Internetlinks
abi
abi unterstützt Schüler der Sekundarstufe II und Studienanfänger bei ihrer Studien- bzw. Berufswahl
257 Einträge - mit archivierten Beiträgen, teilweise auch abgelaufen - testen!
Die Stadt von morgen – in Deutschland konnten bisher vor allem München, Berlin, Stuttgart und Frankfurt im Städteranking des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) überzeugen. In der neuesten Ausgabe mischen jedoch auch viele kleinere Städte wie Darmstadt, Erlangen und Jena vorne mit.
Im Jahr 2020 soll das deutsche Berufsbildungsgesetz reformiert werden. Dabei geht es zum Beispiel darum, die Abschlüsse für berufliche Fortbildungen zu vereinheitlichen und neu zu benennen. Auch in der Ausbildung könnten einige Neuerungen anstehen.
Wie viele Studienanfänger gab es in den letzten Jahren in der Tiermedizin? Wie viele Studierende bestanden die Abschlussprüfungen? Und wie hoch sind die Arbeitslosenzahlen? Verschaffe dir mit den abi» Infografiken einen Überblick.
Welche Trends bestimmen die Tiermedizin? Und wie gelingt der Berufseinstieg für Tiermediziner? Prof. Theodor Mantel steht abi>> Rede und Antwort. Außerdem äußert sich der Ehrenpräsident der Bundestierärztekammer zum Thema Tierversuche.
Tierarzt ist für viele Tierfreunde ein Traumberuf. Nach dem Studium stehen ihnen mehrere Bereiche offen – von der Klein- oder Nutztierpraxis über den Öffentlichen Dienst bis zur Forschung in der Pharmaindustrie. Überhaupt sind die Chancen auf dem Berufsmarkt gut.
Die Erforschung und Herstellung neuer Arzneimittel erfordert hochqualifizierte Mitarbeiter. Doch diese sind derzeit schwer zu finden. Die Pharmaindustrie konkurriert mit anderen Branchen um knappes Fachpersonal und hat mit Engpässen zu kämpfen, warnt das Institut der deutschen Wirtschaft (IW).
In der Regel verdienen Akademiker gut, doch die Höhe des Einkommens hängt oft von der Nachfrage in der jeweiligen Berufsgruppe ab. Am besten verdienen Ärzte, Ingenieure und Ökonomen, wie ein Vergleich von 15 Akademikerberufen in Deutschland durch das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) nun zeigt.
Fast die Hälfte der momentanen Berufsschullehrer geht bis 2030 in den Ruhestand – sie werden eine Lücke von 60.000 Stellen hinterlassen. Allein bis 2020 werden jährlich im Durchschnitt 4.000 neue Lehrer gebraucht, doch nur rund 2.000 werden ausgebildet.
Weniger als die Hälfte der heutigen Nachwuchsjuristen möchte noch in einer Kanzlei arbeiten. Jobs im öffentlichen Sektor werden dagegen immer beliebter. Das fand das Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Trendence in einer Umfrage heraus.
Immer mehr Menschen studieren und erreichen höhere Bildungsabschlüsse. Dennoch wird Bildung dadurch nicht entwertet, sondern zahlt sich immer mehr aus. Das zeigt eine Studie des Fachjournals „Journal for Labour Market Research“ der Soziologen Hans-Peter Blossfeld und Rolf Becker.
2017 entfielen statistisch gesehen zwei Arbeitslose auf jede zu besetzende Arbeitsstelle – die niedrigste derartige Quote seit 25 Jahren. Auch die Zahl der offenen Stellen liegt mit 1,2 Millionen so hoch wie zuletzt im Jahr 1992, gibt das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) bekannt.
Zwei von drei Deutschen fahren mit dem Auto zur Arbeit. Unter 15 Prozent nutzen öffentliche Verkehrsmittel, das Fahrrad oder gehen zu Fuß. Eine Sonderauswertung des „Glücksatlas 2018“, einer Studie im Auftrag der Deutschen Post, ergab, dass über die Hälfte der Berufspendler ab 40 Minuten Arbeitsweg gestresst ist.
Bis zum Jahr 2023 werden bis zu 700.000 Technologiespezialisten benötigt, zudem müssen sich mehr als 2,4 Millionen Erwerbstätige weiterbilden. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von Stifterverband und McKinsey, für die 600 Großkonzerne, sowie kleinere Unternehmen und Start-ups befragt wurden.
Nach einem langen Aufwärtstrend wurden die Teilzeitjobs im zweiten Quartal 2018 anteilig wieder von der Vollzeit überholt. Insbesondere die rückläufige Zahl der sogenannten Minijobs drückt die Quote, während die sozialversicherungspflichtige Teilzeit weiter steigt. Das ergab eine Analyse des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).
Von den Electronica-Pionieren „Kraftwerk“ bereits 1978 mit einem unwiderstehlichen Ohrwurm geadelt, sind Roboter 40 Jahre später längst keine seltene Attraktion mehr. Zu großer Zahl bevölkern sie moderne Fertigungshallen, bearbeiten Zellkerne in Laboren und fliegen sogar ins All. Aber wann schlug eigentlich die Geburtsstunde der cleveren Maschinen? Die abi>> Animation präsentiert: die Geschichte der Roboter!
Du würdest gerne Roboter planen und bauen, entsprechende Software programmieren oder neue Sensor-Mess-Systeme entwickeln? Oder reizt es dich mehr, beim Aufbau von automatisierten Produktionsketten dabei zu sein? abi>> stellt dir einige Studien- und Ausbildungsberufe im Bereich Robotik und Automation vor.
Folgende Firmen haben sich an unserer Branchenumfrage beteiligt und zu ihrer Einstellungspraxis Angaben gemacht:
Was muss man beachten, wenn man als Berufseinsteiger in die Robotik und Automation möchte? Und wie sind die Karrierechancen in diesem Tätigkeitsfeld? Antworten darauf gibt Patrick Schwarzkopf, Geschäftsführer im Bereich „Robotik Automation“ beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).
Immer mehr Unternehmen setzen auf Roboter – und brauchen dafür qualifizierte Mitarbeiter, die mit den elektronischen Kollegen umgehen können. Für Berufseinsteiger bietet der Bereich Robotik und Automation auch deswegen gute Chancen.
In deutschen Börsenunternehmen sind nur 56 von 697 Vorstandsmitgliedern sind weiblich. Den wünschenswerten Anteil von 40 Prozent erreichen bundesweit überhaupt nur zwei Unternehmen. Das zeigt ein Bericht der schwedisch-deutschen Allbright-Stiftung. Dabei fördern gemischte Vorstände die Innovationskraft von Unternehmen.
600.000 mehr Menschen werden voraussichtlich bis Ende 2018 einer Arbeit nachgehen als im Vorjahr. 2019 könnten es weitere 120.000 mehr sein. Das erwartet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in seiner aktuellen Prognose.
Aufgrund des Lehrermangels kommen immer mehr Quereinsteiger zum Einsatz, die kein Lehramtsstudium absolviert haben. Wie die Bertelsmann Stiftung nun herausfand, werden besonders häufig an sogenannten Brennpunktschulen, an denen anteilig viele Kinder aus benachteiligten Familien lernen, auf diese Art die Posten gefüllt.
Seit 10 Jahren fördert das Aufstiegsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Berufserfahrene bei einem ersten akademischen Hochschulstudium. Wer nach einer Berufsausbildung und mehreren Jahren im Beruf studieren möchte, kann sich dafür bewerben.
Wie viele Studienanfänger gab es in den vergangenen Jahren in der Volkswirtschaft? Wie viele Studierende bestanden die Abschlussprüfungen? Und wie hoch sind die Arbeitslosenzahlen? Verschaffe dir mit den abi» Infografiken einen Überblick.
Volkswirte analysieren wirtschaftliche Prozesse. Warum das gerade heute wichtig ist, welche Anforderungen ein Volkswirt erfüllen muss und wie die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind, erklärt Dr. Matthias Meyer-Schwarzenberger, Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb).
