Internetlinks
Forum am Freitag
Das "Forum am Freitag" gibt Muslimen die Möglichkeit, ihre spezielle Sicht des Zusammenlebens in Deutschland in das gesellschaftliche Gespräch einzubringen. Ob Theologe oder Lehrer, Filmemacher oder Geschäftsfrau, Vertreter muslimischer Verbände oder nicht organisiert, alle berichten von dem, was sie bewegt. Das "Forum am Freitag" spiegelt die Vielfalt muslimischen Lebens in Deutschland wider.
86 Einträge - mit archivierten Beiträgen, teilweise auch abgelaufen - testen!
Nariman Hammouti-Reinke ist deutsche Soldatin muslimischen Glaubens. Obwohl sie in Deutschland geboren wurde und sogar ihr Leben für Deutschland geben würde, muss sie sich immer wieder rechtfertigen. Für Ihren Beruf und dass sie Deutsche ist. Wie sich ihr Glaube mit der Bundeswehr vereinbaren lässt und was in der Bundeswehr schief läuft – darüber hat Nariman Hammouti Reinke jetzt ein Buch geschrieben.
"Platz da! Hier kommen die aufgeklärten Muslime - Schluss mit der Vorherrschaft des konservativen Islams in Deutschland" ist der Titel eines neuen Buches von Lale Akgün. Abdul-Ahmad Rashid spricht mit der Autorin.
Die "Akademie für Islam in Wissenschaft und Gesellschaft" in Frankfurt feiert ihr einjähriges Jubiläum. Ihr Ziel: Die Vermittlung theologischer Expertise in die Praxis. Abdul-Ahmad Rashid stellt die Akademie vor.
Der heute 18-jährige Cengiz Görür wird bei den Oberammergauer Passionsspielen 2020 den Judas spielen. Was bedeutet die Rolle für ihn? Und was sagt er zum Medienrummel um seinen "muslimischen Judas"? Nazan Gökdemir hat ihn besucht.
Häusliche Gewalt, das Menschen aller Schichten und Herkünfte betrifft. Wohin können sich Frauen wenden, die zu Hause Gewalt erfahren? "Forum"-Moderatorin Dilek Üsük hat das Netzwek "Goldrute e.V." besucht.
Das Glaubens- und Gemeindeleben der Aleviten unterscheidet sich erheblich von dem der Muslime. Eine besondere Rolle spielen "dedes" und "anas". Forum-Moderatorin Dilek Üsük erklärt deren Wichtigkeit für Aleviten.
Am 28. und 29.11. hat die 4. Deutsche Islam Konferenz getagt - größer und vielfältiger als je zuvor. "Forum am Freitag"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid war dabei und hat dort auch seine Kollegin Nazan Gökdemir getroffen.
Eine christliche Notfall-Seelsorge gibt es schon länger. Jetzt wird die Idee auch von Muslimen übernommen. Forum-Moderatorin Dilek Üsük hat muslimische Notfallbegleiter in Köln besucht.
200.000 bosnische Muslime leben in Deutschland. Über deren Islamverständnis weiß man wenig. "Forum"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid hat in Aachen die erste bosnische Moscheegemeinde Deutschlands besucht. Gegründet wurde sie vor genau 40 Jahren.
Deutschland ist ein Einwanderungsland – und das seit vielen Jahrzehnten. Migration als Normalfall zu vermitteln, das ist das Ziel von DOMID in Köln. Dem Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland.
Lange Jahre lebten Muslime unbemerkt von der Mehrheitsgesellschaft ihre Religion. Wie war es für die ersten Einwanderer in der jungen Bundesrepublik? Abdul-Ahmad Rashid spricht mit dem muslimischen Zeitzeugen Dr. Djavad Mohagheghi.
Seit 2016 gibt es in Brandenburg ein Projekt: Geflüchtete Lehrerinnen und Lehrer können hier in Deutschland als Lehrkräfte arbeiten. "Forum"-Moderatorin Dilek Üsük hat zwei Lehrerinnen getroffen.
Ist die Integration gelungen oder gescheitert? Prof. Aladin El-Mafaalani und der Psychologe Ahmad Mansour sind sich da nicht einig. Über ihre Beobachtungen diskutieren sie im "Forum am Freitag".
Im Hamburger Stadtteil Horn wurde gerade die Al-Nour-Moschee eröffnet. Das Besondere: Der Bau war früher einmal eine Kirche, die die Moscheegemeinde gekauft und umgebaut hat. Das "Forum" hat sie am Tag der offenen Moschee am 3. Oktober besucht.
