Internetlinks
Titel Beschreibung
3sat.film: Beiträge
Aktuelle Beiträge der Redaktion "film"
320 Einträge - mit archivierten Beiträgen, teilweise auch abgelaufen - testen!
Als Entschädigung für ein von ihm begangenes Verbrechen betreibt Sentaro lustlos einen Imbiss für Dorayaki - japanische Pfannkuchen. Bald wird er zum Zentrum einer Art Patchwork-Familie. - Ein emotional tiefer, anrührender und zugleich heiterer Film der prämierten Regisseurin Naomi Kawase.
Vielleicht übertreibt es die lebenslustige Lotta mit ihrer Impulsivität: Vor jedem Pfad ins Erwachsenenleben hat sie bisher einen Haken geschlagen, so hat sie Mitte 20 noch keine Ausbildung. Dem bodenständigen Vater ist das ein Dorn im Auge.
Die lebenslustige Lotta Brinkhammer glaubt, endlich ihren Platz im Leben gefunden zu haben: Nach bestandener Prüfung als Altenpflegerin will sie wieder im "Haus Abendrot" arbeiten.
Der Dokumentarfilm "Das große Museum" portraitiert eines der bedeutendsten Museen der Welt: das Kunsthistorische Museum in Wien (KHM).
Ein überzeugter, traditionsbewusster Hotelier und Landwirt stellt sich einem internationalen Tourismuskonzern - und kommt dabei seiner großen Liebe einen kleinen Schritt näher. "Heimat zu verkaufen" erzählt nach einer wahren Begebenheit eine Geschichte über verschiedene Lebenseinstellungen und eine untypische Liebe.
Lotta steht an einem Scheidepunkt im Leben: Sie will Medizin studieren und auf eigenen Beinen stehen. Als alleinerziehende Mutter einer Tochter ist das gar nicht so leicht.
Lotta ist wieder da und bereit für Neues: Ihr Freund David ist endlich aus Indien zurückgekommen. Trotz Lottas Angst vor einer festen Bindung ziehen die beiden zusammen.
Als Chefin wider Willen muss Lotta Brinkhammer die Spedition ihres erkrankten Vaters leiten und eine Pleite abwenden. Da muss selbst Lotta durchatmen.
Lotta hat eine Stelle als Ärztin in Berlin angenommen. Gegen den Willen ihrer Tochter zieht sie in die Großstadt und kümmert sich fortan um die kleinen und großen Sorgen der Städter.
Gegen Helen Liebermann wird nach einem Unfall wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Wie es zu dem Unfall kam, bleibt ungeklärt. Die fragwürdigen Umstände des Geschehens lassen Helen keine Ruhe.
Ein Heranwachsender begeht im Berlin der 1950er-Jahre mehrere Überfälle, gerät in eine fast ausweglose Situation und wird von seiner Freundin angestachelt, einen Zeugen zu töten. - Das aufsehenerregende Spielfilmdebüt von Dokumentarfilmer Georg Tressler machte den damals 23-jährigen Horst Buchholz zum Star und seine Partnerin Karin Baal über Nacht bekannt.
Eine Schauspielerin hat einen machtbesessenen Unternehmer geheiratet. Als ein Bühnenautor ihr eine Rolle anbietet, gerät ihre Welt ins Wanken. - In einer modernen Filmsprache inszenierte Harald Braun einen die Nachkriegszeit und ihr Primat der Wirtschaft entlarvenden Film, der mit Lillli Palmer und O. E. Hasse großartig besetzt ist und sich vom Melodram zum Kriminal- und Gerichtsfilm entwickelt.
Kunstprofessor Hemlock wird von seiner Vergangenheit als Auftragskiller eingeholt. Er soll den Tod eines ehemaligen Kollegen und Freundes rächen. Seine Mission führt ihn in die Schweizer Alpen zu einer riskanten Besteigung der Eiger-Nordwand. - Der actionreiche Agententhriller ist Clint Eastwoods vierte Regiearbeit, bei der er selbst die Hauptrolle übernahm.
Der junge Programmierer Caleb erhält die Möglichkeit, an einem streng geheimen Experiment teilzunehmen, das sich mit künstlicher Intelligenz beschäftigt. Das Forschungsobjekt ist der weibliche Android Ava, zu dem er eine verhängnisvolle Beziehung aufbaut. - Alex Garland gelingt mit dem Scifi-Thriller ein packendes Regiedebüt.
Der Dokumentarfilm porträtiert die saudi-arabische Dichterin Hissa Hilal, die mit ihren Gedichten gegen religiösen Fanatismus ankämpft und für einen friedlichen Islam eintritt.
Staatliche Massenüberwachung als Fall vor dem Internationalen Gerichtshof: Vier Münchner Studierende wollen den renommierten Völkerrechts-Wettbewerb "Jessup Moot Court" gewinnen. Der Dokumentarfilm zeigt die Bemühungen der angehenden Juristen in ihrer ganzen Intensität wie bei einer Casting-Show, mit dem Unterschied, dass nicht nur Performance entscheidet, sondern vor allem das beste Argument.
Seit der Beerdigung ihres Vaters haben die Brüder Francis, Peter und Jack kein Wort mehr miteinander gewechselt. Ein Jahr danach brechen sie zu einem Selbstfindungstrip nach Indien auf. - Regisseur Wes Anderson, Jahrgang 1969, ist bekannt für seine schrägen Familiengeschichten mit exzentrischen Figuren und für seinen unverwechselbaren, farbenfrohen und artifiziellen Inszenierungsstil. Längst gilt Anderson als Stilikone des Independent-Kinos.
Frisch aus dem Gefängnis entlassen, sollen Stan und Ollie einen Sarg von Kalifornien nach Ohio begleiten, nicht ahnend, dass ein Gangster die Holzkiste nutzt, um unerkannt darin zu reisen. Zudem treffen sie unterwegs im Zug auf einen Zauberer.
Die Freundschaft zwischen dem großmäuligen Paul und dem wortkargen Fiete wird auf eine harte Probe gestellt, als durch einen Zufall ein lang gehütetes Geheimnis gelüftet wird. Paul erfährt, dass nicht er der leibliche Vater seines Sohnes ist, sondern Fiete. Aus besten Freunden werden größte Feinde.
Als ein Artist nach einem schweren Unfall ein Comeback am Trapez mit dem Sohn seines früheren Partners versucht, drängt sich eine attraktive Kollegin zwischen die beiden Männer. - Burt Lancaster, Tony Curtis und Gina Lollobrigida spielen die Hauptrollen in dem mitreißenden Zirkusfilm von Carol Reed ("Der dritte Mann").
Cary Grant war viel mehr als ein Schauspieler - er kreierte einen Archetyp. Ein Mann für alle Fälle: ernst und komisch, spielerisch und doch auf der Suche. Cary Grant wurde groß in Salonkomödien. Kein Wunder, denn der Gentleman fand den richtigen Ton. Zu Ostern zeigen wir eine Reihe seiner Komödien und Liebesfilm-Klassiker.
Eine US-Kongressabgeordnete will im Nachkriegsberlin die Moral der amerikanischen Besatzungstruppe überprüfen. Dabei kommt es zu allerlei pikanten Situationen. - Eine frivol-ironische Komödie von Billy Wilder, der gewohnt souverän Moral und Unmoral changieren lässt und damit bestens unterhält.
Als die Amerikanerin Regina "Reggie" Lampert aus ihrem Urlaub nach Paris zurückkehrt, ist ihre Wohnung leergeräumt und ihr Gatte weg. Lediglich eine Tasche ist von ihm zurückgeblieben. Ihr Mann hatte Geheimnisse, dabei geht es um viel Geld, und mehrere Männer bedrängen Reggie. - Unterhaltsamer Hollywoodklassiker mit Audrey Hepburn, Cary Grant und Walter Matthau.
Zwei Musiker wollen ihre alte Band reaktivieren, um Geld für einen guten Zweck zu sammeln. Und da die Zeit eilt, nimmt man es auch mit dem Gesetz nicht so genau. - John Belushi und Dan Aykroyd sorgen als die legendären Blues Brothers mit Klamauk, Action und jeder Menge guter Musik für beste Unterhaltung. Unterstützt werden sie dabei von Musikstars wie Ray Charles, James Brown, John Lee Hooker und Aretha Franklin.
Heike ist genervt, dass ihr Gatte Klaus und ihre beiden Kinder 24 Stunden am Tag abhängig sind von Smartphones und Computern. Darunter leidet das Familienleben ordentlich. Als dann noch das Familienkonto von Poker-Gesellschaften und Flirt-Hotlines geplündert wird, kassiert sie kurzerhand Handys, Computer und den Internet-Router ein.
Was passiert, wenn eine ambitionierte, aber erfolglose Schauspielerin in der Mitte ihres Lebens, einen jungen, kein bisschen ambitionierten und ebenso erfolglosen Pfarrer coacht?
Ein Dokumentarfilm über den Alltag einer Familie in Not: Lucica, 29, lebt mit ihren sechs Kindern im Alter von zwei bis 13 Jahren in einer Einzimmerwohnung in der Dortmunder Nordstadt. Die Filmemacherin Bettina Braun hat Lucica und ihre Kinder anderthalb Jahre lang begleitet und ist dabei zur einer Vertrauten der Familie geworden. So geriet sie als Dokumentaristin in einen Zwiespalt von Geben und Nehmen: Nähe schafft Verbindlichkeit.
George Valentin ist der Superstar des Hollywoodkinos der Stummfilmzeit in den 1920er-Jahren. Ihm fliegen die Herzen des Publikums zu, doch die Einführung des Tonfilms beendet seinen Höhenflug. - Das in Schwarz-Weiß gehaltene Melodrama in Stummfilm-Manier gewann fünf Oscars: als bester Film, für die beste Regie, den besten Hauptdarsteller, die beste Filmmusik sowie das beste Kostümdesign.
Die elternlose Heidi wird von ihrer Tante beim Großvater auf der Alm untergebracht. Zunächst will der alte Einsiedler nichts mit dem Kind zu tun haben. Doch das ändert sich schnell. Nachdem Heidi sich an das abgeschiedene Leben gewöhnt hat, taucht ihre Tante wieder auf und nimmt das Mädchen gegen seinen Willen mit nach Frankfurt. Doch ein Leben ohne den Opa, die Berge und den Geißen-Peter macht Heidi krank.
Die ZDF/3sat-Koproduktion "Ich war zuhause, aber" von Angela Schanelec (Redaktion: Ingrid Gränz, Maik Platzen) hat bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin am 16. Februar 2019 den Silbernen Bär für die Beste Regie erhalten. Eine weitere ZDF/3sat-Koproduktion, der Dokumentarfilm "Erde" von Nikolaus Geyrhalter (Redaktion: Udo Bremer), gewann den mit 2.500 ? dotierten Preis der Ökumenischen Jury in der Sektion Forum.
Die Filmemacherin Luzia Schmid ist mit ihrem Projekt "Wie es kam, dass Wiktor Felixowitsch Wekselberg unser Nachbar wurde" die Gewinnerin der 3sat-Dokumentarfilm-Ausschreibung. Aus insgesamt 62 Einreichungen hat die Filmredaktion 3sat in Abstimmung mit der Koordination 3sat dieses Projekt ausgewählt. Es hat die Auswahlkommission überzeugt, weil es das global relevante Thema der Steuerflucht beispielhaft anhand der Geschichte eines Ortes und einer Familie nachvollziehbar macht, statt es in abst
Lale und ihre vier Schwestern wachsen nach dem Tod der Eltern bei ihrem Onkel in einem türkischen Dorf auf. Als sie unschuldig mit Jungs herumtollen, kommt es zu einem folgenreichen Skandal. - Der vielfach ausgezeichnete Debütfilm der jungen Türkin Deniz Gamze Ergüven war unter anderem auch für den Auslands-Oscar nominiert.
Der Physiker Stephen Hawking (1942-2018) hat eine schwere Nervenkrankheit. Doch gemeinsam mit seiner Freundin Jane nimmt er den Kampf auf und blickt positiv in die Zukunft. Obwohl die Ärzte sagen, Stephen hätte nur noch zwei Jahre zu leben, entschließen sich die beiden zu einer Heirat. Bald folgt das erste Kind. Doch als sich Stephens Zustand zunehmend verschlechtert, stößt auch die optimistische Jane an ihre Grenzen.
Zwei Männer trinken Kaffee, stellen fest, dass sie aus dem gleichen Holz geschnitzt sind, und wissen doch: Einer von ihnen wird ihr nächstes Treffen nicht überleben. Denn der eine ist Polizist, der andere ein Schwerverbrecher. - Michael Mann schuf mit seinem Noir-Thriller einen modernen Klassiker, in dem die beiden Hollywoodlegenden Robert De Niro und Al Pacino erstmals aufeinandertreffen.
"Secondo Me" begleitet drei Garderobiers an drei europäischen Opernhäusern: der Wiener Staatsoper, der Mailänder Scala und dem Opernhaus in Odessa. Der Film verkehrt die Wahrnehmung, indem die Opernhandlung selbst ausgespart bleibt, während die wahre Bühne dem Alltag der Garderobiers - auch abseits ihrer Jobs - gilt. Die Häuser, in denen sie arbeiten, werden dabei zu dem, was sie sind: zu Kulissen, die erst von den Menschen mit Leben erfüllt werden.
