Internetlinks
Titel Beschreibung
Reporter | Video Podcast | Deutsche Welle
„DW-Reporter“ ist ein Video-Podcasting-Angebot der Deutschen Welle. Hier finden jede Woche Reportagen aus allen gesellschaftlichen Bereichen. DW-Reporter berichten aus Deutschland und aller Welt.
311 Einträge - mit archivierten Beiträgen, teilweise auch abgelaufen - testen!
Sie demonstriere gegen die alten Männer, die den Libanon in den Mist geritten hätten: Studentin Christina will Reformen. Aber die Proteste sollen friedlich bleiben. Deshalb stellt sie sich mit anderen Frauen zwischen Demonstranten und die Polizei.
Frontalunterricht: Fehlanzeige - auf der Østerskov Efterskole im dänischen Hobro lernen die Schüler nur durch Rollenspiele. Die 17-jährige Emma fühlte sich mit ihrer Legasthenie an herkömmlichen Schulen allein gelassen. Hier soll das anders werden.
Bei den Anschlägen in Paris ermordeten Terroristen 129 Menschen. Viele Bewohner stehen unter Schock. Bei den Anschlägen in Paris ermordeten islamistische Terroristen 129 Menschen. Einer der Tatorte liegt im Herzen der Stadt. Die Attentäter erschossen hier am 13. November 2015 wahllos Menschen vor zwei Restaurants.
In Bolivien boomt die indigene Kultur, seitdem das Land erstmals einen indigenen Präsidenten hat. Ana García ist eine "Cholita", wie die indigenen Frauen in ihren traditionellen Kleidern liebevoll genannt werden. Nun wagt sie sich ins Musikgeschäft.
Musri Nauli kämpft in Indonesien für den Regenwald – und gegen die mächtigen Palmöl-Produzenten. Zehntausende Brandrodungen zerstören den Regenwald Indonesiens – mit katastrophalen Auswirkungen für das Weltklima. Der Aktivist Musri Nauli legt sich mit den mächtigen Palmöl-Produzenten an, denn er ist sicher, dass sie hinter den Bränden stecken.
Luciano lebt von Müll. Er ist einer von über 10.000 Müllsammlern in der Hauptstadt Argentiniens. Luciano lebt in Buenos Aires vom Müll. Als Cartonero sucht er nach Verwertbarem, das er an Recyclinghöfe weiterverkaufen kann. Mehr als 10.000 Müllsammler wie er arbeiten in der Hauptstadt Argentinie
Fünf Jahre nach der Revolution in Tunesien ist die Enttäuschung groß. Es gibt kaum Arbeit, tausende junge Männer schließen sich der Terrormiliz IS an. Mehdi Akkari ist ein bekannter Rapper, mit seiner Musik kämpft er gegen die Radikalen.
Menschen mit Down Syndrom werden von der Gesellschaft oft ausgegrenzt. Sascha Perthel hat Down Syndrom. Trotz seiner Behinderung ist er ein Zirkusartist. Im Berliner 'Circus Sonnenstich' gehört die Manege ihm.
André Stahl setzt sich für Flüchtlinge ein und bekommt dafür Morddrohungen. Er ist Bürgermeister von Bernau bei Berlin. Gegen den Druck der Neonazis will er in seiner Stadt eine Flüchtlingsunterkunft eröffnen.
Christian ist 14 und träumt von einer Karriere als Balletttänzer. So will er seine Familie aus der Armut retten.Christian Torreres ist 14 und träumt von einer Karriere als Balletttänzer. Nur das könnte seine Familie aus der Armut retten. Sie lebt auf der größten Müllhalde Manilas. Wie verkraftet Christian den ständigen Kontrast zwischen Elend und Glitzerwelt?
Der ehemalige Berliner Flughafen Tempelhof wird zur Unterkunft für 7.000 Flüchtlinge ausgebaut. Der ehemalige Berliner Flughafen Tempelhof wird zu einer riesigen Einrichtung für Flüchtlinge ausgebaut. 7.000 Menschen sollen hier untergebracht werden. Der Leiter der Unterkunft, Knut Fischer, kämpft darum, die Hangars bewohnbar zu machen.
Marlyn Capio wurde zur Prostitution gezwungen. Jetzt rettet sie Mädchen aus dem Rotlichtmilieu. Marlyn Capio wurde als Kind zur Prostitution gezwungen. Heute arbeitet sie bei einer Kinderschutzorganisation und will junge Mädchen aus dem Rotlichtmilieu holen. Rund 100.000 Minderjährige werden auf den Philippinen pro Jahr ins Sexgeschäft gelenkt.
Camilla musste als Zwangsprostituierte arbeiten. Zurück in Nigeria, kämpft sie um ein neues Leben. Viele Afrikaner, die derzeit nach Europa fliehen, werden Opfer skrupelloser Menschenhändler. Auch Camilla aus Nigeria träumte von einem besseren Leben. Doch in Italien angekommen, wurde sie jahrelang als Zwangsprostituierte ausgebeutet - bis die Polizei sie aufgriff und nach Nigeria abschob. Nun kämpft sie sich zurück in die Normalität. Doch die Scham ist groß: noch nicht einmal ihre Famil
In St. Petersburg leben rund 60.000 Obdachlose. Die Organisation "Notschleschka" hilft ihnen. In St. Petersburg leben rund 60.000 Obdachlose. Der Winter ist für sie lebensgefährlich. Die Organisation "Notschleschka" hilft ihnen. Mit einem Bus fahren sie durch die Stadt und versorgen die Menschen mit heißer Suppe.
Sidney Sa kämpft gegen die Tigermücke und die Ausbreitung des gefährlichen Zika-Virus in Brasilien. Die Brasilianerin Sidney Sa hat ihr Leben dem Kampf gegen die Tigermücke verschrieben. Das Insekt steht im Verdacht, das gefährliche Zika-Virus zu verbreiten. Sidney Sa und ihr Team leisten Aufklärungsarbeit, doch in vielen Dörfern ist das nicht leicht.
Tausende Flüchtlinge versuchen im Schlauchboot von der Türkei nach Griechenland zu kommen. Eine gefährliche Überfahrt, bei der viele sterben. Die Hilfsorganisation "Sea-Watch" ist vor Lesbos im Einsatz, um in Seenot geratene Flüchtlinge zu retten.
Zehntausende Kinder und Jugendliche fliehen nach Deutschland – allein und ohne ihre Familien. Zehntausende Kinder und Jugendliche fliehen nach Deutschland - ohne ihre Familien. Sie kommen aus Syrien, Somalia oder Afghanistan. Viele hoffen, dass ihre Familien nachziehen dürfen. Aber das wird in Deutschland zunehmend schwerer.
Nach dem Wahlsieg der Nationalkonservativen kämpfen Oppositionelle in Polen verzweifelt für den Erhalt der Demokratie. Doch ein Klima der Angst macht ihre Arbeit zunehmend schwer. Wird eine geplante Großdemonstration trotzdem ein Erfolg?
Fünf Jahre nach der Atomkatastrophe von Fukushima soll die Sperrzone wieder bewohnbar gemacht werden. Bis zur Atomkatstrophe von Fukushima wohnte Toru Anzai in der Nähe des Atommeilers. Doch am 11. März 2011 kam es in dem japanischen Atommeiler zu einem Supergau. Vier von sechs Reaktorblöcken des Kraftwerks wurden zerstört. Große Mengen an radioaktivem Material wurden freigesetzt. Als Folge mussten 170.000 Menschen evakuiert werden. Auch Toru Anzai wurde umgesiedelt, denn sein Haus, sein
An der mazedonisch-griechischen Grenze stecken zehntausende Flüchtlinge im Lager Idomeni fest. Die meisten wollen weiter nach Deutschland . Aber die Grenze ist dicht und sie kommen nicht weiter. In den ersten Monaten des Jahres 2016 sind bereits zehntausende Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Afghanistan nach Europa gekommen. Sie wollen über die Balkanroute in den Norden des Kontinents. Aber die Route ist dicht. Viele stecken in Griechenland fest. Die Menschen fürchten, dass sie in die T
Eine bayerische Familie hat eine Entscheidung getroffen: sie möchte plastikfrei leben, um sich vor giftigen Chemikalien zu schützen. Doch aus dem Alltag ist Plastik kaum wegzudenken. Werden sie es schaffen, es ganz aus ihrem Leben zu verbannen?
Nach den Anschlägen fällt es Brüssel schwer, in den Alltag zurückzufinden. Jeden Tag versammeln sich Anwohner, um der Opfer zu gedenken. Viele Muslime fühlen sich zu Unrecht unter Generalverdacht gestellt. Mohamed Ban Abdellah will nicht aufgeben. Er will weiterkämpfen für ein friedliches Miteinander der Religionen in Brüssel - trotz der Anschläge und obwohl er einen der Terrorverdächtigen kennt. Er ist überzeugt, dass vor allem Bildung junge Muslime davor bewahren kann, radikalen Ra
Unter Perus Präsident Fujimori wurden in den 1990ern hunderttausende Frauen zwangssterilisiert. Die Eingriffe waren Teil eines Programms zur Armutsbekämpfung. Eine Betroffene will andere Frauen überzeugen, für ihre Rechte zu kämpfen.
Der deutsche Helfer Zafer Ertem möchte syrischen Flüchtlingen in der Türkei eine Perspektive bieten - gegen den Widerstand der Behörden. Zafer Ertems Urteil ist deutlich: „In der Flüchtlingskrise haben die Politiker total versagt", davon ist er überzeugt. Und deshalb will der Deutsche mit türkischen Wurzeln jetzt alles besser machen - auf eigene Faust und dort, wo Flüchtlinge es gerade am meisten nötig haben: in der Türkei. Noch immer kommen dort täglich hunderte Flüchtlinge an, z
Bei den Vorwahlen in den USA liegt der republikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump vorne. Im Wahlkampf macht Trump aggressiv Stimmung gegen illegale Einwanderer, droht ihnen mit Abschiebung.Bei den Vorwahlen in den USA liegt der republikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump vorne. Im Wahlkampf macht Trump aggressiv Stimmung gegen illegale Einwanderer, droht ihnen mit Abschiebung. Dagegen gehen viele auf die Straße.
Die neue französische Bewegung 'Nuit Debout' fordert mehr soziale Gerechtigkeit. Die französische Bewegung 'Nuit Debout' fordert mehr soziale Gerechtigkeit. Seit Wochen protestieren die 'Aufrechten der Nacht' in Paris gegen eine geplante Arbeitsrechtsreform des sozialistischen Staatschefs Hollande und planen einen Generalstreik.
Moussa Fofana hat als Milizionär im Bürgerkrieg in der Elfenbeinküste gekämpft. Nachdem er seine Waffe abgegeben hatte, war er jahrelang ohne festen Job. Wird er es schaffen, sich ein normales Leben aufzubauen?
Bei den Olympischen Spielen in Rio wird erstmals Flüchtlingsmannschaft zugelassen. Die Judoka Yolande Mabika ist vor dem Bürgerkrieg im Kongo nach Brasilien geflohen. Das Internationale Olympische Komitee hat beschlossen, bei den Olympischen Spielen in Rio eine Flüchtlingsmannschaft zuzulassen. Yolande Mabika hat gute Chancen sich zu qualifizieren. Nachdem ihre Familie von Rebellen verschleppt wurde, ist Yolande vor 3 Jahren bei der Judo-Weltmeisterschaft in Rio geblieben und bekamen Asyl. S
Im bosnischen Banja Luka wird eine im Bürgerkrieg von Serben geschändete Moschee wiedereröffnet. In der bosnischen Stadt Banja Luka ist die historische Ferhadija-Moschee nach ihrem Wiederaufbau eingeweiht worden. Serben hatten das Gotteshaus 1993 im Bürgerkrieg gesprengt. Kemal Gunic hat sich jahrelang für den Wiederaufbau eingesetzt - hat Spenden gesammelt, die Aufbauarbeiten mit organisiert. Doch immer wieder kam es zu gewaltsamen Protesten serbischer Nationalisten, die die Moschee nicht
General Araz Abdulqadir kämpft mit seinen Soldaten an vorderster Front gegen den IS im Nordirak. General Araz Abdulqadir kämpft mit seinen Soldaten an vorderster Front gegen den IS im Nordirak - nur knapp zwei Kilometer von der nächsten IS-Stellung entfernt. Wird General Abdulqadir es schaffen, die Terrormiliz im Schach zu halten?
Die EU-Marinemission hilft Flüchtlingen in Seenot. Der ‚Reporter‘ begleitet einen Offiziersanwärter. Bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise setzt die Europäische Union auch auf die Marinemission „Sophia“. Das wichtigste Ziel: Menschenschmuggler aufspüren und ihre Boote zerstören. Doch tatsächlich helfen die Soldaten vor allem Flüchtlingen, die in Seenot geraten sind. Seit dem Frühjahr 2015 konnten mehr als 12.000 Menschen vor dem Ertrinken bewahrt werden. 14 Staaten beteilig
Die Debatte um den Brexit polarisiert Großbritannien. Nach dem Anschlag auf eine Labour-Abgeordnete steht das Land unter Schock. Cambridge Student Ben Gallant ist EU-Befürworter und versucht mit seinen Aktionen Sachlichkeit in die aufgeheizte Debatte zu bringen.
Nach dem beschlossenen EU-Austritt von Großbritannien triumphieren die Populisten. Nicht nur im Vereinigten Königreich, sondern in ganz Europa. Überall wittern EU-Gegner Morgenluft: in Frankreich, Polen und Ungarn fordern Nationalisten ähnliche Volksabstimmungen wie in Großbritannien. Droht Europa zu zerfallen?