An deutschen Unis gibt es inzwischen einige Studiengänge für Islamische Theologie. Deren Ziel war es auch, dass Islam-Verbände in Deutschland Absolventen zur Imam-Ausbildung im Land vorfinden. Trotzdem kommen Imame immer noch meist aus dem Ausland.
Die erste Einwanderergeneration ließ sich noch in ihrer alten Heimat beerdigen. Doch inzwischen hat sich das geändert. Deswegen gibt es jetzt auch alevitische Friedhöfe. Forum-Moderatorin Dilek Üsük hat einen besucht.
Muslimische Männer: Wer sie sind und was sie wollen, darüber hat Sineb El Masrar ein Buch geschrieben. "Forum"-Moderatorin Nazan Gökdemir hat die Autorin getroffen.
Die Islamkonferenz gibt es seit 2006. Die jeweiligen Innenminister haben sie stets fortgeführt. Wie wird sich die Konferenz unter dem jetzigen Innenminister Horst Seehofer (CSU) weiterentwickeln?
Malaika Al Haider geht mit ihren 26 Jahren nochmal zur Schule. Ihr Ziel: das Abitur nachholen. Forum-Moderatorin Dilek Üsük hat sie getroffen.
Nachdem viele Tante-Emma-Läden wegen der Übermacht der Supermärkte schließen mussten, öffnen in vielen Nachbarschaften "Onkel-Achmed-Läden". Solche Geschäfte sind inzwischen ein bedeutender Teil der hiesigen Wirtschaft geworden.
Vor einem Jahr wurde die erste liberale Moschee Deutschlands eröffnet. Ihre Gründerin Seyran Ates steht seitdem unter Polizeischutz. Mit Forum-Moderator Abdul-Ahmad Rashid zieht sie Bilanz: Hat es sich trotzdem gelohnt?
"Forum"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid hat den Katholikentag in Münster besucht. Wie dialogbereit sind die Katholiken? Wie erlebt ein Muslim die Christen-Versammlung?
Als einziges Bundesland hat Baden-Württemberg einen Islamberater. Hussein Hamdan berät Städte, Kommunen, kirchliche Einrichtungen und islamische Vereinigungen. Er ist Vermittler und Türöffner zugleich. Wie sieht seine Arbeit konkret aus?
Ihre Arbeiten sind voller Ironie, Humor und politischem Ernst. Nezaket Ekici ist Performance Künstlerin. In Ihrer Kunst thematisiert sie Ihre Rolle als Deutsche, Türkin, Frau und Mensch.
"Forum"-Moderatorin Dilek Üsük hat in Berlin-Kreuzberg den Sportverein Türkiyemspor besucht.
"Forum"-Moderatorin Nazan Gökdemir stellt Mudra vor - hier bekommen auch süchtige Muslime Hilfe.
Innenminister Horst Seehofer tritt erneut die "Gehört der Islam zu Deutschland?"-Debatte los. Gleichzeitig belegt eine Statistik, dass die Zahl der Innenminister Horst Seehofer tritt erneut die "Gehört der Islam zu Deutschland"-Debatte los. Gleichzeitig belegt eine Statistik, dass die Zahl der Gewalttaten gegen Moscheen und Muslime zugenommen hat. Wie gehen Muslime mit dieser Lage um?
Es gibt Muslime in der Bundeswehr - und auch diese Soldatinnen und Soldaten benötigen seelsorgerlichen Beistand. Deswegen sollten Militär-Imame eingestellt werden. Darüber spricht "Forum"-Moderatorin Dilek Üsük mit dem Soziologen Rauf Ceylan und Aiman Mazyek vom Zentralrat der Muslime.
Im Jahr 1989 befanden sich rund 190.000 Ausländer in der DDR. Einer von Ihnen war Mahmoud Dabdoub. Als palästinensischer Flüchtling aus dem Libanon kam er Anfang der 80er Jahre nach Leipzig, um Fotografie zu studieren.
In den Verhandlungen zur neuen GroKo wird von einem neu zu gründenden Heimatministerium, das CSU-Politiker Horst Seehofer leiten soll, geredet. Braucht unser Land ein solches Ministerium? Was soll es regeln?
Amal, Berlin! informiert Montag bis Freitag auf Arabisch und Farsi darüber, was in der Stadt los ist.
