellen lösen sich feinste Salzkristalle aus dem Wasser, und die verteilt der Wind dann über die gesamte Erde. Irgendwann lande ich dann bei Ihnen Zuhause. Im Flur, unter der Couch oder in Ihrem Bett."
ganze Sendung vom 15.08.2016: Mit einer Diät lange leben, den Körper dann einfrieren und hoffen, dass es irgendwann ein Mittel für die Unsterblichkeit gibt: Die Suche nach dem ewigen Leben hat begonnen. (Erstsendung am 1. Dezember 2014)
ganze Sendung vom 16.08.2016: Ingolf Baur reist auf der Fährte von Crispr /Cas durch die USA: in Labore, zu Genetikern und Kritikern. Die Genschere gilt für die einen als Revolution, für andere als Risiko.
ganze Sendung vom 17.08.2016: Ingolf Baur geht auf Spurensuche. Er will wissen, warum wir uns als männlich oder weiblich definieren, denn unsere Geschlechtsidentität beruht nicht nur auf Chromosomen.
ganze Sendung vom 18.08.2016: Elektrostimulation, Medikamente - nano-Moderator Ingolf Baur schreckt in seinen Selbstversuchen vor nichts zurück, um ein wenig intelligenter zu werden. (Erstsendung am 8. April 2014)
ganze Sendung vom 19.08.2016: Ingolf Baur auf Spurensuche in den USA: Wann wird es das erste genedierte Baby geben? Crispr / Cas9 macht menschliche Gene zu Rohstoffen.
Bericht vom 09.09.2016: Acht Tage haben die nano-Camper 2016 trainiert - und am Ende stand die Aufführung vor Publikum.
ganze Sendung vom 09.09.2016: Acht Jugendliche. Eine Woche Zeit. Eine Aufgabe: eine Zirkusvorstellung auf die Beine zu stellen. Mit Hilfe von Sportmedizinern zeigen sie, wie zirkusreif sie werden können.
Bericht vom 09.09.2016: Zirkuspädagogik ist etwas für jeden, sagt Pädagoge Daniel Patschovsky. Aber zum Zirkusstar sind die wenigsten berufen.
Bericht vom 09.09.2016: Um ihre Leistung zu bringen, müssen die nano-Camper nicht nur voll bei der Sache sein, sondern auch im Geist trainieren. Dabei helfen ihnen Sportpsychologen.
Bericht vom 09.09.2016: Teilnehmer Lukas zeigt: So ein nano-Camp macht Spaß, fordert aber auch einiges, wenn man den ganzen Tag trainieren muss.
Bericht vom 19.09.2016: Der Dame das Feuerzeug hinzuhalten ist altmodisch. Mehr Eindruck schindet, wer mit Coladose und Schokoriegel Feuer macht. Oder mit Kartoffelchips den Grill anzündet.
Gespräch vom 27.09.2016: Zum Thema "Depression und Burnout" sprach nano am 27. September 2016 mit dem Neurologen Günter Niklewski.
Gespräch vom 27.09.2016: Zum Thema "Depression und Burnout" sprach nano am 27. September 2016 mit dem Neurologen Günter Niklewski.
Gespräch vom 27.09.2016: Zum Thema "Depression und Burnout" sprach nano am 27. September 2016 mit dem Neurologen Günter Niklewski.
Gespräch vom 28.09.2016: Zum Thema "Flug MH 17" sprach nano am 28. September 2016 mit dem Juristen Prof. Elmar Giemulla.
Rätsel/Quiz vom 07.10.2016: "Ich bin ein Ort mit sehr vielen Namen. In der Antike war ich ein äußerst beliebter Treffpunkt, um Geschäfte einzufädeln."
Interview vom 10.10.2016: Krankenkassen überzeugen Ärzte, ihre Patienten auf dem Papier kränker zu machen. Und was haben sie davon? "Geld!" - das sagt der Chef der Techniker Krankenkasse selbst.
Gespräch vom 10.10.2016: Zum Thema "Abrechnungsmanipulation bei Krankenkassen" sprach nano am 10. Oktober 2016 mit dem Pharmakologen Prof. Gerd Glaeske.
Clip vom 11.10.2016: Der Welthunger-Index ist ein Instrument zur Messung von Hunger und Unterernährung. Vier Indikatoren bilden die Grundlage zu seiner Berechnung.
Bericht vom 11.10.2016: Angler holen fast genauso viel Dorsch aus der Ostsee wie die kommerziellen Fischer. Das hat der Rostocker Agrarwissenschaftler Harry Strehlow herausgefunden.
Gespräch vom 13.10.2016: Deutschland wird aus Sicht der Internationalen Organisation für Migration (IOM) auch im Fall hoher Finanzhilfen für afrikanische Länder weiter viele Flüchtlinge anziehen. Zum Thema sprachen wir am 13. Oktober 2016 mit dem Osnabrücker Migrationsforscher Prof. Jochen Oltmer.