Vom friedlichen Protest zu Hungerstreiks und Brandsätzen: Eine junge Arbeiterin wird Teil des Kampfs britischer Frauen um das Wahlrecht, gegen die Polizei und ihren eigenen Ehemann. - Ein fesselndes und großartig besetztes Historiendrama über einen Meilenstein auf dem Weg zur weiblichen Gleichberechtigung.
Eliot Ness ist ein Strafverfolgungsbeamter, der sich nicht korrumpieren lässt. Er jagt Mafia-Chef Al Capone, den gefürchteten Herrscher von Chicagos Unterwelt. - Mit Sean Connery, Kevin Costner, Robert De Niro und Andy Garcia grandios besetzter Actionkrimi um die historische Figur Al Capone, spannend in Szene gesetzt von Regie-Altmeister Brian De Palma.
Werbefotograf Richard, sehr mit sich und seinem Leben zufrieden, hält sich für den perfekten Ehepartner. Aber nur, bis seine Frau Charlotte auf einem Dating-Portal ihren Traummann entdeckt.
Jessica Chastains Darstellung der Geheimdienstermittlerin Maya in "Zero Dark Thirty" hat der Schauspielerin zusätzlich zur Golden-Globe-Auszeichnung auch eine Oscar-Nominierung eingebracht. Ihre erfolgreiche Hollywood-Karriere beruht nicht zuletzt auf der erstaunlichen Wandlungsfähigkeit, die sie in ihren Rollen immer wieder unter Beweis stellt. Neben "Zero Dark Thirty" zeigen wir in unserer Filmreihe noch drei weitere Jessica-Chastain-Filme, darunter die Free-TV-Premiere "A Most Violent Year"
Im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele Berlin 2019 bewirbt sich auch eine ZDF/3sat-Koproduktion um den Goldenen Bären: der Spielfilm "Ich war zuhause, aber" von Angela Schanelec. Außerdem laufen in der Sektion Internationales Forum des jungen Films zwei Dokumentarfilme, die ebenfalls unter ZDF/3sat-Beteiligung entstanden sind: "Heimat ist ein Raum aus Zeit" von Thomas Heise sowie "Erde" von Nikolaus Geyrhalter.
Bella steckt in einem Dilemma: Sie wohnt mit ihrem Ex Martin und ihrem neuen Freund Sebastian in einer WG. Weder traut sie sich, Martin reinen Wein einzuschenken, noch, zu kündigen.
Als sich neu erfindende Hausfrau und Mutter sieht sich Bella Jung einer neuen, völlig unerwarteten Herausforderung gegenüber: ihrem Vater Friedrich, der nach 14 Jahren ohne Kontakt urplötzlich volltrunken und mittellos vor ihrer Tür steht.
Bella ist als alleinerziehende Geschäftsfrau und Mutter gefangen im ganz normalen Alltags-Wahnsinn. Trotzdem ist sie glücklich. Doch von jetzt auf gleich gerät alles aus den Fugen. Bella sagt der Gentrifizierung den Kampf an.
Oh, Bella! Als ihr Ex-Mann Martin bei der Geburtstagsfeier des gemeinsamen Patensohns Tom mit seiner neuen Liebe Catrin erscheint, schlägt Bella ihm aus Versehen einen Baseball an den Kopf. Martin wird bewusstlos ins Krankenhaus eingeliefert. Diagnose: Amnesie.
Die Kabarettistin Astrid ist im sechsten Monat schwanger, als sie erfährt, dass ihr Kind nicht gesund ist. Die Nachricht stellt sie und ihren Mann vor eine Entscheidung über Leben und Tod.
Wegen ihrer faszinierenden Schönheit und dem umwerfenden Lächeln wird Isabella von allen "Bella" genannt. Sie war immer die Erste, die sagte, dass das Leben schön ist - bis zu dem Tag, an dem ihr Mann Martin sie mit einer sexy jungen Kollegin betrogen hat. Mit Unterstützung ihrer Freunde, beschließt Bella, ein neues Leben mit ihrer Tochter Lena anzufangen. Und schon beginnen die Probleme des Alltags.
Die ZDF/3sat-Dokumentarfilm-Koproduktion "Ab 18! - Joe Boots" von Florian Baron (Redaktion: Daniel Schössler) hat am 26. Januar 2019 bei den 29. Bamberger Kurzfilmtagen den Preis als Bester Dokumentarfilm erhalten.
In der "Bibliothèque publique d'information im Centre Pompidou" in Paris treffen einander wöchentlich Menschen aus allen Erdteilen, um im "Atelier de conversation" Französisch zu sprechen. Neben Kriegsflüchtlingen sitzen Geschäftsleute, neben unbekümmerten Studierenden politisch verfolgte Menschen.
Hedi, Uli und ihr Sohn Finn haben sich ihr Leben gut eingerichtet. Sie nehmen den Alltag, wie er kommt, und träumen von dem, was sein könnte. Doch plötzlich steckt Hedi fest. Erstmal nur im Aufzug, aber dann auch im Kopf: Hedi hat Panikattacken. Und mit einem Mal ist nichts mehr, wie es war.
Ein Fischer geht auf seinem Boot plötzlich in Flammen auf und verbrennt bei lebendigem Leib. Am Wrack gefunden wird die unheimliche Maske einer keltischen Gottheit und ein Schriftzug in einer fremden, undefinierbaren Sprache. Aufgrund dieser geheimnisvollen Spuren kreuzen sich die Wege von Michael Oberländer aus Lindau (Matthias Koeberlin) und Hannah Zeiler aus Bregenz (Nora von Waldstätten) - zwei Kommissare, wie sie unterschiedlicher nicht sein können.
Mit drei Jahren musste Ozren seiner Mutter nur beim Schlafen zuschauen, um zu wissen, dass sie die schönste Frau der Welt ist. Eine Königin. Mit neun Jahren konnte er nicht verstehen, warum ihn die Leute auf der Straße einen Hurensohn schimpfen, obwohl seine Mutter als Kellnerin arbeitet und nur deshalb am Abend so selten zuhause ist. Mit 16 weiß Ozren bescheid.
Der Film folgt dem Alltag von fünf Schauspielerinnen in Los Angeles am unteren Ende der Karriereleiter. Den dokumentarischen Situationen stellt der Filmemacher Peter Göltenboth traumhafte Sequenzen gegenüber, in denen sich die Wünsche und Nöte der Protagonistinnen widerspiegeln.
Ein sommerlicher Tag am Chiemsee: Kinder entdecken auf einem Segelboot die Leiche eines Mannes. Kommissar Hattinger und seine Kollegen von der Priener Polizei nehmen die Ermittlungen auf. Kurz darauf taucht eine zweite Leiche auf.
Für den 55. Adolf-Grimme-Preis 2019 sind in der Kategorie "Info & Kultur" zwei ZDF/3sat-Dokumentarfilm-Produktionen nominiert: "Erich und Schmitte - Entscheidend is am Beckenrand" sowie "Bella Palanka" aus der 3sat-Reihe "Ab 18!", die junge Erwachsene porträtiert.
Anlässlich der 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin zeigt 3sat vierzehn internationale Festival-Filme in der Reihe "Arthouse Kino", darunter mehrere Erstausstrahlungen.
Bella genießt nach der Trennung von ihrem Mann Martin ihr Leben in Berlin. Doch dann will Martin die Scheidung. Bella ist geschockt. Auch darüber, dass Lena für ein Jahr nach Australien gehen will. Beide verwirklichen sich einen Traum. Und Bella?
Mit ihrem preisgekrönten Spielfilmdebut "Ich seh ich seh" bringen Veronika Franz und Severin Fiala einen erbarmungslosen Arthouse-Psychothriller auf die Leinwand, der einen existenziellen Kampf um Identität und Urvertrauen entspinnen lässt.
Ist das Leben nicht schön? Isabella "Bella" Jung, findet: "Nein!" Denn ihr Mann Martin betrügt sie auf seiner Geburtstagsparty, die Bella für ihn organisiert hat, mit einer Kollegin.
Bristol im 18. Jahrhundert: In dem alten Gasthof seiner Eltern erlebt Jim Hawkins seine Jugend. Er muss früh helfen und kennt mit 17 Jahren noch nicht einmal die große Hafenstadt Bristol.
Eine Edelprostituierte wird tot auf der Toilette eines angesagten Clubs gefunden. Eigentlich ein ganz normaler Fall für Hauptkommissar Lukas Laim - würde er diese Frau nicht intim kennen.
Bundesrepublik, 1958: Ein junger Staatsanwalt wird auf den Fall eines ehemaligen KZ-Häftlings aufmerksam, der einen Aufseher anzeigen möchte. Doch keiner will sich mit dem Fall befassen. - Filmisch aufgearbeitete Vorgeschichte der Frankfurter Auschwitz-Prozesse, die 1963 begannen.
Am Tag vor seiner Hochzeit wacht Jos mit einem gewaltigen Kater und einem kompletten Blackout auf. Zudem liegt im Bett eine Leiche, und Gangsterboss Vlad fordert 20 Kilogramm Koks zurück. - Skurrile und unterhaltsame Krimikomödie aus den Niederlanden.
Der Tod des reichen Herrschers von Burgund setzt ein gefährliches Spiel in Bewegung. Er hat keinen männlichen Erben, also muss seine schöne und kluge Tochter Maria rasch heiraten.
Maria ist im eigenen Schloss gefangen. Die Bürger von Gent wollen sie zur Ehe zwingen. Der König von Frankreich bringt seinen Sohn, ein debiles Kind, als potenziellen Ehegatten ins Spiel.
Nach der feierlichen Trauung von Maria und Maximilian huldigen die Würdenträger ihrem neuen Herzog. Johanna stellt dem überraschten und zutiefst enttäuschten Polheim ihren Mann vor.
"Der Kommissar" mit Erik Ode hat längst Kultstatus erreicht. Die erste Folge wurde am 3. Januar 1969 ausgestrahlt. Zum 50. Geburtstag des "Kommissars" zeigt 3sat zwei lange Nächte mit insgesamt elf Folgen der legendären Fernsehkrimiserie.
"Der Kommissar" mit Erik Ode hat längst Kultstatus erreicht. Die erste Folge wurde am 3. Januar 1969 ausgestrahlt. Zum 50. Geburtstag des "Kommissars" zeigt 3sat zwei lange Nächte mit insgesamt elf Folgen der legendären Fernsehkrimiserie.
In der bekannten 3sat-Reihe präsentieren wir fünf Spielfilme, die die vielen Gesichter von Lust, Liebe und Leidenschaft zeigen. Mit dabei sind zwei Free-TV-Premieren ("Der Vater meiner besten Freundin" und "Mein Ein, mein Alles") sowie die Erstausstrahlung "A Thought of Ecstasy", die auch in der Mediathek zur Verfügung stehen wird.
Berlin, 1957: Monika erreicht hochschwanger die Wohnung der Schöllacks. Sie hat ihre Bleibe verloren und möchte in ihrem alten Zuhause unterkommen. Doch Mutter Caterina weist sie ab.
Als sein Kapitän während eines Sturmes den Verstand zu verlieren scheint, übernimmt ein junger Leutnant das Kommando des Kriegsschiffs. Danach muss er sich vor Gericht dafür verantworten. - Edward Dmytryk inszenierte das Meisterwerk nach dem Pulitzer-Preis-Roman von Herman Wouk. Als paranoider Kapitän zeigt Humphrey Bogart eine der besten darstellerischen Leistungen seiner Karriere.
Als britische Kriegsgefangene für die Japaner 1943 eine wichtige Brücke über den Kwai-Fluss bauen sollen, widersetzen sie sich. Doch ihr Kommandant ist damit nicht einverstanden. Seine Soldaten sollen die Brücke als Symbol für Stolz und Überlegenheit des Britischen Empire errichten. - Regisseur David Lean verfilmte den bekannten Roman von Pierre Boulle mit William Holden und Alec Guinness als großes Antikriegsepos.
Schnell bröckelt die gutbürgerliche Fassade, wenn die Hobbydetektive Wendelin und Alexandra Winter, verkörpert vom Vater-Tochter-Gespann Fritz und Sophie Wepper, ihre Fühler ausstrecken. Mit "Die Nächte des Herrn Senator" hat Erfolgsregisseur Peter Sämann eine weitere Episode der erfolgreichen ORF/ARD-Krimireihe "Mord in bester Gesellschaft" inszeniert.
Weihnachten! Alle Jahre wieder sind die Erwartungen hoch. Und gerade deshalb wird aus einer kleinen Unzufriedenheit schnell tiefste Verzweiflung. "Obendrüber, da schneit es" erzählt von Freud und Leid eines 23. und 24. Dezembers, so wie sie von den Bewohnern eines Münchner Stadthauses erlebt werden. Im Mittelpunkt stehen die frisch getrennte Miriam, ihre Tochter Julchen und der unbeholfene Pfarrer Gregor.
Wie jedes Jahr feiern Gerald und Gundula gemeinsam mit der ganzen Familie Weihnachten. Doch Heiligabend entwickelt sich zum Desaster, bei dem Gundula die Nerven verliert.
Ein Tag voller Abenteuer mit starbesetzten Klassikern des Genres sowie Dokus über die Eroberung des nordamerikanischen Kontinents. Eines der Highlights ist der Spätwestern "Open Range - Weites Land": Kevin Costner wirkte hier sowohl als Regisseur, Produzent und Hauptdarsteller und verkörpert den Cowboy und Bürgerkriegsveteran Charley Waite.
Die Tochter eines Pariser Privatdetektivs verliebt sich in einen bekannten amerikanischen Playboy und gerät so in die Nachforschungen des eigenen Papas. - Eine mit viel Witz inszenierte typische Billy-Wilder-Komödie mit Audrey Hepburn und Gary Cooper.