In der Männergruppe des Vereins "Aufbruch Neukölln" diskutieren türkisch- und kurdischstämmige Männer unter Anleitung des Psychologen Kazim Erdogan friedlich über den militärischen Konflikt in Nordsyrien.
Junge oder Mädchen? Bislang gab es im Geburtenregister diese beiden Einträge – in Zukunft soll ein drittes Geschlecht dazukommen. Was ist weiblich und was männlich? Leyla Jagiella beschreibt sich als Transfrau und ist Muslima.
"Forum am Freitag"-Moderatorin Dilek Üsük begleitet den Landarzt Dr. Amin Ballouz, der in der Uckermark praktiziert.
Ehrenamtliches Engagement ist eine Stütze der Gesellschaft. In Deutschland üben 23 Millionen Menschen ein Ehrenamt aus. Kranken, Flüchtlingen und Obdachlosen hilft auch TUISA. Ein Hilfsverein, in dem sich viele Muslime engagieren.
Seit Jahren streiten sich die Experten, welche Faktoren für die Radikalisierung junger Menschen hin zum islamistischen Extremismus verantwortlich sind. Ist es die Religion oder sind eher soziale und ökonomische Gründe verantwortlich?
"Forum"-Moderatorin Dilek Üsük spricht mit Prof. Ahmet Toprak von der FH Dortmund über dessen Buch "Auch Alis werden Professor".
"Forum am Freitag"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid spricht mit der islamischen Theologin Hamideh Mohagheghi: Wie gehen Muslime mit Leiden um? Hadern sie mit Gott?
"Forum am Freitag"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid besucht eine Zoohandlung in Offenbach am Main, die von Reschad Sultani, einem Deutschen mit afghanischen Wurzeln, geführt wird.
In Deutschland leben rund 600.000 Aleviten. Doch man weiß nur wenig über das Alevitentum. "Forum"-Moderatorin Dilek Üsük hat in Marl eine alevitische Gemeinde besucht.
"Forum"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid zeigt, was am Fr‍eitag in der Moschee passiert: Was wird gepredigt? Wer legt die Inhalte fest?
In Deutschland werden Halal-Produkte immer beliebter. Das belegen die vielen Halal-Siegel, die man immer mehr in orientalisch geprägten Supermärkten und Restaurants hierzulande sieht. Doch wie und nach welchen Kriterien werden diese Siegel erstellt? Und ist da, wo Halal drauf steht, auch immer Halal drin?
Muslime lesen gerne und häufig im Koran - einem Text aus dem 7. Jahrhundert. Doch verstehen sie auch das, was sie lesen? Abdul-Ahmad Rashid hat den Islamwissenschaftler Dr. Abbas Poya von der Universität Erlangen dazu befragt.
"Forum"-Moderatorin Dilek Üsük trifft Nujeen Mustafa, die mit ihrer Familie im Rollstuhl von Syrien nach Deutschland geflohen ist.
Rund zwei Prozent der Bevölkerung in Deutschland gelten als hochbegabt. Das entspricht rund 1,6 Millionen Menschen. Zu Ihnen gehören auch Menschen mit Migrationshintergrund, doch oft bleibt ihr Ausnahmetalent unentdeckt. Warum ist das so?
Frauen beten neben Männern, die Predigt hält eine Frau: In Berlin hat eine liberale Moschee eröffnet. Konservativen Muslimen gefällt das nicht. Forum-Moderator Abdul-Ahmad Rashid war bei der Eröffnung dabei.
Muslime in Deutschland nehmen den Fastenmonat Ramadan in den letzten Jahren immer öfter zum Anlass, das Fastenbrechen am Abend auf großen Plätzen in den Städten zu zelebrieren, mit Koranrezitation und Gebet.
Der Großscheich der renommierten Al-Azhar-Universität Dr. Ahmad Mohammad Al-Tayyeb reist selten ins Ausland. Beim Evangelischen Kirchentag in Berlin war er zu Gast. Eine Gelegenheit für "Forum am Freitag"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid, ihn zu interviewen.
Vielen gelten Muslime als eher sexfeindlich: Verhüllung und Geschlechtertrennung prägen das Bild des Islam. Aber stimmt dieses Bild?
Das "forum" bietet Muslimen in Deutschland die Möglichkeit, ihre Erfahrungen in das gesellschaftliche Gespräch einzubringen. Muslime erklären ihre Religion, erzählen von ihrem Alltag.
