Internetlinks
Made in Germany: Das Wirtschaftsmagazin
Wie wir arbeiten, was wir verdienen, wie wir leben die Wirtschaft verndert sich rasant. MADE in Germany schaut auf Chancen und Risiken der Digitalisierung. Unsere Reporter begleiten junge Macher, die neue Arbeitswelten schaffen. Wir beleuchten Kontroversen wie Moral versus Rendite oder das Geschft mit dem Kinderwunsch. Wirtschaft multimedial, berraschend, emotional.
577 Einträge - mit archivierten Beiträgen, teilweise auch abgelaufen - testen!
Leistungsdruck ist im Sport allgegenwrtig. Nur wer damit umgehen kann, wird auch wirtschaftlich gefrdert. Die Eisschnellluferin und Olympiateilnehmerin Bente Pflug berichtet aus ihrem Leben im Leistungssport.
Alle bekommen 1000 Euro pro Monat, alle sind glcklich. So die Theorie. Aber manche sehen im bedingungslosen Grundeinkommen einen Freifahrtschein fr die gesellschaftliche Hngematte. Ein Streitgesprch.
Wer viel leistet wird auch gut bezahlt. Wirklich? Tatschlich werden die Lohnunterschiede immer grer, richtig viel Geld verdienen oft nur die Stars. Erfolg zahlt sich mehr aus als reines Schuften. Senkt das die Moral?
Sdkoreas Bildungssystem ist geprgt von Leistungsdruck. Mancher Schler leidet darunter, denn fr Freizeit und Freunde bleibt praktisch kaum Zeit. Ein Startup-Unternehmen will Abhilfe schaffen.
Disruption - was ist das eigentlich? Wenn Startups mit technischen Innovationen oder Computerprogrammen ganze Branchen ersetzen: AirBnB statt Hotels, Roboterautos statt Taxis. Wer gewinnt, wer verliert?
Frustrierte, demotivierte Fhrungskrfte, die sich gegenseitig mit Schuldzuweisungen berziehen? Widerstand von Abteilungsleitern gegen neue Ideen aus dem Top-Management? - Ein klarer Fall fr Ines Eulzer, Coach fr alle Flle.
Lagos, Nairobi, Kapstadt - das waren bislang Afrikas bekannteste Startup-Hubs. In dieser Liga spielt mittlerweile eine Stadt mit, die eine unglaubliche Entwicklung hingelegt hat: Kigali, Ruandas Hauptstadt. Nun erffnet dort ein nagelneues Grnderzentrum.
Der Anwalt Kenneth Feinberg berechnet das Leben von Menschen. Er verteilt Entschdigungsgelder an Opfer und Angehrige von Anschlgen und Unglcken. Sein schwerster Fall: die Terroranschlge des 11.September 2001. Hier spricht er Tacheles.
Mehr als 60.000 Gefangene in Deutschland mssen whrend ihrer Haft arbeiten. Doch sie bekommen maximal drei Euro die Stunde. Das ist besonders lukrativ fr externe Konzerne wie Daimler oder Aldi: denn sie lassen die Insassen fr sich arbeiten. Gnstig.
Daniel Eltinger liebt seine Malerei, doch leben kann er davon schwer. Der Berliner akzeptiert das. Weil fr ihn die Freiheit als Knstler wertvoller ist, als ein Verkauf seiner Bilder in Masse oder als beliebige Auftragskunst.
Der Preis fr wrdevolle Begrbnisse ist bei vielen Bestattern viel zu hoch aber wer traut sich schon, das zu sagen? Die Berliner Jung-Bestatter von Mymoria wollen per Digitalisierung die etablierten Unternehmer unterbieten.
Wenn Mediziner Organe verpflanzen, wenn Berhmtheiten ihre Beine und Finger versichern, wenn Chefs Personal einstellen - dann wird der Mensch durchleuchtet und sein konomischer Wert berechnet. Was absurd klingt, ist in der Praxis gang und gbe.
Im vernetzten Europa fllt Deutschland als Digitalstandort immer weiter zurck. Es fehlen High-Speed-Internet per Glasfasernetz und flchendeckende Breitbandanschlsse. Das nervt nicht nur, es ist brandgefhrlich fr die Zukunft als Industriestandort.
5G gilt als die nchste Generation der Mobilfunk-Geschwindigkeit: zehn Mal so schnell wie 4G. Das Netz soll bis zu einer Million Verknpfungen pro Quadratkilometer untersttzen. Schne neue Welt. Sehen Sie, was dran ist!
Ach kommt schon, ihr Miesepeter, hier die Fakten: Nur fnf Prozent Arbeitslosigkeit, sprudelnde Steuereinnahmen, der Haushalt mit 36 Milliarden Euro im Plus. Und nun auch die Auszeichnung vom Weltwirtschaftsforum: Deutschland ist Innovationsweltmeister!
Bjrk und Tom gehen in Deutschland zur Schule. Die eine kann neueste Technik zum Lernen nutzen - im Privatinternat. Bei dem anderen funktioniert nicht mal der Brandschutz - im staatlichen Gymnasium. Ein sehr ungleicher Start ins Leben.
Deutsche Grostdte wachsen: Frankfurt, Mnchen und auch Berlin. Fr Normalverdiener wird die Wohnungssuche zur Tortur. Rasant steigende Mieten, Hunderte von Bewerbern konkurrieren um dieselbe Wohnung. Manchen bleibt nur die Gartenlaube.
Wenn Ingenieure Deutschland verlassen, dann gehen sie auch nach Vietnam - eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften Asiens. Die DW besucht zwei, die frher fr deutsche Unternehmen arbeiteten und nun das erste Auto "made in Vietnam" bauen.
Sie wiegt nur zehn Gramm, aber legt millionenschwere Industrieprojekte lahm. Wieso muss wegen der Bechsteinfledermaus nachts ein Windenergiepark stillstehen? Die DW redet Tacheles mit dem Betreiber von Windenergieanlagen in Niedersachsen, Wilhelm Wilberts.
Ein Flugdrachen, der in 300 Metern Hhe konstanten Wind einfngt und Energie erzeugt an dieser Vision tftelt ein Berliner Startup. Es ist ein Wettlauf um neue Investorengelder, wichtige Entwicklungsschritte, und auch die Konkurrenz schlft nicht.
Eine Brsseler Brauerei lie sich von einem alten babylonischen Rezept inspirieren und braut Bier aus eingesammeltem Brot. Noch ist ihr Brotbier eher eine kleine Idee fr ein globales Problem die Grnder hoffen auf Nachahmer.
Strabane in Nordirland und Lifford in Irland sind Nachbarn. Zurzeit ist die Grenze zwischen den Drfern kaum sprbar, Pendler und Waren drfen dank EU frei verkehren. Doch jetzt hngt der Brexit drohend ber den zwei Gemeinden.
Die Bilder gingen um die Welt: Rechte Demonstranten randalieren auf den Straen von Chemnitz, attackieren Polizisten und Passanten. Unternehmer frchten um das Image Ostdeutschlands und werben fr ein Chemnitz als weltoffene und tolerante Stadt.
Der Fall der Berliner Mauer ist fast 30 Jahre her, doch Unterschiede teilen Deutschland noch immer in Ost und West. Ob Durchschnittsalter, Sitz der Konzernzentralen oder Haute Cuisine - die alte Grenze bleibt sichtbar.
Der deutsche Traditionskonzern steckt in einer der grten Krisen der Unternehmensgeschichte. Nach viel Unruhe und rollenden Kpfen im Vorstand und Aufsichtsrat versucht der Konzern mit der Trennung in zwei Unternehmensteile nun den Befreiungsschlag.
"Knig der Achterbahnen", Unternehmer, Patriarch - auf Roland Mack treffen viele Bezeichnungen zu. Er ist Chef des Europaparks Rust, mit 68 eigentlich im besten Rentenalter. Doch aufhren, krzertreten, loslassen - fllt ihm schwer.
Verdrngen Kryptowhrungen knftig unser herkmmliches Geld? ber das Fr und Wider diskutieren Agustin Carstens, Chef der Bank fr Internationalen Zahlungsausgleich, und Robert Kfner, Multimillionr durch Bitcoins. Ein Streitgesprch.
Gerade von etablierten Grobanken hagelte es lange Kritik - doch jetzt entwickeln junge Talente wie Anja Bedford eigenes Kryptogeld fr Banken. Im Innovation Lab der Deutschen Bank in London arbeitet die 33jhrige an der Zukunft einer ganzen Branche.
Das Finanzsystem schafft Armut und zerstrt die Umwelt, sagt Hajir Tahassori. Gemeinsam mit anderen Unternehmern aus Deutschland, Sdafrika und anderen Lndern will er eine soziale Kryptowhrung etablieren und so nachhaltiges Engagement frdern.
Portemonnaie im Ofen verbrannt? Oder verschimmeltes Geld im Garten gefunden? Tftler der Deutschen Bundesbank rekonstruieren den Wert zerstrter Geldscheine. Nur wenn mehr als die Hlfte rekonstruierbar ist, kann der Kunde das Geld umtauschen.
Basierend auf einem Vertrauensverlust gegenüber der alten Finanzwelt, waren Bitcoins der Versuch, das System zu revolutionieren. Längst sind Großinvestoren und Banken in das Spekulationskarussel eingestiegen. Was ist aus der anfänglichen Idee geworden?
Sie heißen Bitcoin, Ethereum oder Monero: Kryptowährungen kann man gegen Landeswährung auf sein Smartphone laden, mit ihnen vieles online kaufen. Inzwischen gibt es fast 2000 dieser digitalen Währungen - wie funktionieren die eigentlich?
Digitale Shoppingassistenten bedienen Kunden. Schnell lernen sie die Wnsche und Vorlieben des Kufers zu identifizieren - wie eine digitalisierte Wirtschaftswelt in Deutschland im Alltag hilft.
Reparaturen an Umspannwerken sind potentiell tdlich. Sie erfordern groe Erfahrung und eine ruhige Hand. Ist eine VR-Brille fr den Arbeiter die Lsung? Mit ihr knnte der Job in der Industrie effizienter erledigt werden.
Immer mehr junge Leute begeistern sich fr alte Dinge wie Plattenspieler oder Mbel aus den 50er Jahren. Forscher sehen darin einen Fluchtreflex vor der Gegenwart, die permanent Neues bietet und vielen unbersichtlich erscheint.
Sind Sie gerade auf Jobsuche? Dann kann es sein, dass Sie beim Vorstellungsgesprch mit einem Roboter sprechen. Den Firmen, die diese Technik einsetzen, geht es um Persnlichkeitsprofile. Da braucht man starke Nerven!
Freitag, der 12. September 2008: Die traditionsreiche Investmentbank taumelt - doch noch rechnen die meisten mit ihrer Rettung. Am Montag, 15. September, ist sie pleite, die Finanzkrise nimmt ihren Lauf. Chronik eines folgenschweren Wochenendes.
Warum war Lehman Brothers die einzige Bank, die nicht "too big to fail" war? Der konom Laurence M. Ball behauptet, die US-Notenbank htte Lehman Brothers retten und damit die extremen Folgen der Finanzkrise vermeiden knnen.
Symboltrchtiger geht es nicht: Die Frankfurter Grobank Commerzbank wird ausgerechnet von der kleinen Fintech-Firma Wirecard aus dem Dax verdrngt. Wirecard hat frh auf die Digitalisierung in der Finanzwelt gesetzt und ist seit der Grndung 1999 rasant gewachsen.
Der Analyst Luis Miguel Sanchez verlor am 15.09.2008 seinen Job. Bis dahin glaubte er, sein Arbeitgeber, die Lehman Brothers, sei "too big to fail". Mit der Insolvenz verlor er seine Lebensgrundlage. Wie ging es ihm danach? Maya Shwayder besuchte ihn in New York.
Noch immer leiden Lnder wie Griechenland oder Italien unter den Sptfolgen der Finanzkrise. Auch Island wurde 2008 fast in den finanziellen Ruin getrieben. Heute jedoch boomt Islands Wirtschaft - auch dank des Tourismus. Wie haben sie das gemacht?
DW-Stil-Guru Gerhard Elfers empfiehlt die Vermeidung von Billig-Anzgen. Sein Rat: Kaufen Sie die guten Sachen billig, wenn sie im Angebot sind oder secondhand. Aber: es gibt auch Mglichkeiten, einen schlechten Anzug besser aussehen zu lassen.
Beraten, kontrollieren, berwachen - Frnzi Khne ist Deutschlands jngste Aufsichtsrtin. Wie behauptet sie sich im Aufsichtsrat der freenet AG? Wie viel Macht hat sie und macht Kontrolle eigentlich Spa?
Fr acht Jahre stand das Land unter der Aufsicht der Europischen Union, um es vor der Staatspleite zu bewahren. Nun hat Griechenland den Euro-Rettungsschirm verlassen. Wie das Land wirtschaftlich da?
Fakelaki so nennen die Griechen es, wenn ein kleiner Umschlag Geschfte beschleunigen soll. Korruption hat mit zur Krise beigetragen. Die Yale-Absolventin Kristina Tremonti kmpft gegen Korruption in ihrer Heimat. Sie spricht Tacheles.
Die EU will den Steueroasen weltweit den Hahn abdrehen. Eine dieser Oasen ist die Karibikinsel Anguilla - ein Korallenriff, auf dem es so viele Briefkastenfirmen wie Einwohner gibt. Jetzt soll die Insel die Besitzer der Briefkastenfirmen offenlegen.
Immer mehr Menschen wollen ihre privaten Daten schtzen. Gleichzeitig knnen User manche Website nicht nutzen, weil Staaten sie sperren. Das Startup Zenmate verkauft Datenverschlsselungen und sogenannte VPN-Dienste zur Anonymisierung von Nutzerdaten.
Jeder hat Angst vor etwas: Angst im Job zu versagen, Angst vor Vernderungen, aber auch Angst vor Hhen oder engen Rumen. Sich dem zu stellen, die Kontrolle loslassen, seine Angst berwinden, kann befreiend sein. Der KRIEGER macht es vor.
Es ist fnf vor zwlf. Mehr als drei Millionen Arbeitskrfte braucht Deutschland bis 2040. Gleichzeitig hat es mehr als eine Million Flchtlinge aufgenommen. Doch sie mssen ausgebildet werden. Dann knnten sie die Lcke fllen.
Sie sind begehrt: Pflegekrfte in Deutschland. Doch wenn sie aus dem Ausland stammen und noch keinen Aufenthaltstitel haben, drfen sie nicht arbeiten. Stattdessen werden andere offiziell ins Land geholt. Manchmal aus dem gleichen Land. Ein Paradox.
Kapital ist ein unberechenbarer Reisender. Es braucht keine Visa. kennt keine Grenzen. Es entscheidet oft spontan, in welches Land es zieht, und von wo es unbedingt weg will. Jetzt will es raus aus der Trkei. Warum eigentlich?
900 Mitarbeiter, davon 100 Flchtlinge. Markus Winter hat getan, was die Politik erwartet. Der Unternehmenschef hat Flchtlinge eingestellt, bildet sie aus. Doch er knnte sie jederzeit verlieren, es drohen Abschiebungen. Ein Chef spricht TACHELES.
Venezolaner haben seit 2015 ihre Heimat verlassen. Sie fliehen vor der Krise im Land und kommen auch nach Berlin. Hier aber brauchen sie Geld und einen EU-Pass. Wie schwierig der Neustart ist, erzhlen Venezolaner in Berlin.
Selbstbestimmt oder ausgebeutet? Mitten in Deutschland hangeln sich Millionen Menschen mit ihrem knappen Einkommen von Monat zu Monat. Viele sind selbstndige Unternehmer in kreativen Berufen, die nur tageweise beschftigt sind.
Wie bitte? Die digitalen Jobs werden auf Plattform vermittelt. Auf denen kursieren ganz neue Bezeichnungen: Cloudworker, Crowdworker, Gigworker oder Clickworker. Wir erklren Ihnen das!
Der Chef des deutschen Gewerkschaftsbunds Reiner Hoffmann spricht gern Tacheles. Auch mit uns. ber die Zukunft der Arbeit und die Arbeitsbedingungen eines neuen "digitalen Proletariats". Er fordert faire Spielregeln fr Selbstndige.
Kaum Hierarchien, der Chef wird gedutzt, Arbeitszeiten passend zum Familienleben und so viele Urlaubstage, wie man will. Wunschdenken realittsferner Grostadthipster? Oder die Unternehmenskultur der Zukunft? Das fragen wir junge Grnder in Berlin.
Roboter produzieren selbststndig Waren, 3-D-Drucker bauen ganze Stdte. Werden die Menschen knftig arbeitslos? Ganz und gar nicht, sagen einige Zukunftsforscher. Wir knnen uns endlich kreativer und sozialer Arbeit widmen.
Frauen im Motorrennsport sind rar. Doch Autos entwickeln, l wechseln oder hinterm Lenkrad sitzen und auf die Tube drcken, knnen sie genau so gut wie Mnner - sagt Susie Wolff, Ex-Rennfahrerin, in unserer Reihe Don't Call me Bossy.
Im Osten Deutschlands sind geschtzt 25 Prozent des Ackerlandes in den Hnden groer Konzerne oder Agrarfonds. Die Preise steigen. Ortsansssige Kleinbauern kmpfen um ihre Existenz.
Wenn es keinen Platz mehr im Hafen gibt oder eine neue Stadt entstehen soll, werden sie gerufen Unternehmen aus den Niederlanden, die neues Land schaffen. Ein milliardenschweres Geschft, das weltweit boomt.
Landkufe - ein lukratives Investitionsfeld fr Kapitalgesellschaften und groe Wirtschaftsbetriebe. Agrarprodukte braucht jeder, auch in Krisenzeiten. Deshalb gilt Ackerland auch als Absicherung fr mgliche Finanzkrisen. MADE mit Zahlen und Fakten.
Eiche von Hand gehobelt fr die Yacht in der Karibik. MADE begleitet Handwerker bei der Herstellung von Luxusbden im bayerischen Peiting.
"Was kostet ein Quadratmeter? Welchen Wert hat dieser Quadratmeter fr Sie?" Faktenstck ber die Nutzung, den emotionalen Wert und die Preise. Aussagen von Menschen aus Uganda, Niederlande und Deutschland.
Die Influencer in den sozialen Medien machen es vor: Wer nicht schn ist, wird schn gemacht. Kostenlose Apps lassen Falten verschwinden oder Kinne schmaler werden. Ein Problem fr die Werbe-Branche: welches Model ist noch wirklich schn?
Der attraktive Bewerber ist sicher intelligent und leistungsfhig. Firmenchefs schtzen gut aussehende Bewerber kompetenter ein als weniger attraktive. Das ist unfair, emprt sich unsere Reporterin Marion Htter, aber empirisch nachweisbar.
Sie hat ihr Schmuddelimage abgelegt: die Branche der Schnheitschirurgie. Denn Verschnerungen mssen nicht mehr blutig ablaufen. Vielleicht nur eine Botoxspritze, schnell in der Mittagspause? Doch warum zahlt ihr dafr, fragt Ben Fajzullin?
Zwar ist Burnout lngst Thema ffentlicher Debatten. Doch hat sich an unserer Einstellung zu Leistung und Arbeit etwas verndert? Ein Betroffener, der nach Jahren extremer Arbeitsbelastung physisch wie psychisch erschpft war, im DW-Gesprch.