Der epische Gangsterfilm erzählt die Geschichte des New Yorker Ganoven David "Noodles" Aaronson und seiner Freunde und umspannt dabei mehrere Jahrzehnte.
Eigentlich sollte es ein freudiger Tag für Kriminalhauptkommissar Robert Marthaler werden, denn seine Freundin Tereza kehrt nach langer Zeit aus dem Ausland zurück. Doch dann gibt es eine Tote.
Nachdem Holm seine Krebsdiagnose bekommen hat, fasst er den Entschluss, in der Schweiz zu sterben. Mit einem letzten großen Auftritt will er sich von seiner Familie und seinen Freunden verabschieden.
Der alternde Robin Hood kehrt nach England zurück. Dort kommt es zum letzten Kampf mit Robins altem Feind, dem Sheriff von Nottingham, der Lady Marian unter Arrest gestellt hat. - Der Abenteuerfilm lebt vor allem von den überzeugenden darstellerischen Leistungen von Sean Connery und Audrey Hepburn. Regisseur Richard Lester unternimmt darin "eine ironische Revision des Mantel-und-Degen-Klassikers" (film-dienst).
Es dauert über ein Jahrzehnt, bis Harry und Sally akzeptieren, dass weder Freundschaft noch bloßer Sex, sondern wirkliche Liebe sie aneinander bindet. - Situationskomik und sprühender Witz, schlagfertige Dialoge und der unwiderstehliche Charme des Hauptdarstellerpaares Billy Crystal und Meg Ryan geben dem Film seinen besonderen Reiz und haben ihn zum Klassiker der intelligenten Beziehungskomödie gemacht.
Die Nachtclubsängerin Terry und der Lebemann Nickie sind auf dem Heimweg zu ihren Verlobten in New York, als sie sich an Bord eines Kreuzfahrtschiffes kennenlernen und verlieben. Ihr Plan: Um sich ihrer Gefühle klar zu werden und ihre Verhältnisse zu ordnen, verabreden sie ein Treffen sechs Monate später auf dem Empire State Building. Doch ein schicksalhafter Unfall ändert alles. - Liebesfilm-Klassiker mit Cary Grant und Deborah Kerr.
Am Anfang sieht alles aus wie ein ganz normaler Auftrag. Doch in der Wohnung einer grausam ermordeten Frau begegnet die Tatortreinigerin Judith Kepler ihrer eigenen düsteren DDR-Vergangenheit.
Der taubblinde Sven will den 800 Kilometer langen Jakobsweg nach Santiago de Compostela meistern. Doch die Reise birgt Gefahren jenseits des körperlichen Handicaps. Sven Fiedler hat das Usher-Syndrom, eine Krankheit, bei der Hör- und Sehvermögen langsam schwinden und er immer mehr von seiner Umwelt isoliert wird. 2017 bricht er mit einem Team von Assistentinnen auf, begleitet von der Filmemacherin Susanne Bohlmann.
Ein naiver schottischer Adelsspross reist im 19. Jahrhundert nach Amerika, um seine große Liebe zu finden - und wird mit der harten Realität aus Kriminalität, Gewalt und Tod konfrontiert. - Regisseur John Maclean gelingt mit seinem Spielfilmdebüt ein verblüffender Spagat zwischen Abgesang und Neubeginn des Genres Western.
Die ZDF/3sat-Dokumentarfilm-Koproduktion "Ab 18! - Joe Boots" von Florian Baron (Redaktion: Daniel Schössler) erhält den Deutschen Menschenrechts-Filmpreis 2018 in der Kategorie Bester Kurzfilm. Die Preisverleihung findet am 8. Dezember 2018 in Nürnberg statt.
Als einfacher Arzt zieht Sinuhe in den Palast des Pharao Echnaton. Dort wird sein Schicksal immer stärker mit dem der Großen seines Landes verknüpft. - Grandioser Historienfilm von Hollywood-Meister Michael Curtiz.
Der Dokumentarfilm "Dark Eden" von Jasmin Herold und Michael Beamish über das Zentrum des kanadischen Ölsandabbaus hat auf dem 32. Internationalen Filmfestival Braunschweig den erstmals vergebenen, mit 2.500 Euro dotierten "Green Horizons Award" für den besten Film zum Thema Nachhaltigkeit gewonnen.
Fruchtbarer Boden ist ein lukratives Geschäftsmodell. So kaufen reiche Agrar-Investoren auf der ganzen Welt günstiges Ackerland, wodurch arme Bauern oft gewaltsam enteignet werden und dadurch ihre Lebensgrundlage verlieren.
Der Film "Kulenkampffs Schuhe" von Regina Schilling (DE 2018, 92 Min.) hat auf der 42. Duisburger Filmwoche den mit 6000 Euro dotierten 3sat-Dokumentarfilmpreis 2018 für den besten deutschsprachigen Dokumentarfilm gewonnen.
In den letzten 25 Jahren hat 3sat viele Dokumentarfilme gezeigt, die in Erinnerung bleiben. Weil sie Geschichten mitten aus dem Leben erzählen - mal skurril, mal schonungslos, mal amüsant und manchmal auch tragisch. Zum Jubiläum ein Rückblick.
3sat feiert "25 Jahre Dokumentarfilmzeit". Aus diesem Anlass zeigen wir ab Montag, 19. November, bis Freitag, 23. November, täglich ab 20.15 Uhr die besten Dokumentarfilme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz - 15 Dokumentarfilme in fünf Tagen.
Im Frühjahr 2013 brechen Gwendolin und Patrick zu einer Reise um die Welt auf, mit dem Vorsatz, nicht zu fliegen. Voller Erfahrungen kehren sie nach gut 100.000 Kilometern im Sommer 2016 zurück. In ihrem ermutigenden und hoffnungsvollen Film folgen die Zuschauer den Reisenden von Land zu Land bei ihren faszinierenden Begegnungen und Abenteuern, die sie mit der Handykamera dokumentierten.
Stefan Eisenburger, Filmstudent und selbst früher Vereinsschwimmer, porträtiert die beiden Seniorenschwimmer Erich Liesner, 86, und Hans-Jürgen Schmidt, 68, aus Essen. Sein Film erzählt von einer Männerfreundschaft, von den Beschwerden des Alters und von sportlichem Erfolg. Als der Filmemacher bei einem Unfall tödlich verunglückt, verlieren beide Protagonisten einen Freund.
Die ZDF/3sat-Koproduktion "Lucica und ihre Kinder" von Regisseurin Bettina Braun (Redaktion: Daniel Schössler, Katya Mader) hat am 12. Oktober 2018 beim internationalen "Film Festival Cologne" in Köln den Filmpreis NRW für den besten Dokumentarfilm bekommen.
Die Familie von Kurdwin Ayub floh 1991 vom Irak nach Österreich. 25 Jahre später begleitet die junge Filmemacherin ihren Vater Omar auf seiner Reise in die frühere Heimat. Kurdwin fühlt sich dort als Fremde, zugleich lernt sie ihren Vater während der Reise auf eine völlig neue Art kennen. Entstanden ist ein intimes und ernüchterndes Generationenporträt über Ver- und Entwurzelung, das ein individuelles Familienschicksal und Massenphänomen zugleich darstellt.
Festivalleiter Werner Ružicka gibt einen Ausblick auf die Duisburger Filmwoche 2018 und spricht unter anderem über die Auswahl der Filme.
In einem steirischen Bergdorf taucht in den 1980er Jahren ein Fremder auf. Keiner weiß, was er will. Er macht Fotos von alten Männern. Das erregt die Gemüter. Er freundet sich mit einer lebenslustigen jungen Frau aus dem Dorf an. Das sieht man nicht gerne. Aber Salvatore sucht keine Beziehung. Er sucht den SS-Mann, der vor Jahren in Italien seine ganze Familie ermordet hat. Einer der Alten im Dorf muss es sein.
Lina Loos, Anfang des 20. Jahrhunderts nur drei Jahre lang die Ehefrau des damals bereits etablierten Architekten und Designers Adolf Loos, steht im Mittelpunkt des vorliegenden Kinofilms. Lina Loos war nach 1945 in der Frauen- und Friedensbewegung engagiert, Vizepräsidentin des Bundes demokratischer Frauen sowie Mitglied des Österreichischen Friedensrates.
Hollywoodstar John Malkovich spielt die Titelrolle in diesem außergewöhnlichen Spielfilmporträt eines herausragenden Künstlers der Wiener Moderne. Am Totenbett lässt der Maler Gustav Klimt sein Leben Revue passieren.
Im Sommer 1910 trifft ein Brief den 50jährigen Gustav Mahler wie eine Bombe. Er ist an ihn adressiert, aber für seine junge Frau Alma bestimmt. In seiner Verzweiflung konsultiert er Sigmund Freud. Ein Ehedrama aus der Welt der symphonischen Musik mit einem guten Schuss Humor.
Im Schlosspark von Ludwigslust liegt eine tote Frau. Die Ermittler stoßen auf eine Mauer des Schweigens. Jeder kannte die tote "Lulu", viele haben ein Motiv, alle haben Angst. Doch wovor?
In unserem Begleitprogramm anlässlich der 42. Duisburger Filmwoche, dem Festival des deutschsprachigen Dokumentarfilms, zeigen wir vier Filme, die in den vergangenen Jahren in Duisburg im Wettbewerb liefen, darunter als TV-Premiere "Homo Sapiens". 3sat ist seit 1996 Medienpartner der Duisburger Filmwoche und vergibt dort alljährlich den 3sat-Dokumentarfilmpreis.
Anton ist Bauer und Pensionswirt im Berchtesgadener Land. Seinen alten Bauernhof bewirtschaftet er ganz allein, trotz seines hohen Alters und schwerer Behinderung. Doch wie lange noch?
Im "Haus an der Kyreinstraße", mitten in München, leben unterschiedlichste Männer zusammen. Sie eint der Verlust einer Wohnung, eines festen Platzes in der Mitte der Gesellschaft.
Wie wäre die Welt ohne uns? Nikolaus Geyrhalter entwirft in seinem Dokumentarfilm ein postapokalyptisches Szenario, in dem die Natur sich den menschenfreien Raum zurückerobert - mit Bilder, die aus einer präapokalyptischen Zeit zu stammen scheinen und zeigen, was der Mensch hinterlässt: eine verfallende Zivilisation.
In einer Winternacht stirbt ein Mädchen, brutal zugerichtet und erfroren. Jack wird für den Mord zu lebenslanger Haft verurteilt. Im Gefängnis kanalisiert er seine kriminelle Vergangenheit in literarische Texte. Die Schreibmaschine wird zum Weg in die Freiheit. Nach 15 Jahren wird Jack aus der Haft entlassen und avanciert zum Frauenschwarm und Fixstern der Wiener Society.
Österreichische Lässigkeit trifft auf deutschen Pragmatismus. Wenn im salzburgerisch-bayrischen Grenzgebiet ein Mord geschieht, sind die Zuständigkeiten nicht immer eindeutig zu klären. Daher ermitteln der Salzburger Major Peter Palfinger, der nach einem Unfall seit zwei Jahren im Rollstuhl sitzt, und der bayrische Kriminalhauptkommissar Hubert Mur gemeinsam.
Im Ersten Weltkrieg begegnet der adlige deutsche Kommandant eines Gefangenenlagers einem adligen Franzosen, mit dem ihn eine eigenwillige, von Arroganz und Hass geprägte Gemeinsamkeit verbindet. Später gewährt eine deutsche Kriegerwitwe zwei anderen Franzosen Unterschlupf und verliebt sich in einen von ihnen. - Jean Renoirs Meisterwerk über Hass und Liebe und Klassenverhältnisse, die den Menschen psychologisch auch für den Krieg konditionieren.
Im chinesischen Bürgerkrieg schützt ein US-Kriegsschiff amerikanische Interessen. Durch den Kontakt mit Land und Leuten zweifelt ein skeptischer Maat an der Politik seiner Regierung. - Das amerikanische Kriegs- und Abenteuerdrama spart Selbstkritik nicht aus und führt zugleich Hollywoods große Kinomöglichkeiten eindrucksvoll vor Augen. Mit Steve McQueen in einer seiner besten Rollen.
Im chinesischen Bürgerkrieg schützt ein US-Kriegsschiff amerikanische Interessen. Durch den Kontakt mit Land und Leuten zweifelt ein skeptischer Maat an der Politik seiner Regierung. - Das amerikanische Kriegs- und Abenteuerdrama spart Selbstkritik nicht aus und führt zugleich Hollywoods große Kinomöglichkeiten eindrucksvoll vor Augen. Mit Steve McQueen in einer seiner besten Rollen.
Der Ort Warlock wird von einer schießwütigen Bande terrorisiert. Deshalb engagieren die Bürger einen berühmt-berüchtigten Marshall, der mit eisernen Regeln für Ordnung sorgt. Als die Grenzstadt trotzdem nicht zur Ruhe kommt, lässt sich ein geläutertes früheres Mitglied der Banditen zum Hilfssheriff ernennen. - Einer der wenigen Western Edward Dmytryks, mit interessanten Charakteren und brillanten Showdowns.
Der Ort Warlock wird von einer schießwütigen Bande terrorisiert. Deshalb engagieren die Bürger einen berühmt-berüchtigten Marshall, der mit eisernen Regeln für Ordnung sorgt. Als die Grenzstadt trotzdem nicht zur Ruhe kommt, lässt sich ein geläutertes früheres Mitglied der Banditen zum Hilfssheriff ernennen. - Einer der wenigen Western Edward Dmytryks, mit interessanten Charakteren und brillanten Showdowns.