Rätsel/Quiz vom 14.10.2016: "Abort, Latrine, Donnerbalken, Lokus, stilles Örtchen - ich habe viele Namen. Im alten Rom war ich ein Gemeinschaftserlebnis."
Bericht vom 14.10.2016: Porzellan fühlt sich kälter an als Holz, weil es ein besserer Wärmeleiter ist und so die Hitze aus dem Körper besser abführt.
Rätsel/Quiz vom 14.10.2016: "Haushalt, Auto, Medizin - ohne mich läuft fast nix, weil ich Power hab! Und davon gebe ich alles ab, denn das ist schließlich mein Job."
Gespräch vom 14.10.2016: Hochrangige Vertreter landwirtschaftlicher Verbände haben Verstöße gegen den Tierschutz in ihren Betrieben eingeräumt. Zum Thema sprachen wir am 14. Oktober 2016 mit dem Nutztierökologen Prof. Eberhard von Borell aus Halle.
Gespräch vom 17.10.2016: Zum Thema "Eizellen aus Stammzellen" sprach nano am 17. Oktober 2016 mit dem Medizinethiker Dr. Joachim Boldt.
Bericht vom 20.10.2016: Schon die alten Römer verwendeten Urin als Kosmetik. Ins Gesicht schmieren, die Zähne damit putzen - oder auch Bomben bauen kann man mit dem Stoff, den wir ausscheiden.
Bericht vom 21.10.2016: "In der 'Wolke' können wir Rechner- und Datenleistung jedem verfügbar machen", sagt Marcel Kunze vom Karlsruher Institut für Technologie.
Rätsel/Quiz vom 21.10.2016: "Auto, Handy, Rasierer, Herzschrittmacher - dank meiner Power geht es ab. Ohne Kabel, Strom 'to go'. Dazu braucht es ein edles und ein unedles Metall."
Gespräch vom 24.10.2016: Rotmilane und das einzige Seeadlerpaar in Oberfranken sind nach Ansicht des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) durch einen geplanten Windpark bedroht. Zum Thema sprachen wir mit dem Ornithologen Lars Lachmann vom Naturschutzbund Deutschland.
Bericht vom 25.10.2016: Beim Shitstorm, der öffentliche Entrüstung im Internet, mischen sich Argumente mit Beleidigungen und Bedrohungen. Er erfolgt in sozialen Medien und Blogs.
Gespräch vom 25.10.2016: Über ihre Erlebnisse bei einer einjährigen Mars-Simulation und ihre Gründe, sich als Astronautin zu bewerben, sprach nano am 25. Oktober 2016 mit der Geophysikerin Christiane Heinicke.
Rätsel/Quiz vom 27.10.2016: "Ich habe fünf Stockwerke. Meine größten Bewohner bringen es auf Kirchturmhöhe. Ich bin ganz grün, aber nicht hinter den Ohren: der Regenwald."
Rätsel/Quiz vom 04.11.2016: "Da wo ich bin, tanzen alle nach meiner Pfeife. Meinungsfreiheit? Nicht mit mir! Die Medien bringen gefälligst nur das, was mir in den Kram passt."
Clip vom 07.11.2016: Er war ambitioniert, der Klimaschutzplan von Deutschlands Umweltministerin Barbara Hendricks. Wohl deshalb blieb er in der Ressortabstimmung hängen.
Interview vom 08.11.2016: Manfred Berg befürchtet eine fortschreitende Spaltung der amerikanischen Gesellschaft. nano spricht mit dem Professor für Amerikanische Geschichte.
Interview vom 08.11.2016: Im Gespräch mit nano berichtet Manfred Berg, was die Kandidaten der diesjährigen US-Präsidentschaftswahl auszeichnet. Ein besonderes Augenmerk legt der Historiker dabei auf Donald Trump.
Gespräch vom 08.11.2016: Über die Mittel im US-Wahlkampf sprach nano am 8. November 2016 mit der Mainzer Politikwissenschaftlerin Daniela Hohmann, die in Hillary Clintons Wahlkampfteam mitgearbeitet hat.
Gespräch vom 09.11.2016: Zum Thema "Rechtspopulismus" sprach nano am 9. November 2016 mit dem Politikwissenschaftler Torben Lütjen.
Rätsel/Quiz vom 11.11.2016: "Bei Ihnen zu Hause bin ich meistens ziemlich raffiniert. Und das, obwohl ich eigentlich eher der natürliche Typ bin. Sie vernaschen mich ganz gerne mal."
Bericht vom 11.11.2016: Clips auf Youtube, in denen wenig zu hören ist, haben Abrufzahlen, die in die Millionen gehen: In den Flüstervideos wird Wäsche gebügelt und es werden Haare gebürstet.
Bericht vom 14.11.2016: Dass der Mond einmal riesengroß aussieht und beim nächsten Aufgang nur als winziger Punkt erscheint, ist eine optische Täuschung.