In der Türkei leben Homosexuelle gefährlich: Sie werden bedroht und beschimpft - von Rechtsradikalen, Islamisten und allen, denen eine offene Gesellschaft nicht passt. Und das ist offenbar auch die Staatsmacht: Obwohl Homosexualität - anders als in anderen islamisch geprägten Ländern - in der Türkei kein Straftatbestand ist, werden Schwule und Lesben von den Behörden gegängelt. Jüngstes Beispiel: Das Verbot der beliebten Istanbuler "Gay Pride"-Parade. Sie wurde offiziell abgesagt, weil
Eine Reportage von Georg Matthes. Mit großer Mehrheit haben die Schotten gegen den Brexit gestimmt und wollen in der EU bleiben. Der schottische EU-Abgeordnete Alyn Smith versucht, seine Parlamentskollegen für die schottische Sache zu gewinnen – mit guten Argumenten und viel Charme.
Alex und Rebecca Giraud haben den Anschlag von Nizza hautnah miterlebt. Doch mit dem Erlebten umzugehen ist schwer Der Anschlag hat Nizza ins Mark erschüttert. Auch die Betreiber des Restaurants Alex und Rebecca Giraud sind geschockt – 200 Menschen haben sie an jenem Abend aufgenommen, die vor dem Attentäter und seinem Lastwagen geflüchtet sind. Auf den Bildern der Überwachungskamera ist gut zu erkennen, wie verängstigt die Menschen waren. Jetzt gilt es für die Restaurantbetreiber, den
Ein Amoklauf, ein Selbstmordanschlag und ein Axtangriff halten Deutschland in Atem.Ein Amoklauf, ein Selbstmordanschlag und ein Axtangriff: drei brutale Ereignisse in nur einer Woche halten Deutschland in Atem. Die Motive scheinen unterschiedlich. Aber die Angst vor Terror ist gewachsen. Wie reagieren die Menschen auf die Gewalt?
Das Handyspiel Pokémon Go bricht weltweit alle Downloadrekorde. Die Spieler jagen in den Straßen der echten Welt nach virtuellen Monstern. Der Berliner Peter Esser hat für das Spiel sein Leben umgestellt. Das Videospiel Pokémon Go ist ganz einfach: die App arbeitet mit dem GPS des Smartphones. Auf den Umgebungskarten des eigenen Standorts wird angezeigt, wo sich gerade ein Monster befindet. Und dann heißt es Pokémon jagen und fangen! Peter Esser ist 23 Jahre alt und Spieler der ersten Stu
Chiles Fischer kämpfen gegen die Privatisierung des Meeres. Denn Lachsfarmen und Industriefischerei verdrängen die einfachen Fischer. Profit bringen sie nur wenigen mächtigen Wirtschaftsunternehmen.Im Dezember 2012 wurde in Chile ein umstrittenes Fischereigesetz verabschiedet. Seitdem wird das Überleben für die rund 90.000 einfachen Fischer im Land schwerer. Denn mit dem Gesetz wurden tausende Kilometer Küste an sieben Reederei-Familien „verpachtet" – lebenslänglich und vererbbar. Die
Mit ihrem Satz "Wir schaffen das!" machte Merkel den Deutschen Mut. Doch der Druck auf sie wächst. Besonders die rechtspopulistische "AFD" macht Stimmung gegen Flüchtlinge - und gegen Merkels Politik. "Wir schaffen das!": Es ist dieser Satz, der wohl einmal als Angela Merkels politisches Vermächtnis gelten wird. In einer weltweit bewunderten humanitären Geste öffnete sie vor einem Jahr die Grenzen für zehntausende in Budapest gestrandete Flüchtlinge. Insgesamt flohen 2015 mehr als eine M
Der Widerstand gegen Flüchtlinge ist im Osten Deutschlands besonders groß. Immer wieder gibt es Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte. Jürgen Grunow hilft gerne und das trotz aller Anfeindungen.
Nikolaj Ljaskin kämpft für einen Platz im russischen Parlament - nicht leicht als Putin-Kritiker. Nikolaj Ljaskin kämpft für einen Platz im russischen Unterhaus. Er setzt auf den direkten Kontakt mit dem Wähler, kümmert sich um deren Alltagssorgen. Doch Ljaskin ist auch Putin-Kritiker und muss deshalb mit Widerständen kämpfen.Nikolaj Ljaskin kämpft für einen Platz im russischen Parlament - nicht leicht als Putin-Kritiker.
Claudia Neuhofer arbeitet beim Oktoberfest in München als Bedienung. Bis zu zehn Krüge gleichzeitig trägt sie durchs Bierzelt. Volltrunkenen Gästen und der Angst vor Anschlägen trotzt sie mit guter Laune.Claudia Neuhofer arbeitet beim Oktoberfest in München als Bedienung. Bis zu zehn Krüge gleichzeitig trägt sie durchs Bierzelt. Volltrunkenen Gästen und der Angst vor Anschlägen trotzt sie mit guter Laune. Doch nun will sie dem Job den Rücken kehren.
Jürgen Kasek setzt auf Argumente. In seiner Heimat Sachsen fühlen sich die Rechtspopulisten seit dem Wahlsieg von Donald Trump bestärkt. Jürgen Kasek hält dagegen.
Die Wahl zum Bundespräsidenten wird in Wien entschieden: Van der Bellen kann Hofer nur verhindern, wenn er in Wien deutlich siegt. In den ländlichen Regionen Österreichs liegt der FPÖ-Mann klar vorne.Der Arbeiterbezirk Simmering fiel bei den Kommunalwahlen 2015 als erster Stadtteil im „roten Wien“ erstmals an die „Blauen“ von der FPÖ. Die ehemalige Haider-Partei ist dort mit dem langjährigen Vize-Ortsvorsteher Paul Stadler angetreten, dessen FPÖ-Fraktion im Gemeinderat eine Stimme
Das spanische Dorf Sodeto räumte vor fünf Jahren bei der Weihnachts-Lotterie "El Gordo" mächtig ab. Was hat der Reichtum aus den Menschen gemacht? Was ist noch übrig von dem großen Gewinn? Sind die Leute glücklich?Mehr als 100 Millionen Euro für 250 Menschen: Das spanische Dorf Sodeto räumte vor fünf Jahren bei der Weihnachts-Lotterie "El Gordo" mächtig ab. Das Besondere: In Sodeto war fast jeder im Besitz eines Loses, dies hat dem Ort kollektiven Wohlstand gebracht. Nur ein Grieche wa
Seit sechs Jahren arbeitet Pratheesh als Ingenieur in Deutschland. Heiraten aber will er in seiner Heimat Indien. Mit dabei: seine Freunde Georg und Hiltrud, die von Hochzeiten eigentlich nicht viel halten. Da ist der Kulturschock programmiert.
Das Leid der Flüchtlinge steht im Zentrum des neuen Kunstprojekts von Milo Rau. Der renommierte Theater-Regisseur will so die Ausbeutung der Erntehelfer beenden. Sein Film erzählt die Passion Christi, mit Flüchtlingen als Jesus und Apostel.
Silke Orphal und Ilona Seeber wurden jahrelang von der Stasi, dem DDR-Geheimdienst, bespitzelt und drangsaliert - weil sie ausreisen wollten in den Westen. 30 Jahre nach dem Mauerfall gehen sie mit ihrer Akte auf Spurensuche.
Traurigkeit, Antriebslosigkeit, Selbstmordgedanken – ein tiefes Loch. Dann unbändige Energie, Höhenflüge, kreative Sternstunden: Maarten Hemmen ist manisch-depressiv. Psychische Erkrankungen sind in der Regel ein Tabu. Maarten will das ändern.
Ein virales Video, und alles ist anders: Menzi Mngoma aus Durban in Südafrika arbeitet als Taxifahrer - selbst gesungene Opernarien gibt’s kostenlos dazu. Seit eine Kundin ein Video davon ins Netz stellte, steht sein Telefon nicht mehr still.
Ali Mohebi ist Flchtling aus Afghanistan. Der gewaltsame Tod einer Studentin in Freiburg lsst ihm keine Ruhe. Mohebi will in Freiburg ein stilles Gedenken fr die Gettete organisieren.
Bangkoks Feuerwehr fängt mehr Schlangen, als sie Brände löscht. Während der Regenzeit retten sich die Tiere gern in Häuser, von harmlos bis hochgiftig ist alles dabei. Feuerwehrmann Sontaya Wangjam fängt sie wieder ein.
Christian ist intersexuell - weder weiblich noch männlich. So wie etwa 160.000 Menschen in Deutschland. Als Kind wurde Christian zu einem Mädchen operiert. Heute will er wissen, wie es zu dieser fatalen Entscheidung kam, denn er fühlt sich als Mann.
Nuriye Gülmen wird jeden Tag von der Polizei verhaftet, weil sie gegen ihre Entlassung demonstriert.
Ali Mohebi ist Flüchtling aus Afghanistan. Der gewaltsame Tod einer Studentin in Freiburg lässt ihm keine Ruhe. Mohebi will in Freiburg ein stilles Gedenken für die Getötete organisieren.
Stefan Klippstein ist Experte für Hundehandel. Seit mehr als fünf Jahren rettet der Tierschützer ehrenamtlich Hunde aus den Händen von Schmugglern. Schätzungen zufolge sind es Millionen Hunde, die jedes Jahr in Europa illegal verkauft werden.
Er hat das Sorgerecht, vier Prozesse endeten zu seinen Gunsten: Aber seine Kinder bekommt Björn Echternach trotzdem nicht. Vor drei Jahren entführte seine Frau die beiden Söhne in ihre Heimat Japan. Doch die japanischen Behörden bleiben untätig.
Johnny und Stefan sind ein schwules Paar. Dank Eizellspende und Leihmutter aus den USA ziehen sie seit einem Jahr die Zwillinge Amalia und Aurelio groß. Die beiden Männer sind die leiblichen Väter. Eine ganz normale Familie, sagen Johnny und Stefan.
Neben der Fußball-WM und Wimbledon ist die Tour de France eines der großen Sportereignisse der Welt. Allerdings: In der Form, wie wir sie kennen, gibt es sie ausschließlich für Männer. Eine Gruppe von französischen Radfahrerinnen will das ändern.
Matthias Maurers Traum: als erster Deutscher auf den Mond. Aus 8500 Bewerbern hat er es unter die letzten zehn geschafft. Nun absolviert der Astronaut ein intensives Training.
Der Kleinstadt Görlitz fehlen junge Einwohner. Wer Interesse hat, kann deswegen auf Probe hinziehen – Wohnung und Kita kostenlos. Eine junge Familie aus Berlin wagt den Versuch. Überzeugt sie die Charminitiative der Kleinstadt?
Ehe, Haus, gute Jobs, zwei Kinder: das Leben der Escobars ist perfekt. Doch kurz nachdem Trumps Einwanderungsdekrete in Kraft treten, wird José abgeschoben. Er war als Jugendlicher illegal in die USA gekommen. Aber Rose kämpft um ihren Mann.
Zack Ho, 17 Jahre, müsste eigentlich für seine Prüfungen lernen. Aber die Zukunft seiner Stadt Hongkong ist ihm so wichtig, dass er jede Minute auf der Straße verbringt - und mit Hunderttausenden gegen das geplante Auslieferungsgesetz protestiert.
Marcus Müller und Tobias Filler sind für jeden da, der verletzt ist und Hilfe braucht. Sie arbeiten als Rettungssanitäter für den Arbeiter-Samariter-Bund in Offenbach. Doch ihr Traumjob wird immer häufiger zum Albtraum.
Stivi und Mehmet haben einen Traum: eines Tages Fußballprofi werden. Viermal die Woche trainieren sie deshalb beim Traditionsverein Rot-Weiß Essen, am Wochenende stehen Ligaspiele an. Ihr Leben dreht sich nur um Fußball.
Jim Benvie ist Anführer einer umstrittenen Grenzmiliz in den USA. Jede Nacht fängt die schwer bewaffnete Bürgerwehr Migranten beim Grenzübertritt ab – bisweilen mit vorgehaltenem Sturmgewehr. Menschenrechtsorganisationen kritisieren das scharf.
Für Journalisten sind nur Afghanistan und Syrien gefährlicher: Seit dem Jahr 2000 wurden in Mexiko mehr als 100 Reporter umgebracht. Auch für Dulcina Parra gehören Morddrohungen zum Alltag.
Reitelefant Nueng ist eine Attraktion - auch wenn er die wahrscheinlich nie sein wollte. Der 30-jährige Elefantenbulle ist einer von 79 Dickhäutern im Maesa Elephant Camp in Thailands Nordprovinz Chiang Mai.
Deutschland hat mit dem Ausnahmeereignis Geburt ein großes Problem: immer mehr Kreißsäle schließen, Hebammen gibt es immer weniger. Denn: die Arbeitsbelastung ist hoch und die Haftpflichtversicherung für freiberufliche Geburtshelferinnen wird immer teurer.
Pamela Paquin aus den USA will die Pelzindustrie revolutionieren: Überfahrene Tiere verarbeitet sie zu modischen Accessoires. Ist das ekelig oder schick?
Seit ihrer Geburt ist Isatou Nyang behindert: Ihre Beine sind nicht richtig ausgebildet, sie ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Dennoch ist sie eine Top-Sportlerin, die ihre Heimat Gambia bei den Paralympics vertreten will - schon zum zweiten Mal.
Der Motorsport ist eine der letzten Männerdomänen. Sophia Flörsch, 18 Jahre, will sich damit nicht abfinden. Selbst ihr Unfall bei einem Formel 3-Rennen in Macau ändert nichts an ihrem großen Traum: Weltmeisterin in der Formel 1 werden.
Die Brüder Ivan und Zoran aus der schwäbischen Provinz sind Automechaniker mit einer besonderen Leidenschaft: Ausgemusterte Autos motzen sie auf zu hochpreisigen Oldtimern. Fündig werden sie auf Schrottplätzen in Kroatien, der Heimat ihrer Mutter.
Jan Ole Lindner ist 16 und will die Zukunft des Planeten nicht mehr den Erwachsenen überlassen. Deshalb streikt er jeden Freitag – und will zum "Fridays For Future“-Aktionstag am 15. März auch möglichst viele Mitschüler zum Demonstrieren bewegen.