Mit den Mitteln der Wissenschaft versucht Henry Frankenstein, neues Leben zu erschaffen. Doch seine Schöpfung misslingt und bringt Unglück über alle Beteiligten. - James Whales Film mit Boris Karloff in der Rolle des künstlichen Wesens gilt als Meilenstein des (Horror-)Kinos, wobei gerade dieser Film die Kreatur auch in ihren menschlichen Gefühlen zeigt.
Der künstliche Mensch Frankenstein, der von allen als Monster gefürchtet und bekämpft wird, entwickelt menschliche Gefühle. In seiner großen Einsamkeit wünscht er sich eine Gefährtin. Schließlich wird sein Schöpfer gezwungen, dem Wesen eine Braut zu erschaffen, die es lieben kann. - Die Fortsetzung von "Frankenstein" entwickelt das Thema des künstlichen Lebens geschickt weiter und gilt bei allem Ernst als ein Meisterstück des schwarzen Humors.
Eine alte Dame schießt vor dem Landgericht auf den Obdachlosen Hellmer, der unverletzt fliehen kann. Frau Altenburg, die aus Görlitz kommt und mit ihrer Kirchengruppe in Berlin zu Besuch ist, erleidet nach der Tat einen Schwächeanfall und liegt im Krankenhaus. Anwalt Joachim Vernau bietet der Frau seine Hilfe an - er reist nach Görlitz, um ihre persönlichen Sachen zu holen. Als er zurückkommt, ist Margarete in der Klinik gestorben.
Lale ist zwischen der deutschen und türkischen Kultur hin- und hergerissen. Sie lebt ein modernes Leben als Studentin, gibt zu Hause jedoch die züchtige muslimische Vorzeigetochter. Ihr Doppelleben managt Lale souverän. Doch als die neuen "Importbräute" kommen, eskaliert die Situation.
Evelyn Frank fängt in den bayerischen Bergen noch einmal neu an: Nach einer steilen Karriere im Rotlichtmilieu hat die Berlinerin im Zeugenschutz des BKA eine neue Identität erhalten.
Bei einem Familienfest wird Markus von Kindheitserinnerungen eingeholt. Die Konfrontation zwischen ihm und seiner Mutter wird zur Zerreißprobe für seine eigene Familie.
Wassilij Wlassow, 22, ist der jüngste Duma-Abgeordneter und Assistent von Wassili Schirinowski, dem "Trump Russlands". Er hat das ehrgeizige Ziel, Präsident von Russland zu werden. Der Film begleitet Wassilij im russischen Wahlkampf 2018 und zeigt ihn als ebenso schlauen und ironischen wie nationalistisch, konservativ und chauvinistisch eingestellten Jungpolitiker. - Erste von sechs TV-Premieren der neuen Staffel der Dokumentarfilmreihe "Ab18!".
Anja und Serjoscha, 18 und 19 Jahre alt, sind enge Freunde. Sie leben in Mariupol, einer Industriestadt im Südosten der Ukraine. Sie sind voller Fantasie. Aber bietet die Stadt ihnen eine Zukunft? Sie träumen von Selbstverwirklichung, machen bunte Performances gegen Sexismus und wollen so versuchen, die Gesellschaft zu verändern. Das Leben ist ernst, aber sie begegnen ihm mit spielerischer Leichtigkeit.
Ein serbisches Dorf als Auffanglager für abgeschobene Straftäter aus Deutschland und Österreich: Emrah ist schon mehr als ein Jahr in Bela Palanka und will schnellstmöglich wieder weg. In dem ehemaligen Nobelhotel im Dorf Bela Palanka an der serbisch-bulgarischen Grenze wird Deutsch gesprochen. Die "Hotelgäste" bestehen ausschließlich aus abgeschobenen Straftätern mit serbischen Wurzeln. Ihre Zukunft in der alten Heimat ist ungewiss.
Der Film taucht in die besondere Wahrnehmungswelt der 23-jährigen Jura-Studentin Mara ein, die im Alter von 15. Jahren erblindet ist. Mit großer Energie und Lebensfreude gelingt es Mara, sich in der von Sehenden dominierten Alltagswelt souverän zu bewegen. Das Dokumentarfilm-Porträt aus der Reihe "Ab 18!" zeigt, was es für die junge Frau bedeutet, gleichberechtigt mithalten zu können.
Berliner Impressionen einer Nachtpflanze, die auch durch den Tag kommen muss: Lola ist auf dem Sprung in die Club-Szene, wofür sich ein Leben ohne viel Schlaf unbedingt lohnt. Lolas Liebe gilt Techno, exzessivem Tanzen, ihrer DJ-Freundin Jana, mit der sie gemeinsam auflegt, und ihrem Freund Lucio, der ihr bei den permanenten Umzügen hilft. - Jana Bürgelins Dokumentarfilmporträt als TV-Premiere der Reihe "Ab 18!".
Seit seinem 13. Lebensjahr veröffentlicht Anton (21) auf YouTube Videotagebücher. Bis zu einer halben Million Abonnenten verfolgen seine Clips, doch jetzt soll damit Schluss sein. Die Filmemacher Gerd Breiter und Andreas Bolm haben ein Porträt über einen jungen Mann gedreht, der in seiner Welt ein Star ist und für einen Neustart alles aufzugeben bereit ist. - Ein Film über ein Leben "under construction", das über Jahre perfekt ausgeleuchtet war.
Im Rahmen der Reihe "Ab 18!" präsentiert 3sat sechs neue Dokumentarfilme, die mit außergewöhnlichen filmischen Handschriften Geschichten vom Erwachsenwerden erzählen. Alle Filme laufen als Erstausstrahlungen.
Diese filmische Reise führt die Dokumentar-FilmemacherInnen mehr als 45.000 km mit der Eisenbahn quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika und begibt sich dabei auf die Suche nach den verbliebenen Fragmenten des amerikanischen Traums - in einem Land, das sich heute politisch, wirtschaftlich und sozial am Scheideweg befindet.
Ben und seine alleinerziehende Mutter haben ein gutes und enges Verhältnis. Über seinen Vater weiß Ben nichts, und er fehlt ihm auch nicht. Doch bald muss der junge Mann erkennen, dass seine Mutter all die Jahre ein dunkles Geheimnis vor ihm gehütet hat. Ben macht sich auf die Suche nach seiner Herkunft.
Pastorin Lena Fauch hat nach dem Tod ihres Mannes ihre Gemeinde aufgegeben. Sie kann keinen Trost mehr spenden, ihr Schmerz ist zu groß. Aber dann muss sie als Polizeiseelsorgerin einspringen.
Die 55-jährige Chefsekretärin Ina Becker verliert durch Insolvenz ihres Unternehmens ihren langjährigen Job und muss sich beruflich neu orientieren. Alles scheint aussichtslos.
Schweiz, 1904: Die junge Patientin Sabina Spielrein wird von ihrem Arzt Dr. Carl Gustav Jung einer neuartigen Gesprächstherapie unterzogen, die dieser mit seinem Kollegen Sigmund Freud entwickelt hat. Sabina zeigt aufgrund einer schwierigen Familiengeschichte sadomasochistisch geprägte erotische Neigungen. - David Cronenbergs erotisches Historiendrama mit Michael Fassbender, Viggo Mortensen, Vincent Cassel und Keira Knightley.
Um einen entflohenen Mörder zu überführen, reist Hilfssheriff Walt Coogan von Arizona nach New York. Dort jagt er den erneut entkommenen Verbrecher auf seine schlagkräftige Cowboy-Art. Coogan setzt sich über alle Vorschriften hinweg und will den Killer auf eigene Faust stellen. - Im Film von Regisseur Don Siegel sorgt ein cooler Clint Eastwood für packende Action-Unterhaltung.
In einer fast verlassenen Polizeiwache in L.A. verschanzt sich eine Schar von Polizisten, Häftlingen und Besuchern, denen droht, von einer mörderischen Straßenbande massakriert zu werden. - John Carpenters Actionthriller von 1976 ist ein Genreklassiker, der heute als Meisterwerk gilt. Carpenter zeichnete für Drehbuch, Regie, Schnitt und Musik verantwortlich.
In der Reihe "Nachkriegskino" zeigen wir insgesamt sieben Spielfilme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden sind.
Rom im Sommer 1492: Papst Innozenz VIII. liegt im Sterben. Unter den Kardinälen entbrennt ein erbitterter Streit um seine Nachfolge. Die Familie der Borgia, die zwei Päpste stellte, verkörpert wie wenige andere den Geist der Renaissance mit seinen unvorstellbaren Widersprüchen. Die aus Spanien stammende Familie kam in Italien zu Macht und Reichtum. - Erste Staffel der historischen Serie.
Charmante Familienkomödie mit Publikumsliebling Peter Weck und einer herrlich unentspannten Christiane Hörbiger in der Titelrolle. Unverhofft sieht Businesslady Henriette sich mit der Aufgabe konfrontiert, ihre plötzlich aufgetauchte Enkelin Evita zu versorgen. Schnell erliegt die ansonsten so knallharte Firmenchefin dem Charme des kleinen Wirbelwinds.
Der junge Frontoffizier Wüst erlebt während der letzten Tage Hitlers das Ende der Parteiprominenz und der Nazis. Als Befehl gegeben wird, den Vormarsch der Alliierten durch die Überflutung eines U-Bahnschachtes aufzuhalten, lehnt sich Wüst gegen diese Order auf, weil das den sicheren Tod der vielen dort untergebrachten Flüchtlinge bedeutet. Wenige Stunden vor dem Ende des Krieges wird er hingerichtet.
John Carpenter ist schon früh zu Ruhm gelangt: Als Filmstudent gewann er 1970 mit einem seiner Kurzfilme einen "Oscar". Der große Durchbruch kam in den späten 1970er-Jahren mit "Halloween". Bis ins nächste Jahrzehnt prägten seine auf neue Muster setzende Horror-, Science-Fiction- und Action-Filme das Genrekino.
Der sechsjährige Muhi ist Sohn eines Hamas-Aktivisten und leidet an einer Immunkrankheit, die im Gaza-Streifen nicht behandelt werden kann. Jetzt ist Muhis Heimat ein Krankenhaus in Israel. - Der feinfühlige Film fängt die Unauflösbarkeit dieser individuellen Tragödie vor dem Hintergrund eines politischen Dauerdramas im Nahen Osten ein. Es bleibt die Frage, wie es diesem ungewöhnlichen Kind eines Tages gelingen könnte, seinen eigenen Weg zu gehen.
Zehn Jahre nach der Scheidung merkt Rodolfo, dass er sich mehr um seine pubertierende Tochter kümmern sollte. Doch das hat weniger mit ihr zu tun als mit seinen eigenen Lebenskrisen. - Nach seinen Filmen "Whisky" und "25 Watts" erzählt Regisseur Pablo Stoll in "Tres" mit feinem, melancholischem Humor von der Unmöglichkeit, Zerbrochenes wieder zu kitten.
Ein Pärchen genießt seine Ferien an der Côte d'Azur, als ein gemeinsamer Freund der beiden mit seiner Tochter auftaucht. Ein dramatischer Konflikt bahnt sich an. - Eine zum Klassiker avancierte Vierecksgeschichte um Liebe, Eifersucht und Hass. Mithilfe der hervorragenden Darsteller wird eine subtile erotische Spannung aufgebaut, die unter der oberflächlichen Schicht von Müßiggang und Langeweile brodelt.
Zwei 14-jährige Jungen entdecken auf einer Mississippi-Insel einen heruntergekommenen Mann, der sich vor der Polizei und Kopfgeldjägern versteckt. Die drei schließen einen gefährlichen Pakt. - Jeff Nichols hat sein spannend erzähltes Südstaaten-Drama als moderne Version von "Huckleberry Finn" inszeniert und die Titelrolle mit einem großartigen Matthew McConaughey besetzt. In weiteren Rollen glänzen Tye Sheridan und Reese Witherspoon.
Die Profis in Mixed Martial Arts kämpfen im Käfig - weil sie es wollen, und weil andere das sehen wollen. "MAA" ist in Deutschland umstritten, das Regelwerk dieses Kampfsports lässt viel zu. Susanne Binninger zeigt in ihrem Dokumentarfilm "Fighter" eine archaisch anmutende Männerwelt, in der Freundschaft, Kochen und Süßigkeiten eine große Rolle spielen.
Paul Raymond eröffnet 1958 eine Bar in Soho. Als Privatclub deklariert, wird sie zum ersten Strip-Club des Landes. Im prüden Nachkriegs-England zieht Raymond ein Sex-Imperium auf. In den 1990er-Jahren gilt Raymond als reichster Mann Englands. Privat jedoch setzt ihm das Schicksal hart zu. - Michael Winterbottom verfilmte das Leben Paul Raymonds als steile Aufstiegsgeschichte in schillernden Zeiten.
Ein Paar in den Vierzigern lernt ein Mittzwanziger-Pärchen kennen und beschließt, sich jung zu geben, um sich wieder jung zu fühlen. Doch das Vorhaben erweist sich als nicht so leicht. - US-Filmemacher Noah Baumbach schickt seine beiden Hauptdarsteller Ben Stiller und Naomi Watts über einen amüsanten Hindernisparcours jugendlicher Herausforderungen, bei dem Adam Driver und Amanda Seyfried als Studentenpaar assistieren.