Bericht vom 15.11.2016: Knoblausch schälen und Bakterien töten: Eine Mikrowelle ist vielseitiger, als man gemeinhin vermuten würde. Und wer will, kann mit ihr sogar eine Strahlenkanone basteln.
Gespräch vom 17.11.2016: Zum Thema Digitalisierung in der Schule sprach nano mit dem Kasseler Pädagogen Olaf-Axel Burow.
Rätsel/Quiz vom 18.11.2016: "Ich bin ein Klassiker, groß geworden in der Nachkriegszeit. In Hamburg, Berlin, Wolfsburg und dem Ruhrgebiet."
Gespräch vom 18.11.2016: Zum Thema "UN-Klimakonferenz" sprach nano am 18. November 2016 mit Volker Angres von der ZDF-Umweltredaktion.
Bericht vom 22.11.2016: Sonnencreme, isotonischer Sportdrink und ein akustischer Ersatz für ein Pferd: So eine herkömmliche Kokosnuss entwickelt ungeahnte Fähigkeiten.
Bericht vom 22.11.2016: Die Kohlenstoff-Varietät Graphen soll es richten: Mit ihr könnten Computerchips noch kleiner werden, hoffen Forscher aus Frankfurt an der Oder.
Bericht vom 22.11.2016: Rentenexperte Bernd Raffelhüschen warnt davor, die Rente zu einem Thema im Bundestagswahlkampf zu machen. Es sei eine "Ente", dass 50 Prozent der Alten von Armut bedroht seien.
Katzen sind beliebte Haustiere, aber auch bissige Jäger. Um die Beutetiere und das Ökosystem zu schützen fordern Naturschützer eine Katzensteuer.
Ärzte und Umweltorganisationen haben aufgerufen, Reserve-Antibiotika in der Massentierhaltung zu verbieten: Ihr Einsatz sorgt für gefährliche Resistenzen.
In dem Bildungsprojekt "Ondas Amazonas" beschäftigen sich Kinder und Jugendliche Kolumbiens mit Themen wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energie.
Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat nach weiteren Tests drei Dieselmodelle von Fiat, Renault und Daimler beanstandet: Sie stoßen zu viele Stickoxide (NOx) aus.
Das Renteneintrittsalter darf nicht steigen, so der Politikwissenschaftler und Kandidat der Linken für das Amt des Bundespräsidenten, Christoph Butterwegge.
Weniger Diesel und Benzin verbrauchen sei technisch und ökonomisch machbar und zuzumuten, so das "International Council on Clean Transportation" (ICCT).
Drohnen sollen in Afrika Blutspenden und lebenswichtige Medikamente transportieren, plant der Journalist Norman Foster. Die Straßen dort sind oft gar nicht befahrbar.
Eine Schweizer Drohnen-Firma hat eine Drohnen-Choreographie für eine Broadwayshow entwickelt. Mehrere fliegen als Lampenschirme getarnt über der Bühne.
Die gute Finanzausstattung der Rentenversicherung dürfte nicht mehr allzulange anhalten, warnt die Deutsche Rentenversicherung Bund.
Bei Schmerzen im Kreuz reagieren Patienten und Ärzte häufig übertrieben, wie eine Studie zeigt: Bildgebende Verfahren können auch kontraproduktiv sein.
Die Kohlenstoff-Varietät Graphen soll es richten: Mit ihr könnten Computerchips noch kleiner werden, hoffen Forscher aus Frankfurt an der Oder.
Sonnencreme, isotonischer Sportdrink und ein akustischer Ersatz für ein Pferd: So eine herkömmliche Kokosnuss entwickelt ungeahnte Fähigkeiten.
Vorarlberger Forscher und Sticker arbeiten an 3D-Elektroden auf Textilien, die in Batterien, Akkus und Brennstoffzellen eingesetzt werden können.
Ein Team um den Klima-Ingenieur Lauren Fletcher will mit Flugdrohnen eine Milliarde Bäume jährlich pflanzen.
Mehr als ein Jahrhundert Auto bedeutet auch mehr als ein Jahrhundert Fortschritt in der aktiven und passiven Sicherheit beim Autofahren.
Nordrhein-Westfalen will neben Niedersachsen jetzt auch das Streckenradarsystem "Section Control" einführen. Dieses misst die Durchschnittsgeschwindigkeit.
Obstbauern behandeln Äpfel mit Pestiziden, denn der Handel verlangt nach makellosen Früchten. Dabei ist den Kunden das Aussehen der Äpfel gar nicht so wichtig.
"Ich bin ein Klassiker, groß geworden in der Nachkriegszeit. In Hamburg, Berlin, Wolfsburg und dem Ruhrgebiet."
Unter dem Eis der Arktis verbirgt sich eine unerwartete Vielfalt von Lebewesen. Das Ergab eine Expedition des Forschungsschiffes "Polarstern".