Wie funktionieren Märkte? Wie entsteht Arbeitslosigkeit? Volkswirte beschäftigen sich mit einzel- und gesamtwirtschaftlichen Themen und Zusammenhängen. Ihre im Studium erlernten Fertigkeiten sind in verschiedenen Branchen gefragt.
Der Personalmangel in der Pflege wird sich laut Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Zukunft weiter verschärfen. Die steigende Zahl der Pflegebedürftigen wird bis 2035 voraussichtlich 130.000 weitere Altenpfleger erfordern.
Die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen kommt voran: Seit Ende 2014 ist die Beschäftigungsquote von Geflüchteten auf 28,3 Prozent gestiegen. Laut Beschäftigtenstatistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) befinden sich davon 22,8 Prozent in sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen. Die restlichen 5 Prozent üben bezahlte Praktika oder geringfügige Beschäftigungen aus.
Immer mehr junge Menschen in Deutschland erreichen einen höheren Bildungsabschluss als ihre Eltern. Unter den heute 30- bis 34-Jährigen besaß fast jeder Dritte einen Hochschulabschluss, im Gegensatz zu knapp jedem Fünften der heute 60- bis 64-Jährigen – das zeigen Ergebnisse des Mikrozensus 2017 des Statistischen Bundesamtes.
Noch nie haben in Deutschland in den technischen Berufen so viele Fachkräfte gefehlt wie heute, bilanziert der aktuelle MINT-Report 2018 des Instituts der deutschen Wirtschaft. Rund 315.000 Mitarbeiter fehlen.
Egal, welche Richtung du nach deinem Schulabschluss einschlägst: Geld wird immer ein zentrales Thema sein. In dem Buch „Kleingeldhelden“ von Marian Kopocz erfährst du, wie du deine Finanzen im Blick behältst und verstehst, was mit deinem Geld passiert.
Obwohl das Ausbildungsjahr bereits im August begonnen hat, stehen die Chancen für Bewerber weiterhin gut: Derzeit sind noch 149.000 Ausbildungsstellen unbesetzt, wie die aktuelle Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) zeigt.
Von Wochenende zu Wochenende leben und von Urlaub zu Urlaub – nur 15 Prozent der Deutschen fühlen sich in ihrer Arbeit richtig wohl, zeigt eine Studie des Beratungshauses Gallup. Ein entscheidender Faktor sei demnach der Chef und seine Fähigkeiten als Führungskraft.
Wie viele Studienanfänger gab es in den letzten Jahren in der Architektur? Wie viele Studierende bestanden die Abschlussprüfungen? Und wie hoch sind die Arbeitslosenzahlen? Verschaffe dir mit den abi» Infografiken einen Überblick.
Was erwarten Arbeitgeber von Architekten und Innenarchitekten und welche Karrierechancen bieten sie? Personalverantwortliche berichten.
Inga Stein-Barthelmes, Leiterin des Referats Wirtschaftspolitik bei der Bundesarchitektenkammer, gibt Tipps zu Berufseinstieg und Karriere.
Der anhaltende Bauboom beschert Architekten und Innenarchitekten einen stabilen Arbeitsmarkt mit guten Einstiegschancen. Das gilt nicht nur für die Privatwirtschaft, sondern auch für den öffentlichen Dienst.
95 Prozent der Studienabbrecher in Baden-Württemberg haben eine erfolgreiche Neuorientierung geschafft und sind mit ihrem jetzigen Berufsweg sehr zufrieden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage, die das Wissenschafts- und das Wirtschaftsministerium an den Hochschulen des Landes durchgeführt haben.
Wie viele Studienanfänger gab es in den letzten Jahren in der Architektur? Wie viele Studierende bestanden die Abschlussprüfungen? Und wie hoch sind die Arbeitslosenzahlen? Verschaffe dir mit den abi» Infografiken einen Überblick.
Was erwarten Arbeitgeber von Architekten und Innenarchitekten und welche Karrierechancen bieten sie? Personalverantwortliche berichten.
Inga Stein-Barthelmes, Leiterin des Referats Wirtschaftspolitik bei der Bundesarchitektenkammer, gibt Tipps zu Berufseinstieg und Karriere.
Der anhaltende Bauboom beschert Architekten und Innenarchitekten einen stabilen Arbeitsmarkt mit guten Einstiegschancen. Das gilt nicht nur für die Privatwirtschaft, sondern auch für den öffentlichen Dienst.
Folgende Firmen haben sich an unserer Branchenumfrage beteiligt und zu ihrer Einstellungspraxis Angaben gemacht:
Rüdiger Heidebrecht ist Abteilungsleiter für Bildung und internationale Zusammenarbeit bei der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA). In der Wasserwirtschaft, so der Experte, werden Fachkräfte dringend gesucht.
Durchschnittlich 65 Prozent des menschlichen Körpers bestehen aus Wasser. Und er benötigt ständig zusätzliches H2O, um funktionieren zu können. Glücklich ist deshalb, wer in einem Land mit funktionierender Wasserver- und -entsorgung lebt. Um diese auch weiterhin sicherstellen zu können, sucht die deutsche (Ab-)Wasserwirtschaft Fachkräfte in verschiedenen Aufgabenbereichen.
Wie viele Studienanfänger gab es in den letzten Jahren bei den Religionswissenschaftlern? Wie viele Studierende bestanden die Abschlussprüfungen? Und wie hoch sind die Arbeitslosenzahlen? Verschaffe dir mit den abi» Infografiken einen Überblick.
Religionswissenschaftler beschäftigen sich im Studium mit verschiedenen Religionen und vergleichen sie miteinander. Wo sie auf dem Arbeitsmarkt gebraucht werden und welche Voraussetzungen sie erfüllen sollten, erklärt Gritt Klinkhammer, Vorsitzende der Deutschen Vereinigung für Religionswissenschaft e.V. und Professorin für Religionswissenschaft an der Universität Bremen, im abi>> Interview.
Religionswissenschaft gilt als kleines Fach. Entsprechend ist die Anzahl der explizit für Absolventen ausgeschriebenen Stellen gering. Durch ihr Studium erlangen sie jedoch Kompetenzen, die sie flexibel für den Arbeitsmarkt machen – in unterschiedlichen Bereichen.
Gehören Chancenungleichheiten im Beruf wirklich der Vergangenheit an? Nein, warnt das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Frauen seien besonders in Sachen Lohn und Aufstiegsmöglichkeiten weiter im Hintertreffen.
Insbesondere Minijobber müssen damit rechnen, dass ihre Arbeitszeit vom Arbeitgeber flexibel geplant wird – rund zwölf Prozent von ihnen sind davon betroffen. Das ergab eine Befragung von 25.000 Personen durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung (IHW). Insgesamt arbeiten 4,5 Prozent der Beschäftigten in Deutschland auf Abruf.
Die Technische Universität Chemnitz gibt sächsischen Start-ups und potenziellen Unternehmensgründern die Chance, sich um eine beachtliche Anschubfinanzierung zu bewerben.
Von der Führungskraft bis zum Hartz-IV-Empfänger: Wie verändert sich das Einkommen im Laufe der Jahre und wie viel Geld kommt in einem Berufsleben zusammen? Das hat die Vergleichsplattform GEHALT.de in der Studie „Gehaltsbiografie 2018“ analysiert.
Die Wirtschaft wächst im dritten Quartal 2018 langsamer als im Vorjahr. So lautet die Einschätzung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zur wirtschaftlichen Lage. Ein Grund dafür: internationale Handelskonflikte.
Das „European Personnel Selection Office“ (EPSO) ist für alle Bewerbungsverfahren bei Institutionen der Europäischen Union verantwortlich. Ein neues Buch des Stark-Verlages soll Bewerber besser auf das Auswahlverfahren vorbereiten.
Bei der Bewerbung auf eine neue Stelle war bisher das Arbeitszeugnis des vorherigen Arbeitgebers ein wichtiges Kriterium für Personalverantwortliche. Doch was, wenn ein guter Mitarbeiter unberechtigt schlecht bewertet und schlechte Mitarbeiter weggelobt werden? Viele Unternehmen setzen daher mittlerweile verstärkt auf andere Verfahren, informiert der Verband Deutscher Ingenieure (VDI).