Der weltweit erste Lehrstuhl für das Alevitentum an einer Uni wurde in Hamburg eingerichtet. "Forum"-Moderatorin Dilek Üsük hat die Studierenden der Akademie der Weltreligionen besucht.
Was ist deutsch? Zurzeit gibt es eine neue Debatte um die "Leitkultur": Wie soll die Aussehen, was beinhalten? Wie kommt die Debatte in Deutschland an? Abdul-Ahmad Rashid spricht dafür mit ehemaligen und aktuellen Flüchtlingen in Deutschland.
Der Berliner Binooki-Verlag hat sich zum Ziel gesetzt, ein Bild der Türkei abseits von Klischees zu zeigen. Mit seinen Büchern will er beitragen, dass ein Bild der modernen Türkinnen und Türken gezeichnet wird, das in der Nachrichtenrealität oft untergeht. Abdul-Ahmad Rashid stellt den Verlag vor.
Die türkischen Konsuate in Deutschland haben wieder geschlossen. Die Wahl für Präsident Erdogans Plan, ein Präsidialsystem in der Türkei einzuführen ist für Deutschtürken gelaufen. Viele haben mit JA gestimmt. Weshalb?
In den Moscheen dominieren nach wie vor die Männer. Frauen beten abseits. Im "Forum" trifft Abdul-Ahmad Rashid jetzt die Frauen. Einige von ihnen wünschen sich die Abschaffung patriarchalischer Strukturen.
Serap Güler sitzt für die CDU im Landtag von NRW. Wie sieht sie das Verhältnis der Deutschtürken zur Türkei? Weshalb verhalten sich Erdogan-Kritiker in Deutschland so unauffällig? Wie könnte das Verhältnis der zerstrittenen Deutschtürken gekittet werden?
Viele Deutschtürken interessieren sich mehr für türkische als für deutsche Politik. Sie finden, Recep Tayyip Erdogan sei ihr Präsident und unterstützen seine Politik. Andere Türkeistämmige haben dafür kein Verständnis.
Die Autorin Zana Ramadani schreibt über ihr Leben, die Rolle ihrer Mutter, Feminismus und ihre scharfe Islam-Kritik. "Forum"-Moderatorin Nazan Gökdemir hat mit Zana Ramadani über diese Themen geredet.
Spitzentanz, anmutige Körperhaltung, elegante und grazile Bewegungen, meterhohe Sprünge aus dem Stand – Ballett ist hartes körperliches Training. Männliche türkische Ballett-Tänzer allerdings gibt es in Deutschland nur eine Hand voll.
Der Politikwissenschaftler Aladin El-Mafaalani hat über die Lebensbedingungen muslimischer Jugendlicher aus benachteiligten Milieus geforscht. Seine Studienergebnisse sind kürzlich erschienen.
Jouanna Hassoun lebt in Berlin. Die Leiterin des Zentrums für Migranten, Lesben und Schwule (MILES) hilft beispielsweise Flüchtlingen, die wegen ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert werden.
Die Schwestern Mariam und Shabnam Ruhin spielen seit vielen Jahren in der Verbandsliga Fußball. Vor einigen Jahren wurden sie von einem Talentscout entdeckt und spielen seitdem für die afghanische Frauenfußball-Nationalmannschaft.
Der Europäische Gerichtshof hat geurteilt: Auch die Kinder konservativer Muslime müssen am schulischen Schwimmunterricht teilnehmen. "Forum"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid fragt nach den Auswirkungen des Urteils auf Deutschland.
Wer sind diese jungen Männer? Wie sollte man mit ihnen umgehen? Welche Perspektiven haben sie dauerhaft in Deutschland? Und wie können die marokkanischen Moscheegemeinden dabei helfen?
Muslimisches Onlinedating: Es gibt viele, die im Netz nach ihrer großen Liebe suchen - und Datingportale, die sich auf bestimmte Zielgruppen spezialisiert haben. Zum Beispiel auf Muslime. Was bietet islamisches Dating? Ist es erfolgreich? "Forum am Freitag"-Moderatorin Nazan Gökdemir hat sich durch Internetseiten geklickt und mit der TV-Kamera auf die Suche gemacht.
Die Deutsch-Iranerin flüchtete mit 13 Jahren aus dem Iran nach Deutschland und wuchs hier auf. Sie weiß, wie schwierig es ist, in Deutschland als Flüchtling zu leben und sich zu integrieren.