Vor fünf Jahren verschwand Flug MH370 auf dem Weg nach Peking von den Radarschirmen. Bis heute weiß niemand, was genau passierte und wo sich das Wrack befindet. Jiang Huis Mutter war an Bord. Er kämpft dafür, dass weiter ermittelt wird.
Er ist der erste Professor in Deutschland, der sich das traut - und auch international ein Vorreiter: Jrgen Handke hat einen Roboter als Assistenten, der ihn auch mal bei der Lehre vertritt.
Es ist eine nicht alltgliche Verbindung: Samah und Klaus, die geflchtete Syrerin und der deutsche Rentner. Seit drei Jahren sind sie ein Ehepaar, doch nicht alle akzeptieren ihre Beziehung.
Wadim ist einer von 70 Jungs im Internat von Serafimowka im Ural. Genauer: In der geschlossenen Sonderanstalt fr minderjhrige Kriminelle. Denn so alltglich das Internat auch wirkt - freiwillig lebt hier keiner.
Kinder freuen sich, Urlauber auch, Hausbesitzer weniger: sterreich versinkt im Schnee, selbst ltere sind berrascht von der Menge, die da vom Himmel herunterrieselt. Bundesheer, Feuerwehr und Freiwillige sind im Dauereinsatz.
Im spanischen Ferienparadies Teneriffa werden Orcas, so genannte Killerwale, fr Shows abgerichtet. Mercedes Hernandez kmpft fr das Ende dieser Vorfhrungen. Denn ihr Sohn, ein Tiertrainer, wurde dabei gettet.
Der zweijhrige Miraz lebt mit seiner Mutter in einem trkischen Gefngnis. Inhaftiert wurde sie aus politischen Grnden. An den Wochenenden versucht sein Vater, Miraz ein normales Leben in Freiheit zu ermglichen.
Perfekte Weihnachtsstimmung zu zaubern, ist harte Arbeit fr die Helfer auf dem Dresdener Striezelmarkt. Und dann ist da auch noch die Sorge um die Sicherheit.
Airkairenza Kushtarbek lebt mit ihren vier Kinder in der kirgisischen Provinz - und muss allein klarkommen. Ihr Ehemann arbeitet in Russland, rund 3.000 Kilometer entfernt. So wie viele Kirgisen, die in ihrer Heimat keinen Job gefunden haben.
Donata ist eine von vielen tausend polnischen Frauen, die im fortgeschrittenen Alter noch in der Pflege in Deutschland arbeiten: Deutschland - Polen, hin und zurück. Arbeit in Deutschland, Familie in Polen.
Spurgeon Root ist Seelsorger und Pastor in Regina, einer Stadt im Westen Kanadas, die fr ihre indigenen Gangs berchtigt ist. Nachts klopfen sie an seine Tr: Drogendealer, Schlger, Straenruber, die nach einem Ausweg aus dem Milieu suchen.
Am Fluss Chao Phraya in Bangkok leben Familien, die seit Generationen nach all den mehr oder weniger wertvollen Schtzen tauchen, die in dem Fluss zu finden ist. Sie leben davon, ihre Htten sind direkt am Ufer.
Xulwi ist ein Krieger vom Stamm der Guajajara. Er lebt in einem Reservat am Rande des brasilianischen Amazonasgebiets. Der Urwald ist seine Heimat, doch die wird zunehmend von illegalen Holzfllern bedroht.
In Italien werden tausende Inder als billige Arbeitskrfte in der Landwirtschaft eingesetzt - ein System der Ausbeutung, Menschenschmuggel inklusive. Die Inder schuften unter unmenschlichen Bedingungen fr preisgnstiges Gemse.
Gnther Hochhuser ist Gebirgsschtze mit Leib und Seele und kmpft fr den Erhalt seiner Heimat Oberbayern. Hier war die regierende CSU jahrzehntelang unangefochten, nun droht ihr ein Wahldebakel. Hochhuser und seine Schtzen sind aufgebracht.
Die Baumhuser im Hambacher Forst sind lngst ein Symbol des Widerstands gegen die Braunkohle. Jetzt lassen die Behrden sie rumen. Der Energiekonzern RWE will im Herbst weite Teile des Waldes abholzen, um weiter Braunkohle abbauen zu knnen.
Jaime Beck bringt Flchtlingen Deutsch bei auch wenn er es selbst nicht perfekt spricht. Wie schafft er es, die Klassenzimmer zu fllen? Flchtlinge sagen, sein Deutsch klingt wie ein Lied. Sie lieben Jaime Beck - weil er sie viel mehr lehrt als nur die Sprache.
Die Vereinten Nationen werfen China vor, bis zu eine Million Uiguren und andere turkstmmige Muslime in Internierungslagern in der Provinz Xinjiang festzuhalten. Die meisten von ihnen seien nie konkret angeklagt oder auch verurteilt worden.
Im Dorf von Birgit und Horst Lohmeyer in Norddeutschland leben fast nur stramme Nazis. Einmal im Jahr setzen sie ein Zeichen: Mit einem Rockfestival, zu dem selbst Kultbands wie "Die rzte" kommen.
Sie knnen Goldadern riechen, Gift in pfeln erpendeln und Frauen schweben lassen. Menschen, die behaupten, bersinnliches zu beherrschen. In Wrzburg knnen sie ihre vermeintlichen Fhigkeiten einmal im Jahr unter Beweis stellen.
Die Bundeswehr soll seit fast 20 Jahren den Frieden im Kosovo sichern. Das Land auf dem Balkan erlebte Ende der Neunzigerjahre einen blutigen Krieg mit tausenden Toten. Mit dem Rckzug der Bundeswehr beginnt fr viele Kosovaren eine unsichere Zukunft.
In ihrer Heimat Irak herrscht meist Krieg und Zerstrung - der Gentlemen's Club "Mr. Erbil" steht fr etwas ganz anderes: Im Dandy-Look gehen die Mnner durch ihre Stadt, halten Stil und Etikette hoch, auch wenn das Auskommen schwer ist.
Hunderttausende Menschen reisen jedes Jahr ber Mexiko in Richtung USA. Sie fliehen vor Gewalt und Elend. Der Weg ist hart und gefhrlich. Vor allem fr Frauen und Familien. Miriam hat sich trotzdem auf den Weg gemacht.
Royce Buda ist der wichtigste Mann am Obersten Gericht in Pretoria. Er ist Dolmetscher, spricht 16 Sprachen. In fast allen Verfahren wird er bentigt, denn Sdafrika ist ein Land mit vielen Sprachen.
Wirtin Hildegard Schweinsberg ist 87 und steht trotzdem jeden Tag hinterm Tresen. Ihr Gasthof "Zur Brse" ist die Seele des kleinen Dorfs Neuhaus: Hier wird gelebt, gefeiert, diskutiert. Was passiert, wenn sie eines Tages nicht mehr kann?
Alice Zhang lebt ihren Traum: Sie bestreitet ihre Existenz mit Computerspielen. Doch wer in Chinas boomender Gamerszene berleben will, muss gewinnen und Sponsoren von sich berzeugen. Gar nicht so leicht fr Alice in einer mnnerdominierten Branche.
Im Sommer 2014 sind rund 50.000 Jesiden vor dem Genozid des so genannten Islamischen Staates auf den Mount Sindschar geflohen. Viele haben den Berg seitdem nicht mehr verlassen - zu gro ist die Angst vor ihren muslimischen Nachbarn.
Die Kommunalpolitikerin Talria Petrone kmpft im Bundesstaat Rio de Janeiro gegen Menschenrechtsverletzungen. Ihre Mitstreiterin Marielle Franco wurde im Mrz in Rio erschossen. Talria Petrone macht weiter trotz Morddrohungen.
Rosa Lopez arbeitet seit 20 Jahren als Pflegeschwester in Berlin. Die gebrtige Spanierin liebt ihren Beruf - aber es wird immer schwerer, ihn gut zu machen. Mehr als 30.000 Pflegestellen sind in Deutschland unbesetzt.
Tatjana Raible hat eine stark ausgeprgte Orientierungsschwche und ist doch leidenschaftliche Reiterin. Bei den Special Olympics in Kiel misst sie sich mit anderen Menschen mit Behinderung. Dabei sein ist fr sie nicht alles.
Jedes Jahr wandern tausende Juden aus aller Welt nach Israel aus - trotz hoher Lebenshaltungskosten und der unsicheren politischen Lage. Auch die Deutsche Sarah Fantl. Viele ihrer Angehrigen wurden im Holocaust ermordet.
Der Grlitzer Park ist einer der grten Drogenumschlagspltze Berlins, oft kommt es zu gewaltsamen Vorfllen. Die Stadtverwaltung bekommt das Problem nicht in den Griff. Jetzt soll Parkmanager Cengiz Demirci helfen, dass die Lage nicht eskaliert.
Bcher sind seine ganze Leidenschaft: In Belgrad will Viktor Lazic die grte Bibliothek weit und breit aufbauen - allein mit Spenden. Eine Million Bcher hat er schon zusammen, noch lagern sie im Luftschutzbunker.
1,5 Millionen Syrer haben nach Angaben der Vereinten Nationen infolge des Krieges in ihrem Heimatland eine Behinderung. Mehr als 80.000 von ihnen mussten Gliedmaen amputiert werden - viele davon sind Kinder, wie die zehnjhrige Majida.
In Saudi-Arabien sind die Rechte der Frauen stark eingeschrnkt. Sie brauchen noch immer einen mnnlichen Vormund. Zainab Alkhudairi nimmt ihr Leben dennoch selbst in die Hand. Das macht sie zu einer in mehrfacher Hinsicht auerordentlichen Frau.
Zirkusartisten bringen tglich Hchstleistungen. Dabei reichen die Einnahmen kaum zum berleben. Die Familie Scholl ist eine deutsche Zirkusfamilie in achter Generation. Aber das Familienunternehmen kmpft um die Existenz.
Seit den 1970erJahren ist Jean-Claude Juncker Politiker, doch ein Projekt erweist sich als besonders schwierig: Juncker will, dass die Balkan-Lnder der Europischen Union beitreten - doch erst, wenn sie weitreichende Reformen umsetzen.
In Irinas Heimat Kolomna wird ein Groteil von Moskaus Mll entsorgt nicht fachgerecht und daher gesundheitsschdlich. Irina will das nicht hinnehmen und organisiert Protest. Dafr knnte sie verhaftet werden.
Die Essener Tafel nimmt vorbergehend keine Auslnder mehr als Neukunden auf. Der umstrittene Aufnahmestopp, der Ende Mrz auslaufen soll, hat fr Emprung gesorgt zeigt aber auch, unter welchem Druck die Tafeln stehen. Immer mehr Bedrftige mssen mit Spenden versorgt werden.
Vor 200 Jahren haben die Einwohner des Fidschi-Dorfs Vunisavisavi geschworen, niemals ihre Heimat aufzugeben. Jetzt macht sich der Klimawandel bemerkbar. Der Meeresspiegel steigt. Bleiben die Dorfbewohner oder wird der Schwur gebrochen?
Das Stadthaushotel in Hamburg ist ein gutes Beispiel dafr, dass auch Menschen mit einer geistigen Behinderung oder anderen Handicaps anspruchsvollen Aufgaben gewachsen sein knnen. Das Konzept geht auf, die Zimmer sind gut belegt.
Christian ist 14 und trumt von einer Karriere als Balletttnzer. So will er seine Familie aus der Armut retten.Christian Torreres ist 14 und trumt von einer Karriere als Balletttnzer. Nur das knnte seine Familie aus der Armut retten. Sie lebt auf der grten Mllhalde Manilas. Wie verkraftet Christian den stndigen Kontrast zwischen Elend und Glitzerwelt?
Margit Meissner kmpft gegen das Vergessen. Die 96-Jhrige ist einer der Aktivposten des Holocaust-Museums in Washington. Regelmig trifft sie dort junge Menschen, um ihnen von der Judenverfolgung zu erzhlen, und wie sie nur knapp den Nazis entkam.
Mit seinen Eseln klettert Baltasar Ushca jede Woche auf den 6.300 Meter hohen Berg Chimborazo in Ecuador. Der 74-Jhrige schrft Gletschereis und verkauft es in der Stadt. Aber Klimawandel und Khlschrnke lassen seinen Beruf aussterben.
Die Chinesin Tan Jingjing ist berzeugt: Nach der Scheidung hat ihr Ex-Mann den gemeinsamen Sohn an Menschenhndler verkauft. Hilfe von den Behrden bekommt Tan Jingjing bei der Suche nicht. Aber ein Hinweis gibt ihr Hoffnung.
Anouk Schmitt ist in den Beinen gelhmt und sitzt im Rollstuhl. Mit Hilfe eines Gehroboters knnte sie wieder laufen lernen. Ihr Traum: sie mchte ihrem Freund Lukas wieder auf Augenhhe begegnen.
Oliver Arndt kann man ab jetzt mieten - als Weihnachtsmann. Der 53-Jhrige hat eine penible Ausbildung gemacht und sich mit rotem Mantel und Geschenkesack ausgestattet. Kurz darauf hat er seinen ersten Auftritt, in einem Autohaus in Magdeburg.
Die Insel kmpft mit weiter steigenden Flchtlingszahlen. Die Zustnde in den Flchtlingslagern vor dem nahenden Klteeinbruch sind katastrophal. Der Widerstand dagegen wchst - bei Migranten und in der Bevlkerung.
Bpaet ist gerademal 14 Jahre alt, aber schon ein erfahrener Thaiboxer. Er will als Profi groß rauskommen. Sein Trainer sagt, er habe das Talent dazu und den nötigen Willen. Doch die Konkurrenz ist stark.
Der Bundeswehr geht der Nachwuchs aus. Camps zum Kennenlernen des soldatischen Alltags sollen helfen, Berhrungsngste abzubauen und Interesse an einer Karriere in der Armee zu wecken.