Am meisten verdient der Oberarzt, am wenigsten die Küchenhilfe – das Vergleichsportal Gehalt.de hat die Daten von Fachkräften ohne Personalverantwortung untersucht und eine Rangliste erstellt.
Deutsche Kitas konnten im Jahr 2017 rund 11.000 Arbeitsstellen für Fachkräfte in der Kindererziehung und -betreuung nicht besetzen, wie die Bundesagentur für Arbeit mitteilt. Dafür stieg unter den Beschäftigten der Männeranteil.
Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern, wird den Betrieben in Deutschland immer wichtiger, zeigt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Solche Maßnahmen zahlen sich aus: Mütter kehren nach der Elternzeit schneller zurück, wenn solche Maßnahmen bei ihrem Arbeitgeber umgesetzt werden.
Von wegen eintönig: Wer in der IT-Branche beschäftigt ist, kann in vielen verschiedenen Tätigkeitsbereichen arbeiten. Einige davon stellt die abi» Animation beispielhaft vor.
Welche Trends beherrschen die IT-Branche? Und welche Rolle spielen Start-ups? abi>> sprach mit Juliane Petrich, Leiterin Bildung beim IT-Branchenverband Bitkom.
Fachkräfte mit einer Berufsausbildung sind in der IT ebenso gefragt wie Hochschulabsolventen. So unterschiedlich wie die Zugangswege, sind auch die verschiedenen Ausbildungs- und Studienberufe. abi>> stellt einige vor.
Folgende Firmen haben sich an unserer Branchenumfrage beteiligt und zu ihrer Einstellungspraxis Angaben gemacht:
Die Informatik ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken: Computer, Smartphones, Autos, Maschinen – nichts funktioniert ohne die IT. Deshalb und aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung werden Nachwuchskräfte mit IT-Kenntnissen händeringend gesucht.
Mehr als die Hälfte der Beschäftigten in Deutschland verfügt über ein Arbeitszeitkonto, mit dem Arbeitsstunden erfasst und somit flexibel vorgearbeitet oder nachgeholt werden können. Das sind doppelt so viele als noch vor 20 Jahren, ermittelte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).
Automatisierung und Digitalisierung führen nicht dazu, dass Beschäftigte mit Hochschulabschluss nur noch kreative Aufgaben lösen. Ihre gestiegene Routinearbeit ist aber auch komplexer geworden, zum Beispiel durch den Umgang mit mehreren Computerprogrammen. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).
Bei einer Umfrage des Start-ups Suite&Co wurden 800 deutsche Fachkräfte gefragt, wen sie gerne als Vorgesetzten hätten. Mit 35 Prozent der Stimmen machte die ehemalige First Lady und US-Amerikanerin Michelle Obama das Rennen.
Praktikum, Ausbildung, duales Studium – die Gerresheimer AG bietet Nachwuchskräften an seinen Produktionsstandorten unterschiedliche Einstiegsmöglichkeiten an. Daneben können Masterabsolventen ein auf sie zugeschnittenes Traineeprogramm im kaufmännischen oder technischen Bereich absolvieren.
Tabletten, Tropfen, Tinkturen: Die Gerresheimer AG sorgt dafür, dass Medikamente und Kosmetika sicher verpackt werden. Dafür lassen sich die Mitarbeiter des Düsseldorfer Unternehmens sinnvolle Innovationen einfallen.
Welche Trends dominieren die Verwaltung? Und welche Karrierechancen haben Verwaltungswissenschaftler? abi>> sprach mit Prof. Dr. Holger Mühlenkamp, Inhaber des Lehrstuhls Öffentliche Betriebswirtschaftslehre sowie Rektor der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer.
Die öffentliche Verwaltung ist viel abwechslungsreicher als ihr Ruf. Entsprechend vielfältig sind die beruflichen Möglichkeiten für Verwaltungswissenschaftler.
Laut des Bundesberichts „Forschung und Innovation 2018“ liegt Deutschland weltweit bei der Wettbewerbsfähigkeit an der Spitze. Doch der internationale Konkurrenzdruck wächst.
Über 70 zertifizierte Talentscouts sind in Nordrhein-Westfalen an mehr als 300 Schulen aktiv. Ihre Aufgabe: Jugendliche individuell in ihrer Berufskarriere zu unterstützen und kontinuierlich zu begleiten.
Rund 18 Milliarden Euro steuern Arbeitnehmer zu ihren Weiterbildungen bei. Besonders Aufstiegsfortbildungen und zertifizierte Bildungsgänge werden häufig in Anspruch genommen, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) mitteilt.
Mitte 2017 gingen 3,3 Millionen Beschäftigte neben ihrer Hauptbeschäftigung noch einem Nebenjob nach, teilt die Bundesagentur für Arbeit mit. Das hat unterschiedliche Gründe – und auch Vorteile.
Die Wege in den Journalistenberuf sind genauso vielfältig wie die späteren Tätigkeiten. Eva Werner vom Deutschen Journalisten-Verband (DJV) verrät im abi>> Interview, was angehende Medienschaffende beachten sollten.
Viele freiberuflichen Journalisten haben ein abwechslungsreiches, selbstbestimmtes Leben – wenn sie die nötige Arbeitsdisziplin aufbringen, Honorare gut verhandeln und die Einsamkeit der Schreibenden lieben. Die Online-Journalistin Isabell Prophet (32) ist eine von ihnen.
Seine Tätigkeit als Journalist und ein Studium führten Torsten Grönemeyer (36) in eine Position als Online-Redakteur der Pressestelle der Stadt Lüneburg, wo er sämtliche Aktivitäten der Stadt kommuniziert.
Nach dem Studium möchte ein Viertel der angehenden Informatiker beim Suchmaschinenriesen Google arbeiten. Das ergab eine Umfrage unter 55.000 Studierenden in Deutschland, die kurz vor ihrem Abschluss stehen. Entschieden aufgeholt hat zudem Amazon.
Bei der „taz“ in Berlin ticken die Uhren ein wenig anders: Strikte Hierarchien sucht man in der Redaktion der alternativen Berliner Tageszeitung vergeblich. Für Hanna Voß der perfekte Platz, um die Möglichkeiten des Journalismus kennenzulernen. Seit gut einem Jahr absolviert die 27-Jährige ein Volontariat beim junggebliebenen Blatt.
Laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) würden die Hälfte aller männlichen und über 40 Prozent aller weiblichen Beschäftigten gern ihre Arbeitszeit um mindestens zweieinhalb Wochenstunden verkürzen.
Auf die Frage, für welche Unternehmen sie stolz wären zu arbeiten, nannten die meisten Deutschen an erster Stelle den Spielzeugkonzern Lego. Auf dem zweiten Platz landete die Fluggesellschaft Lufthansa und an dritter Stelle der Ravensburger Spieleverlag.
Folgende Firmen haben sich an unserer Branchenumfrage beteiligt und zu ihrer Einstellungspraxis Angaben gemacht:
Egal ob Studium oder Ausbildung: Die Pharmabranche bietet vielfältige Berufsmöglichkeiten. abi>> stellt einige vor.
Welche Berufseinsteiger sucht die Pharmabranche? Dr. Matthias Wilken, Apotheker und Leiter des Geschäftsfeldes Arzneimittelzulassung Europa beim Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V., steht Rede und Antwort.
Trotz Kostendruck und strenger Gesetzesvorgaben geht es der Pharmabranche gut. Der wirtschaftliche Erfolg spiegelt sich in der Beschäftigung wider: Die Arbeitslosigkeit unter Pharmazeuten ist verschwindend gering. Gute Chancen haben zudem Naturwissenschaftler, Juristen und ITler.
Lernvideos, Webinare, Online-Plattformen: Deutsche Unternehmen setzen in der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter umso häufiger auf digitale Formen des Lernens, je weiter der Betrieb selbst in Sachen Digitalisierung ist. Dies zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).