James McKay reist von Baltimore nach Westen, um Rancher-Tochter Pat zu heiraten. Deren Vater kämpft mit einem Nachbarn um den Erwerb einer Wasserquelle. McKay versucht zu schlichten. - In dem großartigen Western-Epos mit Gregory Peck gelingt es Regisseur William Wyler, Charaktere und Milieu überzeugend herauszuarbeiten.
Während am 11. September 2001 Flugzeuge ins World Trade Center und ins Pentagon rasen, stürzt ein viertes gekapertes Flugzeug mit Kurs auf Washington über freiem Feld in Pennsylvania ab. Die Maschine geht dort zu Boden, weil die Passagiere bis zuletzt Widerstand gegen die Entführer leisten. - Die beklemmende, fast dokumentarische Erzählweise macht den Film zu einem Paradebeispiel medialer Adaption von authentischen Ereignissen.
Als der norddeutsche Pastor Hans-Uwe Petersen erfährt, dass seine Kirchengemeinde Toestrup mit der Nachbargemeinde Norderup zusammengelegt werden soll, gerät er unter Druck - weil er mit seiner Lebensgefährtin in wilder Ehe lebt.
Kommissarin Carolin Schwarz hat einen schweren Stand bei der Berliner Mordkommission. Bei der Aufklärung einer Mordserie bekommt sie Unterstützung von völlig unerwarteter Seite.
In Hamburg wird eine Prostituierte offenbar von einem Serientäter ermordet. Es wird eine SOKO gebildet, deren Leitung Karin, eine ehrgeizige Kriminalbeamtin, übernimmt.
Mit Spannung durch den Sommer: Vom 17. Juli bis zum 9. August 2018 zeigt 3sat in seinem Krimisommer mehr als 20 packende Filme über menschliche Abgründe und blitzgescheite Ermittler, die Licht ins Dunkel bringen. Spannende Literaturverfilmungen von Hamburg bis Bergen und noch viel mehr - Nervenkitzel garantiert!
Er war ein besessener Erzähler und in seiner Kunst gnadenlos ehrlich: Am 14. Juli wäre Ingmar Bergman 100 Jahre alt geworden. 3sat erinnert an den großen schwedischen Regisseur, der in seinen Filmen existenzielle Themen in eine formstrenge Bildsprache fasste.
Marina, Chefermittlerin eines großen Versicherungskonzerns, ist einem raffinierten Verbrechen und Versicherungsbetrug auf der Spur und gerät dabei in große Schwierigkeiten.
Sophie, Anfang 40, erfolgreiche Lektorin eines Hamburger Verlags lernt Fritz kennen: Zahnarzt, ebenfalls Anfang 40, frisch geschieden und offen für eine neue Beziehung. Alles erscheint zunächst perfekt.
Die Schweriner Polizeipsychologin Hannah Schwarz erhält ein interessantes Jobangebot: Das LKA Mecklenburg-Vorpommern will die Profilerin aus Wiesbaden übernehmen. Hannah sagt zu - und bekommt sofort jede Menge zu tun. In einem Haus am Rande von Schwerin hat sich eine Tragödie ereignet. Das Ehepaar Krug wurde ermordet.
Auf einer Autobahnraststätte wird eine digitale Fotokamera gefunden. Als der Finder die Kamera checkt, entdeckt er Bilder einer Frau, die offenbar gequält wurde. Die Kamera landet bei der Schweriner Polizei. Kommissarin Katharina Petrescu und ihr Mitarbeiter Konrad Fuchs setzen durch, dass Hannah Schwarz vom LKA angefordert wird: Dieser Fall scheint eindeutig die Grenzen eines "normalen" Kriminalfalls zu sprengen.
Atemberaubende Küstenlandschaften, vertrackte Kriminalfälle und feiner britischer Humor: Inspektor Jury alias Fritz Karl soll in Südwest-England einen Serienmörder schnappen, der sich raffiniert zu tarnen weiß. Die Buchvorlage lieferte Bestseller-Autorin Martha Grimes.
Das Haus über der Stadt liegt etwas heruntergekommen, aber erhaben am Waldrand in Brixen. Vierzig, fünfzig Menschen leben hier. Diebe, Obdachlose und Arbeitslose, Suchtkranke und ehemalige Flüchtlinge. Unbeaufsichtigt und freiwillig.
Ein italienscher Filmemacher begleitete Missionen der NGO "Jugend Rettet", die seit Mitte 2016 mit dem Schiff "Iuventa" im Mittelmeer unterwegs war, um Flüchtlinge aus Seenot zu retten.
Als Krista zur schönsten Kuh Deutschlands gewählt wird, ändert sich ihr Leben. Kann sie dem Druck standhalten? Der Dokumentarfilm begleitet Krista und ihren jungen Züchter über längere Zeit.
Hannah Schwarz, die kühle, distanzierte Ermittlerin vom BKA, kehrt nach 30 Jahren erstmals in ihre Heimatstadt Schwerin zurück, um ihren Vater zu beerdigen. Dort holen sie nicht nur ihre Kindheitserinnerungen ein, sie ist auch mit grausigen Frauenmorden konfrontiert. Ihre Ermittlungen werden zur Reise in die Vergangenheit.
Bernd Fröhlich, gelernter Autoschlosser, wurde vor zwei Jahren entlassen, sein Betrieb ging Konkurs. Sein Leben gerät ganz aus den Fugen, als seine Tochter Mia auch noch schwanger wird.
Wendungsreiches, komplett in Wien gedrehtes, rot-weiß-rotes Filmjuwel mit der Crème de la Crème der heimischen Schauspielgilde: Ein Unfall mit Fahrerflucht zerstört die Existenz von Maria (Ursula Strauss). Filmpartner Harald Krassnitzer und ihre beiden Kinder sind plötzlich wie Fremde für die Krankenpflegerin. Doch das Chaos hat allem Anschein nach auch sein Gutes.
Was macht uns glücklich? Im Dokumentarfilm "The Happy Film" begibt sich der international erfolgreiche österreichische Grafikdesigner Stefan Sagmeister, der Albumcover u. a. für die Rolling Stones kreierte, auf eine spannende Reise mit dem Ziel, das Glück zu finden.
Ein Ex-Sträfling organisiert einen minutiös geplanten Überfall auf eine Rennbahn. Doch der Coup droht am Verrat einer Frau zu scheitern. - Spannend inszenierter und gut besetzter Krimi von Stanley Kubrick (1928-1999), der am 26. Juli neunzig Jahre alt geworden wäre.
Amerika im Jahr 2022: Einmal im Jahr ist es erlaubt, zu stehlen, zu morden, jedes nur denkbare Verbrechen zu verüben - mit der Absicht, die Kriminalität das übrige Jahr im Zaum zu halten. Wie jedes Jahr bereitet sich James Sandin mit seiner Familie auf die "Purge"-Nacht vor. Doch sein Sohn öffnet einem Obdachlosen die Tür und gefährdet alle. - Der actionreiche Horrorfilm mit Ethan Hawke und Lena Headey ist zugleich eine bitterböse Zukunftsparabel.
Wie eine scheinbar heile Lebensgemeinschaft zerfällt, Mann und Frau sich bis zur Selbstaufgabe bekämpfen und wie am Ende dann doch eine neue Liebe entstehen kann: Sechs Szenen einer Ehe. - Ingmar Bergmans bewegendes, autobiografisch geprägtes Meisterwerk mit den überragenden Darstellern Liv Ullmann und Erland Josephson zum 100. Geburtstag des großen schwedischen Regisseurs am 14. Juli.
Das Land, wo die Zitronen blühen: Eine Frau in der Mitte des Lebens, der das Schicksal schwer mitgespielt hat, findet an der Amalfi-Küste unerwartet eine neue Liebe. - Trine Dyrholm und Pierce Brosnan glänzen in Susanne Biers Tragikomödie als spätes Paar. In ihren Rollen als Ida und Philip reisen sie zur Hochzeit ihrer Kinder nach Italien. Die Feierlichkeiten verlaufen jedoch anders als geplant.
Ein US-amerikanisches U-Boot wird von einem Frachter gerammt, der ein großes Loch in die "Neptun" reißt. Das Boot füllt sich mit Wasser und sinkt samt Crew auf den Meeresgrund. Alle herkömmlichen Rettungsaktionen von außen scheitern. 1000 Fuß in der Tiefe, 41 Überlebende und nur noch Luft für 36 Stunden: Kann die Crew sich retten? - Packender Katastrophenfilm mit einem hervorragenden Charlton Heston und Stacy Keach top besetzt.
Fünf Bergsteiger entdecken in den schottischen Highlands ein kleines Mädchen, gefangen in einer vergrabenen Holzkiste. Die Entführer sind nicht weit und schrecken vor nichts zurück. - Der Entführungs- und Survival-Thriller vor der beeindruckenden Kulisse Schottlands ist spannend bis zum Finale.
Eine französische Reporterin wird in Afghanistan entführt. Zu ihrer Rettung stellt die Regierung eine Spezialeinheit zusammen, die lediglich aus sechs Soldaten besteht. Die Mission ist extrem gefährlich und muss schnell ausgeführt werden, da die Taliban vorhaben, die Frau schon bald hinzurichten. - Spannendes Action-Drama, top besetzt mit Diane Kruger.
Hermann und Anna sind gemeinsam alt geworden und lieben sich noch immer sehr. Doch Anna ist todkrank. Hermann will sie durch ein revolutionäres Verfahren retten. - Der Fernsehfilm "Transfer - Der Traum vom ewigen Leben" von Damir Lukacivic konfrontiert die Zuschauer mit grundsätzlichen Fragen nach Identität und einer neuen Form des Kolonialismus: dem Diebstahl beziehungsweise der Besiedelung fremder Körper.
Frisch verlassen - und gleich schwer gefordert. Um ihr kleines Landgasthaus zu behalten, muss Anja Kruse radikal umsatteln. Flankiert von namhaften österreichischen Schauspielstars mausert sie sich zur begnadeten Köchin. Weiteres Gustostückerl: Tausendsassa Hubertus Hohenlohe in seiner ersten großen TV-Rolle.
Es kommt nicht all zu oft vor, dass es ein deutscher Film als Remake bis nach Hollywood schafft. "Bella Martha" mit Martina Gedeck in der Titelrolle ist ein solcher. In "Rezept zum Verlieben" nimmt niemand Geringerer als Catherina Zeta-Jones die Rolle Gedecks ein. 3sat sendet das preisgekrönte, von Kritikern umjubelte Original.
Zwei Familien, eine deutsche und eine schottische, erleben eine bis heute andauernde Freundschaft, die aus einer Einladung zu einem Weihnachtsessen im Berlin der Nachkriegszeit entstand. - Michael Teutsch erzählt in seinem Dokumentarfilm eine persönliche Geschichte über Ländergrenzen und Jahrzehnte hinweg.
Der von Regisseur Hans Andreas Guttner gestaltete Dokumentarfilm "Bei Tag und bei Nacht - Ein Landarzt aus Kärnten" erkundet die Welt eines "Bergdoktors", abseits von fiktionalen TV-Serien oder Arztromanen. Protagonist ist der Bruder des Filmemachers, Martin Guttner - Arzt von Oberdrauburg und wichtiger Ansprechpartner in einer authentischen bäuerlichen Lebenswelt.
Schlechte Geschäfte trieben den Wiener Fuhrunternehmer Ludwig Zid 1928 dazu, die Familie in seinen Ford zu packen und ein Abenteuer zu wagen: Bis nach Süd- und Nordamerika schaffte er es. Eine unglaublich abenteuerliche, packende Reise - oft zwischen Leben und Tod.
Im Frankfurt der 1950er-Jahre ist Rosemarie Nitribitt auf der Suche nach dem großen Glück. - Remake des deutschen Klassikers nach dem authentischen Fall der Edelprostituierten Nitribitt.
Topbesetzte Geschlechterkampfkomödie nach dem gleichnamigen Bestseller von Allan und Barbara Pease. Leander Haußmann ('Sonnenallee', 'Herr Lehmann') lässt sein ideales Traumpaar Jessica Schwarz und Benno Fürmann Kapitel für Kapitel an ihren steinzeitlichen Urinstinkten scheitern.
Der Spielfilm erzählt vom Aufstieg und Fall eines berühmten Sportidols. Ben Foster verkörpert überzeugend alle Facetten eines schillernden Charakters.
Nach dem amerikanischen Bürgerkrieg kehrt ein Mann zu Frau und Kind auf seine Farm zurück. Doch er verhält sich so anders als früher, dass viele im Dorf ihn für einen Betrüger halten. Auch seine Frau Laurel und ihr Sohn zögern, bevor sie Jack Sommersby wieder in die Familie aufnehmen. - Ein opulent fotografiertes, berührendes Drama über Zweifel, Zuneigung und Identität mit herausragenden Darstellern.
Geboren wurde Billy Wilder (1906-2002) in Galizien, in Krakau und Wien wuchs er auf, im Berlin der 20er Jahre wurde er Reporter und Drehbuchautor. Vor den Nazis flüchtete er 1933 über Paris in die USA, entwickelte sich zu einem der erfolgreichsten Kino-Emigranten Hollywoods und in den 50er Jahren zu einem der besten und elegantesten Komödien-Regisseure des US-Kinos. - Wir zeigen mit "Küss mich, Dummkopf" und "Das Appartement" zwei seiner Klassiker.