Jeden Morgen macht sich Savitri Mahto auf den Weg zur Kohlmine. Stundenlang schuftet die 17-Jhrige dort, um ihre Familie zu untersttzen. Der giftige Rauch zerstrt Savitris Gesundheit, doch das Geld fr einen Arztbesuch fehlt.
600.000 Jugendliche in Deutschland gelten als internetabhngig. Sie zocken und surfen stundenlang. Erik hat bis zu 20 Stunden pro Tag am Rechner gesessen. Dann hat er sich zur Therapie entschlossen.
Der Hurrikan Maria hat den Fischerort Salinas auf Puerto Rico zerstrt. Die Menschen sind in einer Schule untergekommen. Fr die meisten gibt es kaum Strom, Wasser und Telefon. Die Brgermeisterin und berlebende versuchen, ihre Stadt wiederaufzubauen.
Dass die Selbststndigkeit Kataloniens vertagt wurde, hat die Situation nur scheinbar beruhigt. Die DW begleitet eine Befrworterin der Unabhngigkeit eine Parlamentsabgeordnete und einen jungen Mann, der fr die Einheit mit Spanien eintritt.
Rooftopper klettern auf die Dcher der Welt illegal und ohne Sicherung. Jason Huang erobert am Wochenende die Dcher von Schanghai. Seine Gegner: Wachschtzer an den Eingngen der Hochhuser.
Die rechtspopulistische Partei AfD gewinnt bei der Bundestagswahl 2017 mit rassistischen und islamfeindlichen Parolen viele Stimmen - im Bundesland Sachsen wird sie sogar zur strksten Partei. DW-Reporterin Maissun Melhem macht sich auf Spurensuche.
Die nordfriesische Hallig Langeneß ist einer der eigenwilligsten Orte Deutschlands. Rund hundert Menschen leben hier, denen die Hektik der Landbewohner fremd ist. Aber im Wahlkampf diskutiert auch Hallig Langeneß mit.
Angela Merkel will Kanzlerin bleiben. Sie verteidigt ihre Entscheidung hundertausende Flchtlinge nach Deutschland gelassen zu haben. Dafr wird kritisiert: von ganz rechts, aus der eigenen Partei und von ihrem SPD-Herausforderer Martin Schulz.
Der türkische Intellektuelle und Schauspieler Kemal Kocatürk verlässt Istanbul. Das harte Vorgehen gegen Oppositionelle und die Stimmung im Land machen ihm zu schaffen. Er lässt Freunde und Weggefährten zurück, räumt seine Wohnung.
Blindenfuball-EM in Berlin: Technik, Ballgefhl und Kondition brauchen die Sportler - vor allem jedoch ein gutes Gehr. Denn nur dann knnen die Spieler den Ball orten und die Kommandos von Trainer und Torwart hren.
Griechenland hat mehr als 300 Milliarden Euro Schulden. Das Land braucht dringend Einnahmen. Eine Quelle: der Kampf gegen Steuerbetrug. Denn jhrlich hinterziehen Steuerzahler Milliarden Euro.
Shaul Ladany verdankt sein Leben dem Laufen. Als Kind berlebt er das KZ Bergen-Belsen - er luft weg. Bei Olympia 1972 berlebt er den Angriff palstinensischer Terroristen - wieder luft er weg. Heute ist Ladany 81 Jahre alt, und er luft weiter.
Tausende Menschen stmrn jedes Jahr in das spanische Dorf As Neves. Sie feiern die Prozession der Heiligen Martha. Das besondere: in offenen Srgen werden Menschen durch die Straen getragen. Mit dem bizarren Akt wollen sie der Heiligen dafr danken, dass sie dem Tod schon einmal knapp entkommen sind.
Es ist eine der umstrittensten Organisationen in Israel: 'Breaking the Silence' stellt das israelische Vorgehen in den Palstinensergebieten in Frage - und wird dafr kritisiert und beschimpft.
Sayed Saddat ist vor den Taliban in seiner Heimat Afghanistan nach Deutschland geflüchtet. Hier versuchen er und seine Familie, sich schnell zu intergrieren. Doch ihr Asylantrag wird abgelehnt. Kann eine Anwältin helfen?
Der Stierkampf hat in Spanien eine lange Tradition - und ist eine Mnnerwelt. Conchi Rios ist eine der ganz wenigen Matadorinnen; sie kmpft - und ttet - wie ein Mann. Doch einen Auftritt zu ergattern, sagt sie, werde immer schwieriger.
Zum G20-Gipfel sind nicht nur Staatsgste angereist, sondern auch zehntausende Demonstranten. Die meisten uern ihre Kritik friedlich, aber auch die gewaltbereite autonome Szene ist vor Ort. Was kritisieren die Demonstranten am G20-Gipfel?
Alltag im staatlichen Krankenhaus in der Stadt Zomba: Es gibt keine funktionierende Notaufnahme. Wirklich schwerkranke oder verletzte Patienten werden panisch auf die Station geschleppt, oft von Angehrigen, in der Hoffnung, dort Hilfe zu finden.
Die Rentnerin Irmela Mensah-Schramm will etwas tun gegen Rechtsradikale. Sie entfernt Nazi-Parolen aus dem ffentlichen Raum: putzt sie weg oder bermalt sie. Neuerdings geht sie auch zu Sitzblockaden. Doch das bringt sie in Konflikt mit dem Gesetz.
Ein neuer Haarschnitt kann einem Obdachlosen wieder etwas Wrde geben, davon ist Franziska Dinter berzeugt. Jede Woche greift die gelernte Friseurin deshalb in einer Berliner Bahnhofsmission zur Schere - und kommt mit ihren "Kunden" ins Gesprch.
Die Dresdner Symphoniker setzen ein Zeichen gegen Trumps Politik der Abschottung: Gemeinsam mit mexikanischen Musikern spielen sie ein Konzert an der Mauer zwischen den USA und Mexiko. Auf US-Seite war der Auftritt nicht genehmigt worden.
Die Dresdner Symphoniker setzen ein Zeichen gegen Trumps Politik der Abschottung: Gemeinsam mit mexikanischen Musikern spielen sie ein Konzert an der Mauer zwischen den USA und Mexiko. Auf US-Seite war der Auftritt nicht genehmigt worden.
Die afghanische Architektin Masouma Delijam ist unter Druck: Bis 2019 soll der zerstrte Knigspalast in Kabul wiederaufgebaut werden - als Symbol des Friedens. Doch auf der Baustelle hakt es, und jenseits der Palastmauern regieren Terror und Gewalt.
Alltag im staatlichen Krankenhaus in der Stadt Zomba: Es gibt keine funktionierende Notaufnahme. Wirklich schwerkranke oder verletzte Patienten werden panisch auf die Station geschleppt, oft von Angehrigen, in der Hoffnung, dort Hilfe zu finden.
Alltag im staatlichen Krankenhaus in der Stadt Zomba: Es gibt keine funktionierende Notaufnahme. Wirklich schwerkranke oder verletzte Patienten werden panisch auf die Station geschleppt, oft von Angehörigen, in der Hoffnung, dort Hilfe zu finden.
Ehemalige Gefängnisinsassen sind in Kenias Gesellschaft geächtet. Eine einzigartige Privatinitiative bietet jetzt Reintegrationsprogramme in Gefängnissen an: Anti-Gewalt-Training und Ausbildungsprogramme. Wir begleiten eine der Insassinnen.
Ehemalige Gefngnisinsassen sind in Kenias Gesellschaft gechtet. Eine einzigartige Privatinitiative bietet jetzt Reintegrationsprogramme in Gefngnissen an: Anti-Gewalt-Training und Ausbildungsprogramme. Wir begleiten eine der Insassinnen.
Vor zwanzig Jahren entdeckte Zhang Yufen, dass Ihr Mann eine Geliebte hat und setzte die Scheidung durch. Danach wurde sie Chinas erste weibliche Privatdetektivin. Meist geht es um moderne Konkubinen, die von reichen Mnnern alimentiert werden.
Vor vier Jahren strzte in Bangladesch die Textilfabrik Rana Plaza ein, mehr als 1100 Menschen wurden gettet. Ashik kmpft fr bessere Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie - doch das hat ihn bereits den Job gekostet.
Vor vier Jahren strzte in Bangladesch die Textilfabrik Rana Plaza ein, mehr als 1100 Menschen wurden gettet. Ashik kmpft fr bessere Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie - doch das hat ihn bereits den Job gekostet.
Alexandre Aidara ist der Chef-Wahlkämpfer von Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron im Norden von Paris. Vor der ersten Wahlrunde gibt Aidara noch einmal alles, damit möglichst viele wählen gehen - und am Ende nicht die Rechtspopulisten gewinnen.
Alexandre Aidara ist der Chef-Wahlkmpfer von Prsidentschaftskandidat Emmanuel Macron im Norden von Paris. Vor der ersten Wahlrunde gibt Aidara noch einmal alles, damit mglichst viele whlen gehen - und am Ende nicht die Rechtspopulisten gewinnen.
Die Wirtschaftskrise in Russland trifft viele Gastarbeiter aus Zentralasien hart. Hunderttausende Tadschiken müssen in ihre Heimat zurückkehren. Dort leben sie oft in Armut und ohne eine Perspektive.
Die Wirtschaftskrise in Russland trifft viele Gastarbeiter aus Zentralasien hart. Hunderttausende Tadschiken mssen in ihre Heimat zurckkehren. Dort leben sie oft in Armut und ohne eine Perspektive.
Die 17-jährige Manuela flüchtet mit ihren drei Geschwistern aus dem Südsudan - vor Krieg und der größten Hungersnot seit Jahrzehnten. Im Flüchtlingslager Kakuma in Kenia will sie sich ein neues Leben aufbauen.
Die 17-jhrige Manuela flchtet mit ihren drei Geschwistern aus dem Sdsudan - vor Krieg und der grten Hungersnot seit Jahrzehnten. Im Flchtlingslager Kakuma in Kenia will sie sich ein neues Leben aufbauen.
Viele Einbrche, wenig Fahndungserfolge: Heike Schrder und Silvio Baumgart von der Berliner Polizei stehen unter Druck. Als Kommissare sind sie die ersten am Tatort. Wie knnen sie mglichst viele Tter berfhren?
Damira kmpft gegen den Brautraub - eine Tradition, die in Kirgistan auch heute noch Alltag ist. Tausende junge Frauen werden jedes Jahr entfhrt und so zur Ehe gezwungen. Damira zeigt ihnen einen Ausweg.
Bei den Anschlgen in Paris ermordeten Terroristen 129 Menschen. Viele Bewohner stehen unter Schock. Bei den Anschlgen in Paris ermordeten islamistische Terroristen 129 Menschen. Einer der Tatorte liegt im Herzen der Stadt. Die Attentter erschossen hier am 13. November 2015 wahllos Menschen vor zwei Restaurants.
In Bolivien boomt die indigene Kultur, seitdem das Land erstmals einen indigenen Prsidenten hat. Ana Garca ist eine "Cholita", wie die indigenen Frauen in ihren traditionellen Kleidern liebevoll genannt werden. Nun wagt sie sich ins Musikgeschft.
Musri Nauli kmpft in Indonesien fr den Regenwald und gegen die mchtigen Palml-Produzenten. Zehntausende Brandrodungen zerstren den Regenwald Indonesiens mit katastrophalen Auswirkungen fr das Weltklima. Der Aktivist Musri Nauli legt sich mit den mchtigen Palml-Produzenten an, denn er ist sicher, dass sie hinter den Brnden stecken.
Luciano lebt von Mll. Er ist einer von ber 10.000 Mllsammlern in der Hauptstadt Argentiniens. Luciano lebt in Buenos Aires vom Mll. Als Cartonero sucht er nach Verwertbarem, das er an Recyclinghfe weiterverkaufen kann. Mehr als 10.000 Mllsammler wie er arbeiten in der Hauptstadt Argentinie
Fnf Jahre nach der Revolution in Tunesien ist die Enttuschung gro. Es gibt kaum Arbeit, tausende junge Mnner schlieen sich der Terrormiliz IS an. Mehdi Akkari ist ein bekannter Rapper, mit seiner Musik kmpft er gegen die Radikalen.
Andr Stahl setzt sich fr Flchtlinge ein und bekommt dafr Morddrohungen. Er ist Brgermeister von Bernau bei Berlin. Gegen den Druck der Neonazis will er in seiner Stadt eine Flchtlingsunterkunft erffnen.
Der ehemalige Berliner Flughafen Tempelhof wird zur Unterkunft fr 7.000 Flchtlinge ausgebaut. Der ehemalige Berliner Flughafen Tempelhof wird zu einer riesigen Einrichtung fr Flchtlinge ausgebaut. 7.000 Menschen sollen hier untergebracht werden. Der Leiter der Unterkunft, Knut Fischer, kmpft darum, die Hangars bewohnbar zu machen.
Camilla musste als Zwangsprostituierte arbeiten. Zurck in Nigeria, kmpft sie um ein neues Leben. Viele Afrikaner, die derzeit nach Europa fliehen, werden Opfer skrupelloser Menschenhndler. Auch Camilla aus Nigeria trumte von einem besseren Leben. Doch in Italien angekommen, wurde sie jahrelang als Zwangsprostituierte ausgebeutet - bis die Polizei sie aufgriff und nach Nigeria abschob. Nun kmpft sie sich zurck in die Normalitt. Doch die Scham ist gro: noch nicht einmal ihre Familie hat sie bisla
Sidney Sa kmpft gegen die Tigermcke und die Ausbreitung des gefhrlichen Zika-Virus in Brasilien. Die Brasilianerin Sidney Sa hat ihr Leben dem Kampf gegen die Tigermcke verschrieben. Das Insekt steht im Verdacht, das gefhrliche Zika-Virus zu verbreiten. Sidney Sa und ihr Team leisten Aufklrungsarbeit, doch in vielen Drfern ist das nicht leicht.