Welche Arbeitgeber und Branchen sind bei Studierenden, die kurz vor ihrem Abschluss stehen, besonders beliebt? Das Trendence Absolventenbarometer hat erste Ergebnisse der Studie zu den Fachgruppen Wirtschaft und Ingenieurwesen veröffentlicht.
Noch im März erreichte das Arbeitsmarktbarometer, das sich aus Kennzahlen für Beschäftigung und Arbeitslosigkeit in Deutschland zusammensetzt, ein Allzeithoch. Doch im April erhielt es einen Dämpfer. Das hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB) ermittelt.
Folgende Firmen haben sich an unserer Branchenumfrage beteiligt und zu ihrer Einstellungspraxis Angaben gemacht:
Sportliche Karrieremöglichkeiten: abi>> stellt einige Berufe in der Sportwirtschaft vor.
Um in der Sportwirtschaft zu arbeiten, muss man nicht unbedingt eine Sportskanone sein. Fachwissen sollte man jedoch mitbringen. Gefragt sind in der Branche etwa Wirtschaftswissenschaftler und Ingenieure, aber auch Absolventen anderer Fachbereiche.
Beim sogenannten Home-Office können Arbeitnehmer einen gewissen Anteil ihrer Arbeit von zuhause aus erledigen. In Düsseldorf wird dieses Modell in 3,4 Prozent der Stellenausschreibungen explizit erwähnt – das ist bundesweit Rekord.
Ein zu langer Bewerbungsprozess oder mehrere Jobangebote – Bewerber werden laut Unternehmern immer ungeduldiger. Springen sie ab, schade das der Qualität der Neueinstellungen.
Die Schweiz, die USA und Deutschland stehen auf dem Siegertreppchen: Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hatte 45 Industrieländer auf ihre Standortqualität hin untersucht. Die beste Entwicklung zeigen dagegen Länder wie China, Rumänien oder Kolumbien.
Mit Stipendien in einer Gesamthöhe von 100.000 Euro wollen die digitalen Akademie Ironhack und die Modeplattform Kleiderkreisel Frauen aus dem IT-Sektor fördern. Bewerberinnen haben bis zum 11. April die Möglichkeit, ein Stipendium für eine berufliche Weiterbildung im Bereich Web-Entwicklung zu erhalten.
Wer nach dem Abitur bei der Drogeriekette dm anfangen möchte, hat viele Möglichkeiten. Bewerber können zwischen zehn Ausbildungsberufen und fünf dualen Studiengängen in den Bereichen Handel, IT und Logistik wählen.
„Hier bin ich Mensch, hier kauf ich ein“ – das ist das Motto der Drogeriemarkt-Kette dm. Seit 45 Jahren bietet das Unternehmen ein vielfältiges Sortiment an. Dabei will es auch Verantwortung übernehmen – nicht nur in punkto Nachhaltigkeit, sondern auch im Umgang mit den Mitarbeitern.
Folgende Firmen haben sich an unserer Branchenumfrage beteiligt und zu ihrer Einstellungspraxis Angaben gemacht:
In der Medizintechnik gibt es eine Reihe von Beschäftigungsmöglichkeiten, die über eine Ausbildung oder ein Studium zu erreichen sind oder als Grundlage dienen, um in dem Bereich beruflich Fuß zu fassen. Hier findest du eine Auswahl.
Die Digitalisierung dient auch der Medizintechnik als Motor. Manfred Beeres vom Bundesverband Medizintechnologie e.V. geht sogar so weit, von einer medizintechnischen Revolution zu sprechen. Im Interview verrät er außerdem, was Interessierte mitbringen sollten.
Konsole und Headset für den Operateur, Organe aus dem Labor: Medizintechnik ist ein vielfältiger, exportorientierter Wachstumsmarkt, der wie viele andere Branchen auch von der Digitalisierung angetrieben wird. Chancen gibt es sowohl für Absolventen einer Ausbildung als auch für Akademiker.
Jeder Vierte angestellt Beschäftige arbeitet derzeit in einem Beruf, der durch intelligente Maschinen ersetzt werden könnte. Besonders bedroht sind Tätigkeiten, für die keine vorherige Ausbildung nötig sind. Ein hoher Beschäftigungsabbau droht trotzdem nicht, resümiert das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in seiner Studie.
Bachelorabsolventen sind zehn Jahre nach ihrem Abschluss im Jahr 2005 genauso erfolgreich wie zuvor ihre Kommilitonen mit Diplom, Magister oder Staatsexamen. Das ist das Ergebnis einer Langzeitstudie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW). Allerdings schlossen die meisten auch ein Masterstudium an.
E-Mails checken, Anrufe tätigen, Fachliteratur lesen: Im Schnitt fünf Stunden pro Woche arbeiten deutsche Angestellte zusätzlich von zu Hause aus – in ihrer Freizeit. Das ergab eine Studie des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) in Bonn.
Dieses Jahr werden Prognosen zufolge 44,94 Millionen Menschen in Deutschland selbstständig oder als Angestellte arbeiten – das ist Rekord. Zudem fällt die Zahl der Arbeitslosen mit voraussichtlich 2,33 Millionen Personen so niedrig aus wie seit 1990 nicht mehr.
Die deutschen Nutzer des weltweit größten beruflichen Netzwerks LinkedIn haben die beliebtesten Unternehmen gekürt. Unter die Top 25 schafften es insbesondere Arbeitgeber, deren Stellenanzeigen großes Interesse weckten und die ihren Mitarbeiter langfristige Verträge bieten.
Die Zahl der Erwerbstätigen hat im Jahr 2017 einen neuen Höchststand erreicht. Nach einem Bericht des Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) stehen derzeit 44,3 Millionen Menschen in Deutschland in Lohn und Brot. Zusammen arbeiteten sie rund 60 Milliarden Stunden. Das entspricht einem Plus von 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Die Bundesagentur für Arbeit meldet ein Plus an Frauen, die sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind. Diese geht jedoch vor allem auf Teilzeitstellen zurück.
Die Zahl der Erwerbstätigen hat im Jahr 2017 einen neuen Höchststand erreicht. Nach einem Bericht des Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) stehen derzeit 44,3 Millionen Menschen in Deutschland in Lohn und Brot. Zusammen arbeiteten sie rund 60 Milliarden Stunden. Das entspricht einem Plus von 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Juristen können nicht nur als Richter, Staatsanwälte oder Rechtsanwälte arbeiten, sondern auch in vielen anderen Bereichen. Ausschlaggebend ist oft die Examensnote.
Wie viele Studienanfänger gab es in den letzten Jahren bei den Juristen? Wie viele Studierende bestanden die Abschlussprüfungen? Und wie hoch sind die Arbeitslosenzahlen? Verschaffe dir mit den abi» Infografiken einen Überblick.
Was erwarten Arbeitgeber von Juristen? abi>> hat bei Personalverantwortlichen nachgehakt.
Ob Auszubildender, dualer Studierender oder Praktikant: Wer sich nach dem Abitur für eine Tätigkeit bei Dr. Oetker interessiert, hat gleich mehrere Möglichkeiten. Hochschulabsolventen haben zusätzlich die Chance, als Trainee oder per Direkteinstieg in den jeweiligen Fachabteilungen karrieremäßig durchzustarten.
Backmischungen, Tiefkühlpizza oder Puddingpulver: Fast jeder kennt den Lebensmittelhersteller Dr. Oetker. Seit über 125 Jahren steht das Familienunternehmen für Qualität, Tradition und Innovation. Was viele nicht wissen: Auch soziales Engagement ist ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur.
Deutsche Unternehmen haben so viele Arbeitsstellen im MINT-Bereich zu vergeben, wie nie zuvor. Das geht aus dem MINT-Herbstreport 2017 des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln hervor.
Das Bildungsniveau in Deutschland ist in den letzten Jahren erneut gestiegen. Das geht aus einem Bericht des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IWD) hervor.
Folgende Firmen haben sich an unserer Branchenumfrage beteiligt und zu ihrer Einstellungspraxis Angaben gemacht:
Betriebswirte, Designer, Texter: In der Werbewirtschaft finden sich zahlreiche Berufe. abi>> nennt einige wichtige.