Nie hatten Menschen so viel Zeit wie heute. Gleichzeitig das Gefhl, immer gehetzt zu sein. Was ist mit unserem Zeitgefhl passiert? Warum leben wir auf der berholspur? Wie hat die Uhr die Wirtschaft beeinflusst? Ein Blick in die Geschichte.
Mssen wir selbst in der Kantine wirklich weiter ber die Arbeit sprechen? Selber schuld, wer seine Pausen in der Nhe des Bros verbringt, meint der Krieger. Rausgehen! Raus in den Park, in die Sonne! Oder in eine stille Ecke zum Meditieren.
Huser, mit Stroh gedmmt, Toiletten ohne Wassersplung, Ernhrung nur streng vegan. Die Bewohner von Sieben Linden wollen anders leben als die meisten Menschen weltweit: mit der Natur, ressourcensparend. Aber ist das realistisch?
Ob wir es wollen oder nicht - wir hinterlassen Unmengen Daten ber uns im Internet. Beim Online-Shopping, beim Surfen in den sozialen Netzwerken. Andere machen damit Gewinn. Aber sollten nicht die User das Geld bekommen? Eine Utopie wird Realitt.
Wachstumsdruck, den kennen die meisten Grnder. Nur wenn sie gro genug sind, finden sie Investoren. In Amsterdam wird das wachstumsstrkste Start-up Europas gekrt. Wir treffen den Sieger Max Laarmann. Sein Wachstum beruht auf Matratzen.
Er erlebt Verdichtung und Druck jeden Tag. Zusammengequetscht fhrt er ein unscheinbares Leben, ist spottbillig - aber doch unverzichtbar! Ohne ihn stottert der teure Motor oder tropfen die Wasserhhne. Der Dichtungsring hat eine Hymne verdient.
Bei offiziellen Empfngen tragen Politiker gerne die Traditionskleidung des Gastlandes. Dass das auch ordentlich nach hinten losgehen kann, zeigt DW-Modeexperte Gerhard Elfers am Beispiel von Justin Trudeaus' Besuch in Indien.
Wir blicken mit Michael Schwager, Schauspieler am Hexenberg-Ensemble Berlin, in die dunkle Seele eines krankhaft sparsamen Mannes. Er spielt den "Geizigen im gleichnamigen Stck von Jean-Baptiste Molire ein Stck aus dem 17. Jahrhundert.
Fr immer mehr alte Menschen reicht die Rente nicht aus, und das, obwohl sie mehrere Jahrzehnte gearbeitet haben. Ein Portrt ber eine Betroffene, die abzglich Fixkosten tglich nur 5,60 Euro zur Verfgung hat. Ein Leben mit dem Minimum.
Roland Alter erforscht die Auswirkungen bertriebener Geizigkeit in der Wirtschaft. Wir fragen den Professor fr Betriebswirtschaft an der Hochschule Heilbronn, wie die Sparwut des Anton Schlecker das Familienimperium in die Pleite getrieben hat.
313 Kilo Lebensmittel landen in Deutschland pro Kopf im Mll pro Sekunde. Unzhlige Kleidungsstcke hngen ungetragen in den Kleiderschrnken wir kaufen mehr als wir (ver)brauchen. Warum? Eine Reportage ber Gier und Verschwendung.
Schlicht feiern, das war gestern. Heute wird geprasst. Junggesellenabschiede oder Babyparties werden immer aufwndiger zelebriert. Soziologen sprechen von der Eventisierung des Lebens auch bei Hochzeiten.
Beim Kinderspielzeug sind die Farben meist blau und rosa, obwohl es doch auch anders geht. Denn: Genderneutrale Erziehung fngt schon mit der Farbwahl an. Da ist noch viel zu tun, mahnt Cristina Cubas!
Geraint Anderson machte zu Zeiten der Finanzkrise Schlagzeilen als "Cityboy". Er packte aus ber die Gepflogenheiten in Londons Bankenviertel, erzhlte von rcksichtlosem Verhalten, Kokainorgien und wie er 2008 der Zunft den Rcken kehrte.
Ist die Finanzkrise wirklich vorbei? Whrend die Steuerzahler ihre Wunden lecken, wurden die Regeln fr die Branche verschrft. Doch die neuen Anforderungen reichen immer noch nicht aus. Wir erklren warum.
2008 war die kleine Insel das grte Sorgenkind Europas und am Rande des Bankrotts. Nur 10 Jahre spter floriert die Wirtschaft wie in fast keinem anderen Land Europas. Unsere Reporterin fragt: Wie geht das - und knnen andere Lnder von Island lernen?
berall auf der Welt entstehen Hubs - Gebude, die viele Start-ups einer Branche unter einem Dach vereinen. Die sollen zusammenarbeiten, um so zu groen Playern zu werden. Funktioniert das? Wir nehmen ein Fintech-Hub in Berlin unter die Lupe.
Wenn der T-Shirt-CEO im Anzug erscheint, dann stimmt was nicht. In dieser Folge von DRESSCODE macht Gerhard Elfers klar, warum der reumtige Auftritt von Mark Zuckerberg vorm US-Kongress einfach nur respektlos war.
In der deutsch-luxemburgischen Fernsehserie "Bad Banks" fhrt eine karrieregetriebene Jungbankerin das europische Finanzsystem in den Abgrund. Manipulierte Bilanzen, Insiderhandel und am Ende der Verrat - wie viel Realitt steckt in der Fiktion?
Rund drei Millionen Menschen in Deutschland sind laut Statistik pflegebedrftig eine groe Herausforderung fr die Gesellschaft. Zugleich zieht in Pflegeheime mehr und mehr das gewinnorientierte Wirtschaften ein oft zu Lasten der Bewohner und Pflegekrfte.
Der Unterschied zwischen einer Handtasche und einem Brot ist einfach: Ist die Handtasche zu teuer, kaufen wir sie nicht - wir knnen darauf verzichten. Was aber zahlen wir fr Produkte, die wir zum Leben brauchen?
Immobilienfirmen erzielen in Berlin hohe Renditen. Immer mehr Mieter bleiben dabei auf der Strecke, weil sie nach der Sanierung oft die Miete nicht mehr bezahlen knnen. Sie mssen ausziehen. Die Wohnung kann dann teuer verkauft werden.
Charlie Thomas legt viel Geld seiner Kunden an. Die wollen zunehmend nachhaltige Investments - aber immer auch Rendite. Wie kann er diesen Widerspruch auflsen? Muss ein Fondsmanager nicht Gewinn machen um jeden Preis?
Erstmals kommentierte eine deutsche Sportjournalistin Spiele der Fuball Weltmeisterschaft - die Sozialen Medien waren voll von Hetze und Sexismus. Typisch! Sagt DW-Reporterin Cristina Cubas - warum werden Frauen im Sportjournalismus nicht ernst genommen?
Nicht nur in den reichen Industrielndern, auch auf der Touristeninsel Cozumel droht der Mll der Touristen die Natur zu gefhrden. In Johannesburg, Sdafrika bedeutet die Essensverschwendung der Reichen Hunger fr die Armen.
Der Familienbetrieb von Tim Kiesow birgt Schtze der besonderen Art: Schrott. Autoteile, um genau zu sein. Dank Abwrackprmie landen dort lngst nicht mehr nur Rostlauben, sondern fahrtchtige Dieselautos - bereit zum Ausschlachten.
Die weltweiten Mllmengen aus Plastik bersteigen lngst unser Vorstellungsvermgen: mehr als 100 Mio. Tonnen jhrlich. Ein deutscher Ingenieur hatte da eine Idee - nur gereinigtes Plastik kann tatschlich recycelt werden.
Fr Jennifer Morgan ist die Sache klar: Firmen weltweit sollten noch viel grner denken und kompromissloser in Zukunftstechnologien investieren. Ihr Credo: Wenn Politik beim Klimaschutz versagt, mssen es die Unternehmen eben alleine richten.
Smartphone oder Laptop reparieren lassen und lange nutzen? Viel zu teuer heit es, so landen sie auf dem Mll. Der globale Berg an Elektroschrott wchst. Die Lsung wren nachhaltig produzierte Gerte. Eine Herausforderung, die Start-ups angehen.
Stil ist nur eine Frage des Geldes? Was fr ein Irrtum! In dieser Folge von DRESSCODE schwrmt DW-Moderator Gerhard Elfers von Flohmrkten und seinen ganz persnlichen Helden aus der Republik Kongo: den Sapeurs.
"Trade wars are good, and easy to win" twittert US-Prsident Donald Trump im Mrz. Jetzt macht er ernst und verhngt Zlle auf chinesischen Stahl, droht mit weiteren Zllen auf europische Autos. Ein echter Handelskrieg? Was macht den eigentlich aus?
Das Jahr 2028 - Hfen stehen still. Geschfte sind leer. Menschen arbeitslos. Nach einem schlimmen Handelskrieg hat die Welt verloren. Erst den Handel und dann ihren Wohlstand. Keine Dystopie, sagt Daniel Stelter vom Thinktank "Beyond the obvious".
Wussten Sie, dass Sie nur jedem Dritten in ihrem Umfeld wirklich trauen knnen? Dass beim Brtchen kaufen Vertrauen gebraucht wird? Oder dass Misstrauen richtig Geld kostet? Wenn nicht, dann mssen Sie sich diese Analyse anschauen!
Was die Groen knnen wie VW oder Daimler, knnen wir genauso - denken sich wohl manche Startups. Die Grnderin Elizabeth Holmes geht ohne reales Produkt an die Brse, nimmt Millionen ein, keiner merkt's. Kein Einzelfall, erzhlen uns Insider.
Frher war sogar die Zukunft besser!, sagen manche. Die Rente galt sicher, die Umwelt war intakt, und auf Vertrge konnte man vertrauen. Arbeitsvertrag, Pachtvertrag, Ehevertrag. Warum Vertrauen so wichtig ist fr die Wirtschaft - hier!
Er vertraut wahrscheinlich weder der Thronfolge-Regelung noch dem Gemse der Hof-Bauern. Und so baut Prinz Charles seine Tomaten lieber selbst an. Worauf er vertraut, ist sein Stil. Eine royale Stil-Ikone, findet Gerhard Elfers.
Siri, Alexa, Cortana ladyhaft prsentieren sich die Digital-Assistenten. Sanfte Stimme, hflicher, zurckhaltender Ton. Dabei wird knstliche Intelligenz doch von Mnnern programmiert. Wre sie eine andere, wenn Frauen sie entwickeln wrden?
Herbrich schafft gemeinsam mit rund 1000 Entwicklern jeden Tag mehr knstliche Intelligenz. Doch je besser er wird, desto mehr ngste schrt er auch. Was, wenn Maschinen zu viel Einfluss im Alltag haben? Wird der Mensch irgendwann berflssig?
Maschinen werden immer intelligenter. Sie besiegen den Menschen nicht nur beim Schachspiel, sie machen auch Produktionsprozesse effizienter. Doch knnte knstliche Intelligenz auch einmal einen eigenen Willen entwickeln - und die Welt beherrschen?
Bisher ist die Arbeitswelt in Saudi-Arabien eine klassische Mnnerwelt, in der Autofahren als besonders heikles Thema gilt. Wir begleiten eine saudische Frau, die Kraftfahrerin werden will, und fragen Mnner, was sie davon halten.
Flchten oder Bleiben? Fr viele jungen Marokkaner hngt die Antwort daran, ob sie in ihrem Land berhaupt Jobchancen haben. In Marrakesch will ein Projekt jungen Leuten Perspektiven bieten: als Fahrradmechaniker und Touristenfhrer.
Thomas Ellerbeck ist u.a. fr die nachhaltige Entwicklung der TUI Group verantwortlich. Er steht Rede und Antwort zu den Themen: Reisen, Massentourismus, Umweltschutz.
Sie arbeiten unter harten Bedingungen: Jungunternehmer in Italien kmpfen gegen Brokratie und langsames Internet. Sie brauchen Investoren, Digitalisierung, Grnderkultur. Doch eine Hngepartie nach der Wahl knnte ihr Land zurckwerfen.
Der typische Gamer ist heute nicht mehr wei und mnnlich. Bei immer mehr Frauen sind Videospiele beliebt. Aber bei den Entwicklern, da sieht es anders aus. Noch ist die Branche von Mnnern dominiert. Was muss sich ndern?
Teure Autos, Privatjets und eine Yacht, damit umgeben sich viele Spitzenmanager. Aleksander Ruzicka lebte in der Luxuswelt, dann kam der Absturz. Grund: Wirtschaftskriminalitt. Er musste mehr als 8 Jahre in einem deutschen Gefngnis absitzen.
Korruption: Jhrlich entsteht der deutschen Wirtschaft ein Schaden von geschtzt 100 Milliarden Euro. Dabei kommen die Tter auch aus den oberen Etagen. Doch wie wird jemand Wirtschaftskrimineller?
Tom Blades schreibt Compliance ganz gro. Der CEO von Bilfinger hat mit der Aufsicht durch das US-Justizministerium zu tun. Und das neben Strafzahlungen in Millionenhhe. Grund: Korruptionsflle in der Vergangenheit. Ein Interview zur Aufarbeitung.
Korruption scheint allgegenwrtig, ist jeden Tag auf der Welt in den Schlagzeilen. Gerade in diesem Frhjahr berschlugen sich die Meldungen zur Korruption in Regierungskreisen. Ein berblick.
Besonders anfllig fr Korruption ist die Baubranche. Fr Baugenehmigungen werden Behrdenvertreter gern mal mit Geschenken "angefttert". In Regensburg ermittelt die Staatsanwaltschaft derzeit gegen Politiker.
Robert Mueller macht keine Kompromisse. Weder bei der Rechtsprechung, noch bei der Farbe seines Hemdes. Wie es scheint, ist der einzige Mann, den Donald Trump frchtet, auch der Vertreter eines elementaren Bausteins der mnnlichen Mode.
Die knstliche Befruchtung verhilft immer mehr Paaren in Deutschland zum langersehnten Nachwuchs. Doch die Kosten sind hoch, die Behandlung dauert lang. Wieviel ist ein Paar bereit fr ein Kind zu geben? Junge Eltern erzhlen von ihrem Weg zum Glck.
In Deutschland sind Kinderwunschbehandlungen sehr beliebt. Aber vieles, was medizinisch mglich ist, ist nicht erlaubt. So wird das Geschft immer internationaler: Eizellen aus der Tschechien Republik, Leihmtter aus der Ukraine. Moralisch verwerflich?
Kinderwunschbehandlungen sind gefragt und teuer! Ein gutes Geschft fr Betreiber von Kliniken, die sich auf Reproduktionsmedizin spezialisieren. Das "VivaNeo" Netzwerk ist einer der grten Anbieter in Europa mit rund 25.000 Patienten pro Jahr.
Auf der Messe "Kinderwunsch Tage" stellen Reproduktionskliniken ihre Angebote vor. Die meisten kommen aus dem Ausland, viele Behandlungen sind in Deutschland illegal. Frage an den Eventleiter: Darf der Kinderwunsch zu einer "Verkaufsshow" werden?
Blaue Augen und blonde Haare beim eigenen Kind gewnscht oder doch lieber grne Augen? Schon bald knnten Eltern auswhlen - mittels der so genannten Genschere; ein Eingriff in das Erbgut.
Tausende Mitarbeiter knnten entlassen werden, kndigte Janina Kugel im letzten Herbst an. Sie ist Personalchefin im Siemens-Konzern. Wie motiviert sie die Kollegen, Siemens treu zu bleiben? Und wie treibt sie sich selbst an? Wir sprechen Tacheles.
Genau hier mssen sie ran, die Chefs! An die Gehirne der Mitarbeiter. Denn im Gehirn liegt die Quelle der Motivation, der Eigeninitiative, der Arbeitsfreude. Unsere Reporterin Linda Vierecke ffnet die Tren zum Belohnungszentrum.
Eine halbe Milliarde Euro Verlust, aber zwei Milliarden als Boni fr Manager. So beendete die Deutsche Bank das Jahr 2017. In vielen Unternehmen sind Boni ursprnglich als Belohnung und Anreiz gedacht. Doch sie knnen auch zum Problem werden.
Spielen am Arbeitsplatz? Was frher undenkbar war, ist heute Strategie in Unternehmen. Gamification soll Mitarbeiter noch mehr motivieren. Funktioniert das? Wieso scheitern viele Gamification-Projekte?
Was zieht mehr als eine dicke Bonuszahlung? Geld ist in den meisten Unternehmen immer noch Motivationsmittel Nummer eins. Aber reichen finanzielle Anreize, um heutzutage Fachkrfte an sich zu binden? Das Wirtschaftsmagazin MADE hat nachgefragt, was Mitarbeiter wirklich motiviert.
Das Image der deutschen Autoindustrie glnzt noch immer - trotz Diesel-Betrug-Skandalen. Zumindest im mexikanischen Puebla. Dort fertigen VW, Audi und Daimler. Und eine Ausbildung bei ihnen gilt als Glcksgriff.
Arbeitskraft gegen Geld. Wann hat das eigentlich angefangen? Warum kritisierte Karl Marx diese Lohnarbeit als ungerecht und ausbeuterisch? Ist seine Kritik berholt oder werden wir immer noch ausgebeutet? Durch uns selbst?
Frauen verdienen viel weniger als Mnner, obwohl das seit Anfang 2018 in Deutschland verboten ist. Wie kann das sein, fragen wir Henrike von Platen. Die Vorkmpferin fr Lohngerechtigkeit hat das Fair Pay Innovation Lab mitgegrndet.
Gerechtigkeit ist teuer. Das macht kein Firmenchef freiwillig. Warum aber greift die Politik nicht durch? Cristina Cubas spricht mit Viviane Reding, EU-Abgeordnete und dreifache Mutter.
Junge Menschen, in coolen Bros, immer gute Stimmung. So zeigt sich die Startup-Welt gern. Mathilde Ramadier hat sie kennengelernt - und rechnet nun ab. Statt Happiness herrschen in vielen Startups Hierarchien, Unterbezahlung, Ausbeutung.
Wem zu Brettspielen nur Mensch-rgere-dich-nicht einfllt, der ist von gestern! Brettspiele sind Trend und wachsendes Business. Und sie sind mehr als bunte Htchen auf dem Spielfeld, sagen Rezensenten und Entwickler. Das Spielefieber greift um sich.
Gemlde von Max Beckmann in klimatisierten Kisten: ein Groauftrag. Millionenschwere Kunstwerke mssen von einem Museum ins andere transportiert werden - ein ziemlicher Aufwand! Eine spezielle Form der Logistik ist notwendig.
Finanzielle Starthilfe, Kontakte, Mentoring junge Grnder brauchen Untersttzung. Start-Ups im Bereich Raumfahrt und Satellitennavigation knnen sich dafr bei der ESA bewerben.
5G soll die nchste Generation des Mobilfunkstandards werden, zehn Mal so schnell wie 4G. Das Netz soll bis zu einer Million Verknpfungen pro qm untersttzen. Schne neue Welt.
Wann kommt der LTG-Nachfolger? Mit 5G soll die Welt mobiler, die Datenbertragung schneller gehen. Was wird sich dadurch ndern? Fragen an den Internetexperten und Geschftsfhrer von TV e.V.
Torsten Schreiber geht dorthin, wo andere sich fernhalten: Er bringt in seinen Containern mobile Solarkraftwerke und damit Strom in entlegene afrikanische Drfer. Portrt ber einen Social Entrepreneur, der sich von nichts abschrecken lsst.