Ein Handelsverbot soll die vom Aussterben bedrohten Schuppentiere schützen. Doch ihre Rettung wird nicht leicht: Ihr Fleisch gilt als Delikatesse.
I-Pad statt Schnellhefter, Whiteboard statt Kreidetafel - Schleswig-Holsteins Schulen erobern nach und nach das digitale Zeitalter.
Eine Erderwärmung von mehr als 1,5 Grad würde die Ökosysteme im Mittelmeerraum so sehr verändern wie in den vergangenen 10.000 Jahren nicht.
Mit dem andauernden Vogelzug kommen mehr mit Vogelgrippe infizierte Wildvögel, fürchten Experten. Und damit werden auch immer mehr Bestände von Nutzgeflügel angesteckt.
Marokko übernimmt den Vorsitz der Klimaschutzverhandlungen - und damit ein Land, das die negativen Folgen der Erderwärmung selbst deutlich zu spüren bekommt.
Heilpilze wie Reishi oder Cordyceps können Tumorzellen abtöten - im Reagenzglas. Klinische Studien am Menschen gibt es bisher in Europa jedoch nicht.
Gute Diabetes-Apps: Verbände, Fachgesellschaften und Patientenvertretungen haben dafür Kriterien entwickelt.
Einem Mitarbeiter zufolge will der künftige US-Präsident Donald Trump schnellstmöglich aus dem Pariser Klimaschutzabkommen aussteigen.
Weltweit arbeiten Entwickler an Handprothesen, die Amputierten das Fühlen wieder ermöglichen sollen. Dafür gibt es unterschiedliche Ansätze.
Seit Wasserkraftwerke in das Ökosystem Rhein eingreifen, ist hier ein Drittel aller Fischarten ausgestorben. Es fehlt an Nahrung in Form von Insekten.
Maßgeschneiderte Prothesen einfach aus dem 3D-Drucker ziehen: Der US-amerikanische Orthopäde Jeff Erenstone hat das möglich gemacht.
An der Ruine des 1986 explodierten Atomkraftwerks Tschernobyl in der Ukraine haben Arbeiter mit dem Transport einer riesigen neuen Schutzhülle begonnen.
"Das Projekt war und ist eine einzigartige Herausforderung", sagt "Fundmanager" Vince Novak von der Europäischen Bank für Wiederaufbau über Tschernobyl.
Knoblausch schälen und Bakterien töten: Eine Mikrowelle ist vielseitiger, als man gemeinhin vermuten würde. Und wer will, kann mit ihr sogar eine Strahlenkanone basteln.
Dass der Mond einmal riesengroß aussieht und beim nächsten Aufgang nur als winziger Punkt erscheint, ist eine optische Täuschung.
Der Universalgelehrte Gottfried Wilhelm Leibniz versuchte zeitlebens, Theorie und Praxis zu verbinden. Sein 200.000 Seiten umfassender Nachlass birgt bis heute Überraschendes.
Das Forschungsobjekt direkt vor der Tür: Mitten im Regenwald am Amazonas forschen Wissenschaftler, Studenten und Bewohner gemeinsam zu Umwelt- und Klimawandel.
Biologie und Sprache, Physik und Anarchie - Noam Chomsky kann all das zwischen zwei Buchdeckeln vereinigen.
"Durch die steigenden Temperaturen werden die Alpenfelsen instabil, bröckeln und lösen Felsstürze sowie Steinschläge aus", sagt Forscher Markus Keuschnig aus Salzburg.
Er war ambitioniert, der Klimaschutzplan von Deutschlands Umweltministerin Barbara Hendricks. Wohl deshalb blieb er in der Ressortabstimmung hängen.
Mithilfe eines Hirnchips und weiterer Implantate können gelähmte Affen wieder gehen. Das System überbrückt die zerstörten Leitungsbahnen im Rückenmark.
"Bei Ihnen zu Hause bin ich meistens ziemlich raffiniert. Und das, obwohl ich eigentlich eher der natürliche Typ bin. Sie vernaschen mich ganz gerne mal."
Wenn Gletscher schmelzen, sorgt das dafür, dass sie noch schneller schmelzen: Ein feiner Nebel aus Wasserdampf bildet sich und staut die Wärme über dem Eis.
Clips auf Youtube, in denen wenig zu hören ist, haben Abrufzahlen, die in die Millionen gehen: In den Flüstervideos wird Wäsche gebügelt und es werden Haare gebürstet.
Die Zeit zwischen 2011 und 2015 waren nach Angaben der Vereinten Nationen die wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Es sei eine "Periode der Extreme" gewesen.
Nach dem Putschversuch in der Türkei wurden Tausende Dozenten entlassen. Ihre Gegenwehr: Sie haben eine Alternativ-Uni ins Leben gerufen.