Welche Karrierechancen bietet die Werbewirtschaft? Wie gelingt der Berufseinstieg? Und welche Trends und Entwicklungen kennzeichnen die Branche? abi>> sprach mit Manfred Parteina, Hauptgeschäftsführer beim Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft e.V. (ZAW).
Gute Werbung überrascht uns, berührt uns oder bringt uns zum Lachen. Im Idealfall bleibt sie jahrelang in unseren Köpfen. Dafür verantwortlich sind mittlerweile knapp eine Million Beschäftigte in der deutschen Werbewirtschaft – eine Branche, die stetig weiter wächst. Gute Werbung überrascht uns, berührt uns oder bringt uns zum Lachen. Im Idealfall bleibt sie jahrelang in unseren Köpfen. Dafür verantwortlich sind mittlerweile knapp eine Million Beschäftigte in der deutschen Werbewirt
Die Chemie sorgt immer wieder für faszinierende Schlagzeilen. Kleinste Moleküle werden zu neuen vielseitigen Verbindungen kombiniert und neue Stoffe geschaffen. Die daraus entstehenden ellenlangen und teils verwirrenden chemischen Gleichungen können dann meist nur noch echte Profis entziffern. Wie gut kennst du dich im Formel-Dschungel aus? Teste dein Wissen im abi>> Quiz.
Chemiker arbeiten nicht nur in Laboren, sondern finden vielseitige Aufgaben in Unternehmen, Hochschulen und Behörden. Wichtig ist, von Anfang an interdisziplinär zu denken und über den Tellerrand der Chemie hinauszuschauen.
Wie viele Studienanfänger gab es in den letzten Jahren bei den Politikwissenschaftlern? Wie viele Studierende bestanden die Abschlussprüfungen? Und wie hoch sind die Arbeitslosenzahlen? Verschaffe dir mit den abi» Infografiken einen Überblick.
Felix W. Wurm ist Geschäftsführer der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW). Er erzählt, warum Politikwissenschaftler für Arbeitgeber interessante Mitarbeiter sind und wie Studierende ihren Berufseinstieg vorbereiten können.
Politikwissenschaftlern bietet sich aktuell ein guter Arbeitsmarkt mit vielen Einsatzmöglichkeiten. Ob in der Wissenschaft, bei Verbänden, Kommunen oder in einem Wirtschaftsunternehmen: Der Einstieg gelingt häufig über Praktika und Projekte.
Mehr als dreimal so viele Unternehmen wie noch 2011 sehen das Fehlen von Fachkräften als großes Geschäftsrisiko. Das geht aus einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) hervor.
Der Europass ermöglicht eine transparente und vergleichbare europaweite Darstellung von Qualifikationen. Nun wurde das Angebot um die Aufnahme von Fortbildungen erweitert.
Rund 250 Kilogramm Papier verbraucht jeder von uns pro Jahr. Das kostet nicht nur Geld, sondern auch wertvolle Ressourcen: Etwa jeder fünfte Baum wird für die Herstellung von Notizzettel, Taschentuch und Co. gefällt. Deutlich besser sieht die Ökobilanz bei Recyclingpapier aus. Aber wie wird Papier eigentlich hergestellt? Und wie unterscheiden sich die Prozesse bei „frischem“ und recycletem Papier?
Folgende Firmen haben sich an unserer Branchenumfrage beteiligt und zu ihrer Einstellungspraxis Angaben gemacht:
Vom Betriebswirt bis zum Papiertechnologen – die Papierindustrie bietet vielfältige Berufsmöglichkeiten. abi>> stellt einige vor.
Inwieweit verändert sich die Papierbranche und welche beruflichen Chancen bietet sie? abi>> sprach mit Gregor Andreas Geiger, Bereichsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Verband Deutscher Papierfabriken e. V.
Ob als Verpackung für den Versand, bedruckt mit Text und Bild oder für den Einsatz auf der Toilette – Papier begegnet uns täglich in unterschiedlichen Formen. Dahinter steht eine vielfältige Branche mit interessanten beruflichen Möglichkeiten.
Die Job- und Karrierecommunity Glassdoor hat zum dritten Mal die Auszeichnung für den besten Arbeitgeber in Deutschland verliehen. Über die ersten drei Plätze dürfen sich Bain & Company, MHP und SAP freuen.
Folgende Firmen haben sich an unserer Branchenumfrage beteiligt und zu ihrer Einstellungspraxis Angaben gemacht:
Vom Architekt bis zum Tiefbauingenieur: In der Baubranche sind unterschiedliche Professionen gefragt. abi>> stellt einige wichtige Studien- und Ausbildungsberufe vor.
Welche Trends prägen die Bauwirtschaft? Was bietet sie Akademikern? Und wie gelingt der Berufseinstieg? abi>> sprach mit Andreas Schmieg, Vizepräsident Sozialpolitik des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie.
Wohnungsbau, Wirtschaftsbau, Öffentlicher Bau, Tief- und Straßenbau – die Bauwirtschaft boomt. Um alle Projekte erfolgreich zu stemmen, braucht es Fachkräfte und Experten, die sich auf der Baustelle auskennen.
Der deutsche Arbeitsmarkt steht vor gravierenden regionalspezifischen Veränderungen in den kommenden Jahren. Das geht aus dem neuen „BIBB REPORT“ des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.
In Baden-Württemberg fehlen aktuell rund 3.000 IT-Fachkräfte. Diese Zahl wird sich bis 2030 voraussichtlich verdoppeln. Das geht aus einer Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts WifOR hervor. Rund fünf Millionen Euro sollen in Maßnahmen fließen, die diesem Trend entgegenwirken.
Gauß, Keppler oder Adam Ries – die deutsche Wissenschaft hat viele bedeutende Mathematiker hervorgebracht. Bist auch du ein Mathegenie? Teste dein Wissen im verdrehten abi>> Quiz. Suche diesmal die passenden Fragen zu den Antworten. Oft gibt es auch mehrere Lösungsmöglichkeiten.
Was erwarten Arbeitgeber von Bewerbern mit Mathematik-Abschluss? abi>> hat bei Personalverantwortlichen nachgefragt.
Klar: Mathe ist nicht jedermanns Lieblingsfach. Aber wer sich für Zahlen und Algorithmen interessiert und für ein Mathematikstudium entscheidet, hat im Anschluss daran gute Chancen auf einen spannenden Beruf.
Die Gesamtsituation am deutschen Ausbildungsmarkt ist im Vergleich zu den vergangenen Jahren weitgehend stabil. Das geht aus der Ausbildungsmarktbilanz 2016/2017 der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor.
Nach wie vor gibt es große Gehaltsunterschiede im Einkauf. Das geht aus dem Einkäufer-Gehaltsreport 2017 hervor, den die Kloepfel Group zusammen mit „Wer liefert was“ erstellt hat.
Wer krank ist, kann nur mit einem ärztlichen Attest der Arbeit fern bleiben. Doch was ist, wenn sich ein Mitarbeiter mit Grippe ins Büro schleppt? Oder man trotz Krankschreibung die Kollegen nicht so lange im Stich lassen will? Diese Fragen klärt das Portal arbeits-abc.de.
Etwa jeder zweite Deutsche besitzt ein Auto. Doch nur die wenigsten von ihnen sind echte Pkw-Freaks. Wie gut kennst du dich mit Autos aus? Teste dein Wissen im kuriosen abi>> Quiz.
Folgende Firmen haben sich an unserer Branchenumfrage beteiligt und zu ihrer Einstellungspraxis Angaben gemacht:
Vom Kfz-Mechatroniker bis zum Betriebswirt: Die Automobilbranche bietet vielfältige Möglichkeiten. abi>> stellt einige wichtige Ausbildungs- und Studienberufe vor.
Wie steht es um die deutsche Automobilbranche? Und welche beruflichen Möglichkeiten bietet sie? abi>> sprach mit Klaus Bräunig, Geschäftsführer des Verbandes der deutschen Automobilindustrie.