Freitags lassen die Bekleidungsstandards zu wnschen brig. Mnner erscheinen am Arbeitsplatz, als wren sie auf dem Weg zum geselligen Kumpel-Abend. Casual Friday nennen sie es und halten es fr sportlich. DWs Gerhard Elfers sieht das anders!
Die Welt verndern, verbessern, dafr stehen sie: Changemaker. Junge Unternehmer mit neuen Ideen fr die Anbindung ans Stromnetz in entlegenen Regionen, fr den Ausbau des Datenvolumens der Mobilfunknetze in Metropolen oder fr die Navigation im All.
Junge Mitarbeiter im Team haben es manchmal nicht leicht, fr voll genommen zu werden: zu unerfahren, heit es. Den Alten geht es nicht besser: Schafft er das noch? DW-Autorinnen machen den Selbstversuch.
In welchen Jungbrunnen ist sie denn gefallen? Das denkt jeder, der Brigitte kennenlernt. Die 81-Jhrige Berlinerin treibt Sport, hat einen Job, viele Bekannte und einen festen Freund. Jngst hat sie sich auch die Sache mit dem Internet erklren lassen.
Ist die lebenslustige Brigitte die groe Ausnahme? Immer wieder hrt man: ltere Menschen sind kaum noch leistungsfhig, stellen sich ungern auf Neues ein, sind nicht mobil und verfgen nur ber geringe finanzielle Mittel. Ist das so?
Im Alter beginnen die Hrprobleme, jeder Dritte ist betroffen. Die Babyboomer-Generation kommt ins Alter, und das ist fr die Branche Segen und Problem zugleich. Hrgerte machen alt, so das Vorurteil.
Frauen verdienen immer noch deutlich weniger als Mnner. Die Folge: Von Altersarmut sind besonders viele Frauen betroffen. Woran das liegt, will DWs Cristina Cubas von Stephanie Bschorr vom "Verband deutscher Unternehmerinnen" wissen.
Chill-Out-Areas, Kicker und eine gemtliche Gemeinschaftskche - immer mehr Unternehmen setzen auf Wohlfhlatmosphre am Arbeitsplatz, mit Feel-Good-Managern. Der Trend wurde durch US-Konzerne la Google ausgelst. Geht ihr Konzept auf?
Alles schnell, alles gleichzeitig: Stress am Arbeitsplatz kann krank machen. Viele Arbeitnehmer fhlen sich ausgebrannt. Digitalisierung erhht den Druck. Was heit das fr den Arbeitsalltag in einer Werbeagentur?
Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? ber die moderne Arbeitsumgebung reden wir mit Werner Eichhorst vom Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA).
Lecker, gesund, aber auch schnell und einfach, so wnschen sich die Menschen in Deutschland ihr Essen. Gesunde Snacks statt schweres Kantinenessen: Ist Salat das neue Schnitzel? Ein Blick auf die Teller und in die Zukunft.
Designer, Maler oder Musiker, sie alle gehren zum kreativen Herz der deutschen Wirtschaft und sie haben eines gemein: Sie brennen fr das, was sie tun. Doch von ihrer Kunst leben - ist fr manche ein Kampf.
Globale Handelspolitik gleicht einem Strategiespiel: der angriffslustige US-Prsident Trump verhngt Strafzlle, Chinas Prsident Xi fackelt nicht lange mit Gegenmanahmen und die EU-Handelskommissarin Malmstrm versucht es mit Diplomatie.
Globale Handelspolitik gleicht einem Strategiespiel: der angriffslustige US-Prsident Trump verhngt Strafzlle, Chinas Prsident Xi fackelt nicht lange mit Gegenmanahmen und die EU-Handelskommissarin Malmstrm versucht es mit Diplomatie.
Handelskrieg, Strafzlle, Freihandel ade! Immer mehr Lnder schtzen die einheimische Wirtschaft. Der Begriff Protektionismus ist derzeit in aller Munde. Was bedeutet das eigentlich?
Der Hamburger Hafen gilt als Tor zur Welt - die Stadt lebt vom freien Handel. Auf die anhaltenden Drohungen mit Strafzllen aus Washington gibt es fr die Hanseaten nur eine Antwort: gemeinsam mit der EU einstehen fr den Freihandel und Kante zeigen.
Deutsche Autobauer wie Audi fertigen im mexikanischen Puebla teils schon seit Jahrzehnten. Wir portrtieren eine Auszubildende auf ihrem Weg in die Branche, die durch Drohungen der amerikanischen Nachbarn in Aufruhr gert.
Eine Stadt wehrt sich. Die 20.000-Einwohnerstadt Gnzburg hat einen eigenen Online-Marktplatz eingerichtet. Rund 50 Einzelhndler reagieren damit auf das genderte Kaufverhalten und die scheinbar bermchtige Konkurrenz von Amazon & Co.
Wie viele Schritte bin ich heute schon gelaufen? Wie viele Kalorien habe ich verbrannt? Apps und Hightech-Armbnder knnen uns ber das absolvierte Pensum Auskunft geben. Spa an der Freude oder Leistungsterror?
Karriere ist dumm, Arbeit macht arm und Ehrgeiz krank, sagt Alix Famann. Die selbsternannte Karriereverweigerin hinterfragt in ihrem Buch "Arbeit ist nicht unser Leben" den Stellenwert von Arbeit in unserer Gesellschaft.
Mnnermode bietet viel Luft nach oben fr Selbstoptimierung. Das gilt gerade auch fr Accessoires. Wohin mit Laptop und Pausensnack? Gerhard Elfers hlt zu den notorischen Executive-Kfferchen und Ruckscken eine Alternative bereit.
Beim Schnheitswettbewerb in Norddeutschland treten 300 Milchkhe an. Sie werden gefhnt, gekmmt, genetisch optimiert - auf hohe Milchleistung und robusten Knochenbau. Die gekrte Superkuh bringt hohe Profite und teuer gehandelte Gene.
Rund 80 Prozent des in 2017 erwirtschafteten Vermgens ging an das reichste Prozent der Weltbevlkerung. Wie sehen reiche Brger diese Entwicklung? Einige Vermgende appellieren sogar an die Politik, Reiche durch Vermgensabgaben strker zu belasten.
Der Berliner Bus 29 fhrt vom einstigen Arbeiterbezirk Neuklln durch Kreuzberg bis ins gediegene Schmargendorf. So divers wie die Stadtteile ist auch die Vermgensverteilung. Unterwegs fragen wir Berliner, wie sie Gerechtigkeit definieren.
Im Grundgesetz steht: "Eigentum verpflichtet". Ise Bosch, Enkelin des Industriekonzerngrnders Robert Bosch, macht dies zum Motto. Sie frdert weltweit Projekte fr Frauen, setzt sich fr sexuelle Minderheiten ein und grndete ein Erbinnennetzwerk.
Ein Kleinbauer aus Peru verlangt Schadensersatz von RWE, weil der Energieriese Mitverursacher des Klimawandels ist. Es geht um das Schmelzen der Gletscher und Geld fr den Schutz vor berflutungen aber auch um die Durchsetzung von Gerechtigkeit.
Fridtjof Detzner, ein deutscher Grnder, besucht ein Start-up in Dhaka, das Handwerker an Kunden vermittelt. ber eine App knnen die Arbeiter ihren Service anbieten. Ein anderes Projekt versucht, Schulunterricht fr Kinderarbeiter zu organisieren.
Janina Mtze hat Civey mitgegrndet - eine Firma, die reprsentative Online-Umfragen ermglicht. Dafr hat sie ihren Job im Verband fr Risikokapitalunternehmen aufgegeben. Um Erfolg zu haben, braucht Frau in erster Linie ein gutes Netzwerk, meint sie.
Als Europaparlamentarierin und zuvor als EU-Kommissarin setzt sich Viviane Reding fr den Schutz unserer Daten ein. Trotz der massiven Lobby-Arbeit von Google, Facebook und Co. konnte sie ein europisches Datenschutzgesetz auf den Weg bringen.
Die Baubranche ist eine von Mnnern dominierte Welt. Knnen sich Frauen da behaupten? Einfach ist es nicht, wie die Berliner Bauunternehmerin Larissa Zeichhardt aus eigener Erfahrung wei.
Unsere Reporterinnen erkunden die digitale Zukunft der Wirtschaft: Modedesigner mssen in Zukunft programmieren knnen. Kleidung wird digital und kommuniziert mit dem Internet. Gibt es bald auch Ma-Klamotten aus dem 3-D-Drucker?
Schon immer trumten die Menschen davon, die gigantischen Krfte der Meereswellen in Energie umzuwandeln. Ein deutsches Unternehmen hat eine innovative Idee: Stromgeneratoren, die auf einem Flo schwimmen und knnen leicht gewartet werden knnen.
Sie arbeiten unter harten Bedingungen: Jungunternehmer in Italien kmpfen gegen Brokratie und langsames Internet. Sie brauchen Investoren, Digitalisierung, Grnderkultur. Doch eine Hngepartie nach der Wahl knnte ihr Land zurckwerfen.
Mnnliche Superhelden gibt es mehr als genug. Wo bleiben jedoch die Frauen, die mit ihren Superkrften die Welt von dem Bsen befreien? Ein Interview mit Filmproduzentin Alice Brauner ber Heldinnen im Filmbusiness.
Trotz Dieselaffre hat VW in diesem Jahr so viele Fahrzeuge verkauft wie nie zuvor. Doch die mobile Zukunft sieht anders aus: digital, autonom und elektrisch. Johann Jungwirth gilt als digitaler Vordenker und will dem Konzern den Weg weisen.
Rund um die Welt ziehen immer mehr Menschen in die Stadt. Siemens bietet mit seinem 'City Performance Tool' global Lsungen fr eine bessere Luftqualitt an. Von London aus beraten die Ingenieure Megacities in Asien und Lateinamerika.
Fotos? Instagram!, Musik? Spotify!, Klamotten? Zalando! Fr fast jedes Bedrfnis gibt es eine App, die fr den Nutzer bequem ist, aber traditionelle Geschfte in den Ruin treibt. Wer berlebt, macht etwas richtig. Was genau?
Disruption - was ist das eigentlich? Wenn Startups mit technischen Innovationen oder Computerprogrammen ganze Branchen ersetzen: AirBnB statt Hotels, Roboterautos statt Taxis. Wer gewinnt, wer verliert?
Die Juniorprofessorin Annika Herr forscht zum Transplantationsmarkt in Deutschland. Ein Markt, der kein echter ist. Allein Nieren: 7600 werden gebraucht, 1400 werden aber nur gespendet. Wie knnen mehr Spender berzeugt werden? Mit Geld?
Radikaler Bruch! Altes weg, Neues her! Die Wiener Informatikerin Shermin Voshmgir setzt auf die Blockchain-Technologie. Sie glaubt an deren revolutionres Potenzial: zum Beispiel die Welt von Hierarchien zu befreien.
Erstes Bewerbungsgesprch und noch kein Anzug? DW-Moderator Gerhard Elfers sagt, was wichtig ist beim Kauf des ersten Anzugs. Und in einem Punkt lsst er nicht mit sich reden: Auf keinen Fall von Mutti kaufen lassen!
Wenn hinten nur noch Wasser rauskommt, luft der Motor vorn mit Wasserstoff. Ist das die Zukunft des sauberen Autofahrens? Seit 30 Jahren gibt es die Brennstoffzellen-Technologie. Warum setzt sie sich nicht durch?
Die deutschen Autobauer feiern ihre Elektroautos. Doch die Batteriezellen mssen sie im Ausland einkaufen, sind abhngig. Mittelstndler wollen das ndern, die Autoindustrie und Politik halten sich im Hintergrund. Verschlft Deutschland den Trend?
Handwerk ist doch uncool! Junge Menschen wollen lieber am Computer arbeiten. Fr Handwerksbetriebe ein Problem: Sie arbeiten am Limit, mssen Auftrge ablehnen. Dachdecker aus Westfalen packen selbst an: gegen den Fachkrftemangel.
Kind oder Karriere? Ein Ultimatum, das auch Mnner treffen mssen, wenn sie mehr Zeit fr die Erziehung ihrer Kinder haben wollen. Jrg Asmussen, ehemaliger Spitzenkonom im EZB-Direktorium, riskierte damit seine Karriere. Er ist nicht der Einzige.
Wer verteilt die Rollen im Film? Wer entscheidet, ob frau auf der Leinwand stark oder schwach wirkt? Die groen Regisseure sind fast immer Mnner. DWs Cristina Cubas fragt Berlinale-Kuratorin Paz Lzaro, was Frauen dagegen tun knnen.
Deutsche Autobauer wie VW oder Daimler lieen Affen stundenlang Abgase einatmen, um zu zeigen: Die Gase sind sauber! In anderen Branchen wie der Pharmazeutik sind Tests an Tieren ntig. Warum eigentlich? Man knnte doch auch Technik nutzen.
Schmale Schulter, ein Buchlein, zu lange Beine.... Wer nicht gerade die Figur eines mnnlichen Topmodels besitzt, kann beim Anzugskauf schon mal verzweifeln. DW-Moderator Gerhard Elfers wei, wann ein Anzug richtig sitzt. Hier seine Geheimisse.
Daniel Eltinger geht auf in der Malerei, doch seine Miete zahlen kann er davon nur schwer. Er hofft, eines Tages entdeckt zu werden - von Top-Galeristen wie Gerd Harry Lybke. Wer bei ihm unter Vertrag ist, wird auf den groen Kunstmessen gehandelt.
Die Abgastests an Tieren und Menschen nur der letzte Skandal um VW. Vor Monaten wurde der Autobauer als Betrger in Sachen Diesel-Messwerte entlarvt. Allerdings ohne Konsequenzen: Zehn Millionen verkaufte Autos, ein Top-Jahr fr den Konzern. Warum?
Die Appelle von Klimaschützern helfen nicht. Wenn Profit winkt, ist Klimaschutz zweitrangig. Deshalb erlauben Europas Politiker nur begrenzt Verschmutzungsrechte für die Unternehmen. Wer mehr braucht, muss nachkaufen. Funktioniert dieser Emissionshandel?
Mehr als eine Milliarde Menschen produzieren in Indien Müll: etwa 15.000 Tonnen jeden Tag. Eine massive Belastung für Umwelt und Gesundheit. Recycelt wird davon wenig. Warum, fragen junge Startups? Und sagen mit neuen Konzepten dem Müll den Kampf an.
DW-Volontärin Kiyo Dörrer und ihre WG pfeifen auf Mülltrennung. Bringt nichts, sagen sie. Stimmt das? Was bringt Mülltrennung wirklich? Verschafft Recycling mehr als ein ruhiges Gewissen? Kann man die Ressourcen neu nutzen? Ein Selbstversuch.
Höhenflug und vielleicht bald Absturz? Alle reden vom Bitcoin & Co. Um die Kryptowährungen wird gezockt. Werden sie das Geld der Zukunft? Potenzial ist da, etwa wenn Maschinen sich untereinander bezahlen. Wie das Berliner Startup IOTA es macht.
'Klimakiller CO2!' Das Image von Kohlendioxid ist schlecht. Das Gas trägt zum Klimawandel bei. Und es ist teuer. Der Stahlhersteller Thyssen-Krupp muss dafür Verschmutzungsrechte kaufen. Wäre es nicht klüger, CO2 als Rohstoff zu nutzen?
In jedem Geschft in Europa kann bargeldlos gezahlt werden. Bezahlsysteme mit dem Mobiltelefon berholen mittlerweile Kreditkarten. Motto der Deutschen scheint allerdings "nur Bares ist Wahres" zu sein. Warum fallen Menschen Vernderungen oft schwer?
Raus aus der Komfortzone! - Disruptive Technologien mischen viele Mrkte auf. Made in Germany fragt, wie Unternehmen und Mitarbeiter auf diese Umbrche reagieren. Welche Strategie hilft, wenn neue Technologie die eigene Branche revolutioniert?
Burger ohne Fleisch, eifreie Kuchen und Sojamilch im Kaffee. Veganismus ist Trend. Der einstige Gegenentwurf zum massiven Fleischkonsum hat sich lngst zu einem lukrativen Wirtschaftszweig gewandelt.
Indonesien wchst rasant, damit auch die berbevlkerung und Nachfrage nach Nahrungsmittelsicherheit. Der deutsche Start-Up Unternehmer Fridtjof Detzner trifft indonesischen Grnder. Er hat ein Vertical Farming System fr Appartements entwickelt.
Vertrauen in das eigene Stilbewusstsein kann mitunter schwierig zu erlangen sein. Es zu entwickeln ist ein Prozess, der eigentlich nie aufhrt. Gerhard Elfers lsst durchblicken an wen Mann sich wenden kann, wenn er Rat sucht.
Medizinethiker Matthias Kettner kritisiert Ungleichheit medizinischer Versorgung aufgrund konomischer Gegebenheiten. In seinem Buch "Wunscherfllende Medizin" stellt er rztliche Behandlung in den Dienst von Selbstverwirklichung und Lebensplanung.
Immer hufiger werden Roboter bei Operationen eingesetzt. Fr Chirurgen ist es nicht einfach, die unterschiedliche Software zu beherrschen. In Leipzig arbeiten Programmierer und Mediziner an einheitlichen Softwarelsungen, um alle Gerte zu verbinden.
Es gibt im Fuball-Geschft kaum Frauen. Warum? DW-Reporterin Cristina Cubas sucht nach Antworten bei Sandra Schwedler, Vorsitzende des Aufsichtsrates bei FC St. Pauli.
Der deutsche Start-Up Grnder Fridtjof Detzner hat sich in Singapur auf die Suche nach visionren Ideen fr die Medizin begeben. Singapur ist eines der reichsten Lnder der Welt. Sehr viel Geld fliet in Forschung und Entwicklung neuer Technologien.
Immer neue Medikamente kommen auf den Markt. Heilungschancen steigen. Wer 40.000 Euro hat, kann sich von einer Leberzirrhose bei Hepatitis C heilen lassen. Sind solche Preise gerechtfertigt? Drfen Firmen immer grere Milliardengewinne machen?
Die sonst so sparsamen Deutschen legen ihren Lieben Geschenke im Wert von durchschnittlich 470 Euro unter den Weihnachtsbaum. Wer diese Kaufwtigen ins eigene Geschft lotsen kann, macht Gewinn. Nur, wie? Mit Preispsychologie!
Schuhe unter dem Weihnachtsbaum? Besser nicht, sagt DW-Moderator Gerhard Elfers. Denn Schuhe mssen ganz genau ausgewhlt werden: Sie sind Spiegel unserer Persnlichkeit.
Wie knnen wir Energie fr alle bereitstellen, ohne die Erde zu zerstren? In Malaysia wagen sich junge Grnder in den Energiesektor: Sie wollen weniger Energie-Verbrauch, alternative Energiequellen. Der deutsche Grnder Fridtjof Detzner trifft sie.
Weihnachten 2017 knnte fr viele Siemens-Mitarbeiter im schsischen Grlitz in schlechter Erinnerung bleiben. Pnktlich zur Adventszeit kam die Nachricht: Das Dampfturbinenwerk in ihrer Stadt knnte geschlossen werden. Statt feiern wird nun gekmpft.
Wie packen Unternehmen ihre Kunden bei den Gefhlen? Warum mssen wir schenken? Warum werden die Deutschen zur Weihnachtszeit so spendabel? Alles Psychologie, sagt Wirtschaftspsychologe Joost van Treeck. Er forscht seit Jahren zur Verkaufspsychologie.