Mit dem Medikament Propranolol will der Amsterdamer Psychologe Jamie Elsey Menschen die Angst vor Spinnen nehmen. Nach der Einnahme werden sie mit den Tieren konfrontiert.
Wunderlist, Documentsharing und Grafiktablets - wer braucht da noch Bleistifte? Dann warten Sie mal, bis mal wieder der Reißverschluss klemmt und ein bischen Graphit helfen würde.
Gregor Johann Mendel gilt als Vater der Genetik. In seiner Arbeit "Versuche über Pflanzen-Hybriden" formulierte der Augustinermönch die "Mendelschen Regeln" der Vererbung.
Um die Afrikanischen Elefanten steht es schlimmer als gedacht. Das ergab eine groß angelegte Zählung. Grund dafür ist vor allem die Wilderei.
Der Begriff ist schwammig. In der politischen Debatte gelten Politiker als rechtspopulistisch, die grob vereinfachen und dies auf Kosten von Minderheiten tun.
Die internationale Chemie-Union (Iupac) hat vier neue Elemente offiziell ins Periodensystem aufgenommen - und ihre Namen sind jetzt auch vergeben.
Die Zahl der internetabhängigen Jugendlichen in Deutschland wächst. Fast sechs Prozent der 12- bis 17-Jährigen gelten als onlinesüchtig.
Den Zauberwürfel in weniger als einer Sekunde lösen? Das hat eine Maschine längst geschafft. Jetzt soll dieser Weltrekord bei der "electronica"-Messe gebrochen werden.
Manfred Berg befürchtet eine fortschreitende Spaltung der amerikanischen Gesellschaft. nano spricht mit dem Professor für Amerikanische Geschichte.
Fast unbemerkt hat das Land unter Präsident Barack Obama einen stillen Wandel eingeleitet. Mehr erneuerbare Energie statt Kohle. Um so den Ausstoß von Treibhausgasen zu drosseln.
Nach einem polarisierenden Wahlkampf in den USA kommt jetzt der Showdown. Der Sieger hat keine leichte Aufgabe: Die Nordamerikaner sind eine gespaltene Nation.
Im sehr persönlich gefärbten US-Wahlkampf kommt beinahe zu kurz, dass beide Präsidentschaftskandidaten auch politische Inhalte vertreten. Einige Positionen.
Nitrat ist zwar nicht giftig, im Körper kann daraus aber Nitrit entstehen, das an der Bildung von krebserregenden Nitrosaminen beteiligt ist. Die Verbraucherzentrale Bayern rät, die Aufnahme von Nitrat zu begrenzen.
Was ist ein eigentlich ein "Caucus" ? Was sind Superdelegierte oder "Super Pacs" ? Wofür stehen Esel und Elefant? Eine Hilfestellung.
Am 8. November 2016 entscheiden die US-Amerikaner darüber, wer für die kommenden vier Jahre als mächtigste Politikerin oder Politiker der Welt ins Weiße Haus einzieht.
Wie funktioniert das US-Wahlsystem? Was sind die Besonderheiten, was unterscheidet die US-Wahlen von Abstimmungen in Europa? Hier die wichtigsten Eckpunkte.
Deutschland muss sich wegen mutmaßlicher Versäumnisse beim Grundwasserschutz einem Verfahren am Europäischen Gerichtshof (EuGH) stellen.
200 Millionen potenzielle Wähler, aber meist eine maue Wahlbeteiligung. Wer in den USA an der Präsidentenwahl teilnehmen will, muss oft viele Schwierigkeiten überwinden.
Diätberatung, Verhaltenstherapie, psychologische Betreuung und vor allem viel Bewegung: Diese Reha-Maßnahmen sollen Kindern mit Übergewicht helfen.
In der Schweiz steigen die Temperaturen doppelt so stark wie im globalen Mittel. Im Bericht "Brennpunkt Klima Schweiz" stellen Klimaforscher die Folgen sowie Lösungen vor.
"Da wo ich bin, tanzen alle nach meiner Pfeife. Meinungsfreiheit? Nicht mit mir! Die Medien bringen gefälligst nur das, was mir in den Kram passt."
Als "Mutation" bezeichnet man sprunghafte Veränderungen der Erbinformation DNA, die unterschiedlich ausgeprägt sein können.
Wissenschaftler des Unternehmens Evonik haben ein Verfahren entwickelt, um Thermogeneratoren automatisiert zu produzieren. So wird Abwärme günstig zu elektrischer Energie.
Nirgendwo werden so viele künstliche Hüftgelenke eingesetzt wie in Deutschland und der Schweiz. Oft wird operiert, bevor andere Verfahren wie Physiotherapie ausgeschöpft sind.
Wissenschaft und Kunst - dazwischen liegen Welten, denken wir heute. Ein Blick in die Bibliothek des Naturhistorischen Museums in London aber zeigt: Das war nicht immer so.