PS-Boliden mit Elektroantrieb, selbstfahrende Fahrzeuge, vernetzte Pkw – in der Automobilindustrie tut sich einiges. Vor allem für Einsteiger mit technischem Interesse ist die Branche deshalb spannend.
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt innovative Projekte, die die Alphabetisierung und Grundbildung am Arbeitsplatz fördern. Das Engagement ist Teil der Dekade für Alphabetisierung- und Grundbildung von 2016 bis 2026.
Die überwiegende Mehrheit der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Beschäftigungsverhältnis zufrieden. Das geht aus einer empirischen Analyse der European Working Conditions Survey (EWCS) aus dem Jahr 2015 hervor.
Wie viele Studienanfänger gab es in den letzten Jahren bei den Dolmetschern und Übersetzern? Wie viele Studierende bestanden die Abschlussprüfungen? Und wie hoch sind die Arbeitslosenzahlen? Verschaffe dir mit den abi» Infografiken einen Überblick.
Welche beruflichen Chancen haben Dolmetscher und Übersetzer? Cornelia Groethuysen kennt die Antwort: Die Fachübersetzerin für Englisch ist auch Vizepräsidentin des Bundesverbands der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ). Dort betreut sie die Themen Aus- und Weiterbildung.
Die meisten Übersetzer und Dolmetscher arbeiten freiberuflich. In einer exportorientierten Wirtschaft sind sie gefragt. Ihr Arbeitsalltag verlangt dabei weit mehr als Sprachkompetenzen.
Nachwuchsjuristen zieht es vornehmend in eine der fünf großen Metropolregionen Deutschlands. Das geht aus einer Studie des trendence Instituts unter 2.200 Nachwuchsjuristen hervor.
Deutsche Arbeitnehmer sehnen sich danach, in einem fremden Land Erfahrungen zu sammeln. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der führenden Jobsuchmaschine Jobrapido hervor.
Wer sich nach dem Abitur für eine Tätigkeit bei einem der bekanntesten Schokoladenhersteller Deutschlands interessiert, hat gleich mehrere Möglichkeiten. Neben drei Ausbildungen im technischen und kaufmännischen Bereich bietet Ritter Sport auch duale Studiengänge an.
100 Gramm im Quadrat: Viele Naschkatzen schwören auf die praktisch verpackte Schokolade von Ritter Sport. Seit über einem Jahrhundert produziert das Familienunternehmen aus Waldenbuch süße Leckereien – und bietet vielfältige Karrieremöglichkeiten.
Im Jahr 2016 nahmen 50 Prozent der Deutschen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren mindestens an einer Weiterbildungsmaßnahme teil. Dies ergab die Studie „Adult Education Survey (AES)“ im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.
125 Patente wurden im Jahr 2014 pro 100.000 Beschäftigte in Deutschland angemeldet. Die meisten davon in Süddeutschland. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln (IW Köln).
Was sollte man für den Lehrerberuf mitbringen und wie steht es um die Arbeitsmarktchancen? abi» sprach mit Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbands.
Lehrer vermitteln nicht nur Wissen, sondern unterstützen Kinder und Jugendliche auch beim Erwachsenwerden. Die Auswahl an Fächern und Schulformen ist dabei groß.
Wer eine gute Ausbildung vorweisen kann, unterliegt einer geringeren Gefahr arbeitslos zu werden. Das geht aus einer Auswertung des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg hervor.
Worauf kommt es bei einer Bewerbung an? Welche Fehler sollte man vermeiden? Diese Fragen stellen sich viele Bewerber. Knapp 300 Personalverantwortliche verrieten in einer Umfrage, was für sie absolute No-Gos sind.
Die Branche der sogenannten MINT-Berufe ist in fast allen Bereichen unterbesetzt. Das geht aus einem Bericht des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) hervor.
Jeder fünfte Deutsche ist laut einer Studie von Leisure Sickness betroffen. Das Phänomen, im Urlaub oder am Wochenende krank zu werden, zieht sich durch alle Berufsgruppen.
Aus welchen Faktoren setzt sich mein Gehalt zusammen? – Viele Arbeitnehmer haben bei dieser Frage keine konkrete Antwort parat. Das Vergleichsportal Gehalt.de hat jetzt eine Liste mit zehn Faktoren veröffentlicht.
Die Kultur- und Kreativwirtschaft teilt sich in insgesamt elf Teilmärkte auf, die immer mehr Menschen in ihren Bann ziehen. Kennst auch du dich mit Kunst und Kultur aus? Teste dein Wissen im abi>> Quiz!
Die Kultur- und Kreativwirtschaft funktioniert in vielen Teilen etwas anders als traditionelle Wirtschaftsbranchen. abi>> beantwortet einige wichtige Fragen.
Film, Musik, Theater und Co.: Die Kultur- und Kreativwirtschaft bietet vielfältige Karrieremöglichkeiten. abi>> stellt einige wichtige Berufe vor.
Kreativ arbeiten – das wollen viele. Laut der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung beschäftigen sich etwa 1,62 Millionen Erwerbstätige beruflich mit Kunst und Kultur. Viele von ihnen arbeiten als Selbstständige.
Die Automobilbranche muss große Verluste in der Gunst der Schüler hinnehmen. Das geht aus dem trendence Schülerbarometer 2017 hervor, das die beliebtesten Arbeitgeber von über 20.000 Schülern ermittelt hat.
Dem deutschen Bildungssystem fehlen massiv Lehrer. Das geht aus einer Studie der Bertelsmann-Stiftung hervor.
Anlässlich der anstehenden Hochsaison in der Urlaubs- und Tourismusbranche, hat das Portal gehalt.de die Vergütungsstruktur der Branche analysiert. Die Ergebnisse gehen dabei teils stark auseinander.
Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat den Bericht „Bildung auf einen Blick 2016“ veröffentlicht. Das Ergebnis zeigt deutliche Schwächen im deutschen Bildungssystem auf.
Der Großteil der deutschen Bundesländer hat mit der Abwanderung seiner Studienabsolventen zu kämpfen. Das geht aus der Studie „Fachkraft 2020“ hervor.
Der Großteil der Deutschen macht regelmäßig Überstunden. Das geht aus einer Umfrage der Jobsuchmaschine Jobrapido hervor, die anlässlich des Tags des Workaholics durchgeführt wurde.
Die Betriebe der deutschen Medizintechnik profitieren von der steigenden Lebenserwartung in den Industriestaaten sowie dem steigenden Wohlstand in den Entwicklungsländern. Das geht aus einem Bericht des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IWD) hervor.
Beschäftigte mit einem Master- oder Diplomabschluss erzielen schon in frühen Berufsjahren ein deutlich höheres Gehalt als Bachelorabsolventen. Das geht aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.
Wie viele Studienanfänger gab es in den letzten Jahren bei den Sozialarbeitern? Wie viele Studierende bestanden die Abschlussprüfungen? Und wie hoch sind die Arbeitslosenzahlen? Verschaffe dir mit den abi>> Infografiken einen Überblick.
Die Beschäftigungsmöglichkeiten von Sozialpädagogen und Sozialarbeitern sind vielfältig. Aber was machen sie genau? Teste dein Wissen im abi>> Quiz und finde die zutreffende Tätigkeit!
Lust auf den Umgang mit Menschen – das sollte wohl jeder Sozialpädagoge und Sozialarbeiter mitbringen. Was Personalverantwortliche von Bewerbern sonst noch erwarten, verraten sie abi>>.
Vom Stellenangebot über die Bezahlung bis hin zu Karriereoptionen: Der Arbeitsmarkt im Sozialwesen sieht gut aus, erklärt Gabriele Stark-Angermeier im abi>> Interview. Die zweite Bundesvorsitzende des Deutschen Berufsverbands für Soziale Arbeit e.V. (DBSH) betont aber auch, dass der Zugang ohne fachspezifisches Studium schwierig ist.
Vor allem der Ausbau der Kinder- und Jugendbetreuung hat im Sozialwesen den Bedarf an Fachkräften angekurbelt. Sozialpädagogen und Sozialarbeiter gehören mittlerweile zu den gefragtesten Akademikern.