High-Tech-Produkte haben Taiwan reich gemacht. Hier gebaute Computer, Laptops und Smartphones werden auf der ganzen Welt genutzt. Die neue Generation von Startups entwickelt nun die Technik von morgen: Software-Produkte, Apps, knstliche Intelligenz.
Riesiger Bedarf an IT-Fachkrften in Deutschland. Staatliche Bildungseinrichtungen kommen kaum noch hinterher. Eine Marktlcke fr private Anbieter wie die Berliner Karriereplattform Careerfoundry. Bis zu 10.000 Euro kosten die Online-Seminare.
Gerade Nerds scheren sich kaum darum: was anziehen im Bro? Im Prinzip ganz einfach, wenn man sich an ein einfaches Baukastensystem hlt. Ein paar Stcke - garantiert kombinierbar, darauf schwrt DW-Moderator Gerhard Elfers.
Immobilienfirmen erzielen in Berlin hohe Renditen. Immer mehr Mieter bleiben dabei auf der Strecke, weil sie nach der Sanierung oft die Miete nicht mehr bezahlen knnen. Sie mssen ausziehen. Die Wohnung kann dann teuer verkauft werden.
Die Firma Phoenix Spree Deutschland kauft Mietshuser in Berlin, verdrngt die Bewohner und bietet die Wohnungen zum Verkauf an. Allerdings noch mit einem Umweg ber Jersey, um dann auch noch die Gewerbesteuer zu sparen.
Der Projektentwickler will den digitalen Umbruch als Chance nutzen, um die Urbanisierung sozial und nachhaltig zu gestalten. Er ist verantwortlich fr die Umwandlung des innerstdtischen Flughafens Berlin-Tegel in ein Wohn- und Wirtschaftsquartier - ein Berliner Silicon Valley.
Smarte Lsungen fr den Verkehr - Hamburg fhrt voran in Sachen Digitalisierung. Die Ampeln reagieren auf die Verkehrslage und kommunizieren mit den Bussen. Den Brgern bringt die Technik neue Mobilittsangebote, die das Auto berflssig machen.
Der Wohnraum in den Metropolen wird knapper, die Mieten steigen. Viele Menschen suchen deshalb nach Wohn-Alternativen. Aus den USA kommt die sogenannte Tiny House Bewegung - das heit: Wohnen auf wenigen Quadratmetern.
Hongkongs Immobilienpreise sind berchtigt hoch. Viele Menschen mssen hier in unmenschlicher Enge leben. Architekten und Kreative suchen nach Lsungen um die immer dichter werdende Stadt lebenswert zu gestalten.
Selten war es so einfach wie heute Lehrer zu werden. Bis 2025 fehlen 24.000 Lehrer an ffentlichen Schulen. Quereinsteigern stehen die Tren offen. Doch der Wechsel hat durchaus auch seine Tcken.
Fast 2000 Schler aus 34 Nationen lernen an dieser deutschen Berufsschule. Schler entscheiden zum Teil selbst, was sie lernen wollen, und Lehrer werden von Schlern beurteilt. Das steigert Motivation und Leistung.
Warum gibt es immer noch so wenig Frauen in den Ingenieurwissenschaften? Cristina Cubas sucht nach Antworten bei der Professorin Juliane Siegeris. Seit 2009 lehrt sie Studentinnen im Studiengang "Informatik und Wirtschaft" an der HTW Berlin.
Professor Hans Anand Pant leitet die Deutsche Schulakademie und gehrt zu den wichtigsten Bildungsforschern Deutschlands. Er will eine Revolution entfachen, die von den Schulen selbst kommt.
Khulan Davaadorj ist Hoffnungstrgerin einer ganzen Generation. Nach Jahren im Ausland kehrt sie nach Ulan Bator zurck und grndet eine internationale Kosmetikmarke. Mit welchen Widerstnden hat sie zu kmpfen um dort ein Unternehmen aufzubauen?
Jeder Unternehmer geht Risiken ein. Der Erfolg ist keineswegs garantiert. Obwohl die groe Mehrheit der Start-Ups scheitert, ist das Sprechen darber immer noch ein Tabu. Einige Grnder brechen jetzt ihr Schweigen, um anderen Mut zu machen.
In Deutschland wrden viele am liebsten Risiken komplett ausschlieen. Doch absolute Sicherheit gibt es nicht. Es kommt darauf an, mit Risiken umzugehen, sagt Risikoforscher Gerd Gigerenzer. Und da brauchen die Deutschen noch Nachhilfeunterricht.
Manager mssen entscheiden. Das fllt ihnen oft nicht leicht. 'Pokern kann dabei helfen', sagt Stephan Kalhamer. Der frhere Poker-Weltmeister zeigt Top-Entscheidern, wie sie Risiken minimieren und Verhandlungspartner besser einschtzen knnen.
Es gibt immer noch zu wenige von ihnen in der Start-up-Branche: Frauen! Sie berichten von Vorurteilen und Hrden, z.B. Sophie Chung. Die junge rztin hat in Berlin Qunomedical gegrndet. Sie vermittelt ber eine Online-Plattform Patienten an Kliniken.
Geldwsche wird von Drogenhndlern, Schleusern, Terroristen oder anderen kriminellen Banden genutzt. Sie nimmt dramatisch zu. Zllner, Bundeskriminalbeamte, Juristen und Banker gehen in der "Financial Intelligence Unit" erstmals zusammen dagegen vor.
Beim Treffen der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft werden Politiker in uniformierte Kleidung gesteckt. Aufgepeppte Mao-Jckchen in China, Lamadecken in Peru. Und was kommt in Papua Neu Guinea? DW Dress-Guru Gerhard Elfers ist gespannt.
Viele Influencer bestreiten mit ihren Werbebotschaften mittlerweile ihren Lebensunterhalt. Doch wie wird man erfolgreich in diesem Beruf? Auf dem grten Branchentreffen #InReach sprechen wir in Berlin mit Youtubern und Instagramern, Profis wie Anfngern.
Der erfolgreichste Youtuber der Welt verdient im Jahr rund 13 Millionen Euro und fr einen Post auf Instagram gibt es schon mal um die 1200 Euro, wenn ber eine Million User folgen. Verrckt!
Sie arbeitet als Model, genauso wichtig ist ihr der Auftritt bei Instagram. Mit 400.000 Followern verdient Anuthida Ploypetch gutes Geld, indem sie fr Produkte in ihren Social-Media-Posts wirbt. Die 20jhrige ber das Werbebusiness auf Instagram.
Sie ist die erfolgreichste Bloggerin Deutschlands: Jessica Weiss schreibt seit 10 Jahren ber Mode, Beauty, Lifestyle. Warum nur ber diese Themen und nicht ber Technik, fragt Cristina Cubas. Besttigen Bloggerinnen so nicht Vorurteile ber Frauen?
Die franzsische Regierung beschrnkt auslndische Unternehmen, die in Frankreich arbeiten, zunehmend mit brokratischen Hrden. Damit will Frankreich die heimische Wirtschaft schtzen. Deutsche Firmen laufen Sturm.
Ein neues Entsendegesetz soll die Arbeitsbedingungen fr Arbeitnehmer aus Sd- und Osteuropa verbessern. Wir fragen Jochen Empen vom Deutschen Gewerkschaftsbund, ob es damit gelingen kann, eine faire Entlohnung fr alle zu erreichen.
Die EU-Staaten wollen das sogenannte Entsendegesetz reformieren. Damit soll zuknftig garantiert werden, dass Arbeitnehmer aus Osteuropa das gleiche Gehalt bekommen wie Arbeitnehmer in westlichen EU-Lndern mit hherem Lohnniveau. Ein berblick.
Die Belegschaften in vielen deutschen Unternehmen werden immer bunter. Das Zauberwort heit: Diversity Management. Dahinter steckt auch wirtschaftliches Kalkl. Wer Kundinnen in Asien oder Lateinamerika erreichen will, muss wissen, wie die ticken.
Mit dem Hashtag #Aufschrei hat das Thema Sexismus fr Diskussionen gesorgt. Doch die Mnnerwelt ndert sich offenbar nicht, emprt sich DW Moderatorin Cristina Cubas und fragt die Initiatorin der Kampagne, Anne Wizorek: Wie knnen wir das System Sexismus knacken?
Wie packen Unternehmen ihre Kunden bei den Gefhlen? Wirtschafts- und Werbepsychologe Joost van Treeck ist zu Gast bei Made in Germany. "Nichts ist schlimmer als wenn man den Kunden falsch anspricht", meint er.
Der Single-Markt wchst, vor allem in den Grostdten. Das Portal Dating Cafe ist mit 1,7 Mio. Mitgliedern eine der deutschen Online-Partnervermittlungen. Warum ist das Dating so teuer?
12 Millionen Deutsche suchen im Internet den Mann oder die Frau frs Leben. Dafr kaufen sie Mitgliedschaften in Online-Singlebrsen. Die Branche macht mehr als 200 Mio. Euro Umsatz jedes Jahr in Deutschland - weltweit sogar ber 4 Milliarden.
Die Dresdner Firma Sunfire hat ein Verfahren entwickelt, wie aus CO2, kostrom, Wasser und Luft ein umweltfreundlicher Ersatzdiesel produziert werden kann. Eine neue Technik fr die E-Mobilitt an Stelle teurer Batterien.
120 Kilometer Reichweite. 3 Stunden Ladezeit. Kleiner Preis. Der eGo Life - entwickelt von Fachkrften der Hochschule RWTH Aachen. Ein Kleinwagen fr die Metropolen.
Wikipedia ist die am fnfthufigsten besuchte Internetseite und damit eine der wertvollsten Plattformen weltweit. Dahinter steckt keine Profitidee, sondern eine Stiftung, die ohne Werbeeinnahmen auskommt.
Der Grnder der Online-Enzyklopdie Wikipedia knnte Geld wie Heu scheffeln, wenn die Werbeindustrie Anzeigen auf Wikipedia stellen drfte. Darf sie aber nicht. Warum ist Jimmy Wales nicht am Profit interessiert?
Katalonien ist das industrielle Herz Spaniens. 25 Prozent aller spanischen Exporte kommen aus der Region. Jetzt ist die Unsicherheit gro. Grounternehmen wollen ihren Hauptsitz abziehen. Doch was machen die Klein- und Mittelstndler?
Wenn Sie sich fragen, warum sich Ihr Chef partout Ihren Namen nicht merken kann, dann knnte das am Outfit liegen. Das muss positiv in Erinnerung bleiben. Warum nicht mal einen dreiteiligen Anzug probieren?
Berlins Werbeslogan wirkt: Zwlf Millionen Touristen kommen jhrlich. 40.000 neue Einwohner ziehen jedes Jahr nach Berlin. Obwohl die Stadt 60 Milliarden Euro Schulden hat und die Gehlter niedrig sind. Was zieht die Menschen an?
Es geht auch anders. "Alles steht und fllt mit einer grndlichen Planung", sagt der selbstndige Projektleiter Klaus Grewe. Er realisiert Milliardenprojekte, etwa Olympia 2012 in London, den Berliner Hauptbahnhof oder das Groprojekt Flughafen Mexiko.
Ist die Startup Welt an die Mnner verloren? DW-Reporterin Cristina Cubas trifft eine der wenigen Fin-Tech-Grnderinnen in Deutschland. Miriam Wohlfahrt hat es geschafft. Ihre These: Wir brauchen die Mnner nicht zu kopieren um Erfolg zu haben.
Modedesigner mssen in Zukunft programmieren knnen. Die Modewelt wird zunehmend digitaler: Blusen und Hosen kommunizieren mit dem Internet und sagen der Waschmaschine, wie sie sich einstellen soll. Gibt es bald auch Ma-Klamotten aus dem 3D-Drucker?
Kaum eine Branche hat sich so sehr entwickelt wie die Landwirtschaft, viele Bauern fhlen sich im Dilemma: Effiziente Agrarfabrik fhren oder im Einklang mit der Natur arbeiten? Teure Qualittsprodukte oder gnstige Fliebandnahrung produzieren?
Landwirtin Anita Lucassen dreht Filme ber ihre Arbeit, ihre Khe, ihren Bauernhof. MyKuhTube.de ist ein Renner im Netz: Filme gegen das Image von Massentierhaltung, Umweltschden und Lebensmittelskandale. Sie mchte aufklren.
Zur Zukunft der Landwirtschaft: Bernhard Krsken, Generalsekretr des Deutschen Bauernverbands. Er ist einer der grten Lobbyverbnde, der die Bauern in Deutschland vertritt: vom kleinen Bio-Hof bis zum riesigen Agrarunternehmen.
Bei einer Sommertour mit dem Auto klebten frher zahllose Insekten an der Windschutzscheibe. Heutzutage ist davon kaum noch etwas zu sehen. Der Bestand hat sich bis zu 80 Prozent verringert. Wer bestubt jetzt die Obst- und Gemsepflanzen?
DW-Moderatorin Cristina Cubas-Blasco gibt richtig Gas. Sie findet, mehr Frauen gehren ans Steuer von Autos, Zgen und Unternehmen. Sie trifft die BVG-Chefin Sigrid Nikutta und spricht mit ihr darber, wie sie die Berliner Verkehrsbetriebe fhrt.
Bei der Herstellung von Autos werden groe Mengen natrlicher Ressourcen eingesetzt. Nun sollen auch noch intakte Diesel-Autos in die Schrottpresse. Die meisten knnten eigentlich noch zehn oder mehr Jahre fahren.
Niko Rogler mchte eine grne Wirtschaft mitentwickeln. Der 29-Jhrige studiert Energie- und Ressourcenmanagement im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Berlin. Wie knnen wir nachhaltig und ressourceneffizient leben?
20 Millionen Tonnen Lebensmitteln landen in Deutschland jhrlich in der Mlltonne. Sie entsprechen nicht der Handelsnorm oder dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Umweltaktivist Raphael Fellmer hat einen Supermarkt fr abgelaufene Lebensmittel erffnet.
Digitale Shoppingassistenten bedienen Kunden. Schnell lernen sie die Wnsche und Vorlieben des Kufers zu identifizieren wie eine digitalisierte Wirtschaftswelt in Deutschland im Alltag hilft.
Nicht nur Rocker und Nerds tragen ihn: den Pferdeschwanz. Ein Trend aus den Hippie-Metropolen der USA. Der lssige Style will sagen: ich bin kreativ, selbstbewusst und ein Rebell. In der Arbeitswelt hat der Pferdeschwanz nichts zu suchen, so Stil-Guru Gerhard Elfers.
In Startups oder Kreativbros hoffen viele auf den groen Durchbruch und verzichten dafr auf angemessene Bezahlung. Als Selbststndige kommen viele nicht einmal auf den gesetzlichen Mindestlohn. Der Hang zur Selbstausbeutung ist gro warum?
Deutschland hat eine hochentwickelte IT-Technologie, doch gleichzeitig Probleme sich zu internationalisieren. Google und Co. sind zu mchtig. Dazu ein Gesprch mit Norbert Pohlmann vom Institut fr Internet-Sicherheit in Gelsenkirchen.
Seit den Terroranschlgen von Nizza, Berlin und Barcelona, die mit Lastwagen verbt wurden, steigt die Nachfrage nach Sicherheitspollern. Ein Hersteller solcher Poller, der schsische Metallbauer Zabag, hat sich auf Absperrungen spezialisiert.
Kameras berwachen Pltze, Computer erkennen Menschen am Gesicht, der Hand oder auch am Gang was bedeutet der Einsatz digitaler Technik fr die Sicherheit in Deutschland?
DW-Stil-Guru Gerhard Elfers empfiehlt die Vermeidung von Billig-Anzgen. Sein Rat: Kaufen Sie die guten Sachen billig, wenn sie im Angebot sind oder secondhand. Aber: es gibt auch Mglichkeiten, einen schlechten Anzug besser aussehen zu lassen.
Er hat mit seinem PEY-Bezahlsystem den grten Bitcoin-Boulevard der Welt geschaffen: Ricardo Ferrer Rivero hat sich auch schon selbst einen Chip unter die Haut transplantieren lassen, um mit der digitalen Whrung zu bezahlen. Ein Gesprch.
Drohnen überwachen Pflanzen, Roboter bedienen Kunden, Maschinen produzieren selbständig – auf den Spuren der digitalen Arbeitswelt in Deutschland von morgen.
Computer-Nerds jubeln: die Blockchain-Technologie könnte die Finanzwelt und Verwaltungen revolutionieren. Banken, Notare oder die GEMA würden überflüssig, weil Computernetzwerk sämtliche Transaktionen überwachen. Aber wie geht das?
Denkende Computerprogramme – was nach Science Fiction klingt, ist längst Realität: Ob selbstfahrende Autos oder ein per Software gesteuertes Zuhause, die intelligente Technik kommt vor allem aus den USA. Haben deutsche Firmen den Trend verschlafen?
Der Umstieg auf erneuerbare Energien ruiniert die deutsche Wirtschaft - tatschlich? In ihrem neuen Buch versucht Energiekonomin Claudia Kemfert aufzuzeigen, wie die fossile Energielobby mit PR-Kampagnen gegen den Ausstieg aus der Kohle wettert.
Deutschland exportiert nicht nur eine groe Menge von Umwelttechnik und stellt damit einen Weltmarktanteil von 15 Prozent. Auch immer mehr Unternehmen stellen auf eine klimafreundlichere Produktion um. Alles Greenwashing oder ernsthaftes Engagement?
Der Tagebau Hambach ist eines der grten Abbaugebiete von Braunkohle in Europa. Umweltaktivisten besetzen die Bume im noch verbliebenen Hambacher Forst, um den Braunkohleabbau des Energiekonzerns RWE zu stoppen.
Stadt, Stress und das im Sommer - wer kann, schnappt sich seinen Laptop und verlegt sein Bro in ein Co-Workingspace auf dem Land. Weltweit entstehen Retreats wie das "Coconat Workation" - ein neuer Ort fr entspanntes Arbeiten in der Natur.
Nach ber 40 verschiedenen Jobs kommt Ali Mahlodji auf die Idee das Start-Up "whatchado" zu grnden. Eine Karriereplattform auf der er Menschen von ihrer Arbeit erzhlen lsst - auch Geflchtete, die von ihrer Integration berichten.
Seit 2015 sind fast 1,5 Millionen Menschen nach Deutschland geflohen. Nun mchten sie ankommen, sich integrieren und arbeiten. Doch ihr Leben ist oftmals bestimmt von Angst um die zurckgebliebene Familie, Sprachproblemen und Stress mit den Behrden.
Wie kein anderer Wirtschaftszweig sind Start-ups auf internationale IT-Spezialisten angewiesen, um zu wachsen. Wohnungsmangel und Brokratie in deutschen Grostdten erschweren den Grndern freie Stellen zu besetzen.
10.000 geflchtete Jugendliche sollen in vier Lndern an das Programmieren herangefhrt werden. DW-Reporter Christian Roman und Jan Fritsche sind in Jordanien, um herauszufinden, welche Chancen die Flchtlinge auf eine bessere Zukunft haben.
Frankreichs neuer Prsident Emmanuel Macron will das Land grundlegend reformieren. An den Reformen hat vor allem ein Mann mitgearbeitet der Unternehmer Bruno Bonnell. Wir haben ihn bei seiner politischen Mission einen Tag lang begleitet.
Der Austritt des Vereinigten Knigreichs aus der EU rckt nher und noch immer sind die Rahmenbedingungen nicht geklrt. Wir diskutieren mit Michael Wohlgemuth von Open Europe Berlin, wie britische Unternehmen mit dieser Ungewissheit umgehen.