Tausende Flchtlinge versuchen im Schlauchboot von der Trkei nach Griechenland zu kommen. Eine gefhrliche berfahrt, bei der viele sterben. Die Hilfsorganisation "Sea-Watch" ist vor Lesbos im Einsatz, um in Seenot geratene Flchtlinge zu retten.
Zehntausende Kinder und Jugendliche fliehen nach Deutschland allein und ohne ihre Familien. Zehntausende Kinder und Jugendliche fliehen nach Deutschland - ohne ihre Familien. Sie kommen aus Syrien, Somalia oder Afghanistan. Viele hoffen, dass ihre Familien nachziehen drfen. Aber das wird in Deutschland zunehmend schwerer.
Nach dem Wahlsieg der Nationalkonservativen kmpfen Oppositionelle in Polen verzweifelt fr den Erhalt der Demokratie. Doch ein Klima der Angst macht ihre Arbeit zunehmend schwer. Wird eine geplante Grodemonstration trotzdem ein Erfolg?
Fnf Jahre nach der Atomkatastrophe von Fukushima soll die Sperrzone wieder bewohnbar gemacht werden. Bis zur Atomkatstrophe von Fukushima wohnte Toru Anzai in der Nhe des Atommeilers. Doch am 11. Mrz 2011 kam es in dem japanischen Atommeiler zu einem Supergau. Vier von sechs Reaktorblcken des Kraftwerks wurden zerstrt. Groe Mengen an radioaktivem Material wurden freigesetzt. Als Folge mussten 170.000 Menschen evakuiert werden. Auch Toru Anzai wurde umgesiedelt, denn sein Haus, sein Land war ver
Nach den Anschlgen fllt es Brssel schwer, in den Alltag zurckzufinden. Jeden Tag versammeln sich Anwohner, um der Opfer zu gedenken. Viele Muslime fhlen sich zu Unrecht unter Generalverdacht gestellt. Mohamed Ban Abdellah will nicht aufgeben. Er will weiterkmpfen fr ein friedliches Miteinander der Religionen in Brssel - trotz der Anschlge und obwohl er einen der Terrorverdchtigen kennt. Er ist berzeugt, dass vor allem Bildung junge Muslime davor bewahren kann, radikalen Rattenfngern zu folgen,
Der deutsche Helfer Zafer Ertem mchte syrischen Flchtlingen in der Trkei eine Perspektive bieten - gegen den Widerstand der Behrden. Zafer Ertems Urteil ist deutlich: In der Flchtlingskrise haben die Politiker total versagt", davon ist er berzeugt. Und deshalb will der Deutsche mit trkischen Wurzeln jetzt alles besser machen - auf eigene Faust und dort, wo Flchtlinge es gerade am meisten ntig haben: in der Trkei. Noch immer kommen dort tglich hunderte Flchtlinge an, zweifeln aber immer mehr, ob
Moussa Fofana hat als Milizionr im Brgerkrieg in der Elfenbeinkste gekmpft. Nachdem er seine Waffe abgegeben hatte, war er jahrelang ohne festen Job. Wird er es schaffen, sich ein normales Leben aufzubauen?
Bei den Olympischen Spielen in Rio wird erstmals Flchtlingsmannschaft zugelassen. Die Judoka Yolande Mabika ist vor dem Brgerkrieg im Kongo nach Brasilien geflohen. Das Internationale Olympische Komitee hat beschlossen, bei den Olympischen Spielen in Rio eine Flchtlingsmannschaft zuzulassen. Yolande Mabika hat gute Chancen sich zu qualifizieren. Nachdem ihre Familie von Rebellen verschleppt wurde, ist Yolande vor 3 Jahren bei der Judo-Weltmeisterschaft in Rio geblieben und bekamen Asyl. Sie mus
Im bosnischen Banja Luka wird eine im Brgerkrieg von Serben geschndete Moschee wiedererffnet. In der bosnischen Stadt Banja Luka ist die historische Ferhadija-Moschee nach ihrem Wiederaufbau eingeweiht worden. Serben hatten das Gotteshaus 1993 im Brgerkrieg gesprengt. Kemal Gunic hat sich jahrelang fr den Wiederaufbau eingesetzt - hat Spenden gesammelt, die Aufbauarbeiten mit organisiert. Doch immer wieder kam es zu gewaltsamen Protesten serbischer Nationalisten, die die Moschee nicht in der St
Die Debatte um den Brexit polarisiert Grobritannien. Nach dem Anschlag auf eine Labour-Abgeordnete steht das Land unter Schock. Cambridge Student Ben Gallant ist EU-Befrworter und versucht mit seinen Aktionen Sachlichkeit in die aufgeheizte Debatte zu bringen.
Nach dem beschlossenen EU-Austritt von Grobritannien triumphieren die Populisten. Nicht nur im Vereinigten Knigreich, sondern in ganz Europa. berall wittern EU-Gegner Morgenluft: in Frankreich, Polen und Ungarn fordern Nationalisten hnliche Volksabstimmungen wie in Grobritannien. Droht Europa zu zerfallen?
In der Trkei leben Homosexuelle gefhrlich: Sie werden bedroht und beschimpft - von Rechtsradikalen, Islamisten und allen, denen eine offene Gesellschaft nicht passt. Und das ist offenbar auch die Staatsmacht: Obwohl Homosexualitt - anders als in anderen islamisch geprgten Lndern - in der Trkei kein Straftatbestand ist, werden Schwule und Lesben von den Behrden gegngelt. Jngstes Beispiel: Das Verbot der beliebten Istanbuler "Gay Pride"-Parade. Sie wurde offiziell abgesagt, weil man im Ramadan die
Ein Amoklauf, ein Selbstmordanschlag und ein Axtangriff halten Deutschland in Atem.Ein Amoklauf, ein Selbstmordanschlag und ein Axtangriff: drei brutale Ereignisse in nur einer Woche halten Deutschland in Atem. Die Motive scheinen unterschiedlich. Aber die Angst vor Terror ist gewachsen. Wie reagieren die Menschen auf die Gewalt?
Das Handyspiel Pokmon Go bricht weltweit alle Downloadrekorde. Die Spieler jagen in den Straen der echten Welt nach virtuellen Monstern. Der Berliner Peter Esser hat fr das Spiel sein Leben umgestellt. Das Videospiel Pokmon Go ist ganz einfach: die App arbeitet mit dem GPS des Smartphones. Auf den Umgebungskarten des eigenen Standorts wird angezeigt, wo sich gerade ein Monster befindet. Und dann heit es Pokmon jagen und fangen! Peter Esser ist 23 Jahre alt und Spieler der ersten Stunde. Immer n
Chiles Fischer kmpfen gegen die Privatisierung des Meeres. Denn Lachsfarmen und Industriefischerei verdrngen die einfachen Fischer. Profit bringen sie nur wenigen mchtigen Wirtschaftsunternehmen. Im Dezember 2012 wurde in Chile ein umstrittenes Fischereigesetz verabschiedet. Seitdem wird das berleben fr die rund 90.000 einfachen Fischer im Land schwerer. Denn mit dem Gesetz wurden tausende Kilometer Kste an sieben Reederei-Familien verpachtet" lebenslnglich und vererbbar. Die kleingewerblichen
Mit ihrem Satz "Wir schaffen das!" machte Merkel den Deutschen Mut. Doch der Druck auf sie wchst. Besonders die rechtspopulistische "AFD" macht Stimmung gegen Flchtlinge - und gegen Merkels Politik. "Wir schaffen das!": Es ist dieser Satz, der wohl einmal als Angela Merkels politisches Vermchtnis gelten wird. In einer weltweit bewunderten humanitren Geste ffnete sie vor einem Jahr die Grenzen fr zehntausende in Budapest gestrandete Flchtlinge. Insgesamt flohen 2015 mehr als eine Million Mensche
Der Widerstand gegen Flchtlinge ist im Osten Deutschlands besonders gro. Immer wieder gibt es Angriffe auf Flchtlingsunterknfte. Jrgen Grunow hilft gerne und das trotz aller Anfeindungen.
Die Wahl zum Bundesprsidenten wird in Wien entschieden: Van der Bellen kann Hofer nur verhindern, wenn er in Wien deutlich siegt. In den lndlichen Regionen sterreichs liegt der FP-Mann klar vorne.Der Arbeiterbezirk Simmering fiel bei den Kommunalwahlen 2015 als erster Stadtteil im „roten Wien“ erstmals an die „Blauen“ von der FP. Die ehemalige Haider-Partei ist dort mit dem langjhrigen Vize-Ortsvorsteher Paul Stadler angetreten, dessen FP-Fraktion im Gemeinderat eine Stim
Ali Mohebi ist Flchtling aus Afghanistan. Der gewaltsame Tod einer Studentin in Freiburg lsst ihm keine Ruhe. Mohebi will in Freiburg ein stilles Gedenken fr die Gettete organisieren.
Das spanische Dorf Sodeto rumte vor fnf Jahren bei der Weihnachts-Lotterie "El Gordo" mchtig ab. Was hat der Reichtum aus den Menschen gemacht? Was ist noch brig von dem groen Gewinn? Sind die Leute glcklich?Mehr als 100 Millionen Euro fr 250 Menschen: Das spanische Dorf Sodeto rumte vor fnf Jahren bei der Weihnachts-Lotterie "El Gordo" mchtig ab. Das Besondere: In Sodeto war fast jeder im Besitz eines Loses, dies hat dem Ort kollektiven Wohlstand gebracht. Nur ein Grieche war der Dumm
Der Bauer Cdric Herrou schmuggelt Flchtlinge ber die franzsisch-italienische Grenze aus reiner Hilfsbereitschaft. Nun steht er vor Gericht. Doch die Justiz tut sich schwer mit ihm: Kann man jemanden verurteilen, der aus Nchstenliebe handelt?
Tausende Flchtlinge mssen in Serbien den Winter in ausrangierten Lagerhallen verbringen. Ihre grte Angst ist die Klte, bis zu minus 20 Grad. Hilfsorganisationen kritisieren die serbischen Behrden scharf. Wer kann, flieht Richtung Westen.
Maria Justina Minila Sampathraj, genannt Mini, kommt aus einem Land, in dem die Konditorei keine Tradition hat: Indien. Trotzdem hat sie es mit ihrem Team zur WM der Patissiers in Frankreich geschafft - kann sie mit den Besten der Zunft mithalten?
Katrin Dinges kann nichts sehen und fast nichts hren. Doch anders als die meisten Taubblinden, die in Heimen oder selbst als Erwachsene noch bei ihren Familien wohnen, will Katrin ihr Leben selbst in die Hand nehmen.
Sozialdemokrat Martin Schulz will Kanzler werden. Seit er die Kandidatur angekndigt hat, befindet sich die SPD im Rausch. Pltzlich scheint ein Sieg gegen die einst bermchtige Chefin der Konservativen, Kanzlerin Angela Merkel mglich.
Der trkische Prsident Erdogan will seine Macht ausbauen. Und setzt fr sein geplantes Referendum auch auf die Stimmen der 1,4 Millionen wahlberechtigen Trken in Deutschland. Das Thema sorgt fr Streit in der Community.
Der türkische Präsident Erdogan will seine Macht ausbauen. Und setzt für sein geplantes Referendum auch auf die Stimmen der 1,4 Millionen wahlberechtigen Türken in Deutschland. Das Thema sorgt für Streit in der Community.
Sozialdemokrat Martin Schulz will Kanzler werden. Seit er die Kandidatur angekündigt hat, befindet sich die SPD im Rausch. Plötzlich scheint ein Sieg gegen die einst übermächtige Chefin der Konservativen, Kanzlerin Angela Merkel möglich.
Katrin Dinges kann nichts sehen und fast nichts hören. Doch anders als die meisten Taubblinden, die in Heimen oder selbst als Erwachsene noch bei ihren Familien wohnen, will Katrin ihr Leben selbst in die Hand nehmen.
Die Kolumbianerin Luz Angela Uriana lebt neben der größten Kohlemine Lateinamerikas. Internationale Konzerne machen hier Profit. Die Luft ist verschmutzt, Bäche drohen auszutrocknen. Darunter leiden die indigenen Wayuu. Auch Luz Angelas Sohn.
Maria Justina Minila Sampathraj, genannt Mini, kommt aus einem Land, in dem die Konditorei keine Tradition hat: Indien. Trotzdem hat sie es mit ihrem Team zur WM der Patissiers in Frankreich geschafft - kann sie mit den Besten der Zunft mithalten?
Musikalisch und organisatorisch ist es eine Riesenaufgabe: Das Luther-Oratorium tourt durch Deutschland, in jeder Stadt mit anderen Chören. Anlass ist der 500. Jahrestag der Reformation. Die DW begleitet zwei Chorleiter, die mit Leidenschaft dabei sind.
Gao ist der gefährlichste Ort in Mali: die UNO- und die malischen Soldaten werden immer wieder Ziel von Sprengfallen und Selbstmordattentätern. Die Bundeswehr soll helfen, die Lage zu stabilisieren.
Tausende Flüchtlinge müssen in Serbien den Winter in ausrangierten Lagerhallen verbringen. Ihre größte Angst ist die Kälte, bis zu minus 20 Grad. Hilfsorganisationen kritisieren die serbischen Behörden scharf. Wer kann, flieht Richtung Westen.
Zwei Bauernsöhne aus Afghanistan wollen als erste Skifahrer ihres Landes bei Olympia starten. Im noblen St. Moritz werden sie fit gemacht für eine Sportart, die in ihrer Heimat keine Tradition hat. Können sie sich durchsetzen?
Der Bauer Cédric Herrou schmuggelt Flüchtlinge über die französisch-italienische Grenze – aus reiner Hilfsbereitschaft. Nun steht er vor Gericht. Doch die Justiz tut sich schwer mit ihm: Kann man jemanden verurteilen, der aus Nächstenliebe handelt?