Fast zwei Drittel aller in den letzten 20 Jahren entstandenen Stellen fällt in den Bereich der sozialen Dienstleistungen. Das geht aus einem Bericht des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IWD) hervor.
Sven (17) möchte Politologie studieren, Veronika (16) würde am liebsten Deutsch- und Geschichtslehrerin werden und Paul (17) interessiert sich für Games Engineering. Alle drei fragen sich, wie es nach dem Studium weitergehen kann und haben einen Termin in der Agentur für Arbeit Freising vereinbart. Hier hilft Beraterin Maria Altenbuchinger-Dick weiter.
Ist es ratsam, die Studien- und Berufswahl nach Arbeitsmarktprognosen auszurichten? abi>> erklärt, wie Prognosen entstehen und welche Rolle sie bei eigenen Entscheidungen spielen können.
Unsere Arbeitswelt wird sich stark verändern – und wir können sie gestalten. Das ist die Prognose von Dr. Terry Gregory, Senior Researcher im Forschungsbereich „Arbeitsmärkte, Personalmanagement und Soziale Sicherung“ des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung. Im abi>> Interview gibt er Antworten auf wichtige Fragen.
Google, Microsoft und BMW: Diese Unternehmen nennen deutsche Informatiker am häufigsten, wenn sie nach ihrem Wunscharbeitgeber gefragt werden. Das geht aus dem trendence Graduate Barometer 2017 hervor – einer unabhängigen Studie unter 52.000 abschlussnahen Studierenden von 196 Hochschulen in Deutschland.
Wer sich für einen Studiengang entscheidet, möchte oft auch wissen: Wie sehen später meine Chancen am Arbeitsmarkt aus? Gerade bei den vielen unterschiedlichen Geo-Berufen kommt es bei der Antwort sehr auf die Spezialisierung an.
Spitzenverdiener leisten deutlich mehr Überstunden als weniger verdienende Kollegen. Das geht aus dem „Arbeitszeitmonitor 2017“ des Vergütungsanalysten Compensation Partner hervor.
Wie viele Studienanfänger gab es in den letzten Jahren bei den Wirtschaftsingenieuren? Wie viele Studierende bestanden die Abschlussprüfungen? Und wie hoch sind die Arbeitslosenzahlen? Verschaffe dir mit den abi>> Infografiken einen Überblick.
Wie sieht der Arbeitsmarkt für Wirtschaftsingenieure aus? abi>> sprach mit Axel Haas, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V. (VWI).
Wirtschaftsingenieure bringen das Beste aus zwei Welten mit: Sie sind versierte Techniker und kennen sich mit kaufmännischen Themen aus. Das macht sie zu begehrten Mitarbeitern.
Nicht immer findet man den Traumjob in der Heimatstadt. Doch wie groß ist die Bereitschaft der Deutschen, für die Karriere umzuziehen? Eine Umfrage der Jobsuchmaschine Jobrapido gibt Aufschluss.
Teamfähigkeit, Empathie, Stressresistenz: Was erwarten Personalverantwortliche eigentlich von Ärzten? Für abi>> geben sie Einblick in Ihre Einstellungspraxis.
Rund 371.000 berufstätige Humanmediziner gibt es in Deutschland, mit steigender Tendenz. Gleichzeitig zeichnet sich vor allem in ländlichen Gebieten ein erhöhter Bedarf an Ärzten ab. Nachwuchskräfte haben also gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
Herz, Lunge oder Gehirn – wie gut kennst du dich mit den Organen aus? Im abi>> Quiz kannst du dein Wissen testen!
Immer mehr junge Menschen erreichen einen höheren Abschluss als ihre Eltern. Das geht aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hervor.
Das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur möchte künftig die Anzahl von Tierversuchen reduzieren. Dazu wurde ein neuer Forschungsverbund ins Leben gerufen, den das Ministerium mit 4,5 Millionen Euro fördert.
Zwölf Ausbildungsberufe und drei duale Studiengänge bietet die Weleda AG für Abiturienten an. Nachwuchskräfte haben beim Unternehmen für Naturkosmetik und anthroposophische Arzneimittel vielfältige Karrierechancen.
Mehr als 100 verschiedene Naturkosmetikprodukte und rund 1.000 anthroposophische Arzneimittel – dieses umfangreiche Sortiment produziert die schweizerische Weleda AG mit deutschem Sitz in Schwäbisch Gmünd in der Nähe von Stuttgart.
Drei Viertel der Menschen in Deutschland erwarten einen spürbaren Wandel der Arbeitswelt bis zum Jahr 2030. Das belegt eine Umfrage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).
Industrie 4.0, Digitalisierung in der Mobilität, Smart-Cities – diese Trends werden in den kommenden Jahren zu einem erhöhten Bedarf an Elektroingenieuren und IT-Experten führen. Das geht aus einer aktuellen Studie im Auftrag des VDE hervor.
Wie viele Studienanfänger gab es in den letzten Jahren bei den Agrar- und Forstwissenschaftlern? Wie viele Studierende bestanden die Abschlussprüfungen? Und wie hoch sind die Arbeitslosenzahlen? Verschaffe dir mit den abi>> Infografiken einen Überblick.
Für Absolventen „grüner“ Studiengänge gibt es jede Menge attraktive Arbeitsstellen. Markus Ebel-Waldmann, Präsident des VDL (Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt), erläutert im abi>> Interview die Karrierechancen.
Nachwuchs dringend gesucht – so lautet die Devise in der sogenannten „grünen Branche“, zu der auch die Agrar- und die Forstwissenschaften gehören. Bewerber sollten neben der Lust auf frische Luft unter anderem auch Teamfähigkeit und Verständnis für Betriebswirtschaft mitbringen.
Immer mehr Betriebe unterstützen die berufliche Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Das geht aus einem Bericht des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hervor.
Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist im März deutlich stärker als in den Vorjahren gesunken. Das gab die Bundesagentur für Arbeit (BA) im Rahmen der monatlichen Pressekonferenz bekannt.
Folgende Firmen haben sich an unserer Branchenumfrage beteiligt und zu ihrer Einstellungspraxis Angaben gemacht:
Bio, Chemie, Physik … In der Biotechnologie sind vor allem Naturwissenschaftler bestens aufgehoben. abi>> stellt einige Studien- und Ausbildungsberufe näher vor.
Welche Trends bestimmen die Biotechnologie? Und welche Karrierechancen bietet die Branche? abi>> sprach mit Dr. Kathrin Rübberdt, Leitung Biotechnologie bei der DECHEMA – Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.
Bier, Waschmittelenzyme und Krebsmedikamente sind typische biotechnologische Produkte. So vielfältig wie ihre Erzeugnisse sind auch die beruflichen Möglichkeiten in der Branche.
Etwa jedes zweite Unternehmen investierte im Jahr 2015 in die akademische Bildung. Das geht aus einer Untersuchung des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft und des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hervor.
Die deutschen Automobilhersteller bleiben weiterhin sehr beliebte Arbeitgeber. Das geht aus dem trendence Graduate Barometer 2017 hervor.
Die hohe Nachfrage nach Fachkräften und die sinkenden Arbeitslosenzahlen machen Jobwechsel in Deutschland immer attraktiver. Das geht aus einer Arbeitsmarktstudie des Personaldienstleistungsunternehmens Robert Half hervor.
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich im Jahr 2016 weiter entspannt. Das geht aus einer Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit hervor.
Die Berufstätigen in Deutschland stehen dem digitalen Wandel am Arbeitsplatz zwiegespalten gegenüber. Das geht aus einer Karriere-Umfrage der Continental AG hervor.
Bereits zum zweiten Mal hat die Job- und Karrierecommunity Glassdoor die Auszeichnung für den besten Arbeitgeber in Deutschland verliehen. Über die ersten drei Plätze dürfen sich SAP, die Adidas Group und Bosch freuen.
Folgende Firmen haben sich an unserer Branchenumfrage beteiligt und zu ihrer Einstellungspraxis Angaben gemacht:
Die Informations- und Telekommunikationsbranche bietet vielfältige Berufsmöglichkeiten. abi>> stellt einige wichtige vor.