Nordirland, Teil Grobritanniens, Teil der EU. Noch! Der bevorstehende Brexit bereitet den nordirischen Bauern Sorgen. Sie befrchten Barrieren zu dem EU-Staat Irland. Noch rollen Milchwagen und Viehtransporter zollfrei ber die Grenze.
Kartelle handeln zum Nachteil von Kunden, Zulieferern und Mittbewerbern. In Deutschland sind sie verboten. Doch immer wieder werden neue Kartelle entdeckt: das Wurstkartell, das Schokoladen- oder Bierkartell.
Wie gehen Wirtschaft und Justiz mit Kartellen um? Ein Gesprch mit der Anwltin Anna Blume Huttenlauch.
500.000 Touristen aus China kommen jedes Jahr zum Einkaufen nach Metzingen. Die Geschfte stellen sich darauf ein, richten Events fr die chinesische Kundschaft aus. Luxuswaren sind besonders begehrt, weil sie in China teurer sind.
Wohin steuert der Welthandel? Hat er noch eine Zukunft, wenn Lnder ihre Grenzen schlieen? Eine Herausforderung fr die Welthandelsorganisation. Donald Trump hlt sie fr verzichtbar, andere betonen ihre Wichtigkeit. Wir fragen nach. Exklusiv.
Der Streit zwischen der Trkei und Deutschland spitzt sich zu. Nach willkrlichen Verhaftungen und Verdchtigungen deutscher Firmen hat die deutsche Politik einen anderen Kurs angekndigt. Wie geht es weiter? Dazu Erdal Yalcin vom Ifo-Institut.
Er kommt gerade aus dem Krisengebiet im Nahen Osten. Katar wehrt sich gegen Vorwrfe seiner Nachbarn, den Terrorismus zu untersttzen. Wir treffen Nicolas Bremer, Experte fr Wirtschaftsrecht und Investitionen im arabischen Raum, auf dem Flughafen.
Es gibt immer noch zu wenige von ihnen in der StartUp-Branche: Frauen! Sie berichten von Vorurteilen und Hemnissen, z.B. Sophie Chung. Die junge rztin hat vor Jahren in Berlin Junomedical gegrndet: sie vermittelt ber eine Online-Plattform Patienten an Kliniken.
Katar ist - pro Kopf gerechnet - das reichste Land der Welt. Der Reichtum kommt durch die Rohstoffe, vor allem vom Erdgas. Die Gewinne investiert Katar auch in deutsche Unternehmen. Doch nun werfen Nachbarlnder Katar vor, Terrorgruppen zu finanzieren.
Farbige Socken? Kann man machen, gestreift, gepunktet, kariert, geht. Aber Motivsocken mit Micky Maus oder Batman: Niemals! sagt unser Dresscode-Experte Gerhard Elfers ber Mnnersocken.
LNG knnte das Zauberwort in Sachen Energie von morgen sein. Liquefied Natural Gas ist in Deutschland und der EU noch nicht weit verbreitet. Dabei ist das Flssiggas umweltfreundlicher als Diesel. Wir besuchen die LNG-Pioniere in Deutschland.
Daniel Eltinger geht auf in der Malerei, doch seine Miete zahlen kann er davon nur schwer. Er hofft, eines Tages entdeckt zu werden - von Top-Galeristen wie Gerd Harry Lybke. Wer bei ihm unter Vertrag ist, wird auf den großen Kunstmessen gehandelt.
Daniel Eltinger geht auf in der Malerei, doch seine Miete zahlen kann er davon nur schwer. Er hofft, eines Tages entdeckt zu werden - von Top-Galeristen wie Gerd Harry Lybke. Wer bei ihm unter Vertrag ist, wird auf den groen Kunstmessen gehandelt.
Etwa 380 Kilometer schafft der neue E-Opel in der Praxis, bevor die Batterie leer ist. Rekord bei deutschen Autos. Doch Privatkunden in Deutschland mssen sich bis 2018 gedulden. Warum ist das so?
Zuschsse und Steuerermigungen sollen dem Elektroauto weltweit zum Durchbruch verhelfen. Whrend in Deutschland Staat und Autoindustrie eine Kauf-Prmie von 4000 Euro zahlen, gilt Norwegen als Paradies fr E-Autos.
Wie wettbewerbsfhig ist die deutsche Autoindustrie bei klassischen und alternativen Antrieben? Und wie wirkt sich ein Dieselverbot auf die Beschftigung in Deutschland aus? Zu den neuesten Studien ein Gesprch mit Wolfgang Fuest vom Ifo-Institut.
Sie ist eines der sieben Hauptlaster und lter als der Kapitalismus - das malose Verlangen oder die Gier. Streben nach Besserem, mehr Geld, mehr Macht. Aber wer ist eigentlich gierig: Konsumenten oder Manager? Und kann Gier auch ntzlich sein?
"Klimawandel gibt es nicht, es leben die Kohlebergwerke!" Wenn US-Prsident Trump das sagt, wird er in Deutschland fast einhellig als Klimasnder gescholten. Zu Recht? Schwarz-Wei-Denken - auch in Deutschland.
Solar rettet das Klima und ist eine lukrative Geldanlage, verspricht die spanische Regierung. Doch die Krise beendet die staatliche Frderung. Tausende Kleininvestoren verlieren ihr Geld. Solar bedeutet nun Frust.
Die Deutschen, die ko-Weltmeister! So sieht uns die Welt. Das gefllt uns. Aber es stimmt doch gar nicht, sagt DWs Lars Halter. Als Umweltprotestler hat er die Nase voll, die Deutschen ziehen schon lange nicht mehr mit.
Castelfalfi ist sowas wie ein Krisendorf: runtergekommen, kein Geld fr einen Neuanfang. Bis der deutsche Tourismuskonzern TUI es kauft und renoviert. Ein Luxusressort - Investoren und Toskana-Liebhaber auf einem Fleck.
Was Trump macht, ist egal - zur Kohle kann es nicht zurckgehen. Ein Pldoyer fr mehr Gelassenheit aus dem Berliner ThinkTank Agora Energiewende. Was macht Sie so sicher, Markus Steigenberger?
Mexiko-Mauer, Brexit, Freihandel ade! immer mehr Lnder schtzen die einheimische Wirtschaft. Protektionismus ein Wort derzeit in aller Munde. Was bedeutet das eigentlich?
Das G20 Gipfel-Treffen in Hamburg ist mehr als nur ein Treffen von Politikern. Erwartet wird der erste Hndedruck zwischen Donald Trump und Vladimir Putin. Und die Entscheidung: Welthandel mit oder ohne Schranken?
Die 20 wichtigsten Staats- und Regierungschefs treffen sich zwei Tage in der Handelsstadt Hamburg. Die aber wird zur Festung. Geschtzte Kosten fr Deutschland: 130 Mio. Perfektion oder Wahnsinn?
"Freihandel ist Zwangshandel!" Globalisierungskritiker Christian Felber fordert einen ethischen Handel. Er soll Mittel zum Zweck sein: es geht um Menschrechte und Umweltschutz.
Hamburg steht wie keine andere deutsche Stadt fr den Freihandel - seit Jahrhunderten in der Hanse. Doch wie entstand der Freihandel in Deutschland und Europa? Ein historischer Rckblick.
Mexiko-Mauer, Brexit, Freihandel ade! immer mehr Lnder schtzen die einheimische Wirtschaft. Protektionismus ein Wort derzeit in aller Munde. Was bedeutet das eigentlich?
Der Hamburger Hafen: das sind Schiffe, Frachten, Krne. Die Verladung von riesiger und teurer Ladung auf die Schiffe ist ein altes Handwerk. Und eine Arbeit fr Spezialisten.
Geschftsleute ohne Schlips? Fr unseren best dressed DW Moderator Gerhard Elfers ist der Fall klar: "Ein Anzug ohne Krawatte ist wie ein Rahmen ohne Bild!"
Firas Chaban ist aus Syrien geflohen. Er kmpft darum, wirklich anzukommen in Deutschland. Angst um die zurckgebliebene Familie, Sprachprobleme und der ewige Stress mit Behrden lassen ihn nachts nicht schlafen.
Das fragen wir Mikolaj Ciechanowicz. Er ist Leiter des Stipendienprogramms bei der Deutschlandstiftung Integration. Die Stiftung untersttzt talentierte junge Menschen mit Migrationshintergrund.
"Stellt Flchtlinge ein!" fordert die Regierung von Firmen. Doch tun sie es, drohen manchmal Nachteile. Darf der Mitarbeiter wirklich bleiben? Was, wenn der aufwndig ausgebildete Flchtling doch abgeschoben wird?
Wozu Kino, wenn es Heimkino gibt? Netflix und Amazon Prime wachsen weltweit rapide. Filme, Serien, Dokus: jederzeit zu streamen und schauen. Ein Besuch im Berliner Eiszeit Kino das sich der neuen Konkurrenz stellt.
Das Essen auf den Straen Kambodschas... lecker! Doch Ausbildungen zu Kchen sind selten im Land. In seiner "Academy of Culinary Arts" macht der Schweizer Unternehmer Pierre Tami junge Menschen zu Spitzenkchen.
Stil ist nur eine Frage des Geldes? Was für ein Irrtum! In der neuen Folge von DRESSCODE schwärmt DW-Moderator Gerhard Elfers von seinen ganz persönlichen Helden aus der Republik Kongo: den Sapeurs.
Das Rennen ist erffnet. Wer wird das erste fliegende Auto auf den Markt bringen? berall auf der Welt wird gebastelt. Das niederlndische Unternehmen Pal V will mit seinem Prototyp 2018 in Serie gehen.
Das Internet ist ein raues Pflaster: Hasstiraden, Hetze und Fakenews grassieren. Kreative Startups haben sich nun darauf spezialisiert, den Kommunikationsmll aufzurumen.
Fast zwei Milliarden Menschen sind bei Facebook. Der Konzern verdient prchtig - obwohl er keine Gebhren nimmt. Wie das geht? Die Kunden zahlen mit ihren Daten. Diese verkauft Facebook weiter - ein lukratives Geschft.
Berlin hat eine experimentierfreudige Restaurantszene. Immer mehr Gastronomen setzen auf puristische, regionale Kche. Das zahlt sich auch aus. Sehen Sie das erste Lokal, in dem der Salat direkt im Restaurant wchst.
Fakenews verursachen zunehmende wirtschaftliche Schden. Gleichzeitig entstehen neue Geschftsmodelle in Sachen Datenkontrolle. ber Risiken und Chancen spricht Alexander Rabe vom Verband der Internetwirtschaft.
Viele Produkte sind so einzigartig und technisch raffiniert, dass niemand auf sie verzichten will. Die deutsche Medizintechnikindustrie etwa exportiert rund zwei Drittel ihrer Produkte. Auch die groen Maschinenbauer sind auf dem Weltmarkt gefragt.
Mit seiner Vorwrfen gegen Deutschland ist US-Prsident Trump nicht allein. Auch EU und IWF kritisieren Deutschlands Exportstrke. Wir sprechen mit Fabian Lindner von der Hans-Bckler-Stiftung ber die Kritik am deutschen Handelsberschuss.
Als Privatmann hat Colin Au Millionen in den deutschen Freizeitpark Tropical Island investiert. Fr seinen Konzern, die malaysische Genting Gruppe, verantwortet er jetzt Milliarden-Investitionen in die ostdeutschen MV-Werften.
Etliche asiatische Investoren haben in den letzten Jahren deutsche Unternehmen gekauft. Viele davon standen vor dem Aus, jetzt sind Arbeitspltze gesichert... doch die Investitionen aus Fernost bringen auch Nachteile, meint DW-Reporter Lars Halter.
Grokanzlei und 6-stelliges Jahresgehalt - darauf hatte sie keine Lust mehr. Christina Barleben hat den Top-Job bei einer Frankfurter Wirtschaftskanzlei an den Nagel gehngt und etwas begonnen, wofr sie schon immer brannte: Computerspiele.
Die Tech-Riesen wie Facebook, Google, Amazon sind die neuen Monopolisten. Können gesetzliche oder kartellrechtliche Maßnahmen auf den dynamischen Märkten überhaupt greifen? Ein Gespräch mit dem ehemaligen Chef der Monopolkommission, Daniel Zimmer.
Siegfried Hofreiter war der erste Landwirt an der Frankfurter Börse. Er bewirtschaftete rund 45.000 Hektar Ackerland. Dann legte er eine der größten Pleiten der deutschen Nachkriegsgeschichte hin. Vom Aufstieg und Fall der KTG Agrar AG.
Vollbart oder glatt rasiert? Bart tragen liegt im Trend, nicht nur der Hipster lässt es wachsen. Aber geht das auch im Berufs- und Geschäftsleben? DW-Moderator Gerhard Elfers geht zum Barbier: Die größten Fehler, die Männer mit Bart so machen.
Die Tech-Riesen wie Facebook, Google, Amazon sind die neuen Monopolisten. Knnen gesetzliche oder kartellrechtliche Manahmen auf den dynamischen Mrkten berhaupt greifen? Ein Gesprch mit dem ehemaligen Chef der Monopolkommission, Daniel Zimmer.
Der Diskoschuppen gegenber luft wie geschmiert. Genauso das Kino im Erdgeschoss super Klang. Aber wir Nachbarn bleiben verschont. Auch das Open-Air-Konzert in der Nebenstrae macht keinen Krach mehr. Holoplot will die Beschallung revolutionieren.
Monopolisten sind gefhrlich. Sie verhindern den freien Wettbewerb, Kunden mssen berhhte Preise und schlechte Qualitt in Kauf nehmen. Wie geht der Staat dagegen vor und wo ist er selbst Monopolist?
Siegfried Hofreiter war der erste Landwirt an der Frankfurter Brse. Er bewirtschaftete rund 45.000 Hektar Ackerland. Dann legte er eine der grten Pleiten der deutschen Nachkriegsgeschichte hin. Vom Aufstieg und Fall der KTG Agrar AG.
Die grnen Busse jagen ihre wenigen, noch verbliebenen Konkurrenten. Flixbus beherrscht schon rund 90 Prozent des deutschen Marktes und bestimmt die Preise. Und jetzt kommt Europa dran. Wie hat der Fernbusanbieter das geschafft?
Vollbart oder glatt rasiert? Bart tragen liegt im Trend, nicht nur der Hipster lsst es wachsen. Aber geht das auch im Berufs- und Geschftsleben? DW-Moderator Gerhard Elfers geht zum Barbier: Die grten Fehler, die Mnner mit Bart so machen.
Zwischen Profit und Moral - Wie können Unternehmer christliche Werte in der Wirtschaftswelt leben? Darüber reden wir mit Heiko Scholz von der Wirtschaftsorganisation ICCC (International Christian Chamber of Commerce)
Zwischen Profit und Moral - Wie knnen Unternehmer christliche Werte in der Wirtschaftswelt leben? Darber reden wir mit Heiko Scholz von der Wirtschaftsorganisation ICCC (International Christian Chamber of Commerce)
In den USA blht das Geschft mit dem Glauben: Spendet der Kirche! Je mehr, desto hher steht ihr in der Gunst des Herrn, sagen die sogenannten Televangelisten. Lars Halter mit einem Kommentar.
Ohne Luther she es anders aus in Wittenberg. Ein Provinz-Stdtchen mit wenig Industrie und fast neun Prozent Arbeitslosigkeit. Zum Reformationsjubilum werden rund 100.000 Gste die sanierte Altstadt strmen. Aber was passiert nach 2017?
Daniel Eltinger geht auf in der Malerei, doch seine Miete zahlen kann er davon nur schwer. Er hofft, eines Tages entdeckt zu werden - von Top-Galeristen wie Gerd Harry Lybke. Wer bei ihm unter Vertrag ist, wird auf den groen Kunstmessen gehandelt.
Ohne Luther sähe es anders aus in Wittenberg. Ein Provinz-Städtchen mit wenig Industrie und fast neun Prozent Arbeitslosigkeit. Zum Reformationsjubiläum werden rund 100.000 Gäste die sanierte Altstadt stürmen. Aber was passiert nach 2017?
Die Kirchen sind viel mehr als eine Glaubensgemeinschaft, sie sind auch Arbeitgeber für Millionen Menschen. Von der Wiege bis zur Bahre betreuen sie ihre Gläubigen. Wie wirtschaften die Kirchen dabei? Das "Unternehmen Kirche" in Zahlen und Fakten.
Daniel Eltinger geht auf in der Malerei, doch seine Miete zahlen kann er davon nur schwer. Er hofft, eines Tages entdeckt zu werden - von Top-Galeristen wie Gerd Harry Lybke. Wer bei ihm unter Vertrag ist, wird auf den großen Kunstmessen gehandelt.
Vielfalt ist mehr als die Frauenquote und muss von der Unternehmensführung gewollt und gefördert werden, sagt Gernot Sendowski, Leiter Diversity & Inclusion Germany bei der Deutschen Bank und Mitglied des Vereins "Charta der Vielfalt".
Die Belegschaften in vielen deutschen Unternehmen werden immer bunter. Das Zauberwort heit: Diversity Management. Dahinter steckt auch wirtschaftliches Kalkl. Wer Kundinnen in Asien oder Lateinamerika erreichen will, muss wissen, wie die ticken.
Vielfalt ist mehr als die Frauenquote und muss von der Unternehmensfhrung gewollt und gefrdert werden, sagt Gernot Sendowski, Leiter Diversity & Inclusion Germany bei der Deutschen Bank und Mitglied des Vereins "Charta der Vielfalt".
Wer eine Strae sucht, dem hilft ein Navigationsgert oder eine App. Ist das Ziel erreicht, zeigt das Navi im Gebude oft nur eine weie Flche, denn die sind noch nicht vermessen. Dabei ermglicht die Indoor-Navigation ganz neue Geschftsmodelle.
Deutschland will die Pariser Klimaziele einhalten und investiert massiv in den Ausbau erneuerbarer Energien. Gleichzeitig hlt das Land an emissionsstarken Kohlekraftwerken fest - wie im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Wie passt das zusammen?
Wer "Behinderte" und "Tech" googelt, stt auf viele Technik-Ideen fr Menschen mit Behinderungen. Doch es gibt kaum Behinderte, die selbst in der Tech-Branche arbeiten. Einer der wenigen: Raul Krauthausen, App-Erfinder und Aktivist. Ein Portrt.
Frankreich ist hoch verschuldet, die Handelsbilanz lässt zu wünschen übrig. Der Ex-Investmentbanker Macron will Staatsschulden abbauen. Sein Ziel: die französische Wirtschaft reformieren, auch nach deutschem Vorbild.
US-Präsident Trump erhebt Zölle, die EU bestraft Dumpingpreise, und China wirft seine Überproduktion auf den Weltmarkt. Im Stahlgeschäft herrscht Handelskrieg. Alle produzieren viel zu viel Stahl und damit auch den Klimakiller CO2.
Emmanuel Macron ist neuer Präsident von Frankreich. Franzosen in Berlin blickten mit großer Sorge auf den Wahlausgang in ihrer Heimat. DW-Reporterin Claudia Laszczak mit einem Stimmungsbild.
Emmanuel Macron ist neuer Prsident von Frankreich. Franzosen in Berlin blickten mit groer Sorge auf den Wahlausgang in ihrer Heimat. DW-Reporterin Claudia Laszczak mit einem Stimmungsbild.