Drei Jahre nach der Maidan-Revolution macht sich in der Ukraine Ernüchterung breit. Nasarij aus Kiew will das nicht hinnehmen. Er organisiert Techno-Parties, um die auf dem Maidan erkämpfte Freiheit immer wieder aufs Neue erfahrbar zu machen.
Isaac Nabwana dreht Action-Filme in Wakaliga – einem Slum in Ugandas Hauptstadt Kampala. Der Autodidakt arbeitet fast ohne Budget, dafür aber mit umso mehr Leidenschaft. Jetzt soll er für einen TV-Sender seine erste Großproduktion realisieren.
Das spanische Dorf Sodeto räumte vor fünf Jahren bei der Weihnachts-Lotterie "El Gordo" mächtig ab. Was hat der Reichtum aus den Menschen gemacht? Was ist noch übrig von dem großen Gewinn? Sind die Leute glücklich?Mehr als 100 Millionen Euro für 250 Menschen: Das spanische Dorf Sodeto räumte vor fünf Jahren bei der Weihnachts-Lotterie "El Gordo" mächtig ab. Das Besondere: In Sodeto war fast jeder im Besitz eines Loses, dies hat dem Ort kollektiven Wohlstand gebracht. Nur ein
Ali Mohebi ist Flüchtling aus Afghanistan. Der gewaltsame Tod einer Studentin in Freiburg lässt ihm keine Ruhe. Mohebi will in Freiburg ein stilles Gedenken für die Getötete organisieren.
Nuriye Gülmen wird jeden Tag von der Polizei verhaftet, weil sie gegen ihre Entlassung demonstriert.
Die Wahl zum Bundespräsidenten wird in Wien entschieden: Van der Bellen kann Hofer nur verhindern, wenn er in Wien deutlich siegt. In den ländlichen Regionen Österreichs liegt der FPÖ-Mann klar vorne.Der Arbeiterbezirk Simmering fiel bei den Kommunalwahlen 2015 als erster Stadtteil im „roten Wien“ erstmals an die „Blauen“ von der FPÖ. Die ehemalige Haider-Partei ist dort mit dem langjährigen Vize-Ortsvorsteher Paul Stadler angetreten, dessen FPÖ-Fraktion im Gemeind
Jürgen Kasek setzt auf Argumente. In seiner Heimat Sachsen fühlen sich die Rechtspopulisten seit dem Wahlsieg von Donald Trump bestärkt. Jürgen Kasek hält dagegen.
Jubelnde Republikaner, fassungslose Demokraten – in den USA ist die Spaltung in Anhänger und Gegner von Donald Trump auch nach dessen Wahlsieg noch lange nicht überwunden. Im ganzen Land wird über die Zukunft gestritten.Jubelnde Republikaner, fassungslose Demokraten – in den USA ist die Spaltung in Anhänger und Gegner von Donald Trump auch nach dessen Wahlsieg noch lange nicht überwunden. Im ganzen Land wird über die Zukunft gestritten.
Philipp Winkler bezog Sozialhilfe, während er an seinem Debutroman 'Hool' schrieb. Seit der Roman erschienen ist, feiert ihn die Kritik und er muss sich zurechtfinden im bildungsbürgerlichen Kreis der Literaturszene
Winfried Hempel kämpft um Entschädigung für hunderte Opfer der chilenischen ‚Colonia Dignidad‘.Winfried Hempel kämpft für eine Entschädigung für die Opfer der ‚Colonia Dignidad‘. Seit den 60er Jahren wurden in der von Deutschen gegründeten Kolonie hunderte Menschen misshandelt und im Auftrag der chilenischen Pinochet-Diktatur gefoltert.
Orreaga Oskotz sucht nach den Überresten ihres Opas, der im Spanischen Bürgerkrieg erschossen wurde.Orreaga Oskotz will Gerechtigkeit für die Opfer des Spanischen Bürgerkriegs. Hunderttausende wurden damals von Francos Schergen hingerichtet und achtlos verscharrt. Ein Begräbnis bekamen sie nie, selbst nicht nach dem Ende der Franco-Diktatur. Stattdessen wurde geschwiegen, bis heute. Orreaga Oskotz will das ändern - und fängt bei ihrer eigenen Familie an. In jahrelanger Detektivarbeit hat
Claudia Neuhofer arbeitet beim Oktoberfest in München als Bedienung. Bis zu zehn Krüge gleichzeitig trägt sie durchs Bierzelt. Volltrunkenen Gästen und der Angst vor Anschlägen trotzt sie mit guter Laune.Claudia Neuhofer arbeitet beim Oktoberfest in München als Bedienung. Bis zu zehn Krüge gleichzeitig trägt sie durchs Bierzelt. Volltrunkenen Gästen und der Angst vor Anschlägen trotzt sie mit guter Laune. Doch nun will sie dem Job den Rücken kehren.
Nikolaj Ljaskin kämpft für einen Platz im russischen Parlament - nicht leicht als Putin-Kritiker. Nikolaj Ljaskin kämpft für einen Platz im russischen Unterhaus. Er setzt auf den direkten Kontakt mit dem Wähler, kümmert sich um deren Alltagssorgen. Doch Ljaskin ist auch Putin-Kritiker und muss deshalb mit Widerständen kämpfen.Nikolaj Ljaskin kämpft für einen Platz im russischen Parlament - nicht leicht als Putin-Kritiker.
Der Widerstand gegen Flüchtlinge ist im Osten Deutschlands besonders groß. Immer wieder gibt es Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte. Jürgen Grunow hilft gerne und das trotz aller Anfeindungen.
Mit ihrem Satz "Wir schaffen das!" machte Merkel den Deutschen Mut. Doch der Druck auf sie wächst. Besonders die rechtspopulistische "AFD" macht Stimmung gegen Flüchtlinge - und gegen Merkels Politik. "Wir schaffen das!": Es ist dieser Satz, der wohl einmal als Angela Merkels politisches Vermächtnis gelten wird. In einer weltweit bewunderten humanitären Geste öffnete sie vor einem Jahr die Grenzen für zehntausende in Budapest gestrandete Flüchtlinge. Insgesamt flohen 2015 mehr als eine M
Chiles Fischer kämpfen gegen die Privatisierung des Meeres. Denn Lachsfarmen und Industriefischerei verdrängen die einfachen Fischer. Profit bringen sie nur wenigen mächtigen Wirtschaftsunternehmen. Im Dezember 2012 wurde in Chile ein umstrittenes Fischereigesetz verabschiedet. Seitdem wird das Überleben für die rund 90.000 einfachen Fischer im Land schwerer. Denn mit dem Gesetz wurden tausende Kilometer Küste an sieben Reederei-Familien „verpachtet" – lebenslänglich und vererbbar. D
Das Handyspiel Pokémon Go bricht weltweit alle Downloadrekorde. Die Spieler jagen in den Straßen der echten Welt nach virtuellen Monstern. Der Berliner Peter Esser hat für das Spiel sein Leben umgestellt. Das Videospiel Pokémon Go ist ganz einfach: die App arbeitet mit dem GPS des Smartphones. Auf den Umgebungskarten des eigenen Standorts wird angezeigt, wo sich gerade ein Monster befindet. Und dann heißt es Pokémon jagen und fangen! Peter Esser ist 23 Jahre alt und Spieler der ersten Stu
Ein Amoklauf, ein Selbstmordanschlag und ein Axtangriff halten Deutschland in Atem.Ein Amoklauf, ein Selbstmordanschlag und ein Axtangriff: drei brutale Ereignisse in nur einer Woche halten Deutschland in Atem. Die Motive scheinen unterschiedlich. Aber die Angst vor Terror ist gewachsen. Wie reagieren die Menschen auf die Gewalt?
Alex und Rebecca Giraud haben den Anschlag von Nizza hautnah miterlebt. Doch mit dem Erlebten umzugehen ist schwer Der Anschlag hat Nizza ins Mark erschüttert. Auch die Betreiber des Restaurants Alex und Rebecca Giraud sind geschockt – 200 Menschen haben sie an jenem Abend aufgenommen, die vor dem Attentäter und seinem Lastwagen geflüchtet sind. Auf den Bildern der Überwachungskamera ist gut zu erkennen, wie verängstigt die Menschen waren. Jetzt gilt es für die Restaurantbetreiber, den
Bei den Olympischen Spielen in Rio wird erstmals Flüchtlingsmannschaft zugelassen. Die Judoka Yolande Mabika ist vor dem Bürgerkrieg im Kongo nach Brasilien geflohen. Das Internationale Olympische Komitee hat beschlossen, bei den Olympischen Spielen in Rio eine Flüchtlingsmannschaft zuzulassen. Yolande Mabika hat gute Chancen sich zu qualifizieren. Nachdem ihre Familie von Rebellen verschleppt wurde, ist Yolande vor 3 Jahren bei der Judo-Weltmeisterschaft in Rio geblieben und bekamen Asyl.
Im bosnischen Banja Luka wird eine im Bürgerkrieg von Serben geschändete Moschee wiedereröffnet. In der bosnischen Stadt Banja Luka ist die historische Ferhadija-Moschee nach ihrem Wiederaufbau eingeweiht worden. Serben hatten das Gotteshaus 1993 im Bürgerkrieg gesprengt. Kemal Gunic hat sich jahrelang für den Wiederaufbau eingesetzt - hat Spenden gesammelt, die Aufbauarbeiten mit organisiert. Doch immer wieder kam es zu gewaltsamen Protesten serbischer Nationalisten, die die Moschee nicht
General Araz Abdulqadir kämpft mit seinen Soldaten an vorderster Front gegen den IS im Nordirak. General Araz Abdulqadir kämpft mit seinen Soldaten an vorderster Front gegen den IS im Nordirak - nur knapp zwei Kilometer von der nächsten IS-Stellung entfernt. Wird General Abdulqadir es schaffen, die Terrormiliz im Schach zu halten?
Die EU-Marinemission hilft Flüchtlingen in Seenot. Der ‚Reporter‘ begleitet einen Offiziersanwärter. Bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise setzt die Europäische Union auch auf die Marinemission „Sophia“. Das wichtigste Ziel: Menschenschmuggler aufspüren und ihre Boote zerstören. Doch tatsächlich helfen die Soldaten vor allem Flüchtlingen, die in Seenot geraten sind. Seit dem Frühjahr 2015 konnten mehr als 12.000 Menschen vor dem Ertrinken bewahrt werden. 14 Staaten beteilig
Die Debatte um den Brexit polarisiert Großbritannien. Nach dem Anschlag auf eine Labour-Abgeordnete steht das Land unter Schock. Cambridge Student Ben Gallant ist EU-Befürworter und versucht mit seinen Aktionen Sachlichkeit in die aufgeheizte Debatte zu bringen.
Nach dem beschlossenen EU-Austritt von Großbritannien triumphieren die Populisten. Nicht nur im Vereinigten Königreich, sondern in ganz Europa. Überall wittern EU-Gegner Morgenluft: in Frankreich, Polen und Ungarn fordern Nationalisten ähnliche Volksabstimmungen wie in Großbritannien. Droht Europa zu zerfallen?
In der Türkei leben Homosexuelle gefährlich: Sie werden bedroht und beschimpft - von Rechtsradikalen, Islamisten und allen, denen eine offene Gesellschaft nicht passt. Und das ist offenbar auch die Staatsmacht: Obwohl Homosexualität - anders als in anderen islamisch geprägten Ländern - in der Türkei kein Straftatbestand ist, werden Schwule und Lesben von den Behörden gegängelt. Jüngstes Beispiel: Das Verbot der beliebten Istanbuler "Gay Pride"-Parade. Sie wurde offiziell abgesagt, weil
Eine Reportage von Georg Matthes. Mit großer Mehrheit haben die Schotten gegen den Brexit gestimmt und wollen in der EU bleiben. Der schottische EU-Abgeordnete Alyn Smith versucht, seine Parlamentskollegen für die schottische Sache zu gewinnen – mit guten Argumenten und viel Charme.
Die neue französische Bewegung 'Nuit Debout' fordert mehr soziale Gerechtigkeit. Die französische Bewegung 'Nuit Debout' fordert mehr soziale Gerechtigkeit. Seit Wochen protestieren die 'Aufrechten der Nacht' in Paris gegen eine geplante Arbeitsrechtsreform des sozialistischen Staatschefs Hollande und planen einen Generalstreik.
Moussa Fofana hat als Milizionär im Bürgerkrieg in der Elfenbeinküste gekämpft. Nachdem er seine Waffe abgegeben hatte, war er jahrelang ohne festen Job. Wird er es schaffen, sich ein normales Leben aufzubauen?
Bei den Vorwahlen in den USA liegt der republikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump vorne. Im Wahlkampf macht Trump aggressiv Stimmung gegen illegale Einwanderer, droht ihnen mit Abschiebung.Bei den Vorwahlen in den USA liegt der republikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump vorne. Im Wahlkampf macht Trump aggressiv Stimmung gegen illegale Einwanderer, droht ihnen mit Abschiebung. Dagegen gehen viele auf die Straße.
Der deutsche Helfer Zafer Ertem möchte syrischen Flüchtlingen in der Türkei eine Perspektive bieten - gegen den Widerstand der Behörden. Zafer Ertems Urteil ist deutlich: „In der Flüchtlingskrise haben die Politiker total versagt", davon ist er überzeugt. Und deshalb will der Deutsche mit türkischen Wurzeln jetzt alles besser machen - auf eigene Faust und dort, wo Flüchtlinge es gerade am meisten nötig haben: in der Türkei. Noch immer kommen dort täglich hunderte Flüchtlinge an, z
Unter Perus Präsident Fujimori wurden in den 1990ern hunderttausende Frauen zwangssterilisiert. Die Eingriffe waren Teil eines Programms zur Armutsbekämpfung. Eine Betroffene will andere Frauen überzeugen, für ihre Rechte zu kämpfen.