"Wir müssen bis Mitte des Jahrhunderts aus Kohle, Öl und Gas ausgestiegen sein", sagt Christoph Bals von der Umweltorganisation "Germanwatch".
Das europäische Verbundprojekt DAPhNE will mit neuer Technologie den hohen Energieverbrauch in der Glas-, Keramik- und Zementindustrie senken.
Durch eigene Fehlernährung verursachte Fettleibigkeit und Diabetes können vererbt werden. Münchner Wissenschaftler haben das an Mäusen nachgewiesen.
Sport wirkt auf die DNA: Durch körperliches Training verändert sich die Regulation von mehr als 4000 Genen. Das ergab eine Studie am Stockholmer Karolinska-Institut.
Extremsportler sind "High-Sensation-Seekers": Auch starke Reize stressen solche Menschen nicht. Sportpsychologen können das an den Cortisol-Werten nachweisen.
Forscher haben spezielle Veränderungen des Erbguts in Krebstumoren von Rauchern entdeckt. Auch Blase und Leber sind betroffen.
Klimaneutral sein. Das wollen die Universität Leuphana und der Lüneburger Stadtteil Bockelsberg mit einem einzigartigen Synergiekonzept erreichen.
Wenn der Klimaschutzplan von Barbara Hendricks weiter blockiert wird, dann wird Deutschland bei der Konferenz in Marrakesch planlos bleiben.
Die Ernährung mit Fleisch und die Jagd auf Tiere haben die Evolution des menschlichen Gehirns vorangetrieben, sagt der Genetiker Axel Janke.
Das Thema "Moral" ist in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus der Evolutionsbiologie geraten. Michael Tomasello reiht sich mit seinem neuen Buch in diesen Trend ein.
Eine Million Störe sind in den vergangenen zehn Jahren in der Oder ausgesetzt worden. Naturschützer lassen in ihren Anstrengungen nicht nach, um den Stör zu retten.
Kaja, Luna und Lucky heißen die drei Luchse aus den slowenischen Karpaten, die sich im Pfälzer Wald ansiedeln und vermehren sollen.
Das heftige Erdbeben am 30. Oktober 2016 in Italien ist eines der stärksten, die je in Italien gemessen wurden. Nachbeben sind zu befürchten.
Kräftig rote, dünne Blütenblätter: Der Klatschmohn ist die Blume des Jahres 2017. Das hat die Loki-Schmidt-Stiftung bekanntgegeben.
Psycho-Onkologe - das ist keine geschützte Berufsbezeichnung. Aber er ist oft der einzige, der in einer Klinik Zeit für ein Gespräch mit den Krebspatienten hat.
Der Vorstand des Chemiekonzerns BASF hat sich zu dem tödlichen Unglück am Nordhafen geäußert und Kritik an mangelnder Sicherheit zurückgewiesen.
Bas van Abel wird für die Entwicklung des "Fairphones" gewürdigt: ein ethisch vertretbares Smartphone, das der Umwelt weniger schadet und ohne die Ausbeutung von Menschen hergestellt wird.
Prof. Angelika Mettke verbindet modernes Bauen und Umweltschutz innovativ, so die Bundesstiftung Umwelt. Dafür wird sie mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet.
Eine Recycling-Gesteinskörnung wird anteilig in Frischbeton eingearbeitet. Für diese Kreislaufidee bekommt Walter Feeß den Deutschen Umweltpreis 2016.
"Ein Signal setzen zum Schutz natürlicher Rohstoffe": das will die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit der Verleihung des "Deutschen Umweltpreises 2016".
"Ich bin ein richtig strahlender Typ! Und trotzdem bringe ich Dinge innerlich zum Kochen. Das klappt allerdings nicht immer gleich gut."
Wenn Chemikalien aus Fabriken austreten, kann dies verheerende Folgen für die Mitarbeiter, die Bevölkerung und die Umwelt haben. Einige Beispiele:
Mit wenigen Handgriffen sind Meinungsroboter zum Leben erweckt: Zunächst benötigt man Accounts in den sozialen Medien - die "Körper" der "Social Bots".
Versteckte Programme haben versucht, die öffentliche Meinung in den sozialen Medien im US-Wahlkampf zu beeinflussen.
Eine Mehrheit von Sachverständigen hat sich im deutschen Bundestag dafür ausgesprochen, dass Demenzkranke leichter an klinischen Studien teilnehmen können.
Eigentlich sollten Pestizide, die hormonstörende Stoffe enthalten, längst verboten sein. Doch seit Jahren scheitert die EU an der Definition.
Der Mensch hat die Umwelt so beeinflusst, dass er Erdgeschichte schreibt. Das meinen Forscher und haben darum die Epoche des Anthropozäns ausgerufen.
Wissenschaftler der Europäischen Raumfahrtagentur (Esa) haben Überreste der gescheiterten Marssonde "Schiaparelli" entdeckt.
Rotmilane und das einzige Seeadlerpaar in Oberfranken sind nach Ansicht des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) durch einen geplanten Windpark bedroht.