Fünf Geschichten von Mittdreißiger-Paaren, die eines eint: Sie wollen zum Orgasmus kommen. Die scheinbar sehr gewöhnlichen Pärchen aus der Vorstadt haben zudem sehr ungewöhnliche Fantasien. - Die französische Redewendung "la petite mort" (der kleine Tod) steht für Orgasmus. Die Liebeskomödie über Fetische, Geheimnisse und Schicksale zeigt, dass die schönste Nebensache der Welt riskant, romantisch, anstrengend und vor allem lustig sein kann.
Eine Reporterin plant ein neues Leben als Hausfrau und Mutter an der Seite eines Versicherungsberaters. Doch ihr Ex-Mann und Zeitungsherausgeber überredet sie zu einem letzten Auftrag.- Eine der besten Hollywood-Komödien, von Meisterregisseur Howard Hawks.
Eine moderne Hexe mag ihren Nachbarn, aber nicht dessen Verlobte. Deshalb zaubert sie kurzerhand, dass er sich in sie verliebt.
Der Dokumentarfilm beleuchtet die Frage, welchen Anteil die Reproduktions- und Kommunikationsmedien schon in ihrer Frühzeit an der Entwicklung der modernen Gesellschaft hatten.
Paris, 1931: Die junge Schriftstellerin Anaïs Nin lernt ihr literarisches Vorbild Henry Miller und dessen Ehefrau June kennen und wird sowohl seine als auch Junes Geliebte. - Der hochklassig inszenierte Spielfilm von Regisseur Philip Kaufman beruht auf tatsächlichen Ereignissen. Im Mittelpunkt steht die wechselvolle Liebesbeziehung zwischen zwei Legenden der erotischen Literatur des 20. Jahrhunderts.
Auf ihrer Drehreise durch Israel konnten wir telefonisch ein Interview mit Tamara Erde führen, bei dem sie von Mitgliedern ihres Teams gefilmt wurde. Darin erzählt sie über ihre ersten Eindrücke von den Fotos ihres Großvaters, das Konzept ihres Films, überraschende Begegnungen und den zionistischen Traum.
Der essayistische Dokumentarfilm "Bigger Than Life" von Adnan Softichr(263) (Deutschland, Mazedonien, Italien, 2018, 31 Min.) hat bei den 64. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen 2018 den mit 2500 Euro dotierten 3sat-Förderpreis gewonnen.
Ein Flugbegleiter, eine Kellnerin, ein Geschäftsmann, ein Sprengmeister, ein Witwer, eine Braut: sechs Geschichten über ganz normale Menschen, deren lange angestaute Wut plötzlich überkocht. - Die schwarze Komödie aus Argentinien erhielt eine Oscar-Nominierung als bester ausländischer Film und lief im Wettbewerb um die Goldene Palme in Cannes.
Künstlerin Sabine glaubt, ihr Sohn Ilya sei mit Freundin Cora in Italien chr(8211) bis sie Coras Leiche im Wald entdeckt. Panisch versucht sie, Ilyas vermeintliche Mordtat zu vertuschen.
US-Pokerspieler Jack Weil verliebt sich Ende der 1950er Jahre in eine schöne Kubanerin, die mit den Aufständischen um Fidel Castro sympathisiert. Jack gerät in die Wirren der Revolution. - Regisseur Sydney Pollack präsentiert opulentes Erzählkino, packend und spannend inszeniert, mit einem gewohnt großartigen Robert Redford in der Hauptrolle.
Eine Frau verhilft ihrem Mann zur Flucht aus dem Gefängnis, um mit ihm in Sugarland ihr Baby abzuholen. In Texas entführen sie dafür einen Streifenwagen samt Polizisten. Ein großes Aufgebot der Polizei und die Presse heften sich an die Fersen des Trios. Was spielerisch begann, wird bald blutiger Ernst. - Steven Spielbergs Road-Movie-Klassiker beruht auf einer wahren Geschichte 1969 in Texas.
Zu den 64. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen (3. bis 8. Mai 2018) zeigt 3sat als Medienpartner wieder zwei Programme mit den TV-Premieren acht ausgewählter Oberhausen-Kurzfilme. Das zweite Programm bietet fünf Kurzfilme aus Großbritannien, Israel und Deutschland.
Zu den 64. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen (3. bis 8. Mai 2018) zeigt 3sat als Medienpartner wieder zwei Programme mit den TV-Premieren ausgewählter Oberhausen-Kurzfilme. Diesmal acht Animations-, Dokumentar-, Experimental- und Kurzspielfilme, und zuerst "El Manguito", 2017 der Gewinner des 3sat-Förderpreises, den 3sat seit 1999 auf dem Festival vergibt. Das zweite Oberhausen-Programm folgt am Mittwoch, 9. Mai, um 23.55 Uhr.
Der Dokumentarfilm beobachtet das Auswahlverfahren an der Schauspielschule Hannover aus der Sicht der Prüfer, von der ersten Runde bis hin zur finalen Entscheidung.
Mit der feierlichen Preisverleihung im Wiesbadener Kino Caligari ging die 18. Ausgabe von "goEast", dem Festival des mittel- und osteuropäischen Films zu Ende. Die Medienpartnerschaft mit 3sat aber geht weiter: mit der TV-Premiere des goEast-Siegers von 2017, "Requiem für Frau J.", am 3. Mai und dem Ankaufsangebot für den ungarischen Spielfilm "Aurora Borealis" aus dem diesjährigen Wettbewerbsprogramm.
Im Herbst 2017 hat die Filmredaktion 3sat aus den Einreichungen zur jährlichen Ausschreibung sechs Projekte ausgewählt, die nun in Produktion sind und im Herbst 2018 im 3sat-Programm und in der 3sat-Mediathek ihre TV-Premiere haben werden.
Beim 14. Filmfestival "Achtung Berlin - New Berlin Film Award" ist am 18. April 2018 die ZDF/3sat-Koproduktion "Kolyma - Straße der Knochen" von Stanislaw Mucha als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet worden.
Großvater Ephraim Erde war ab den 1930er-Jahren der Starfotograf der israelischen Arbeiterpartei Ben-Gurions. Nun wagt seine Enkelin einen Abgleich der Ideale von einst mit der Gegenwart. Die in Paris lebende Filmemacherin, Tänzerin und Videokünstlerin Tamara Erde kehrt in ihr Heimatland Israel zurück. Dort taucht sie sowohl in die disparate Geschichte ihrer Familie ein als auch in die konfliktreiche ihres Landes.
Eine Fotografin setzt sich auf einer Reise nach Serbien mit den Bildern und Erinnerungen ihrer Kindheit auseinander und stellt sich den Schattenseiten und Geheimnissen ihrer Familie. Als Kind hatten Franziska die betörend-verstörenden Fotografien des Vaters aus der nordafrikanischen Fremdenlegion in rettende Traumwelten gebracht. - Halbautobiografischer Spielfilm der Dokumentarfilmerin und Kamerafrau Elfi Mikesch, mit Eva Mattes.
Kommissar Jonas Birke, neu bei der Mordkommission Frankfurt, bleibt eine Nacht, um Wolfram Ernst den Mord an dem ehemaligen Polizisten Mettich nachzuweisen. Doch ist Ernst schuldig?
Seit drei Jahren ist Elena Wagner der Shooting-Star einer Frankfurter Investmentbank. Doch plötzlich wird sie aus Meetings ausgeschlossen, ihre Memos verschwinden, ihr Chef schweigt.
Das Festival des mittel- und osteuropäischen Films "goEast" in Wiesbaden ist sich auch für die 18. Ausgabe treu geblieben, indem es Tradition mit dauernder Innovation und Veränderung verbindet. Ganz neu sind die weiblichen Hauptführungskräfte: die Festivalleiterin Heleen Gerritsen und Ellen Harrington, die Direktorin des Deutschen Filminstituts. 3sat begleitet das Festival seit dessen Gründung als Medienpartner mit einer TV-Premiere, diesmal am 3. Mai mit dem Hauptgewinner von goEast 2017,
Nach dem Rückzug ins ländliche Idyll will Erik nur runterkommen und Zeit mit Julia und deren Tochter Linda verbringen. Doch seine scheinbar heile Welt wird bald jäh zerstört.
Polarnacht am Rande des Eismeers chr(8211) zwei Monate lang übersteigt die Sonne nicht den Horizont. Inmitten von Schnee und magischer Dämmerung wagt eine deutsche Auswandererfamilie den Neuanfang.
Vier Männer, eine Frau, ein Verbrechen: Eine Geschichte über den Versuch, die Lebensträume doch noch wahr werden zu lassen, über Freundschaft und darüber, was sie jedem Einzelnen wert ist.
Krimi, Komödie, Drama oder Psychothriller: Jürgen Vogel, einer der besten und beliebtesten Charakterschauspieler Deutschlands, überzeugt in jeder Rolle. Zum 50. Geburtstag von Jürgen Vogel zeigt 3sat eine Werkschau mit acht Filmen chr(8211) von "Kleine Haie" über "Der freie Wille" bis "Vertraue mir".
Jelena plant, sich am Todestag ihres Mannes zu erschießen. Ohne Wissen ihrer Großfamilie trifft sie die letzten Vorbereitungen. Doch ihr Vorhaben wird von vielen Seiten behindert. Dazu gehören gleichgültige Mitmenschen, faule Bürokraten und ein schlitzohriger Grabsteinverkäufer. - Die serbische Tragikomödie voller Empathie und schwarzem Humor gewann beim Wiesbadener "goEast"-Festival 2017 den Hauptpreis für den besten Film.
Der Fall scheint klar. Alles passt zusammen. Eine junge Frau wurde ermordet. Der Täter befindet sich noch am Schauplatz des Verbrechens, als die Polizei eintrifft. Zuerst beteuert er seine Unschuld. Dann legt er ein Geständnis ab. Für den Polizei-Psychologen Brock kann der Mann die Tat unmöglich begangen haben. Das Geständnis macht keinen Sinn. Brock recherchiert auf eigene Faust und stößt auf eine Kommune, die nach verstörenden Grundsätzen lebt. Die wahre Gefahr erkennt er erst, als es
Welches ist Euer Lieblings-MuVi aus Deutschland? Wer soll den MuVi-Online-Publikumspreis 2018 gewinnen? - Auf der MuVi-Seite der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen könnt Ihr bis zum 5. Mai 2018 Euren Favoriten wählen.
Die deutsche Ingenieurin Maja Reichardt wird in Namibia von der Polizei in Gewahrsam genommen: Ihr Mann ist in der Wüste ums Leben gekommen, und Maja steht unter Mordverdacht.
Jeder träumt zuweilen davon, aus seinem Alltag auszubrechen und ein völlig neues Leben, jenseits aller Konventionen und Zwänge, zu beginnen. Doch ist dieser Traum realisierbar? - In "Empire Me - Der Staat bin ich!" unternimmt der Dokumentarfilmer Paul Poet, selbst "Veteran" alternativer Netzwerke und sozialer Experimente, eine Reise zu sechs Gegenwelten, die die unterschiedlichen Strömungen der Bewegung repräsentieren.
Franziska Luginsland rettet die achtjährige Jolanda davor, beim Schwarzfahren erwischt zu werden. Das verwahrlost wirkende Mädchen spricht jedoch kein Wort. Welches Geheimnis verbirgt sie?
"Sie waren sich einig, dass eine Handvoll Leute die Welt verändern kann. Sie waren sich bloß nicht einig, wie": So der Begleitkommentar vom Sundance-Filmfestival über die Greenpeace-Gründung.
1948 werden in Nürnberg vier deutsche Richter angeklagt, die mit ihren furchtbaren Urteilen dem Nationalsozialismus gedient haben. Ein alter US-Richter muss sich durch ein Dickicht von Falsch- und Halbinformationen kämpfen und gegen politische Beeinflussungen wehren. - Ein Klassiker des Gerichtsfilms mit hervorragenden Darstellern nach authentischen Fällen. Oscar für Maximilian Schell.
Die Hilfsorganisation "Allianz für Kinder in Kriegs- und Krisengebieten" bringt jährlich mehr als 60 schwer kranke Kinder im Alter zwischen einem Monat und 16 Jahren, die nach genauen Kriterien ausgesucht werden, nach Österreich. Hier erhalten sie lebensrettende medizinische Versorgung, die sich ihre unterhalb der Armutsgrenze lebenden Familien in Herkunftsländern wie Albanien nicht leisten können. Ohne entsprechende Behandlung wären diese Kinder in ihrer Heimat zum Sterben verurteilt.
Bei den Ermittlungen nach der Ermordung eines Milliardärs stößt Staatsanwalt Corelli auf die Spur der Star-Prostituierten Jade, die für ihre ungewöhnlichen Sexpraktiken bekannt ist. Doch keiner kann sagen, wie die gefragte Femme fatale überhaupt aussieht. - Gut besetzter psychologischer Erotik-Thriller von "French Connection"- und "Exorzist"-Regisseur William Friedkin.
Ein Ehepaar nimmt einen heimatlosen Jugendlichen auf. Das Trio bildet eine familienähnliche Gemeinschaft, die äußerst zwanglos und ohne viele Regularien zu funktionieren scheint. Doch dann eskaliert die harmonische Situation, als der Junge sich in seine "Adoptivmutter" verliebt. - Das Spielfilmdebüt von Regisseur Marc Grunebaum präsentiert sich als provozierendes Psychodrama um Liebe, Macht und Eifersucht.