Fünf Jahre nach der Atomkatastrophe von Fukushima soll die Sperrzone wieder bewohnbar gemacht werden. Bis zur Atomkatstrophe von Fukushima wohnte Toru Anzai in der Nähe des Atommeilers. Doch am 11. März 2011 kam es in dem japanischen Atommeiler zu einem Supergau. Vier von sechs Reaktorblöcken des Kraftwerks wurden zerstört. Große Mengen an radioaktivem Material wurden freigesetzt. Als Folge mussten 170.000 Menschen evakuiert werden. Auch Toru Anzai wurde umgesiedelt, denn sein Haus, sein
An der mazedonisch-griechischen Grenze stecken zehntausende Flüchtlinge im Lager Idomeni fest. Die meisten wollen weiter nach Deutschland . Aber die Grenze ist dicht und sie kommen nicht weiter. In den ersten Monaten des Jahres 2016 sind bereits zehntausende Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Afghanistan nach Europa gekommen. Sie wollen über die Balkanroute in den Norden des Kontinents. Aber die Route ist dicht. Viele stecken in Griechenland fest. Die Menschen fürchten, dass sie in die T
Eine bayerische Familie hat eine Entscheidung getroffen: sie möchte plastikfrei leben, um sich vor giftigen Chemikalien zu schützen. Doch aus dem Alltag ist Plastik kaum wegzudenken. Werden sie es schaffen, es ganz aus ihrem Leben zu verbannen?
Nach den Anschlägen fällt es Brüssel schwer, in den Alltag zurückzufinden. Jeden Tag versammeln sich Anwohner, um der Opfer zu gedenken. Viele Muslime fühlen sich zu Unrecht unter Generalverdacht gestellt. Mohamed Ban Abdellah will nicht aufgeben. Er will weiterkämpfen für ein friedliches Miteinander der Religionen in Brüssel - trotz der Anschläge und obwohl er einen der Terrorverdächtigen kennt. Er ist überzeugt, dass vor allem Bildung junge Muslime davor bewahren kann, radikalen Ra
Nach dem Wahlsieg der Nationalkonservativen kämpfen Oppositionelle in Polen verzweifelt für den Erhalt der Demokratie. Doch ein Klima der Angst macht ihre Arbeit zunehmend schwer. Wird eine geplante Großdemonstration trotzdem ein Erfolg?
Tausende Flüchtlinge versuchen im Schlauchboot von der Türkei nach Griechenland zu kommen. Eine gefährliche Überfahrt, bei der viele sterben. Die Hilfsorganisation "Sea-Watch" ist vor Lesbos im Einsatz, um in Seenot geratene Flüchtlinge zu retten.
Zehntausende Kinder und Jugendliche fliehen nach Deutschland – allein und ohne ihre Familien. Zehntausende Kinder und Jugendliche fliehen nach Deutschland - ohne ihre Familien. Sie kommen aus Syrien, Somalia oder Afghanistan. Viele hoffen, dass ihre Familien nachziehen dürfen. Aber das wird in Deutschland zunehmend schwerer.
Sidney Sa kämpft gegen die Tigermücke und die Ausbreitung des gefährlichen Zika-Virus in Brasilien. Die Brasilianerin Sidney Sa hat ihr Leben dem Kampf gegen die Tigermücke verschrieben. Das Insekt steht im Verdacht, das gefährliche Zika-Virus zu verbreiten. Sidney Sa und ihr Team leisten Aufklärungsarbeit, doch in vielen Dörfern ist das nicht leicht.
In St. Petersburg leben rund 60.000 Obdachlose. Die Organisation "Notschleschka" hilft ihnen. In St. Petersburg leben rund 60.000 Obdachlose. Der Winter ist für sie lebensgefährlich. Die Organisation "Notschleschka" hilft ihnen. Mit einem Bus fahren sie durch die Stadt und versorgen die Menschen mit heißer Suppe.
Camilla musste als Zwangsprostituierte arbeiten. Zurück in Nigeria, kämpft sie um ein neues Leben. Viele Afrikaner, die derzeit nach Europa fliehen, werden Opfer skrupelloser Menschenhändler. Auch Camilla aus Nigeria träumte von einem besseren Leben. Doch in Italien angekommen, wurde sie jahrelang als Zwangsprostituierte ausgebeutet - bis die Polizei sie aufgriff und nach Nigeria abschob. Nun kämpft sie sich zurück in die Normalität. Doch die Scham ist groß: noch nicht einmal ihre Famil
Marlyn Capio wurde zur Prostitution gezwungen. Jetzt rettet sie Mädchen aus dem Rotlichtmilieu. Marlyn Capio wurde als Kind zur Prostitution gezwungen. Heute arbeitet sie bei einer Kinderschutzorganisation und will junge Mädchen aus dem Rotlichtmilieu holen. Rund 100.000 Minderjährige werden auf den Philippinen pro Jahr ins Sexgeschäft gelenkt.
Der ehemalige Berliner Flughafen Tempelhof wird zur Unterkunft für 7.000 Flüchtlinge ausgebaut. Der ehemalige Berliner Flughafen Tempelhof wird zu einer riesigen Einrichtung für Flüchtlinge ausgebaut. 7.000 Menschen sollen hier untergebracht werden. Der Leiter der Unterkunft, Knut Fischer, kämpft darum, die Hangars bewohnbar zu machen.
Christian Torreres ist 14 und träumt von einer Karriere als Balletttänzer. Nur das könnte seine Familie aus der Armut retten. Sie lebt auf der größten Müllhalde Manilas. Wie verkraftet Christian den ständigen Kontrast zwischen Elend und Glitzerwelt?
André Stahl setzt sich für Flüchtlinge ein und bekommt dafür Morddrohungen. Er ist Bürgermeister von Bernau bei Berlin. Gegen den Druck der Neonazis will er in seiner Stadt eine Flüchtlingsunterkunft eröffnen.
Fünf Jahre nach der Revolution in Tunesien ist die Enttäuschung groß. Es gibt kaum Arbeit, tausende junge Männer schließen sich der Terrormiliz IS an. Mehdi Akkari ist ein bekannter Rapper, mit seiner Musik kämpft er gegen die Radikalen.
Menschen mit Down Syndrom werden von der Gesellschaft oft ausgegrenzt. Sascha Perthel hat Down Syndrom. Trotz seiner Behinderung ist er ein Zirkusartist. Im Berliner 'Circus Sonnenstich' gehört die Manege ihm.
Luciano lebt von Müll. Er ist einer von über 10.000 Müllsammlern in der Hauptstadt Argentiniens. Luciano lebt in Buenos Aires vom Müll. Als Cartonero sucht er nach Verwertbarem, das er an Recyclinghöfe weiterverkaufen kann. Mehr als 10.000 Müllsammler wie er arbeiten in der Hauptstadt Argentinie
Musri Nauli kämpft in Indonesien für den Regenwald – und gegen die mächtigen Palmöl-Produzenten. Zehntausende Brandrodungen zerstören den Regenwald Indonesiens – mit katastrophalen Auswirkungen für das Weltklima. Der Aktivist Musri Nauli legt sich mit den mächtigen Palmöl-Produzenten an, denn er ist sicher, dass sie hinter den Bränden stecken.
Mathias Sorgho hat einen Traum: Er will erster Radprofi aus Burkina Faso werden. Bei der Tour du Faso, dem wichtigsten Radrennen Afrikas, will der 24-Jährige zeigen, dass er es kann - doch er hat starke Konkurrenz.
In Bolivien boomt die indigene Kultur, seitdem das Land erstmals einen indigenen Präsidenten hat. Ana García ist eine "Cholita", wie die indigenen Frauen in ihren traditionellen Kleidern liebevoll genannt werden. Nun wagt sie sich ins Musikgeschäft.
Bei den Anschlägen in Paris ermordeten Terroristen 129 Menschen. Viele Bewohner stehen unter Schock. Bei den Anschlägen in Paris ermordeten islamistische Terroristen 129 Menschen. Einer der Tatorte liegt im Herzen der Stadt. Die Attentäter erschossen hier am 13. November 2015 wahllos Menschen vor zwei Restaurants.
Radrennen durch Afrika Mathias Sorgho aus Burkina Faso hat einen Traum: Er will Radprofi werden. Bei der Tour du Faso, dem wichtigsten afrikanischen Radrennen, will der 24jährige zeigen, dass er es kann. Dabei muss er sich starken Kontrahenten stellen.
Regierungsgegner in der Türkei riskieren viel. Doch gerade vor der Wahl wollen sie sich nicht einschüchtern lassen. Kritik an Präsident Erdogan ist in der Türkei riskant. Diese Erfahrung hat auch Kadir Yavas gemacht, der Student wurde wegen Präsidentenbeleidigung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Doch er will sich nicht einschüchtern lassen.
Alleinstehende Frauen fahren in Bussen von Madrid in Spaniens abgelegene Dörfer, um einen Partner zu finden. Es ist eine rollende Partnervermittlung: In Spanien bieten Reiseveranstalter Bustouren für alleinstehende Frauen an. Die 'caravana de mujeres' geht in Dörfer, wo der Männerüberschuss groß ist. Auch Yuli Bohorquez hofft, die Liebe fürs Leben zu finden.
In Westafrika sind 11.300 Menschen an Ebola gestorben. Die Überlebenden kämpfen mit Vorurteilen. Emmanuel Leno und seine Familie hatten Ebola. Sie erkrankten nach Ausbruch der Seuche 2014 in Guinea. Seine Eltern starben. Er konnte geheilt werden. Aber seit der Krankheit ist alles anders in seinem Leben. Er ist jetzt das Familienoberhaupt und muss für seine Geschwister sorgen. Seinen Job hat er nach der Erkrankung verloren. Neue Arbeit zu finden ist schwierig, weil ihn viele Menschen aus Angs
Immer mehr Syrer flüchten aus der IS-Hochburg Rakka. Auch Mustafa Suleiman versucht, seine Familie vor Krieg und Terror in Sicherheit bringen. Mit Frau und drei Kindern will er über die die Balkanroute nach Deutschland. Eine gefährliche Flucht.
Die Philippinen sind reich an Gold. Abgebaut wird es oft von Kindern. Die Arbeit ist gefährlich. Gold ist weltweit stark begehrt. Die Philippinen sind reich an Gold, aber der Abbau in den Minen ist gefährlich. Die Arbeit wird oft von Kindern gemacht. Schutzkleidung haben sie nicht. Und der Lohn reicht gerade mal zum Überleben.
In New York leben orthodoxe jüdische Frauen in Abgeschiedenheit. Sie bekommen früh Kinder und stehen kaum in der Öffentlichkeit. Eine orthodoxe jüdische Frauenrockband kämpft um mehr Freiheiten.
Mehrere tausend Flüchtlinge kommen täglich nach Deutschland. Die Behörden sind überfordert. Mehrere tausend Flüchtlinge kommen täglich in Deutschland an. Die staatlichen Behörden sind völlig überfordert. Viele private Initiativen leisten deshalb ehrenamtliche Nothilfe für die Flüchtlinge. Sie besorgen Wohnungen, organisieren Sprachkurse und Kleidung.
In Griechenland spüren viele Familien die Folgen der Krise besonders hart. Der griechische Staat hat einen Weg gefunden, seine Schulden zu bezahlen. Viele Familien wissen aber nicht, wo das Geld für die Miete herkommen soll. Die Wirtschaft liegt am Boden. Oft verhindern nur soziale Einrichtungen, ein Leben in Armut.
Seit Wochen kommt es im Libanon zu Protesten. Unter dem Motto: 'Ihr stinkt' wehrt sich die junge Generation gegen Stillstand und Korruption der Politiker. Aber viele befürchten, dass das Land dadurch ins Chaos stürzt.
44 Millionen Menschen sind weltweit an Demenz erkrankt. Noch ist die Krankheit unheilbar. 44 Millionen Menschen sind weltweit an Demenz erkrankt. Für die Betroffenen gibt es noch keine Hoffnung, geheilt zu werden. Die Angehörigen müssen die schwere Entscheidung treffen, ob sie den Patienten zuhause pflegen. Eine Reportage von Birgitta Schülke.
Der Musiker Oscibi will nach dem Umsturz in Burkina Faso die Rückkehr der alten Eliten verhindern. Nach dem Umsturz von 2014 kämpft der Musiker Oscibi Jhoann mit seiner Bürgerbewegung „Balai Citoyen“ weiter für ein demokratisches Burkina Faso. Mit kreativen Aktionen will er die Menschen aufrütteln und eine Rückkehr der alten Eliten verhindern.
Heimleiter Daniel Molitor versucht Flüchtlinge in Dresden gegen Angriffe von Rechts zu schützen. DW Reporter: Fast jeden Tag kommt es in Deutschland zu Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte. Daniel Molitor leitet in Dresden ein Heim für 30 Flüchtlinge. Er will sie vor Fremdenhass schützen. Dafür sucht er den Dialog mit den Gegnern.
Eine Reportage von Katja Keppner Knapp die Hälfte aller Menschen in Indien hat keinen Zugang zu einer Toilette. Die Hilfsorganisation Sulabh sammelt Spenden und versucht damit den Toilettenbau in den Dörfern voranzutreiben. Es geht um mehr Hygiene - aber auch um mehr Sicherheit für die Frauen.
Reportage von Alexander Feist Seit 150 Jahren ist das Matterhorn ein Mekka für Bergsteiger. Doch der Gipfel ist tödlich: am Matterhorn verunglückten schon mehr Menschen als am Mount Everest. Die Air Zermatt ist jeden Tag im Einsatz, um in Not geratene Bergsteiger zu retten.
Eine Reportage von Peter Wozny und Tania Krämer Die European-Makkabi-Games sind eine Art Olympischen Spiele des jüdischen Sports. 2015 finden sie zum ersten Mal in Berlin statt. 70 Jahre nach dem Völkermord an den europäischen Juden sind die Spiele im Land der Täter immer noch etwas besonderes.