Nach einem Unfall haben die autonom fahrenden Linienbusse im schweizerischen Sitten im Bergkanton Wallis ihren Testbetrieb wieder aufgenommen.
Das Forschungsschiff "Polarstern" war anderthalb Jahre im Südpolarmeer unterwegs. Die Wissenschaftler an Bord haben die Klimaänderung im Eis beobachtet und Wale gezählt.
Auf der Tagung der Internationalen Walfangkommission (IWC) hat sich Sloweniens Umweltministerin Irena Majcen dafür eingesetzt, eine große Schutzzone im Atlantik auszuweisen.
Im bayerischen Aying wurde ein mehr als 800 Jahre alter Erdstall entdeckt. Jetzt rätseln Wissenschaftler wieder, welchem Zweck die unterirdischen Gänge dienten.
In den Altenheimen von Kaspar Pfister geht es vor allem darum, Senioren im Alltag zu mobilisieren. In der Wohngruppe haben alle Bewohner feste Aufgaben.
Ingolf Baur fühlt Jan Wörner zur ExoMars-Mission auf den Zahn. "Wenn es ein Problem bei der Landung gab, können wir daraus lernen", sagt der Esa-Chef.
Fehler bei der Medikamentengabe sind nach Angaben des Aktionsbündnisses Patientensicherheit die häufigste Ursache von unerwünschten Nebenwirkungen.
"Ich habe fünf Stockwerke. Meine größten Bewohner bringen es auf Kirchturmhöhe. Ich bin ganz grün, aber nicht hinter den Ohren."
Das Magnetfeld der Erde setzt sich aus zwei Feldern zusammen: Während das innere im Erdkern entsteht, wird das äußere durch Sonnenwinde erzeugt.
Zwei Drittel aller Menschen sollen bis 2050 in Städten wohnen. Über diese Entwicklung beraten die Vereinten Nationen bei der Weltsiedlungskonferenz in Quito.
Bundesbauministerin Barbara Hendricks pocht auf eine engere Zusammenarbeit, um die Probleme durch die weltweit rasant wachsenden Städte in den Griff zu bekommen.
Die Menschen zieht es massenhaft in die Städte. Diese müssen sich künftig auf vielfältige Problemfelder einstellen. Hier sind die zehn größten.
Könnten Hausboote eine Lösung für den Platzmangel in Großstädten sein? Noch sind weder Behörden noch Banken auf das Wohnen auf dem Wasser eingestellt.
Japanischen Forschern ist es erstmals gelungen, Eizellen aus Stammzellen von Mäusen zu züchten. Die daraus entstandenen Nachkommen konnten sich erneut fortpflanzen.
"Haushalt, Auto, Medizin - ohne mich läuft fast nix, weil ich Power hab! Und davon gebe ich alles ab, denn das ist schließlich mein Job."
Runde Knopfaugen, ein freundlich-gefiedertes Gesicht und ein unheimliches "Huuh-hu-huuh": Der Waldkauz ist der Vogel des Jahres 2017.
Das Projekt ExoMars könnte endlich die Frage aller Fragen beantworten, ob es auf dem Mars einmal Leben gab - oder sogar noch gibt.
Mit der ExoMars-Mission will Esa-Chef Jan Wörner nicht nur zum Mars, er hofft auch auf mehr Zusammenarbeit mit den USA und Russland.
Zum Glück hatten die Ermittler Bodenproben genommen: Jahrzehnte später überführte die DNA der Bakterien darin einen Mörder.
Deutschland wird aus Sicht der Internationalen Organisation für Migration (IOM) auch im Fall hoher Finanzhilfen für afrikanische Länder weiter viele Flüchtlinge anziehen.
Ambulante Pflegedienste müssen sich besser auf die Betreuung von Migranten einstellen: Nur jeder vierte Mitarbeiter vestehe sich auf kultursensible Pflege, so die Charité.
Elke Ludewig ist die bisher jüngste Leiterin des Observatorium Sonnblick in Salzburg. Luft und Untergrund werden hier permanent analysiert.
Sie brauchen eine Mausefalle, wollen ihr Auto abschleppen oder haben sich ausgesperrt? Dann trinken Sie mal schnell Ihre PET-Flasche aus.
Eindringende Feuchtigkeit kann Mörtel auf Dauer zerstören. Münchner Forscher haben einen Biofilm entwickelt, der Betonflächen schützt.
Im Wasser des Rheins schwimmen pro Quadratkilometer fast eine Million Mikroplastikpartikel. Das ist eine der höchsten jemals weltweit gemessenen Konzentrationen.
100 Schweizer Kläranlagen sollen in den nächsten Jahren eine neue Reinigungsstufe bekommen, die auch Mikroverunreinigungen aus dem Abwasser herausholen kann.