Welche Trends bestimmen die Informations- und Telekommunikationsbranche? Und welche Karrierewege führen in diesen Bereich? Im abi>> Interview antwortet Juliane Petrich, Referentin Bildungspolitik und Arbeitsmarkt beim Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (Bitkom).
Softwarefirmen, Computerhersteller, Mobilfunkbetreiber – das sind nur drei Unternehmensbeispiele aus der vielfältigen Informations- und Telekommunikationsbranche. Der Wirtschaftszweig bietet mit seinen zahlreichen Berufsbildern gute Karrierechancen.
Im vierten Quartal 2015 haben rund 26.000 Betriebe in Deutschland On-Site-Werkverträge vergeben. Das geht aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hervor.
Das informelle Lernen am Arbeitsplatz gewinnt immer mehr an Bedeutung. Das geht aus einer Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung hervor.
Betreuungsmöglichkeiten für schulpflichtige Kinder in Deutschland sind ein Anreiz für Mütter, wieder berufstätig zu werden. Das geht aus einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) hervor.
Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat erste Ergebnisse des Forschungsprojekts „Polarisierung von Tätigkeiten in der Wirtschaft 4.0 – Fachkräftequalifikationen und Fachkräftebedarf in der digitalisierten Arbeit von morgen“ bekannt gegeben.
Du bist an einem Auslandspraktikum interessiert und möchtest noch genauere Informationen und Tipps erhalten? Dann könnte der Ratgeber Auslandspraktikum 2016/17 für dich interessant sein.
Aufgrund der Tarifzuwächse im letzten Jahr dürfen sich viele Deutsche in diesem Jahr über mehr Weihnachtsgeld freuen. Das geht aus einem Bericht der Wirtschaftswoche hervor.
Zusammen mit den örtlichen Agenturen für Arbeit und den Jobcentern hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) die deutschlandweite „Woche der Menschen mit Behinderung“ ausgerufen.
Der Übergang in den Arbeitslosengeldbezug und zurück in die Beschäftigung verteilt sich zur Hälfte auf acht Branchen. Das geht aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hervor.
Bewerber stehen bei einem Vorstellungsgespräch emotional stark unter Druck. Das geht aus einer Umfrage des E-Recruitinganbieters Softgarden hervor.
Immer mehr Unternehmen erlauben ihren Mitarbeitern, Hunde mit zum Arbeitsplatz zu bringen, und verbessern dadurch die Stimmung und Motivation im Team enorm. Das geht aus einer Untersuchung der Karriereplattform Glassdoor hervor.
Wie viele Studienanfänger gab es in den letzten Jahren bei den Elektroingenieuren? Wie viele Studierende bestanden die Abschlussprüfungen? Und wie hoch sind die Arbeitslosenzahlen? Verschaffe dir mit den abi>> Infografiken einen Überblick.
Gefrage Experten: Elektroingenieure sind auf dem Arbeitsmarkt begehrt. Doch was erwarten sich Personalverantwortliche von ihnen?
Wie gelingt Elektroingenieuren der Berufseinstieg? Und welche Kenntnisse sollten sie mitbringen? Im abi>> Interview gibt Michael Schanz Antworten auf diese und andere Fragen. Er ist Referent für Arbeitsmarktfragen beim Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik e.V. (VDE).
Die Schweizer! Nun ja, das gilt zumindest für das ein oder andere Kräuterbonbon. Wirft man jedoch einen Blick in die Tüftelstuben der Elektrotechnik, so wird klar: Die Ingenieurskunst ist international. Aber wer genau steckt eigentlich hinter welcher Erfindung? Teste dein Wissen im abi» Quiz und entscheide dich für die jeweils richtige Antwort.
Wer sich für IT interessiert, hat bei der SSC-Services GmbH vielfältige Karrierechancen. Egal ob Berufseinstieg, duales Studium, Ausbildung oder Praktikum – das Unternehmen ist immer auf der Suche nach motiviertem Nachwuchs.
Die Zusammenarbeit von Autobauern und ihren Partnern sowie Lieferanten optimieren – dieses Ziel verfolgt die SSC-Services GmbH. Das Böblinger Unternehmen bietet Softwarelösungen für sicheren Datenaustausch und umfassenden Service für die IT-Systeme seiner Kunden.
In der maritimen Wirtschaft ist eine Vielzahl von Berufen gefragt. abi>> stellt einige vor.
Unternehmen in Baden-Württemberg, Bayern und Hessen forschen am intensivsten. Schlusslichter sind Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Das ergab eine Analyse des Stifterverbandes.
abi>> sprach mit Dr. Jörg Friedrich, Abteilungsleiter Bildung beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), über die Karriereperspektiven von Maschinenbauingenieuren.
Sie konstruieren Maschinen, optimieren Produktionsprozesse und kümmern sich um die Wartung komplexer Anlagen: Maschinenbauingenieure arbeiten in unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen und Branchen.
Junge Arbeitnehmer mit Hochschulabschluss sind trotz hoher Zufriedenheit verstärkt an einem Jobwechsel interessiert. Das ergab eine Umfrage des Beratungsunternehmens Universum Deutschland unter 8.375 Berufstätigen mit Hochschulabschluss.
Die Erwerbslosenquote in Deutschland liegt in allen Bereichen unter dem Durchschnitt der OECD-Länder. Das geht aus dem diesjährigen Bericht „Bildung auf einen Blick 2016“ der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervor.
Die Arbeitslosigkeit wird im Jahr 2017 weiter zurückgehen und bei einem Wert von durchschnittlich 2,62 Millionen liegen. Das geht aus einer Prognose des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) erhöht ab 2017 die Förderung im Rahmen des Weiterbildungsstipendiums für engagierte Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung.
Was sind die neuesten Trends in der Textilindustrie? abi>> sprach mit Dr. Hartmut Spiesecke, Pressesprecher des Gesamtverbands der deutschen Textil- und Modeindustrie.
In der Textilbranche geht es um weit mehr als Kleidung, Vorhänge und Teppichböden. Der größte Wachstumsmarkt sind technische Textilien, die in zahlreichen Hightech-Produkten verwendet werden. Hier ist auch der Bedarf an Nachwuchskräften am größten.
Anlagen für Textilhersteller bauen, Mode designen oder Produkte vermarkten? Die Berufe in der Textilindustrie sind vielfältig. abi>> stellt einige vor.
Berufseinsteiger im Personalwesen erzielen ein jährliches Einkommen von bis zu 46.000 Euro. Dies geht aus einer aktuellen Erhebung der Hamburger Vergütungsanalysten Compensation Partner hervor. Untersucht wurden 1.246 Gehaltsdaten von Berufsanfängern mit maximal drei Jahren Erfahrung.
Der Anteil der Frauen in Führungspositionen an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen ist in den vergangenen 20 Jahren stark angestiegen. Trotz allem ist die Branche noch immer von Männern dominiert, wie aus einem Bericht der gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) hervorgeht.
Der Großteil der jungen Menschen arbeitet hauptsächlich um finanziell abgesichert zu sein und nur knapp 38 Prozent streben Selbstverwirklichung im Job an. Das ist eines der ersten Ergebnisse der Umfrage „Generation What?“. Sie wird aktuell von der Europäischen Rundfunkunion (EBU) in Zusammenarbeit mit den nationalen Rundfunkanstalten aus 35 Ländern durchgeführt.
Immer mehr deutsche Firmen und Betriebe nutzen digitale Technologien. Das geht aus einer Befragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Das IAB hatte dazu Mitarbeiter von rund 2.000 Betrieben in Deutschland befragt.
Flexible Arbeitszeiten gewinnen in Deutschland an Bedeutung. Das ist das Ergebnis des Arbeitszeitreports 2016 der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Für die Studie wurden 20.000 Beschäftige in Deutschland befragt.
Die Arbeit in einem Start-up-Unternehmen bringt oftmals nur ein geringes Einstiegsgehalt mit sich. Das geht aus einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom unter rund 150 Start-ups im Bereich IT und Internet hervor.