Ed Okin ist unzufrieden mit seinem Leben, seinem Job und seiner Ehe. Dann rettet er zufällig die hübsche Diana vor iranischen Gangstern. Plötzlich ist Eds Leben alles andere als langweilig. Denn bald wird Ed von einer schießwütigen Mörderbande quer durch die Straßen von Los Angeles gejagt. - Thriller von Hollywood-Regisseur John Landis ("Blues Brothers"), garniert mit parodistischen Elementen.
Das Leben des charismatischen Redners und radikalen Bürgerrechtlers Malcolm X, der 1965 ermordet wurde. - Amerikas berühmtester afro-amerikanischer Regisseur Spike Lee setzte der Symbolfigur für ein neues schwarzes Selbstbewusstsein ein filmisches Denkmal. In der Hauptrolle ist Oscar-Preisträger Denzel Washington zu sehen.
Übersetzerin Minette Frei ist glücklich verheiratet. Sie hat zwei Kinder, eine schöne Altbauwohnung und einen Hund. Doch das Familienidyll hat Risse. Es gibt Geheimnisse. Und dann eine Tote.
Koralnik arbeitet als Auftragskiller für ein geheimes EU-Programm. Die Sache hat nur einen Haken: Bis heute, acht Jahre nach seiner Ausbildung, hat er noch keinen einzigen Auftrag erhalten.
Turmspringtrainer Hanno Herbst hat kein Verständnis für seinen Sohn chr(8211) denn Florian ist dick, ein Tagträumer, hört Schlager und kann mit Mädchen nicht viel anfangen.
Jan und Peter finden, dass die Güter dieser Welt ungerecht verteilt sind. Die beiden Freunde haben ihren eigenen Weg gefunden, gegen das Establishment zu aufzubegehren. Sie brechen nachts in Villen ein - nicht, um zu klauen, sondern um das Mobiliar auf den Kopf zu stellen. - Hans Weingartners Film präsentiert auf mitreißende Weise die viel diskutierten Gegenwartsthemen Ungleichheit und Primat der Ökonomie.
Der fesselnde und bewegende Lebensweg von Mahatma Gandhi, des 1948 ermordeten Führers der indischen Unabhängigkeitsbewegung, Vertreter der Gewaltlosigkeit und Vater eines freien Indien. - Der Monumentalfilm, an dessen Realisierung Richard Attenborough 20 Jahre lang arbeitete, wurde 1983 mit acht Oscars ausgezeichnet.
Pierce Brosnan zählt zu den internationalen Stars der amerikanischen Filmszene. Der Beginn seiner schauspielerischen Karriere liegt in Irland, weltweit bekannt ist er heute vor allem als James-Bond-Darsteller. Doch nicht nur in dieser Rolle bewies er Stärke und Schlagfertigkeit: Auch in seinem privaten Leben zeigt er, dass man nach harten Schicksalsschlägen wieder aufstehen kann und nicht die Lebensfreude verliert.
Die ZDF/3sat-Koproduktion "Lucica und ihre Kinder" von Regisseurin Bettina Braun (Redaktion: Daniel Schössler, Katya Mader) ist beim internationalen Dokumentarfilmfestival DOK.fest in München 2018 für den "DOK.fest Preis der SOS-Kinderdörfer weltweit" nominiert.
In der Kategorie "Info & Kultur" werden die beiden ZDF/3sat-Koproduktionen "Cahier africain" (Redaktion: Katya Mader, Udo Bremer) und "Ab 18! - Du warst mein Leben" (Redaktion: Daniel Schössler) 2018 mit insgesamt drei Grimme-Preisen ausgezeichnet.
Ein Atomwissenschaftler verliert durch ein Schock-Erlebnis sein Gedächtnis und sieht sich in New York einer rätselhaften Verfolgung durch Gangster ausgesetzt. - Clever gestrickter Thriller von Edward Dmytryk, mit Gregory Peck, Diane Baker und Walter Matthau.
In einer Kaserne auf Hawaii kommt es kurz vor dem Angriff auf Pearl Harbour zu Konflikten, in deren Zentrum zwei Soldaten stehen, die auf ihre Weise Pflicht und Gehorsam infrage stellen. - Die vielfach ausgezeichnete Bestseller-Verfilmung des Romans von James Jones beeindruckt vor allem durch die psychologisch scharf herausgearbeiteten Charaktere und die guten Darsteller.
Wir zeigen an Ostern vier Spielfilme mit Audrey Hepburn. Zum Auftakt am Sonntag ist "Sabrina" zu sehen, gefolgt von "Frühstück bei Tiffany". Am Ostermontag stehen "Ariane - Liebe am Nachmittag" und "Charade" auf dem Programm.
Berlin 1956. Die junge Monika Schöllack kämpft gegen ihre strenge Mutter Caterina und die Konventionen der Zeit. Die Kraft dafür bekommt sie durch ihre große Leidenschaft: den Rock 'n' Roll.
Im Deutschland der 1920er Jahre steht Lieselotte Elsaesser zwischen zwei Männern: Verheiratet ist sie mit Martin Elsaesser, und Leberecht Migge liebt sie. Beide Männer sind Architekten. - Thomas Elsaesser, Enkel von Martin Elsaesser und einer der weltweit renommiertesten Filmwissenschaftler, erzählt in seinem Essayfilm die Liebes- und Familiengeschichte unter Verwendung privater Filmaufnahmen und Dokumente aus dem Familienarchiv.
New York als Schauplatz der tragischen Liebe zwischen einem alternden Playboy und einer schönen jungen Frau, die weiß, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. - Unter der Regie der aus China stammenden Schauspielerin und Regisseurin Joan Chen beschwören die Hollywoodstars Richard Gere und Winona Ryder die Romantik großer Gefühle am Rande des Todes.
Ein einsamer Segler treibt mitten auf dem Ozean, bis er ein Leck im Rumpf entdeckt. Notdürftig gelingt es ihm, sein Boot zu flicken, als ein riesiger Orkan naht. - Ausnahmetalent Robert Redford verkörpert in dem packenden Survival-Drama einen charismatischen Seefahrer, der im rauen Ozean ohne Funkverbindung und mit geringen Vorräten ums Überleben kämpft.
Wie weit würdest du gehen, um deine Familie zu schützen? Diese Frage muss sich Neil Randall stellen, als ein Unbekannter seine Tochter entführt und ein boshaftes Psychospiel treibt. - In dem packenden Thriller ist Ex-James Bond Pierce Brosnan einmal ganz anders zu sehen: als undurchsichtiger Entführer, der seine Macht genießt.
Der Auftragskiller Julian Noble ist in die Jahre gekommen, der Suff und die Einsamkeit haben deutliche Spuren hinterlassen. Zufällig lernt er den netten Handelsreisenden Danny kennen. Von Stund an wirbt der exzentrische Killer um dessen Freundschaft, weiht ihn in die Geheimnisse seiner Profession ein und will ihn zu seinem neuen Partner machen. - Flott inszenierte und frech erzählte Krimikomödie mit Pierce Brosnan und Greg Kinnear.
In der Weite von Texas entwickelt sich 1916 eine tragische Dreiecksbeziehung zwischen einem Farmer, einem seiner Erntearbeiter und dessen Geliebter. - Die Eifersuchtsgeschichte, die Regisseur Terrence Malick in wunderbaren Bildern erzählt, verbindet sozialkritische Beschreibung und Melodramatik. In den Hauptrollen glänzen Brooke Adams, Sam Shepard und Richard Gere.
Sie sind "Nachbarn fürs Leben": die Bewohner der Probsteigasse in der Kölner Altstadt, wo sich 2001 der erste mutmaßliche Sprengstoffanschlag des NSU ereignete. Filmautor Erwin Michelberger lebt seit fast 30 Jahren in der Probsteigasse im Zentrum Kölns. Seit einem Paketbombenanschlag auf eine iranische Familie, die einen Lebensmittelladen betrieb, hat sich sein Blick auf seine Nachbarschaft verändert.
Die Zwillingsbrüder Jochen und Christian Lichtenberg könnten unterschiedlicher nicht sein: Deshalb haben sie sich auch vor Jahren entzweit. Dann müssen sie sich aber zusammenraufen.
Basti, 36-jähriger Lebenskünstler, Rikschafahrer und Vollblut-Münchner, fällt aus allen Wolken: Vor seiner Haustür steht unerwartet die 17-jährige Dina und behauptet, seine Tochter zu sein. Unter dem Arm trägt sie ihr Baby Paul.
Und so sie reiten wieder: Einen ganzen Tag lang sind bei uns Abenteurer, Cowboys und Indianer in starbesetzten Klassikern des Genres unterwegs, darunter "Weites Land", "Zwölf Uhr mittags" und "Spiel mir das Lied vom Tod". Zudem gibt es Dokus über die Westküste der USA und die Eroberung des Kontinents zu sehen.
Zum Jahresauftakt zeigen wir vier Klassiker des Hollywood-Immigranten, der in Krakau und Wien aufwuchs, 1933 vor den Nazis floh und einer der besten und elegantesten Komödien-Regisseure des US-Kinos wurde.
Das junge Glück der Journalistin Alice mit dem arbeitslosen Designer David ist von dessen sexueller Impotenz belastet. Ein Ausflug in die Swinger-Szene soll Abhilfe schaffen. - Der Debütfilm, der 2015 beim Filmfestival Edinburgh seine Premiere feierte, wagt ein delikates Experiment. Er zeigt die menschliche Verrohung sexbesessener Paare ebenso wie einen Sextempel als Feststätte der freien Liebe.
Kinoversion der beliebten Operette "Im weißen Rössel" von Erik Charell und Ralph Benatzky mit einem gut aufgelegten Peter Alexander als liebeskranken Ober Leopold, der die von Waltraud Haas verkörperte Wirtin Josepha anhimmelt.
Die Geschichte einer Liebe, die in der Zerreißprobe zwischen Moral und Habgier am Egoismus ihrer Protagonistin zugrunde geht. - Iain Softleys opulenter Kostümfilm nach dem Roman von Henry James ist großes Gefühlskino vor den Kulissen Londons und Venedigs.
Die Schweizer Filmemacherin Heidi Specogna folgt den Schicksalen von Frauen im kriegszerrütteten Zentralafrika. Im Mittelpunkt steht ein unscheinbares Schulheft mit mutigen Zeugenaussagen. Über sieben Jahre hinweg begleitete Specogna die Protagonistinnen ihres Films. Diese schrieben auf den karierten Seiten des Hefts die an ihnen verübten Verbrechen nieder, um mit dem selbst gefertigten Beweisstück die Taten zur Anklage zu bringen.
Die Geschichte eines Gerichtsvollziehers, der wegen angeblichen Kindesmissbrauchs unschuldig fast zwei Jahre in Haft, in der Psychiatrie und im Krankenhaus zubringen muss. - Ergreifendes Drama, das die kafkaeske Leidensgeschichte eines Familienvaters nachzeichnet und an einen der größten Justizirrtümer der französischen Nachkriegsgeschichte erinnert.
Im Rahmen der Reihe "Ab 18!" präsentiert 3sat sechs neue Dokumentarfilme, die mittels außergewöhnlicher filmischer Handschriften Geschichten vom Erwachsenwerden erzählen. Alle Filme laufen als TV-Premiere.
Ein junger US-amerikanischer Kriegsveteran hat im Irak gekämpft und versucht nach seiner Rückkehr, in sein altes ziviles Leben zurückzufinden. - Das Dokumentarfilm-Porträt aus der Reihe "Ab 18!" zeigt den Ex-Soldaten in sehr persönlichen Interviews, in denen er von seiner Motivation berichtet, in den Krieg zu ziehen, und wie er mit dem dort erfahrenen Trauma umgeht.
Ein Wiedersehen mit Blick aufs Meer. Nach Jahren der Funkstille trifft sich Yasmin mit ihrer Mutter Eleonore. Alles kommt auf den Tisch: Die Nächte, die Yasmin mit ihrem Bruder allein war, während ihre Mutter sich mit Drogen betäubte.
Auch wenn Ewa oft an das kleine, urige, polnische Dorf im Osten des Landes denkt, das ihre Heimat war, wird sie nicht mehr zurückkehren. - Nur in einem Brief offenbart sie warum.
Die Langzeitdokumentation beobachtet, wie aus der Polit-Aktivistin Paulina ein Polit-Profi wird. Und wie dabei die Mechanismen von Politik und Medien auf ihren Idealismus einwirken.
Ricci schwebt in bunten Leggings auf superhohen Plateausohlen über den Rosenthaler Platz in Berlin. Und Tausende seiner Fans sind per Snapchat dabei. Denn Ricci ist ein Social-Media-Star. - Der Dokumentarfilm "Ricci Superstar" ist ein buntes, bittersüßes, liebevoll-ironisches und ehrliches Porträt über einen ehemaligen Außenseiter, der im Anderssein seine Berufung gefunden hat, die er passioniert und ohne Einschränkung mit Fremden teilt.
Kilian ist 23 Jahre jung und hat sich entschieden, einen Sommer als Vogelwart auf einer unbewohnten Insel zu leben. Es soll eine Auszeit nach dem Abitur sein. Doch die Suche nach Ruhe, Erfüllung und Selbsterkenntnis, die den jungen Mann in die Einöde trieb, gestaltet sich schwerer als gedacht.
Die 14-jährige Annie aus gutbürgerlichem Hause trifft sich mit einem Chat-Partner, der im Netz falsche Angaben über sich gemacht hat. Bei einem Treffen vergewaltigt sie der Unbekannte. Doch Annie weigert sich zunächst zu verstehen, dass ihr Vertrauen missbraucht und sie Opfer eines schweren Verbrechens geworden ist. - Starbesetztes Krimidrama, das sich mit einem brisanten Thema auseinandersetzt.