Die Welthungerhilfe meldet: Immer mehr Entwicklungsländer schaffen es, die Lebensmittelversorgung vor Ort in den Griff zu bekommen.
Auch wenn sich die Situation verbessert hat: "Wir können das Thema Hunger noch lange nicht abhaken", sagt Ernährungsforscher Dr. Michael Krawinkel.
Insektenfans des Berliner Vereins "Orion" unterstützen professionelle Forscher bei der Arbeit. Sie helfen bei der Dokumentation und Identifikation der deutschen Insektenarten.
Die Folge der jahrelangen Ein-Kind-Politik: Es gibt zu wenige Frauen in China. Jeder vierte Mann findet keine Partnerin. Das hat zu einem florierenden Frauenhandel geführt.
Europaweit vergleichbare Abschlüsse und schneller fit für den Arbeitsmarkt. Das wollte die Bologna-Reform. Doch der Bachelor allein reicht vielen nicht.
Menschenaffen können einer Studie zufolge erkennen, dass andere von einer falschen Annahme ausgehen. Bislang dachten Forscher, dass nur Menschen dazu fähig seien.
"Eine Welt ohne Atomwaffen" - das war Barack Obamas Vision 2009. Doch die Faktenlage spricht für das Gegenteil. Wir klären die wichtigsten Fragen.
Nach dem Zweiten Weltkrieg war die Welt friedlicher als je zuvor. Das änderte sich nach dem 11. September 2001. Die Zahl der Kriege steigt - wie auch die Flüchtlingszahlen.
Der Nacktmull hat zwei beneidenswerte Eigenschaften: Er bekommt keinen Krebs und er empfindet keinen Schmerz. Einen Teil des Rätsels konnten Forscher lösen.
Mit Signalworten und Leckerli trainieren österreichische Biologen Hunde, den Laubholz-Bockkäfer zu erschnüffeln. Dieser Schädling aus China höhlt mit seinen Larvengängen die Bäume aus.
Gesetzliche Krankenkassen schummeln nach Darstellung der Techniker Krankenkasse (TK) im großen Stil bei der Abrechnung von Leistungen.
Die Initiative "Gemeinsam klug entscheiden" will Patienten informieren, damit diese sinnlose Therapien vermeiden. Doch das Projekt trifft auch auf Kritik.
Mexico City, La Paz, Ankara - in einigen Städten ist die Seilbahn wieder im Kommen. Das Verkehrsmittel braucht wenig Platz und eine Strecke ist schnell gebaut.
Krankenkassen überzeugen Ärzte, ihre Patienten auf dem Papier kränker zu machen. Und was haben sie davon? "Geld!" - das sagt der Chef der Techniker Krankenkasse selbst.
Körperbehinderte Athleten bewältigen beim Cybathlon verschiedene Alltagsaufgaben mit motorisierten Prothesen, Exoskeletten oder treppengängigen Rollstühlen.
"Ich bin ein Ort mit sehr vielen Namen. In der Antike war ich ein äußerst beliebter Treffpunkt, um Geschäfte einzufädeln."
Wie gefährlich Matthew ist, hat er auf Haiti gezeigt: Mehr als 280 Menschen starben, ganze Landstriche sind verwüstet. Nun richten sich auch die USA auf das Schlimmste ein.
Zähne bleichen, Blumen frisch halten, verstopfte Rohre befreien oder Ameisen in die Flucht schlagen - wer mit Backpulver einfach nur Kuchen backt, ist selber schuld.
Die deutschen Verkehrsminister haben sich noch nicht darauf einigen können, Umweltzonen mit blauer Plakette einzurichten. Noch nicht.
Afghanistan zählt zu den ärmsten Ländern: Der Staat mit 33 Millionen Einwohner belegte 2016 in der Entwicklungsrangliste der Vereinten Nationen den 171. von 188 Plätzen.
Jean-Pierre Sauvage, Fraser Stoddart und Bernard Feringa bekommen den Nobelpreis für Chemie für die Synthese der kleinsten Maschinen der Welt.
Am Unispital Zürich untersucht die Musiktherapeutin Friederike Haslbeck in einer Studie mit 60 kleinen Probanden, ob und inwiefern Musik die Hirnentwicklung fördern kann.
Wissenschaftler warnen: In vielen Metropolen überschreitet die Feinstaubbelastung regelmäßig den Grenzwert. Auch in Deutschland ist die Belastung zu hoch.
Unter Feinstaub versteht man kleine Schwebeteilchen in der Luft, die höchstens eine Größe von zehn Mikrometern haben.
Ingolf Baur auf der Spur künstlicher Intelligenz: mit der Fähigkeit, selbständig aus Daten Schlüsse zu ziehen, wird diese Technik erwachsen. Das birgt Chancen und Risiken.
Maschinen können inzwischen selbst dazulernen. Experten warnen, dass sie damit Menschen aus immer mehr Jobs verdrängen könnten, mit massiven sozialen Folgen.