Deutsche und Franzosen trennen noch immer Klischees, sagt Denis Jeanson, der einen Blog mit dem Namen "Frankreichversteher" betreibt. Von der neuen Regierung in Frankreich erwartet er, dass sie die Jugendarbeitslosigkeit bekmpft.
Frankreich ist hoch verschuldet, die Handelsbilanz lsst zu wnschen brig. Der Ex-Investmentbanker Macron will Staatsschulden abbauen. Sein Ziel: die franzsische Wirtschaft reformieren, auch nach deutschem Vorbild.
Erstes Bewerbungsgesprch und noch kein Anzug? DW-Moderator Gerhard Elfers sagt, was wichtig ist beim Kauf des ersten Anzugs. Und in einem Punkt lsst er nicht mit sich reden: Auf keinen Fall von Mutti kaufen lassen!
US-Prsident Trump erhebt Zlle, die EU bestraft Dumpingpreise, und China wirft seine berproduktion auf den Weltmarkt. Im Stahlgeschft herrscht Handelskrieg. Alle produzieren viel zu viel Stahl und damit auch den Klimakiller CO2.
Angst geht um in der deutschen Stahlindustrie - seit Jahren schon. China liefert Billigstahl nach Europa und nun auch noch der Gegenwind aus den USA: Prsident Trump setzt auf Protektionismus. Sind die Deutschen die Verlierer im Stahlbusiness?
Chill-Out-Areas, Kicker und eine gemütliche Gemeinschaftsküche - immer mehr Unternehmen setzen auf Wohlfühlatmosphäre am Arbeitsplatz, mit Feel-Good-Managern. Der Trend wurde durch US-Konzerne à la Google ausgelöst. Geht ihr Konzept auf?
Chill-Out-Areas, Kicker und eine gemtliche Gemeinschaftskche - immer mehr Unternehmen setzen auf Wohlfhlatmosphre am Arbeitsplatz, mit Feel-Good-Managern. Der Trend wurde durch US-Konzerne la Google ausgelst. Geht ihr Konzept auf?
Das fordert Henrike von Platen. Die Unternehmensberaterin ist Mitglied im Frauennetzwerk „Business and Professional Women – Germany“. Sie steht ein für eine faire Bezahlung und fordert einen Kulturwandel in den Unternehmen.
Kind oder Karriere? Dieses Ultimatum trifft auch Männer, wenn sie mehr als ein Praktikum in Sachen Kindererziehung machen wollen. Jörg Asmussen, ehemaliger Spitzenökonom im EZB-Direktorium, riskierte seine Karriere - für seine Kinder.
Sie sind sowas wie eine seltene Spezies: Frauen, in den Vorstandsetagen von Dax-Konzernen. Belén Garijo vom Pharmakonzern Merck ist eine von ihnen. Welche Tipps hat sie für andere Frauen?
Sie sind sowas wie eine seltene Spezies: Frauen, in den Vorstandsetagen von Dax-Konzernen. Beln Garijo vom Pharmakonzern Merck ist eine von ihnen. Und mit 5,7 Millionen Jahresgehalt eine Top-Verdienerin. Welche Tipps hat sie fr andere Frauen?
Das fordert Henrike von Platen. Die Unternehmensberaterin ist Mitglied im FrauennetzwerkBusinessandProfessional WomenGermany. Sie steht ein fr eine faire Bezahlung und fordert einen Kulturwandel in den Unternehmen.
"Kind oder Karriere?" - dieses Ultimatum trifft auch Mnner, wenn die mehr als ein Praktikum in Sachen Kindererziehung machen wollen. Jrg Asmussen, ehemaliger Spitzenkonom im EZB-Direktorium, riskierte seine Karriere - fr seine Kinder.
Rachel Delacour ist ein Star in Frankreichs mnnerbeherrschter Startup-Szene mit eigener Software-Firma in Montpellier. Der Weg dorthin aber war ein Hindernislauf voller Klischees und Geringschtzungen. Ein Portrt der erfolgreichen Unternehmerin.
Die Investitionen in die Raumfahrt sind gro. Wie profitiert die irdische Wirtschaft von den teuren Reisen ins All? Im Gesprch Astronaut Thomas Reiter vom Europischen Weltraumforschungs- und Technologiezentrum (ESA).
Elf Deutsche waren bislang im All, ausschlielich Mnner. Jetzt wird die erste deutsche Astronautin gesucht. 86 Kandidatinnen sind noch im Rennen. Die DW trifft zwei von ihnen: eine Kampfjetpilotin und eine Chirurgin.
Designer, Maler oder Musiker, sie alle gehren zum kreativen Herz der deutschen Wirtschaft und sie haben eines gemein: Sie brennen fr das, was sie tun. Doch von ihrer Kunst leben - ist fr manche ein Kampf.
Designer, Maler oder Musiker, sie alle gehren zum kreativen Herz der deutschen Wirtschaft und sie haben eines gemein: Sie brennen fr das, was sie tun. Doch von ihrer Kunst leben - ist fr manche ein Kampf.
In Frankreich stehen sich Protektionismus- und Globalisierungsbefrworter gegenber. Fr die einen ist Freihandel schuld an der Wirtschaftskrise, den anderen sichert er die Existenz. Ein Konflikt - auch zwischen Reben und Weinkellern.
Das sollte der künftige Präsident Frankreichs ohne zu zögern mit "Yes, I do" beantworten können. Seit 2003 importiert Frankreich mehr, als es exportiert. "Wir brauchen jemanden, der die Wirtschaft im Ausland besser vertritt", fordern Tech-Unternehmer.
Talk: Restart für Frankreich, Ende für EU?
In Frankreich stehen sich Protektionismus- und Globalisierungsbefürworter gegenüber. Für die einen ist Freihandel schuld an der Wirtschaftskrise, den anderen sichert er die Existenz. Ein Konflikt - auch zwischen Reben und Weinkellern.
Wohin steuert der Welthandel? Hat er noch eine Zukunft, wenn Lnder ihre Grenzen schlieen? Eine Herausforderung fr die Welthandelsorganisation. Donald Trump hlt sie fr verzichtbar, andere betonen ihre Wichtigkeit. Die DW fragt nach. Exklusiv.
In Frankreich stehen sich Protektionismus- und Globalisierungsbefrworter gegenber. Fr die einen ist Freihandel schuld an der Wirtschaftskrise, den anderen sichert er die Existenz. Ein Konflikt - auch zwischen Reben und Weinkellern.
Das sollte der knftige Prsident Frankreichs ohne zu zgern mit "Yes, I do" beantworten knnen. Seit 2003 importiert Frankreich mehr, als es exportiert. "Wir brauchen jemanden, der die Wirtschaft im Ausland besser vertritt", fordern Tech-Unternehmer.
Auf Schloss Nymphenburg wird ein Tisch zum Kunstwerk - eingedeckt mit Tellern, Silber, Servietten, die zusammen teurer sind als so manches Auto. Das alles fr einige Fotos. Der Tisch ist ein Marketing-Tool fr Luxusmanufakturen.
Talk: Restart fr Frankreich, Ende fr EU?
Kemal Sahin ist Türke und Deutscher. Vor Jahren hat er mit einem kleinen T-Shirt-Handel angefangen, heute führt er ein Textilimperium. Die Eiszeit zwischen Deutschland und der Türkei trifft ihn ganz persönlich.
Kemal Sahin ist Trke und Deutscher. Vor Jahren hat er mit einem kleinen T-Shirt-Handel angefangen, heute fhrt er ein Textilimperium. Die Eiszeit zwischen Deutschland und der Trkei trifft ihn ganz persnlich.
Schottland will in der EU bleiben - gegen den Brexit! So prsentiert sich die schottische Regierung. Viele Menschen aber wollen raus aus der Europischen Union. Allen voran die Fischer.
Immer mehr Menschen auf der Welt wollen ihr eigenes Auto! Die Folge: verstopfte Mega-Stdte und der totale Verkehrskollaps von Asien bis Lateinamerika. Die Digitalisierung ist eine Riesenchance, das zu ndern. Neue Verkehrskonzepte per App!
Rund 10 000 Briten leben in Berlin. Sie sind nervs, es wird ernst mit dem Brexit. Mssen sie Berlin bald verlassen? Obwohl die Stadt vielleicht die neue Startup-City Europas wird.
Es ist das grte Privatisierungsprojekt des Landes. Fraport soll 14 Flughfen in Griechenland bernehmen. Doch der Modernisierungsrckstand ist riesig. Und Gewerkschaften kritisieren den Schnppchenpreis. Die bernahme verzgert sich.
Designer, Maler oder Musiker, sie alle gehren zum kreativen Herz der deutschen Wirtschaft und sie haben eines gemein: Sie brennen fr das, was sie tun. Doch von ihrer Kunst leben - ist fr manche ein Kampf.
Das Konto mit ein paar Klicks erffnen, Kredite per App beantragen, per Smartphone bezahlen. Fintechs haben die Finanzwelt umgekrempelt, Banken haben das digitale Geldgeschft verschlafen. Nun merken sie: Sie sind auf Fintechs angewiesen.
2017 zerfllt die Eurozone! Das glaubt zumindest Investor Matthias Weik. Griechenland sei auch mit weiteren Rettungspaketen nicht geholfen, ein Schuldenerlass unumgnglich. Und was wird aus Frankreich und Italien? Dstere Prognosen.
Viele Flchtlinge in Deutschland wollen sich selbstndig machen. Doch bislang ist es nur wenigen gelungen. Made in Germany zeigt Syrer, die erfolgversprechend gestartet sind und erfhrt, welche Hrden sie meistern mussten.
Schulden knnen Menschen in den Selbstmord treiben und Staaten in den Krieg doch sie knnen auch gut sein: nmlich dann, wenn man damit investiert und die Wirtschaft ankurbelt. Wo sind die Grenzen beim Schuldenmachen?
China will die weltgrte Industrienation werden. Staatliche Unternehmen kaufen gezielt westliche Schlsseltechnologien und Weltmarktfhrer auf. Ganz oben auf der Liste stehen deutsche Firmen wie Krauss-Maffei.
Der Durchschnittsdeutsche gibt dieses Jahr rund 266 Euro fr Weihnachtsgeschenke aus, 5 Euro mehr als 2015. Besonders beliebt sind Gutscheine, gefolgt von Bchern. Ein statistischer Rundgang durchs Weihnachtsgeschft.
Dieselgate hat hohe Wellen geschlagen: Nun soll sich Deutschland einem EU-Verfahren stellen. Welche Folgen sind zu erwarten? Dazu Andreas Bremer vom IfA-Institut fr Automobil-Marktforschung.
Hans Reitz ist mit leeren Taschen in die Welt losgezogen. Heute bert der gebrtige Bayer DAX-Konzerne bei der Entwicklung sozialer Geschftsmodelle und untersttzt Existenzgrnderinnen. Wie wurde er zum Social Entrepreneuer?
An deutschen Schulen lernen Schler wenig ber Wirtschaft und Finanzen. Wo sind die Lcken? Und: Knnen wir Finanzbildung Unternehmen berlassen? Darber sprechen wir mit Ewald Mittelstdt, Professor fr Entrepreneuership Education, FH Sdwestfalen.
10.000 geflchtete Jugendliche sollen in vier Lndern an das Programmieren herangefhrt werden. Made-in-Germany-Reporter Christian Roman und Jan Fritsche sind in Jordanien, um herauszufinden, welche Chancen die Flchtlinge auf eine bessere Zukunft haben.
Die Digitalisierung vernichtet Arbeitspltze, vor allem die Jobs schlecht ausgebildeter Arbeiter. Doch was kann den Verlust kompensieren? Darber ein Gesprch mit dem Chef des Instituts Zukunft der Arbeit, Hilmar Schneider.
Immer mehr Rechenzentren werden bentigt, um die wachsende Datenflut zu verwalten. In Frankfurt am Main ist der weltgrte Internetknoten entstanden. Schon jetzt werden hier Serverkapazitten vermietet, die noch gebaut werden mssen.
Trumps Parole "America first" soll auch heien: die Anderen sollen mglichst erst einmal drauen bleiben oder in den USA produzieren. Amerikaner sollen ihre Produkte kaufen. Deutsche Firmen blicken mit Sorge auf ihren wichtigsten Handelspartner.
Sie hat mit einer Klage vor Gericht erreicht, dass das britische Parlament strker in die Brexitverhandlungen einbezogen wird. Jetzt sieht sich die Fondsmanagerin Hasstiraden ausgesetzt. Wer ist die Frau, die den harten Brexit verhindern knnte?
Rund 900.000 Polen leben in Grobritannien. Nach dem Brexitentscheid spielen aber viele mit dem Gedanken, die Insel zu verlassen. Diesen Trend wrde die polnische Wirtschaft begren, denn sie sucht hnderingend qualifizierte Arbeitskrfte.
Experten glauben, rund die Hlfte der Flchtlinge in Deutschland wird im Land bleiben - eine gewaltige Herausforderung. Denn Integration kann nur gelingen, wenn die Zuwanderer dauerhaft Arbeit finden. Dabei ist nicht egal welche.
Chill-Out-Areas, Kicker und eine gemtliche Gemeinschaftskche - immer mehr Unternehmen setzen auf Wohlfhlatmosphre am Arbeitsplatz, mit Feel-Good-Managern. Der Trend wurde durch US-Konzerne la Google ausgelst. Geht ihr Konzept auf?
3D-Drucker sind in der Industrie auf dem Vormarsch und werden die Produktionsablufe radikal ndern. Ersatzteile werden nicht mehr ber komplizierte und teure Logistikketten verschickt, sondern vor Ort aus dem 3D-Drucker gefertigt.
Sie heien Bitcoin, Ethereum oder Monero: Kryptowhrungen kann man gegen Euro auf sein Smartphone laden, mit ihnen fast alles online kaufen. Welche Vor- und Nachteile bieten digitale Whrungen? Eine Erklrung.
In Teilen Deutschlands ist die Energiewende schon vollzogen. Der Brgerwindpark Ellhft in Nordfriesland hat die Bauern reich gemacht. Es gibt hier mehr Strom als gebraucht wird und mehr Elektroautos als anderswo in Deutschland.
Die Grnderin des Netzwerks "Fintech Ladies", Christine Kiefer, im Interview ber Internetwhrungen: Sind Bitcoin & Co Gefahr fr die Banken, Tummelplatz fr Kriminelle oder bald das Geld der Zukunft?
Er springt von Rekordhoch zu Rekordhoch: der Bitcoin, die virtuelle Digitalwhrung. Wo und wie kann man mit Bitcoins bezahlen und was sind die Schattenseiten der weltweit boomenden Digitalwhrung? Ein DW Reporter auf Spurensuche in Berlin.
Profitabel, effizient, kostenoptimiert nach diesen Kriterien werden erfolgreiche Unternehmen gefhrt. Was in der Wirtschaft funktioniert, greift aber immer mehr auf alle anderen Lebensbereiche ber. Der Mensch wird zum Humankapital. Schne neue Welt - Fluch oder Segen?
Unser Leben wird nach Effizienzmastben erfasst: Arbeit, Bildung, Gesundheit, Liebe, Freundschaft. Wir sprechen mit Hilmar Schneider vom Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit.
Unser Leben wird nach Effizienzmaßstäben erfasst: Arbeit, Bildung, Gesundheit, Liebe, Freundschaft. Wir sprechen mit Hilmar Schneider vom Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit.
Luxus ohne Ende, Privateigentum, freier Handel - das verbinden viele mit dem Kapitalismus. Andere kritisieren Profitmaximierung und den ungezügelten Raubtierkapitalimus. Aber wie funktioniert diese Wirtschaftsform?
Pieter Buteneers schreibt Algorithmen für Unternehmensprozesse. Es geht um Computersysteme, die lernen und vorausahnen, welche Kunden welche Wünsche und Gewohnheiten haben.
Profitabel, effizient, kostenoptimiert – nach diesen Kriterien werden erfolgreiche Unternehmen geführt. Was in der Wirtschaft funktioniert, greift aber immer mehr auf alle anderen Lebensbereiche über. Der Mensch wird zum Humankapital. Schöne neue Welt - Fluch oder Segen?
Eine Reise durch das Land, das Weltspitze ist in Sachen Roboter. Made in Germany begleitet Toshimitsu Kawano. Er verkauft deutsche Technologie an japanische Unternehmen, damit die ihre Fabriken besser vernetzen können - bei Industrie 4.0. hat Japan Nachholbedarf.
Trump hat Einfuhrsteuern von bis zu 35 Prozent angedroht: Auch die deutsche Autoindustrie soll in den USA statt in Mexiko fertigen. Die Drohungen zeigen bereits Folgen für die Zulieferer.
Die Wirtschaft hat das Fachwissen, das Politikern und Beamten oft fehlt, wenn sie ein Gesetz schreiben müssen. Ist es dann in Ordnung, wenn Spezialisten aus der Automobilwirtschaft in die Gesetzesentwürfe direkt hinein-korrigieren dürfen?
Eine gute Flasche Wein, drei nette Worte und mehr: Lobbyisten umgarnen Politiker. Einige möchten Einfluss nehmen auf Gesetze zugunsten ihrer Auftraggeber. 20.000 Lobbyisten sind es etwa in Brüssel. Was macht Lobbyismus aus?
Gegen einen Informationsaustausch zwischen Unternehmen und Politikern hat Anna-M. Mertens, Geschaftsführerin von Transparency International, nichts. Findet der Austausch aber im Dunkeln statt, dann schon. Wann wird es gefährlich?
Unser best-dressed-Moderator Gerhard Elfers zerpflückt die Mode-Sünden der Wirtschaftswelt. Denn im Business herrscht Dresscode - oder etwa nicht? Zuerst geht es Donald Trump an den Kragen, nein - an die Krawatte.
Sie heißen Bitcoin, Ethereum oder Monero: Kryptowährungen kann man gegen Euro auf sein Smartphone laden, mit ihnen fast alles online kaufen. Welche Vor- und Nachteile bieten digitale Währungen? Eine Erklärung.
In Teilen Deutschlands ist die „Energiewende“ schon vollzogen. Der Bürgerwindpark Ellhöft in Nordfriesland hat die Bauern reich gemacht. Es gibt hier mehr Strom als gebraucht wird und mehr Elektroautos als anderswo in Deutschland.
Die Gründerin des Netzwerks "Fintech Ladies", Christine Kiefer, im Interview über Internetwährungen: Sind Bitcoin & Co Gefahr für die Banken, Tummelplatz für Kriminelle oder bald das Geld der Zukunft?
Er springt von Rekordhoch zu Rekordhoch: der Bitcoin, die virtuelle Digitalwährung. Wo und wie kann man mit Bitcoins bezahlen und was sind die Schattenseiten der weltweit boomenden Digitalwährung? Ein DW Reporter auf Spurensuche in Berlin.
12.500 Euro im Jahr verdienen Jazzmusiker durchschnittlich. Vor allem in Berlin sind die Gagen gering: Professionelle Musiker mit Studium und Erfahrung bekommen oft weniger als 50 Euro am Abend. Wie leben Jazz-Musiker zwischen Passion & Profit?
Ein Gespräch über Aufgaben und Ziele für die digitale Arbeitswelt der Zukunft diskutieren wir mit Nikolas Zimmer von der Technologiestiftung Berlin und dem Bundesverband Deutscher Startups.
3D-Drucker sind in der Industrie auf dem Vormarsch und werden die Produktionsabläufe radikal ändern. Ersatzteile werden nicht mehr über komplizierte und teure Logistikketten verschickt, sondern vor Ort aus dem 3D-Drucker gefertigt.