Eine Reportage von Miodrag Soric Immer wieder werden in den USA unbewaffnete Menschen auf offener Straße erschossen - von Polizisten. Dabei sind die meisten Opfer Schwarze. Die Polizei sieht sich daher seit langem dem Vorwurf des Rassismus ausgesetzt. Im Einsatz stoßen die "Cops" zunehmend auf Ablehnung in der Bevölkerung.
Eine Reportage von Theresa Tropper Im Iran haben Frauen nicht die gleichen Rechte wie Männer. Die 29-jährige Tabassom will trotzdem Erfolg haben - und hat ihr eigenes Start-up-Unternehmen gegründet. Kann sie sich in einer von Männern dominierten Gesellschaft durchsetzen?
Eine Reportage von Tania Krämer Raketen auf Israel, Bomben auf den Gaza-Streifen – 51 Tage lang: Vor einem Jahr begann der dritte Gaza-Krieg zwischen Israel und Hamas. Über 2000 Palästinenser und 72 Israelis wurden getötet. Große Teile des Gaza-Streifens zerstört. Mohammed wurde bei einem Raketenangriff verletzt, verlor sein Bein. Bis heute hat er keine Arbeit.
Great Barrier Reef in Gefahr. Eine Reportage von Norbert Lübbers Der größte lebende Organismus unseres Planeten ist 2300 km lang. Unvorstellbar, dass in diesen geschützten Gewässern eine Schlammdeponie entstehen soll. Doch genau das ist geplant. Ein Kohlehafen an der Ostküste Australiens wird zum Schauplatz eines erbitterten Kampfes um die Zukunft des Korallenriffs: Great Barrier Reef.
Jedes Jahr fallen in Deutschland geschätzte zwei Millionen Tonnen Elektroschrott an. Längst nicht alles wird ordnungsgemäß recycelt, sondern nach Afrika verschifft. Das ist verboten, weil die Geräte giftige Stoffe wie Arsen, Blei, Cadmium und Quecksilber enthalten. Die Reportage verfolgt zwei ausgediente Fernsehgeräte von Norddeutschland bis nach Westafrika.
Eine Reportage von Jana Pareigis Es war einer der aufsehenerregendsten Arzneimittel-Skandale in Deutschland. Das millionenfach eingenommene Schlafmittel Contergan galt als ungefährlich - doch es schädigte die Föten. Die Betroffenen haben durch ihre Behinderungen viele Härten im Leben meistern müssen und kämpfen mit den Spätfolgen. Reporterin Jana Pareigis begleitet Contergan-Betroffene in ihrem Alltag.
Das idyllische Lauterbrunnental in der Schweiz ist ein Treffpunkt für Basejumper aus aller Welt. Hier geben sie sich den Kick, stürzen bis zu 700 Meter in die Tiefe. Kein ungefährlicher Extremsport, bereits 39 Springer ließen hier ihr Leben.
Zwischen Hausgeburt und Kaiserschnitt, eine Reportage von Eva Simon: Unsere Reporterin hat ein Paar gefunden, das sich zusammen mit einer Hebamme auf eine Hausgeburt vorbereitet. Außerdem besucht sie einen Geburtsvorbereitungskurs, an dem Paare teilnehmen, die sich für eine Geburt im Krankenhaus entschieden haben. Das sind 98 Prozent aller werdenden Eltern. Viele wollen jedes Risiko vermeiden.
Eine Reportage von Jana Pareigis In ihrer Kaserne in Warendorf im Münsterland unterhält die Bundeswehr ein spezielles Programm für kriegsversehrte Soldaten: „Sporttherapie nach Einsatzschädigung“ heißt es nüchtern. 70 Soldaten haben bisher daran teilgenommen.
Die Ukraine sieht die Schwarzmeer-Halbinsel weiter als ihr Territorium an. Seit dem umstrittenen Referendum im März 2014 gehört die Krim nach Moskaus Verständnis jedoch zu Russland. Die meisten Bewohner dort sehen das als Rückkehr in die russische Heimat. Doch Euphorie und Jubelstimmung sind zunächst verflogen - auch wenn Russland versucht patriotische Gefühle wachzuhalten.
Ein Bericht von Adrian Kriesch und Jan-Philipp Scholz Wegen der Ebola-Epidemie ist die medizinische Versorgung in Freetown komplett überlastet, kaum eine staatliche Institution arbeitet noch. Und auch private Initiativen stoßen an ihre Grenzen.
Eine Reportage von Peter Sonnenberg. Der Marsch der Kinder - wie Minderjährige aus Mittelamerika versuchen, Elend und Kriminalität in ihren Ländern zu entfliehen. Ihre Hoffnung, die USA. Eine Reportage von Peter Sonnenberg.
Nach dem großen Flüchtlingsdrama vor Lampedusa mit mehr als 400 Todesopfern hat Italien die Rettungsmission „Mare Nostrum“ ins Leben gegründet. Sie soll derartige Dramen verhindern. Die Schiffe, die an der Mission beteiligt sind, spüren Flüchtlingsboote auf und versorgen die Insassen. Eine Reportage von Chiara Sambuchi.
Deutschland setzt mehr und mehr auf die erneuerbaren Energien. Doch mit der Energiewende entsteht ein Transportproblem. Von Norddeutschland nach Bayern müssen hunderte Kilometer lange Stromautobahnen quer durch Deutschland gebaut werden. Während die Norddeutschen kaum etwas gegen die riesigen Strommasten einzuwenden haben, gibt es gegen diese in der Mitte der Republik und im Süden viel Widerstand.
Mohammed kommt jeden Tag auf den Hügel auf der türkischen Seite der Grenze, von dem er seine Heimatstadt sehen kann. Seine Familie hat einen Sohn, der in Kobane kämpft, zu dem sie aber kein Kontakt hat. Die Mutter macht sich extrem Sorgen. Ob ihr Haus noch steht, wissen sie nicht. Sie wohnen in einem Flüchtlingslager; alles ist knapp: Essen, Wasser, selbst die Decken.
Ein Bericht von Birgitta Schülke und Jaafar Abdul-Karim Mohammed kommt jeden Tag auf den Hügel auf der türkischen Seite der Grenze, von dem er seine Heimatstadt sehen kann. Seine Familie hat einen Sohn, der in Kobane kämpft, zu dem sie aber kein Kontakt hat. Die Mutter macht sich extrem Sorgen. Ob ihr Haus noch steht, wissen sie nicht. Sie wohnen in einem Flüchtlingslager; alles ist knapp: Essen, Wasser, selbst die Decken.
25 Jahre nach dem Mauerfall erkundet DW-Reporter Axel Rowohlt zusammen mit Berlin-Besuchern Stationen auf dem ehemaligen Mauerstreifen.
Flüchtlinge in der Massenunterkunft, Flüchtlinge in Mietwohnungen und in Containern. Wie leben die Flüchtlinge hier, wie gehen die Deutschen mit ihnen um, welches Schicksal hat sie hierher geführt und was sind ihre Perspektiven? Eine Reportage von Marc Erath, Rupert Wiederwald, Theresa Tropper.
Einkaufstüten, Kanister, Plastikflaschen: die Weltmeere sind ein riesiges Sammelbecken für Müll. Forscher schätzen, dass 100 - 150 Millionen Tonnen Abfälle in den Ozeanen zirkulieren, davon 60 % aus Plastik. Auch die Nordsee ist betroffen. Inzwischen gibt es zahlreiche Kampagnen, die die Plastikflut bekämpfen. Eine davon ist das Projekt "Fishing for Litter" von Fischern an Nord- und Ostsee.
Die IS verbreitet in Syrien und Irak Angst und Schrecken, rekrutiert in Europa radikalen Nachwuchs. Auch deutsche Jugendliche haben sich der Terrororganisation bereits angeschlossen. Einige der selbsternannten Gotteskrieger stammen aus dem Bergarbeiterviertel Dinslaken-Lohberg in Nordrhein-Westfalen.
Der Weltmeister im Schachboxen - Eine Reportage von Markus Reichert Boxen und Schach, Kampfsport und Brettspiel, das geht nicht zusammen – sollte man denken. Doch schon 2003 erdachte ein niederländischer Aktionssportler genau das: Schachboxen. Abwechselnd treten die Kontrahenten in Schach- und Boxrunden gegeneinander an. Mittlerweile gibt es schon Europa- und Weltmeisterschaften.
Eine Reportage von Markus Böhnisch und Eva Usi Im mexikanischen Bundesstaat Guerrero verschwanden vor zwei Monaten mehr als 40 Studenten. Sie wurden vermutlich von einem örtlichen Kartell mit Hilfe von Politikern und Polizei verschleppt und ermordet. Seitdem gibt es landesweit Proteste. Die Bürger organisieren sich und verlangen mehr Sicherheit. Sie lehnen sich gegen Drogenkartelle und korrupte Politiker auf.
Eine Reportage von Birgitta Schülke Der Schmerz bleibt. Fischer wie Lalith Kumar haben bei der Katastrophe vor zehn Jahre alles verloren: ihr Boot, das Haus, den Großvater. Heute leben sie im Landesinneren in einer Siedlung, weit weg vom Meer. Dort wo ihr Haus stand, hinter dem Strand, wachsen Hotelburgen aus dem Boden.
Wie ein deutscher Student ganz praktische Hilfe in Nepal leistet. Während andere Ferien haben, fährt Christoph Berning in den Himalaja. In einem Bergdorf repariert der Student ein kleines Kraftwerk. Dadurch hat das Dorf elektrisches Licht und eine Internetverbindung. Eine Reportage von Timo Spicker.
Wie Hunde zum Helfer des Menschen ausgebildet werden. Sogenannte Assistenzhunde weichen ihren Schützlingen nicht von der Seite - und geben ihnen gerade dadurch Unabhängigkeit. Ihre Ausbildung ist aufwändig, nur wenige Trainer in Deutschland können die hochqualifizierten Hunde schulen. DW-Reporterin Kerstin Hilt hat Besitzer von Assistenzhunden und eine Hundetrainerin getroffen.
Wie brasilianische Gefängnisse den Strafvollzug reformieren wollen. Der brasilianische Strafvollzug ist zum systematischen Ausbildungsbetrieb für Kriminelle geworden. Überbelegung und Gewalt führen dazu, dass aus kleinen Fischen große Haie werden – anstatt resozialisierter Bürger. Eine Reportage von Philipp Barth.
Eine Reportage von Thomas Aders Das Sindschar-Gebirge im Norden des Irak war für viele Jesiden die letzte Zuflucht vor den mörderischen Banden des Islamischen Staates. Dort eingekesselt war ihre Lage verzweifelt. Viele konnten nur durch die Gegenwehr der kurdischen Peshmerga-Milizen vor dem Tod gerettet werden. Journal-Reporter Thomas Aders hat mit den Überlebenden gesprochen.
Vom Schicksal der Jesiden auf der Flucht vor der Terrorgruppe IS. Das Sindschar-Gebirge im Norden des Irak war für viele Jesiden die letzte Zuflucht vor den mörderischen Banden des Islamischen Staates. Dort eingekesselt war ihre Lage verzweifelt. Viele konnten nur durch die Gegenwehr der kurdischen Peschmerga-Milizen vor dem Tod gerettet werden. Journal-Reporter Thomas Aders hat mit Überlebenden gesprochen.
Eine Reportage von Carolina Machhaus "Die Erinnerung daran wach und lebendig zu erhalten, ist eine Art Gewähr, dass so etwas nicht wieder vorkommen kann. Vergessen ist das Schlimmste..." Leon Weintraub, Zeitzeuge, 89 Jahre alt.
Eine Reportage von Bettina Kolb Vier Jahre nach Ausbruch des Bürgerkrieges im Nachbarland Syrien hat der Libanon eine Visumspflicht für Syrer eingeführt. Damit soll das bereits seit Oktober geltende Einreiseverbot durchgesetzt werden. Denn das kleine Land mit selbst nur knapp 5 Millionen Einwohnern ist mit den etwa 1,5 Millionen syrischen Flüchtlingen völlig überfordert.
Eine Reportage von Bastian Hartig Der Mohnanbau ist illegal in Myanmar. Dennoch ist die Bergregion nahe der Grenze zu Thailand ein wichtiges Anbaugebiet für Opium. Ein Entwicklungshelfer will das im Auftrag der Vereinten Nationen ändern, die Bauern sollen auf Kaffeeanbau umsteigen.
Longlong Li will als einer der ersten Chinesen Skilehrer in Europa werden. Longlong wurde von den Schweizern in China aus über 100 Bewerbern ausgewählt, um in den Alpen eine Mischung aus Touristenführer und Skilehrer zu werden. Er soll dafür sorgen, dass noch mehr zahlungskräftige Chinesen nach Engelberg kommen und auch möglichst lange bleiben.
Eine Reportage von Carolina Machhaus Es ist ziviler Ungehorsam - und für viele Flüchtlinge die letzte Chance, der Abschiebung aus Deutschland zu entgehen: das Kirchenasyl. Es sind jetzt 365 Flüchtlingen auf 200 Gemeinden in Deutschland verteilt. Der Bundesinnenminister kritisiert die Kirchen und wirft ihnen vor, ihre Möglichkeit, barmherzig zu sein über die Maßen auszunutzen.
Eine Reportage von Thomas Aders In dem Feuchtgebiet am Unterlauf von Eurphrat und Tigris lebten einmal über eine halbe Million Menschen. Als sich die Schiiten 1991 gegen Saddam Hussein erhoben, nutzten sie das Sumpfland als Rückzugsgebiet - deshalb ließ Hussein es austrocknen und nahm damit den Marsch-Arabern die Lebensgrundlage. Gleichzeitig wurde ein einzigartiger Artenreichtum zerstört. Nach Saddams Sturz wird das Marschland langsam wieder besiedelt. Dämme wurden eingerissen, das Land