Der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, trifft "Forum"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid, um mit ihm über sein Buch"Was machen Muslime an Weihnachten?" zu reden.
Prof. Ahmet Toprak von der FH Dortmund spricht mit "Forum am Freitag"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid nach den Gewalttaten von Bochung und Freiburg über ein brisantes Thema: Sind Flüchtlinge gewalttätiger als andere Männer?
Anfang des Jahres hat Tijen Onaran "Women in Digital" gegründet, ein Verein, mit dem die 31-jährige Deutsch-Türkin Frauen vernetzt und damit ihre Präsenz in der Digitalwirtschaft stärken möchte. Was treibt sie an? Welche Rolle ihre türkische Herkunft bei ihrer Arbeit?
Die CDU-Politikerin Serap Güler spricht mit "Forum am Freitag"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid über eine Leitkultur, die alle in Deutschland lebenden Menschen mit ihren Werten anspricht.
Eine türkeistämmige Landwirtin, die Rinder, Schafe und Hühner hat – gibt’s nicht? Gibt es wohl! Ihr Name: Saziye Diener.
Sahira Awad erzählt im "Forum am Freitag", warum sie nicht gerne in Moscheen betet und was Hip-Hop Musiker und Imame gemeinsam haben.
Eine Erfolgsgeschichte? In zehn Jahren Konferenz gab es Höhen und Tiefen. "Forum"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid zieht eine Bilanz der zehn Jahre Dialog zwischen dem Staat und den Muslimen.
Das Therapeutenehepaar Malika Laabdalaoui und Dr. Ibrahim Rüschoff im Gespräch mit "Forum am Freitag"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid über die Notwendigkeit einer kultursensiblen Therapie für Patienten muslimischen Glaubens.
Imame Made in Germany – Der Ruf nach einer Imamausbildung in Deutschland wird immer lauter. Von den derzeit rund 2.000 Imamen im Land kommen die meisten aus der Türkei und sprechen kaum deutsch.
Oft leben Menschen Tür an Tür mit muslimischen Nachbarn, ohne irgendetwas über sie und ihre Religion und Kultur zu wissen. "Forum am Freitag"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid stellt Beispiele für gute Nachbarschaft vor.
In Deutschland gibt es erste muslimische Gemeinden, in denen Frauen und Männer nebeneinander beten und das Gebet von einer Frau geleitet wird. Abdul-Ahmad Rashid stellt die liberal-islamische Gemeinde Berlin vor.
Deutschland altert - auch die Migranten. Der Ruf nach kulturspezifischer Pflege wird lauter - aber Fachkräfte gibt es nur wenige. "Forum"-Moderatorin Nazan Gökdemir stellt spezialisierte Pflege vor.
Im Islam-Verband DITIB gibt es Streit um den Umgang mit den deutsch-türkischen Parlamentariern, die neulich im Bundestag für die Armenien-Resolution gestimmt haben. "Forum am Freitag"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid spricht darüber mit Dr. Zekeriya Altug von der DITIB, der Kritikerin Lale Akgün und mit Serap Güler.
Ayse Auth und Hatice Nizam betreiben einen Frisörsalon
Homosexualität ist im Islam ein Tabuthema. Wie gehen schwule Muslime im inzwischen sehr liberalen Deutschland mit ihrer sexuellen Orientierung um? Fragen an Andreas Ismail Mohr und Kazim Erdogan.
Homosexualität ist im Islam ein Tabuthema. Wie gehen schwule Muslime im inzwischen sehr liberalen Deutschland mit ihrer sexuellen Orientierung um?
Woher kommt die Begeisterung vieler Deutschtürken für Präsident Erdogan und die türkische Politik? "Forum am Freitag"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid sucht nach Antworten.
Die Pädagogin und Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hat gerade ihr neues Buch "Die Zerreißprobe" vorgestellt. Darin sieht sie die Demokratie im Land in Gefahr.
Zeina Nasser ist 18 Jahre alt, lebt in Berlin und boxt seit über fünf Jahren. Sie ist zweifache Berliner Meisterin - und stets trägt sie beim Boxen ihr Kopftuch. Warum? "Forum"-Moderatoin Dilek Üsük hat sie getroffen.
Im Dienst der Bundeswehr - "Forum"-Moderatorin Nazan Gökdemir spricht mit Muslimen, die in der Bundeswehr ihren Dienst tun. Was hat sie zu ihrem Schritt bewegt? Sind sie zufrieden mit ihrem Job?