Ohne Hilfe Dritter kommt ein großer Teil der Griechen finanziell nicht mehr über die Runden: Nach Jahren der Sparpolitik sind "Gratis"-Supermärkte, "Umsonst"-Restaurants und "Gebührenfrei"-Polikliniken für viele Menschen die letzte Hoffnung.
Konstantinos Kouvaras musste sich was einfallen lassen. In seinem Beruf fand der 32-jährige Bauingenieur in Griechenland kaum Arbeit. Zusammen mit seiner Frau hat er Athen verlassen und in Nafplio einen T-Shirt-Shop gegründet.
Vernetzung und Digitalisierung stellt die Autoindustrie vor gigantische Herausforderungen. Auch neue Player wie Tesla mischen die Branche auf. Im Gespräch: Andreas Bremer vom Institut für Automobil-Marktforschung über die Zukunft der Hersteller.
Die USA sind einer der wichtigsten Absatzmärkte für die deutsche Autoindustrie. Die Pläne Donald Trumps zur Abschottung des Marktes verunsichern die Branche. Was sagt dazu Mathias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie?
Das umstrittene Einreiseverbot von Donald Trump verunsichert auch iranische Unternehmer in Deutschland. Firmengründer wie Manouchehr Shamsrizi und Ghazaleh Koohestanian wollten in die USA expandieren – nun zögern sie.
Die slowakische Wirtschaft boomt. Das EU-Land ist zum Flaggschiff internationaler Autoproduzenten aufgestiegen. Die Basis für den Aufschwung haben Milliarden aus Brüssel gebracht. Doch die EU-Gelder wirken nicht überall.
Über die Gefahren eines aufstrebenden Protektionismus spricht Jörg Rocholl, Präsident der ESMT und Mitinitiator einer Erklärung von 29 internationalen Hochschulen, die sich gegen Wirtschaftsnationalismus aussprechen.
US-Präsident Trump will, dass mehr Autos in seinem Land produziert werden. Doch wie amerikanisch sind sie heutzutage noch? Bei den drei beliebtesten US-Modellen erfolgt die Wertschöpfung nur gut zur Hälfte in den USA.
Was hat Donald Trump gegen deutsche Autos? Zumal er doch selbst einige davon im Familienfuhrpark haben soll. Und überhaupt: einmauern, eingraben, abschotten - alles Old School! DW’s Olaf Krieger findet in seinem Kommentar: Das ist der falsche Weg!
Chill-Out-Areas, Kicker und eine gemütliche Gemeinschaftsküche - immer mehr Unternehmen setzen auf Wohlfühlatmosphäre am Arbeitsplatz, mit Feel-Good-Managern. Der Trend wurde durch US-Konzerne à la Google ausgelöst. Geht ihr Konzept auf?
Alles schnell, alles gleichzeitig: Stress am Arbeitsplatz kann krank machen. Viele Arbeitnehmer fühlen sich ausgebrannt. Digitalisierung erhöht den Druck. Was heißt das für den Arbeitsalltag in einer Werbeagentur?
Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? Über die moderne Arbeitsumgebung reden wir mit Werner Eichhorst vom Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA).
Ist Salat das neue Schnitzel? Kommt demnächst frittierte Heuschrecke auf den Teller? Und die Pizza aus dem Drucker? Mehr als 200 Milliarden Euro geben die Deutschen für ihr Essen aus. Ein Blick auf die Teller und in die Zukunft.
Markus Hilzinger und Isabella Hamann hatten den Mut, ihre Leidenschaft Kunst zu ihrer Marke zu machen: Als Architekten haben sie sich auf die kunstorientierte Ausstattung von Luxushotels spezialisiert. Wir begleiten sie in ihrem Arbeitsalltag.
10.000 geflüchtete Jugendliche sollen in vier Ländern an das Programmieren herangeführt werden. Made-in-Germany-Reporter Christian Roman und Jan Fritsche sind in Jordanien, um herauszufinden, welche Chancen die Flüchtlinge auf eine bessere Zukunft haben.
Roboter produzieren selbstständig Waren, 3-D-Drucker bauen ganze Städte. Werden die Menschen künftig arbeitslos? Nein, sagen einige Zukunftsforscher. Wir können uns endlich geistiger Arbeit widmen.
In Startups oder Kreativbüros hoffen viele auf den großen Durchbruch – und verzichten dafür auf angemessene Bezahlung. Als Selbstständige kommen viele nicht einmal auf den gesetzlichen Mindestlohn. Der Hang zur Selbstausbeutung ist groß – warum?
Egal ob harter oder weicher Brexit – Großbritanniens Austritt aus der EU scheint unumgänglich. Damit wollen sich viele Londoner Kreative nicht abfinden. Künstler, Grafiker, Webdesigner sorgen dafür, dass die Grenzen zum Kontinent offen bleiben.
Sie hat mit einer Klage vor Gericht erreicht, dass das britische Parlament stärker in die Brexitverhandlungen einbezogen wird. Jetzt sieht sich die Fondsmanagerin Hasstiraden ausgesetzt. Wer ist die Frau, die den harten Brexit verhindern könnte?
Rund 900.000 Polen leben in Großbritannien. Nach dem Brexitentscheid spielen aber viele mit dem Gedanken, die Insel zu verlassen. Diesen Trend würde die polnische Wirtschaft begrüßen, denn sie sucht händeringend qualifizierte Arbeitskräfte.
Alle zeigen auf Donald Trump und seine Abschottungspolitik. Doch was ist mit uns, mit Deutschland oder der EU? Seit Jahrzehnten nützt der deutschen Wirtschaft ein gezielter Protektionismus nach außen, ausgewählte Subventionierung nach innen.
Experten glauben, rund die Hälfte der Flüchtlinge in Deutschland wird im Land bleiben - eine gewaltige Herausforderung. Denn Integration kann nur gelingen, wenn die Zuwanderer dauerhaft Arbeit finden. Dabei ist nicht egal welche.
Werden Trump und ein harter Brexit die EU-Wirtschaft schwächen? Mit welchen Folgen? Die EU als Binnenmarkt sollte allerdings nicht protektionistisch agieren, sagt Josef Janning vom European Council on Foreign Relations.
Brexit und US-Protektionismus stellen die exportorientierten Wirtschaften Europas vor große Herausforderungen. Mit Daniela Schwarzer von der Deutschen Gesellschaft für auswärtige Politik (DGAP) sprechen wir über die Folgen der Abschottungspolitik.
Ist die Kritik an BMW der Auftakt einer Kritik an Deutschland? Einen Anlass bietet der hohe Exportüberschuss. Ist dies eine Bereicherung auf Kosten anderer Nationen, auch der USA?
Menschen im französischen Département Aisne fühlen sich abgehängt. Es herrscht hohe Arbeitslosigkeit, Industrien liegen brach. Protektionistische Devisen des Front Nationals stehen da hoch im Kurs.
Trumps Parole "America first" soll auch heißen: die Anderen sollen möglichst erst einmal draußen bleiben oder in den USA produzieren. Amerikaner sollen ihre Produkte kaufen. Deutsche Firmen blicken mit Sorge auf ihren wichtigsten Handelspartner.
Mexiko-Mauer, Brexit, Freihandel ade! – immer mehr Länder schützen die einheimische Wirtschaft. Doch was bedeutet Protektionismus? Was, wenn auf einen Protektor viele andere folgen?
Immer mehr Rechenzentren werden benötigt, um die wachsende Datenflut zu verwalten. In Frankfurt am Main ist der weltgrößte Internetknoten entstanden. Schon jetzt werden hier Serverkapazitäten vermietet, die noch gebaut werden müssen.
Sprechende Computer, virtuelle Assistenten, selbstfahrende Autos – unser Alltag wird zunehmend digitaler. Über neue Möglichkeiten und wirtschaftliche Folgen sprechen wir mit Klemens Skibicki von der Cologne Business School.
Roboter produzieren selbstständig Waren, 3-D-Drucker bauen ganze Städte. Werden die Menschen künftig arbeitslos? Nein, sagen einige Zukunftsforscher. Wir können uns endlich geistiger Arbeit widmen.
10.000 geflüchtete Jugendliche sollen in vier Ländern an das Programmieren herangeführt werden. Made-in-Germany-Reporter Christian Roman und Jan Fritsche sind in Jordanien, um herauszufinden, welche Chancen die Flüchtlinge auf eine bessere Zukunft haben.
In Startups oder Kreativbüros hoffen viele auf den großen Durchbruch – und verzichten dafür auf angemessene Bezahlung. Als Selbstständige kommen viele nicht einmal auf den gesetzlichen Mindestlohn. Der Hang zur Selbstausbeutung ist groß – warum?
Mit Robotern kommunizieren, Industriemaschinen per Tablet steuern, Produktionsabläufe programmieren – so sieht die Ausbildung heute schon bei einem der weltweit größten Automobilzulieferer aus. Mechatroniker werden zu IT-Fachleuten.
Die Digitalisierung vernichtet Arbeitsplätze, vor allem die Jobs schlecht ausgebildeter Arbeiter. Doch was kann den Verlust kompensieren? Darüber ein Gespräch mit dem Chef des Instituts Zukunft der Arbeit, Hilmar Schneider.
Hans Reitz ist mit leeren Taschen in die Welt losgezogen. Heute berät der gebürtige Bayer DAX-Konzerne bei der Entwicklung sozialer Geschäftsmodelle und unterstützt Existenzgründerinnen. Wie wurde er zum Social Entrepreneuer?
Wie geht man klug mit Geld um? Wirtschaftsunterricht gibt es an deutschen Schulen selten. Und wo dies gewünscht wird, müssen Lehrer auf Material von Verbänden und Konzernen zurückgreifen. Die Initiative "My Finance Coach" ist ein Beispiel dafür.
An deutschen Schulen lernen Schüler wenig über Wirtschaft und Finanzen. Wo sind die Lücken? Und: Können wir Finanzbildung Unternehmen überlassen? Darüber sprechen wir mit Ewald Mittelstädt, Professor für Entrepreneuership Education, FH Südwestfalen.
Estland gehört zu den digitalen Vorreitern in Europa. Das öffentliche Leben ist online organisiert, es gibt ein Grundrecht auf Internet, das Umfeld für Start-Ups ist ideal. Sogar in der Schule gibt es IT-Unterricht für 10-jährige Programmierer.
Benjamin Budde hat das Familienunternehmens Budde Music in schweren Zeiten übernommen: Die Digitalisierung hat die gesamte Musikbranche überrollt. Der Jungunternehmer strukturierte das Unternehmen nach US-Vorbild um – mit großem Erfolg.
Die Antonov225 ist das größte Flugzeug der Welt und ist für ein ukrainisches Unternehmen als Frachtflieger weltweit in der Luft. Und ist überall eine große Sensation!
Karpfen- oder Krötenköpfe: Tiermasken sind fester Teil ihrer Performances, der Künstlerinnen von Hannsjana. Damit wollen sie Zuschauer wachrütteln. Aber wie lässt sich daraus ein Unternehmen machen?
Entweder erfolgreich oder arm: Viele Kreative gehen große Kompromisse ein, um nur kleine Erfolge zu erzielen. Wie lässt sich ihre Situation verbessern? Darüber sprechen wir mit Christoph Backes vom u-institut.
Teenager hocken viel vor dem Computer. Als Digital Natives können sie aber auch programmieren und Apps entwickeln - und das ist gefragt. Doch ein eigenes Unternehmen zu gründen wird ihnen oft schwer gemacht.
Dieselgate hat hohe Wellen geschlagen: Nun soll sich Deutschland einem EU-Verfahren stellen. Welche Folgen sind zu erwarten? Dazu Andreas Bremer vom IfA-Institut für Automobil-Marktforschung.
Das VW-Motorenwerk in Salzgitter ist ein wichtiger Steuerzahler in der Region. Als Folge des Abgas-Skandals zahlt VW weniger Gewerbesteuer. Das schlägt ein riesiges Loch in den Haushalt der Stadt.
Der Durchschnittsdeutsche gibt dieses Jahr rund 266 Euro für Weihnachtsgeschenke aus, 5 Euro mehr als 2015. Besonders beliebt sind Gutscheine, gefolgt von Büchern. Ein statistischer Rundgang durchs Weihnachtsgeschäft.
Die Einführung des Euros - zunächst eine Erfolgsgeschichte. Immer mehr Länder schlossen sich der Eurozone an. Heute wachsen die Zweifel bei den 19 Mitgliedern der Währungsunion. Hat der Euro einen Konstruktionsfehler?
China will die weltgrößte Industrienation werden. Staatliche Unternehmen kaufen gezielt westliche Schlüsseltechnologien und Weltmarktführer auf. Ganz oben auf der Liste stehen deutsche Firmen wie Krauss-Maffei.
Europa scheint derzeit politisch und wirtschaftlich auseinander zu driften. Über Risiken aber auch über Chancen sprechen wir mit Henning Vöpel, dem Direktor des Hamburgischen WeltwirtschaftsInstituts (HWWI).
Angesichts globaler Unsicherheiten und niedriger Zinsen suchen viele Anleger eine sichere Anlage. Und finden sie - im Gold. Das Edelmetall gilt als Krisenwährung. Beim Goldhaus Degussa in Frankfurt ist im Moment viel zu tun.
Schulden können Menschen in den Selbstmord treiben und Staaten in den Krieg – doch sie können auch gut sein: nämlich dann, wenn man damit investiert und die Wirtschaft ankurbelt. Wo sind die Grenzen beim Schuldenmachen?
Bella Italia – das war einmal. Hohe Schulden, Jugendarbeitslosigkeit, Korruption und eine verkrustete Bürokratie lähmen das Land. Mit einer Verfassungsreform will die Regierung den Staat nun effizienter und stabiler machen.
Viele Flüchtlinge in Deutschland wollen sich selbständig machen. Doch bislang ist es nur wenigen gelungen. Made in Germany zeigt Syrer, die erfolgversprechend gestartet sind und erfährt, welche Hürden sie meistern mussten.
Studiogast Hans-Peter Burghof von der Uni Hohenheim spricht über die Lage der EU und über die Probleme, die sich aus den wachsenden Schuldenbergen und der anhaltenden Bankenkrise ergeben.
Designer, Maler oder Musiker, sie alle gehören zum kreativen Herz der deutschen Wirtschaft und sie haben eines gemein: Sie brennen für das, was sie tun. Doch von ihrer Kunst leben - ist für manche ein Kampf.
Die Investitionen in die Raumfahrt sind groß. Wie profitiert die irdische Wirtschaft von den teuren Reisen ins All? Im Gespräch Astronaut Thomas Reiter vom Europäischen Weltraumforschungs- und Technologiezentrum (ESA).
Elf Deutsche waren bislang im All, ausschließlich Männer. Jetzt wird die erste deutsche Astronautin gesucht. 86 Kandidatinnen sind noch im Rennen. Wir treffen zwei von ihnen: eine Kampfjetpilotin und eine Chirurgin.
Die europäische Stahlindustrie steckt in der Krise. China drückt massenhaft Stahl zu Dumpingpreisen auf den EU Markt. In Salzgitter fürchten Stahlarbeiter um ihre Jobs und fordern jetzt weitere Zölle.
Ein Projekt der Superlative: ein gigantischer Straßentunnel, der den Flughafen Hongkong mit dem Festland verbinden soll - fast 5 Kilometer lang. Die riesige Tunnelbohrmaschine ist Technik aus Deutschland.
Am einen Ende der "Mainstreet of America" ballt sich mit dem Kapitol und dem Weißen Haus die politische Macht. Ein Stückchen weiter leben Menschen von der Hand in den Mund. Die Pennsylvania Avenue ist ein Spiegelbild der amerikanischen Gesellschaft.
Heute haben Deutschland und die USA eine enge Wirtschaftsbeziehung, im Jahr 2015 Jahr stiegen die USA zu Deutschlands wichtigstem Handelspartner auf. Doch bis dahin war es ein steiniger Weg - beide Länder schauen auf eine lange Handelsbeziehung zurück.
Fünf Millionen ausländische Touristen kommen jedes Jahr nach Berlin. Während viele junge Europäer sich ins Berliner ins Nachtleben stürzen, ist der US-Tourist im Schnitt 45 Jahre alt und schätzt den Blick auf die deutsche Geschichte.
Mit Robotern kommunizieren, Industriemaschinen per Tablet steuern, Produktionsabläufe programmieren – so sieht die Ausbildung heute schon bei einem der weltweit größten Automobilzulieferer aus.
Über die Wirtschaftsprogramme der Kandidaten und die Folgen für Europa und die Welt sprechen wir mit Almut Möller, Direktorin des Berliner Büros des European Council on Foreign Affairs (ECFR).
Ohne Lady Gaga, ohne amerikanische TV-Serien wie House of Cards, ohne „Brangelina“ und Klatsch aus den USA, kein Coffee to go, kein Hamburger, kein iPhone – oje! Eine Woche leben ohne amerikanische Produkte. Ein Selbstversuch.
Deutschland und die USA haben zur Zeit eine enge Wirtschaftsbeziehung, im Jahr 2015 Jahr stiegen die USA zu Deutschlands wichtigstem Handelspartner auf. Doch bis dahin war es ein steiniger Weg - beide Länder schauen auf eine lange Handelsbeziehung zurück.
Es war eine hoffungsvolle Annäherung zwischen Russland und der EU. Im Jahr 2012 wurde an der Grenze zwischen Polen und Kaliningrad der kleine visafreie Grenzverkehr eingeführt. Jetzt wurde das Experiment beendet - die Grenze ist zu.
Traditionsbewusste Hobbyköche lehnen sie ab, doch die Kundenschar der Küchenmaschine wächst rasant. Seit der Wuppertaler Konzern Vorwerk den Thermomix digitalisiert hat, ist die Nachfrage gestiegen.
Chinesische Investoren sind verstärkt auf Einkaufstour in Europa. 2016 dürfte ein Übernahme-Rekordjahr werden. Über die Folgen für die europäische Wirtschaft sprechen wir mit Cora Jungbluth von der Bertelsmann-Stiftung.
Die schwer angeschlagene Wirtschaft der Ukraine erholt sich langsam. Aber Korruption und der Einfluss der Oligarchen bremsen den Fortschritt. Über die ukrainische Wirtschaft sprechen wir mit Manuela Troschke von der Universität Regensburg.
Auf ein erfolgreiches Start-up kommen schätzungsweise neun, die straucheln. Obwohl das Scheitern zum Alltag gehört, will kaum einer darüber sprechen. Oliver Lünstedt geht offen mit seinem Fehlschlag um und erzählt anderen Gründern seine Geschichte.
Langsam erholt sich die ukrainische Wirtschaft, auch die Landwirtschaft läuft gut. Die Landmaschinen der deutschen Firma Horsch sind gefragt, von großen Agrarbetrieben und von Familienunternehmen. Mittlerweile produziert die Firma auch in der Ukraine.
Sie ist drei Jahre alt, hat schon zweimal gekalbt. Ihr Leben: Essen, schlafen, melken und ab und an zum Chillen auf die Weide. Sie gibt über 50 Liter Milch am Tag, rund 20.000 Liter pro Jahr. Damit ist sie der Star unter 800 Milchkühen: Emelie.
Burger ohne Fleisch, eifreie Kuchen und Sojamilch im Kaffee. Veganismus ist Trend. Der einstige Gegenentwurf zum massiven Fleischkonsum hat sich längst zu einem lukrativen Wirtschaftszweig gewandelt.
Sabine Ohm, Europareferentin für den größten deutschen Fachverband für Nutztierschutz - "Pro Vieh", spricht über fehlgeleitete EU-Subventionen und den nötigen Umbau in der Lebensmittelproduktion.
"Die Bauern haben doch immer was zu jammern", sagt man. Diesmal aber stimmt es, schaut man sich an was Landwirte derzeit für Milch und Fleisch bekommen. Die Preise sinken seit Jahren dramatisch.
Aus der Idee des Teilens ist ein ganzer Wirtschaftszweig geworden. Braucht dieses Geschäftsmodell neue Regeln um einen fairen Wettbewerb zu garantieren? Darüber reden wir mit Werner Eichhorst vom Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA).
Warum ein eigenes Auto kaufen, wenn man auch bei anderen mitfahren kann? Durch das Internet erlebt der Co-Konsum einen kommerziellen Boom. Über Onlineportale und per App kann man so ziemlich alles teilen und damit verdienen.
Luxus ohne Ende, Privateigentum, freier Handel - das verbinden viele mit dem Kapitalismus. Andere kritisieren Profitmaximierung und den ungezügelten Raubtierkapitalimus. Aber wie funktioniert diese Wirtschaftsform?
Das Unternehmen nennt sich selbst Discounter im Fluggeschäft. Die Billig-Airline Ryanair ist mittlerweile die größte Fluggesellschaft Europas. Wegen des Brexit-Referendums wollen die Iren nun ihr Geschäft verlagern.
Über die neue Strategie der "nationalen Champions" und die Folgen für die deutsche Wirtschaft spricht Sandra Heep vom Mercator Institute for China Studies.
Wir begleiten den deutschen Zoll bei seinem Rundgang auf einer Messe, wo die Beamten nach Produktfälschungen suchen. Konsumgüter werden besonders häufig illegal nachgemacht, aber auch Autoteile oder Medikamente werden gefälscht.
Die Angst vor der Wirtschaftsmacht China hat eine ganz neue Dimension erreicht. Übertrieben? Made in Germany erklärt, warum eine unberechenbare chinesische Wirtschaft ein globales Risiko sein kann.
Chinesische Unternehmen sind in Deutschland und Europa auf Einkaufstour. Ein Kaufrausch, den die Wirtschaftswissenschaftlerin Shuwen Bian erforscht. Wir begleiten sie nach Duisburg, wo das chinesische WISCO ein deutsches Unternehmen übernommen hat.
Stell Dir vor, Du bist Weltmarktführer und keiner kommt hin. Im „war for talents“ brauchst du einen „Recruiter“. Wir schauen einer Recruiterin bei ihrer Arbeit über die Schulter. Sie soll Spitzentalente nach Wuppertal locken.
In der Arbeitswelt von morgen operiert der Arzt ferngesteuert mit der Hilfe eines Roboters. Und Kinder werden nicht von Lehrern, sondern von Maschinen mit künstlicher Intelligenz unterrichtet. Zukunftsvisionen werden Stück für Stück wahr.
Veränderungen in der Arbeitswelt und Karrieren in Deutschland im Vergleich zu den USA. Ein Gespräch mit Hubertus Porschen, Unternehmer und Vorsitzender der Jungen Unternehmer.
Die Meyer-Werft in Papenburg baut Kreuzfahrtschiffe für mehrere 1000 Passagiere. Ausgerüstet werden die Luxusschiffe u.a. von sogenannten Konstruktionsmechanikern, einer von zehn Lehrberufen im Unternehmen. Alle Lehrlinge sollen übernommen werden.
„Ich werde Astronautin“, dachte Claudia Kessler, als sie die erste Mondlandung im Fernsehen sah. Sie studierte Luft- und Raumfahrttechnik, wurde aber dann Personalvermittlerin von Experten für die Raumfahrtindustrie.
Mein Haus, mein Auto, mein Erfolg – das galt lange als erstrebenswert und sollte zeigen: ich bin reich und mache Karriere. Doch der Berufsweg von morgen sieht anders aus: Verschiedene Tätigkeiten und Arbeitgeber im schnellen Wechsel.
Wie funktioniert das System der Steueroasen und wie kann man die Schlupflöcher im internationalen Finanzsystem endlich schließen? Wir sprechen darüber mit Markus Meinzer von der internationalen Organisation Tax Justice Network.
Mit ihrer Hilfe haben Steuerbehörden weltweit Milliarden eingetrieben: Whistleblower, die Daten über dunkle Bankgeschäfte preisgeben. Ein international bekannter Whistleblower ist Rudolf Elmer- früher selbst Banker, heute Kritiker der Branche.
Bedroht der Terror die Tourismusbranche? Darüber sprechen wir mit Tilman Brück, dem Gründer und Leiter des International Security and Development Center.
Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige der Türkei. Doch die Terrorattacken und die instabile Sicherheitslage im Land könnten schwerwiegende Folgen haben. Die Buchungen gehen seit Jahresbeginn teilweise drastisch zurück.
Kleinstbrauereien haben alle Freiheiten und schießen wie Pilze aus dem Boden. Die Hauptstädter lieben junge, hippe Biere. Johannes Heidenpeters war Künstler und wurde zum Bierbrauer. Er produziert Craftbier im Szeneviertel Kreuzberg. Das Reinheitsgebot muss er nicht beachten – und das findet er gut so.
Frank Sportolari will mit United Parcel Service die Nummer 1 im internationalen Paketdienst werden. Deutschland ist der größte und wichtigste Markt in der EU. Das Aushängeschild seiner Firma ist der adrett auftretende UPS-Boss Frank Sportolari.
Heute haben Deutschland und die USA eine enge Handelsbeziehung, im Jahr 2015 Jahr wurden die USA zu Deutschlands wichtigstem Handelspartner. Doch bis dahin war es ein langer Weg - Beide Länder schauen auf eine lange Handelsbeziehung zurück.
Ambitioniert, visionär, risikofreudig – der amerikanischen Gründerszene eilt ihr Ruf voraus. Deutsche Startups wirkten dagegen blass: Nicht minder professionell, aber typisch deutsch zurückhaltend seien sie. Was ist Vorurteil, was ist die Wahrheit?
Das “National Robotics Engineering Center” (NREC) hat den Ruf, eines der fortschrittlichsten Forschungsinstitute der USA zu sein. Kernkompetenz: Robotertechnik. Made in Germany stellt die Unternehmenskultur dieses Instituts vor.
Wo gibt es Übereinstimmungen, welche Themen bewirken Reibungen zwischen Deutsche und Amerikaner? Darüber sprechen wir mit Irwin Collier. Er ist Wirtschaftsprofessor an der Freien Universität Berlin.
Deutschland und die USA verbindet viel: gute Wirtschaftsbeziehungen, enger kultureller Austausch und Popkultur im Alltag. Doch der wahre Wert einer Freundschaft zeigt sich erst in kritischen Zeiten. In den letzten Jahren hat das Vertrauen gelitten.
Jeder zweite Grieche schuldet dem Finanzamt Geld. Seit 100 Tagen versucht ein neuer Chef der Steuerbehörde dem Chaos Herr zu werden, der dritte Chef in zwei Jahren.
Michael Trautmann gilt als einer der international führenden Experten für asiatische Kunst. Er arbeitet für das Auktionshaus Nagel in Stuttgart, das mit einem Jahresumsatz von 37 Mio. Euro auf Augenhöhe mit den Topadressen in Paris und London steht.
Wenn Volkswagen niest, dann hat Wolfsburg die Grippe. Kaum eine Stadt in Deutschland ist so eng vernetzt mit dem Wohlergehen eines Großkonzerns wie Wolfsburg. Geht es dem Autobauer gut, so floriert auch die Stadt. Doch was, wenn sich das ändert?
Seit Jahren bekämpft Achim Pross bei der OECD in Paris Steuerflüchtlinge auf der ganzen Welt. Nur Panama wollte nicht mitmachen bei seinem internationalen Abkommen für einen automatischen Datenaustausch. Bis jetzt.
Theresa Eyerund, Expertin für Wirtschaftsethik, spricht über die Rolle von WhistleBlower bei der Steuerbekämpfung. Das Ansehen der Eliten hat Risse bekommen. Die Forderung nach Transparenz und Gerechtigkeit setzt die Politik zunehmend unter Druck.
Sabine Ohm, Europareferentin für den größten deutschen Fachverband für Nutztierschutz - "Pro Vieh", spricht über fehlgeleitete EU-Subventionen und die nötige Neuorientierung in der Lebensmittelproduktion.
"Die Bauern haben doch immer was zu jammern", sagt man. Diesmal aber stimmt es, schaut man sich an was Landwirte derzeit für Milch und Fleisch bekommen. Die Preise sinken seit Jahren dramatisch. Die Folgen sind schon sichtbar: Von 2005 bis 2015 musste jeder dritte Landwirt dicht machen. Lebensmittelmarkt - ein schwieriger Markt, viele Faktoren spielen eine Rolle - EU-Sanktionen gegen Russland,geringere Nachfrage in China, globale Spekulationen oder Dürren und Hochwasser. Eine Einordnung mit G
Sie ist drei Jahre alt, hat schon zweimal gekalbt. Ihr Leben: Essen, schlafen, melken und ab und an zum Chillen auf die Weide. Sie gibt über 50 Liter Milch am Tag, rund 20.000 Liter pro Jahr. Damit ist sie der Star unter 800 Milchkühen: Emelie.
Es war DIE Kult-Marke der DDR und wer in der deutschen Hauptstadt feiern geht, findet das Relikt noch heute: Die Club Cola. Ein westdeutscher Unternehmer sorgte dafür, dass die Marke überlebte.
Burger ohne Fleisch, eifreie Kuchen und Sojamilch im Kaffee. Veganismus ist Trend. Der einstige Gegenentwurf zum massiven Fleischkonsum hat sich längst zu einem lukrativen Wirtschaftszweig gewandelt.
Aufgewachsen als Kind armer Eltern im Senegal und heute CEO vom Großkonzern DHL/Fracht: Amadou Diallo ist einer der wenigen afrikanischen Chefs in deutschen Großkonzernen. Ihn stört, dass Afrikaner hierzulande nur Taxi fahren und putzen.
Jeder kann alles werden, wenn er will. In einem hochindustrialisierten Land wie Deutschland sollte das so sein. Doch auch wenn das Bildungsniveau hoch ist, für Schüler aus sozial schwachen Familien bleibt der soziale Aufstieg oft ein ferner Traum.
Nirgendwo in Europa sind Einkommen, Vermögen und Chancen so ungleich verteilt wie in Deutschland. "Deutschlands soziale Marktwirtschaft existiert nicht mehr", kritisiert Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.
Frankreich will Jugendlichen Jobs verschaffen. Dazu gibt es das Programm "Garantie Jeunes" für junge Leuten ohne Ausbildung. Bis Ende 2017 will man so 100.000 Arbeitslosen in einen Job verhelfen.
Gegen Gewalt und Kriminalität im öffentlichen Raum und der Gefahr von Terroranschlägen rüsten sich Unternehmen mit intelligenter Überwachungstechnik, so auch die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG).
Bei Cyber-Erpressungen kapern Kriminellen die Computer ihrer Opfer, nehmen die Daten in Geiselhaft und fordern dafür Lösegeld. Betroffene sind Krankenhäuser wie Stadtverwaltungen oder Smartphone-Nutzer weltweit.
Digitale Vernetzung ist aus dem Alltag von Unternehmen und Behörden nicht mehr wegzudenken. Aber auch die Internetkriminalität nimmt deutlich zu. Ein Gespräch mit Digital-Unternehmer Christian Baudis über Chancen und Risiken von Digitalisierung.
Weißrussland baut ein riesiges neues Atomkraftwerk. Es soll Atomstrom für die ganze Region liefern. Doch die baltischen Länder und Polen bezweifeln die Sicherheit des Reaktors. Zu recht: noch während des Rohbaus stürzte eine ganzer Bauabschnitt ein.
Tschechische Oligarchen investieren Milliarden in den Lausitzer Braunkohletagebau. Der neue tschechische Eigentümer, die Firma EPH, garantiert sogar den Erhalt aller Arbeitsplätze bis 2020. Lokalpolitiker sind entzückt, Umweltschützer entsetzt.
Das Kernkraftwerk Zwentendorf in Österreich ging nie ans Netz, denn die Bevölkerung entschied sich gegen die Nutzung der Atomkraft. Rund 60 Prozent des Stroms kommt heute aus erneuerbaren Energiequellen. Der Reaktor ist nun ein Atomkraft-Museum.
Während fast überall auf der Welt der Ausbau von Atomkraftwerken forciert wird, steigt Deutschland aus der Kernenergie schrittweise aus. Wir zeigen die Bedeutung der Atomkraft weltweit und den Sonderweg Deutschlands.
Über 660 deutsche Unternehmen beteiligen sich am "Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge". Neben praktischen Tipps geht es auch darum, ein deutliches Zeichen zu setzen. Wir sprechen mit Sofie Geisel, der Geschäftsführerin der Initiative.
Jung und trendy will Breslau sein. Aber Polen hat sich in der letzten Zeit verändert. Die Internationalität passt vielen nicht mehr. Das spüren immer mehr Großkonzerne, die sich hier angesiedelt haben, wie Google, IBM oder Credit Suisse.
Deutschland gehört zu den führenden Fußballnationen, ist aktueller Weltmeister. Die Spieler sind begehrt, das System wird bewundert. All das ist das Ergebnis der modernen Nachwuchsförderung des DFB.
Die französische Gewerkschaft CGT streikt und legt große Teile des Landes lahm. Benzin wird knapp, Züge und Flüge fallen aus. Tankstellenbesitzer im Saarland profitieren, viele Franzosen kommen zum Tanken über die Grenze.
Wenn die Europa-Meisterschaft beginnt, ist das nicht nur ein Fest für die Fans, Fußball ist auch Big Business. Jeder Spieler versucht, seinen Marktwert zu steigern. Das Riesengeschäft mit dem Fußball machen auch Vereine, Wettanbieter oder auch Bierbrauer.
Ein EU-Austritt Großbritanniens hätte spürbare Folgen für die britische, aber auch für die europäische Wirtschaft. Im Made in Germany-Interview spricht Hubertus Porschen vom Wirtschaftsverband Die Jungen Unternehmer über die möglichen Auswirkungen.
Großbritannien ist die zweitgrößte Volkswirtschaft Europas. Welche Folgen hätte der Brexit für die britische Bevölkerung, für die Wirtschaft und für die EU? Wer wird gewinnen, wer verliert?
Die britische Finanzindustrie ist fast geschlossen gegen einen Austritt aus der EU. Die Banken, Kanzleien, Personalberater, Fondsgesellschaften und FinTech-Startups haben viel zu verlieren und befürchten massive Einbußen für ihr Geschäft.
In Sizilien, einer der ärmsten Regionen Italiens, räumt ein Bürgermeister auf und will Messina europäischer machen. Viele Unternehmer wie die Zitronenbäuerin Antonella Briguglio hoffen, dass er die Region damit wirtschaftlich voranbringt.
Die EU hat als Staatsform ausgedient. Die Gründerin und Direktorin von European Democracy Lab, Ulrike Guerot, spricht über ein alternatives Konzept der Europäischen Union.
Die EU, eine Union für Freiheit, Demokratie und soziale Gleichheit? Von wegen, jedes Land kocht sein eigenes Süppchen. Made in Germany mit einer Analyse, wie es um Jobs, soziale Absicherung und Renten in der EU bestellt ist.
Kommt der Brexit kann es zu einem Domino - Effekt in der EU kommen. In derTschechischen Republik gibt es laute Stimmen, die schon lange raus aus der EU wollen. Und dass, obwohl das Land wie kaum ein anderes ehemaliges Ostblockland von den offenen EU Grenzen und den EU Fördergeldern profitiert.
Wir sprechen darüber mit Michael Wohlgemuth von Open Europe. Open Europe Berlin ist eine eigenständige deutsche Denkfabrik mit europäischer Ausrichtung.
Die Finanzindustrie in London könnte nun hart getroffen werden. Bislang galt die Stadt als europäischer Hot Spot auch für Start-Up’s in der FinTechszene. Nun überlegen viele, England zu verlassen und z.B. nach Berlin zu gehen.
"Das ist eine Katastrophe für die deutsche Wirtschaft". Unternehmen fürchten massive Schäden. Das gilt insbesondere für die 2500 Firmen, die in Großbritannien produzieren. Die deutschen Exporteure müssen sich auf Absatzeinbußen einstellen.
Großbritannien ist die zweitgrößte Volkswirtschaft Europas. Sie haben nun entschieden, die EU zu verlassen. Welche Folgen hat nun der Brexit für die britische Bevölkerung, für die Wirtschaft und für die EU? Wer wird gewinnen, wer verliert?
Britische Unternehmen schieben Frust nach dem Brexit-Votum, liebäugeln sogar mit der Verlagerung von Standorten. Auch die Gewerkschaften sind besorgt. Ihre Position: Ein Austritt werde drei Millionen exportbezogene Jobs gefährden.
Weil Großbritannien beschlossen hat, die EU zu verlassen, müssen unzählige Handelsabkommen neu geschrieben werden - für den Warenaustausch zwischen den Briten und den EU-Staaten und zwischen den Briten und den USA, zum Beispiel.
Noch 2015 war die City of London der bedeutendste Finanzplatz der Welt. Frankfurt dagegen liegt auf Platz 14. Doch mit dem Brexit könnte sich das ändern. DieHoffnung: Internationale Banken könnten nach Deutschland ziehen und neue Jobs schaffen.
Die Antonov 225 ist das mächtigste Flugzeug der Welt. Ein Riese, perfekt geeignet, um andere Kolosse zu transportieren: wie die Turbine, die "just in time" vom tschechischen Prag ins australische Perth gebracht werden muss. Made in Germany reist mit.
Die Antonov 225 ist kein Flugzeug. Sie ist eine Sensation. Überall, wo das größte Flugzeug der Welt zwischenlandet, warten tausende Fans. Grit Hofmann von MADE IN GERMANY hat den Koloss exklusiv begleitet auf seine Odyssee von Europa bis Australien.
Wem gehört die Stadt? In Berlin streiten Mieter mit Eigentümern. Denn Immobilien sind eine beliebte Geldanlage, doch die Preise haben sich in den letzten 10 Jahren verdreifacht. Nicht jeder kann kaufen und auch die Mieten steigen.
Wo soll ich nur mein Startup gründen? London war lange Zeit beliebt, doch seit dem Brexit will Berlin ganz vorne mitmischen. Immerhin konnten Gründer 2015 von Investoren mehr als zwei Milliarden Euro einsammeln. Nur die Bürokratie nervt die Branche.
Kritik an der Globalisierung kam früher von links, nun auch von rechts - in Deutschland, Frankreich und auch in den USA. Immer mehr Länder errichten Handelsbarrieren. Im Interview: Manfred Elsig vom World Trade Institute der Uni Bern.
Jeder vierte Job in Deutschland hängt vom Export ab und doch protestieren viele Deutsche gegen das Freihandelsabkommen mit den USA, selbst Unternehmer. Zwei Maschinenbauer – zwei Seiten. Ein Schlagabtausch zwischen Befürworter und Gegner.
Berlins Werbeslogan wirkt: Zwölf Millionen Touristen kommen jährlich. 40.000 neue Einwohner ziehen jedes Jahr nach Berlin. Obwohl die Stadt 60 Milliarden Euro Schulden hat und die Gehälter niedrig sind. Was zieht die Menschen an?.