Ein junger Studienabbrecher und sein berufskrimineller Großvater planen einen großen Coup. Dafür will der Enkel noch seinen ehrlich gewordenen Vater einspannen. - Sidney Lumets Krimikomödie mit Sean Connery, Dustin Hoffman und Matthew Broderick.
Sexualstraftäter polarisieren und lassen keinen kalt. Ihre Taten sind meist unverzeihbar, ihre Schuld ist nicht zu bewältigen, das angerichtete Leid groß. Die Forderung, dass Menschen, die solche Straftaten begehen, für immer weggesperrt werden müssen, ist aus Sicht der Opfer verständlich.
Mit Spannung durch den Sommer: Vom 4. Juli bis zum 15. August 2017 zeigt 3sat in seinem Krimisommer Klassiker, Thriller, Komödien, Serien und Spannendes aus Schweden.
Nachdem die 19-jährige Jay mit Hugh Sex hatte, wird sie das Gefühl nicht los, dass sie jemand oder etwas verfolgt. Aus diesem paranoiden Alptraum scheint es kein Entkommen zu geben. - Regisseur David Robert Mitchell gelingt mit minimalistischen Mitteln ein Indie-Horrorfilm voller Reminiszenzen an das Genre, der durch seine unheimliche Atmosphäre und Musikalität besticht.
Humor und Spannung kommen nicht zu kurz, wenn ein "Mord in bester Gesellschaft" begangen wird und Psychiater Dr. Wendelin Winter (Fritz Wepper) und seine Tochter Alexandra (Sophie Wepper) vor einem kniffligen Kriminalfall stehen.
Im Rahmen des Krimisommers in 3sat zeigen wir vier Edgar-Wallace-Verfilmungen von Regisseur Alfred Vohrer. Zu sehen sind "Das Gasthaus an der Themse", "Der Zinker", "Der Hexer" sowie "Neues vom Hexer".
Den mit 2500 Euro dotierten 3sat-Förderpreis bei den 63. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen 2017 hat "El Manguito" von Laurentia Genske (Deutschland 2017, 19 Min.) gewonnen, ein Dokumentarfilm über Menschen in einem Bergdorf in Kuba.
Einen "Sommer im Burgenland" verbringt Hannelore Elsner: Eine geheimnisvolle Postkarte, schicksalhafte Begegnungen und vergessene Kindheitserinnerungen - was idyllisch klingen mag, verläuft ganz anders als vermutet. Denn nach und nach kommt die wahre Geschichte ihrer Familie ans Tageslicht.
Zu den 63. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen (11. bis 16. Mai 2017) zeigt 3sat als Medienpartner wieder zwei Programme mit den TV-Premieren sieben ausgewählter Oberhausen-Kurzfilme. Das zweite Programm bietet einen libanesischen Animationsfilm, einen Schweizer Kurzspielfilm und einen deutschen Dokumentarfilm.
Welcher ist Ihr Lieblings-Musikclip aus Deutschland? - Im Rahmen der Medienpartnerschaft zwischen 3sat und den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen können Sie hier bis zum 4. Mai 2017 den Gewinner des MuVi-Online-Publikumspreises küren. Zwölf Musikvideos sind nominiert. Stimmen Sie ab! - Aber bitte beachten: Jeder hat nur eine Stimme, bei mehreren Abstimmungsversuchen ist die Wahl ungültig!
Das harte Leben auf der kargen Mittelmeerinsel Stromboli wird für die junge Karin Bjorsen zur Belastungsprobe. Als der Vulkan ausbricht, sieht sie in der Flucht ihre einzige Rettung. - Mit dem Film "Stromboli" begann die achtjährige Künstler- und Lebensgemeinschaft von Ingrid Bergman und Roberto Rossellini, dessen 40. Todestag 2017 begangen wird.
Auf der Suche nach ausgefallenen Stoffen in Afrika verliebt sich die attraktive 50-jährige Münchner Modemacherin Ann in den jungen Nigerianer Akin - Beginn einer unkonventionellen Beziehung.
Er lebt in Krakau und machte sich in Polen und international als Dokumentarfilmregisseur und Kameramann einen Namen. Marcin Koszachr(322)ka führte auch bei vielen polnischen Spielfilmen die Kamera, bevor er mit der polnisch-tschechisch-slowakischen Produktion "Die rote Spinne" (Czerwony Pajchr(261)k) seinen ersten Spielfilm als Regisseur drehte.
Ein Student heftet sich 1967 in Krakau an die Fersen eines mehrfachen Mörders. Zwischen den beiden Männern entsteht langsam eine bizarre Beziehung - bis einer einen Fehler macht. - Präzise inszeniertes Spielfilmdebüt, ausgezeichnet beim "goEast"-Festival des Mittel- und Osteuropäischen Films 2016 mit dem Preis für die Beste Regie und dem Preis der internationalen Filmkritik.
Jesse und Celeste waren ein Paar, bis sie sich trennte. Jetzt sind sie beste Freunde. Als Jesse eine andere Frau kennenlernt und diese von ihm schwanger wird, bereut Celeste ihre Entscheidung. - Die charmante Beziehungskomödie bietet witzige, geschliffene Dialoge und eine erfrischende Hauptdarstellerin: Rachida Jones, die bisher in Serien und als Drehbuchautorin auffiel, zeigt hier ihr komisches Talent.
Nach dem mysteriösen Suizid ihrer blinden Schwester beginnt Julia eigene Nachforschungen anzustellen. Dabei gerät sie in tödliche Gefahr. - Atmosphärischer Mystery-Thriller von den Machern des Überraschungshits "Das Waisenhaus". Der von Guillermo Del Toro ("Hellboy", "Pans Labyrinth") produzierte Film erreichte auf Anhieb Platz eins der spanischen Kinocharts.
Ein gesundheitlich angeschlagener Star-Verteidiger stürzt sich in einen neuen Fall, bei dem die ebenso attraktive wie undurchsichtige Frau des Mordangeklagten ihren Mann überraschend belastet. - Der wendungsreiche Justizthriller mit Marlene Dietrich gilt als eines der besten Gerichtsdramen aller Zeiten.
Stella ist sorglos in der afrikanischen Savanne aufgewachsen. Ihre Mutter Clara betreibt dort ein kleines Safari-Unternehmen, in dem die achtzehnjährige als Führerin aushilft. Als Clara bei einem Autounfall ums Leben kommt stößt Stella im Nachlass ihrer Mutter auf erstaunliche Informationen. Nichts und niemand in ihrer Familie ist, wie es bislang schien.
Was tun, wenn man erfährt, dass das eigene Kind nicht das eigene ist? Mit dieser existenziellen Frage müssen sich Holger und seine Frau Marie auseinandersetzen, nachdem man ihnen mitteilt, dass ihr Kind bei der Geburt vertauscht wurde. Für die beiden, aber auch für Sandra, die junge Mutter des anderen Kindes, bricht eine Welt zusammen. - Bewegendes Drama mit Anna Maria Mühe und Sonsee Neu.
Der Dokumentarfilm ist seit zwanzig Jahren fester Bestandteil des 3sat-Programms. Auf dem Sendeplatz "Dokumentarfilmzeit" stellt 3sat ein breites Spektrum dokumentarischen Arbeitens vor - seit März 2016 auf dem neuen wöchentlichen Termin am Montag.
Im Rahmen der Reihe "Ab 18!" präsentiert 3sat fünf neue Dokumentarfilme, die mittels außergewöhnlicher filmischer Handschriften Geschichten vom Erwachsenwerden erzählen. Alle Filme laufen als TV-Premiere.
Eine Berliner Szene-Künstlerin soll Prinzessin werden. Die 26-jährige Nigerianerin Isis Salam feiert die Nächte durch und lebt in den Tag hinein. Bis eines Morgens das Telefon klingelt. - Mit schnellen Montagen und in verfremdet-traumhaften Momenten zeigen die Regisseurinnen Anna Piltz, Peta Jenkin und Annikki Heineman eine Selbstfindung.
Ein Leben in Freiheit, gegen jede Konvention: Der 22-jährige Kei verweigert sich der japanischen Leistungsgesellschaft und lebt als "Jiyujin", als freier Mensch. - Regisseur Andreas Hartmann porträtiert einen jungen Erwachsenen, dessen Liebe zur Natur und Musik ihn in romantische Traumwelten abgleiten lässt, bis er sich der Realität stellen muss.
Skaten ist im postsowjetischen Georgien mehr als ein westlicher Freizeitsport. Der Film zeigt eine Gruppe junger Männer auf ihrer Suche nach Identität und Freiheit. - Als Langfassung gewann das Erstlingswerk der georgischen Filmemacher Salome Machaidze, Tamuna Karumidze und David Meskhi 2015 den Nachwuchspreis IDFA First Appearance Award des Internationalen Dokumentarfilm-Festivals Amsterdam. Seither läuft der Film auf zahlreichen Festivals von England bis Mexiko.
"Egal, was du sagst, egal, was du tust - ich mach's trotzdem." Kaddi ist 19 und baut ihr Abi. Aber wichtiger ist die Frage nach dem richtigen Style und ob Beziehung oder solo sein. - Britta Wandaogo porträtiert ihre Tochter Kaddi in einer neuen Lebensphase, zwischen Mathe-Nachhilfe und Partyplanung, Instragam-Lifestyle und familiärer Nähe. Struktur ist angesagt, und doch verpeilt Kaddi den Geburtstag ihrer besten Freundin.
Sarah lief als Sechsjährige von zu Hause weg und wuchs im Heim auf. Jetzt ist sie mit 19 Jahren selbst Mutter und will es mit der eigenen Tochter besser machen. - Jenseits der Klischees aus dem Osten der Republik zeichnen die Berliner Filmemacher Stefan Kolbe und Chris Wright in verdichtenden Bildern das Leben zweier junger Menschen, die sich selbst Familie genug sind.
Wie haben sich US-Filmemacher mit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 und ihren Folgen, mit Krieg und Daten-Überwachung befasst? 15 Jahre nach 9/11 zeigt 3sat in der Reihe "Die amerikanische Angst" zehn Spiel- und Dokumentarfilme, die sich mit den Anschlägen und den Folgen auseinandersetzen. Darunter zwei TV-Premieren: "Kennwort Kino: Das US-Kino nach 9/11", die begleitende Dokumentation am 5. Oktober, 0.05 Uhr, und der Spielfilm "Nächster Halt: Fruitvale Station" am Donnerstag, 13.
Als ein Junge bestialisch ermordet im Amsterdamer Vondelpark aufgefunden wird, gerät selbst der hartgesottene Kommissar Bruno van Leeuwen an seine Grenzen, denn dem Jungen wurde das Gehirn entfernt. Van Leeuwen ist ratlos, auch im Privatleben: Seine Frau leidet an Alzheimer.
Der junge Afroamerikaner Oscar wird nach einer Auseinandersetzung in der S-Bahn von der Polizei aufgegriffen. Die Situation eskaliert zu einem Fall tödlicher Polizeigewalt. - Der vielfach preisgekrönte Spielfilm entstand nach einem realen Fall und läuft als deutsche Free-TV-Premiere in 3sat.
Ein Trip durch eine apokalyptisch anmutende Welt voller Herausforderungen und Schönheit: Rick und Cindy leben in der Kanalisation unter den funkelnden Straßen von Las Vegas, Daves Zuhause ist ein verlassener Bunker im ausgetrockneten Niemandsland am Salton Sea in Kalifornien und April lebt in der steinigen Wüste von Utah, wo sie und andere die Übersiedlung auf den Mars trainieren. - Vielfach preisgekrönter Dokumentarfilm von Nicolas Steiner.
Zwei stellungslose Musiker, ahnungslose Mordzeugen, schmuggeln sich auf der Flucht vor Gangstern als Frauen verkleidet in eine Damenjazzkapelle. Das führt zu ganz neuen Verwicklungen. - Ein Klassiker der US-Komödie und einer der erfolgreichsten Filme mit Marilyn Monroe. Billy Wilders turbulente Verkleidungs- und Verwechslungs-Farce gehört zu den besten Filmen dieses vielseitigen Regisseurs.
Ein scheuer Student verfällt seiner geheimnisvollen Vermieterin und verliert sich in einer Welt aus dunkler Sexualität und Gewalt.
Vor elf Jahren verschwand ein Mädchen aus einer kleinen Stadt an der deutsch-tschechischen Grenze. Der Fall hat den pensionierten Kommissar Altendorf nie losgelassen. Ein aktueller Mord bringt ihn mit dem unkonventionellen, jungen Kommissar Tanner zusammen. Die beiden ungleichen Charaktere nähern sich langsam an und dringen immer tiefer ein in das Labyrinth der Ereignisse von damals.
Die Sage vom "Edelweißkönig", eine naturbelassene, steirische Gegend und ein Todesfall sind die Komponenten für den packenden Bergfilm "Nur der Berg kennt die Wahrheit" nach dem gleichnamigen Roman von Ludwig Ganghofer.
Roslyn begleitet zwei Rodeo-Cowboys zum Wildpferdfang und ist von deren Rohheit gegenüber den Tieren entsetzt. Erst als einer der Männer die Pferde wieder freilässt, zeigt sich Roslyn versöhnt. - John Hustons zeitgenössischer Western war der letzte Film sowohl für Marilyn Monroe als auch für Clark Gable, die neben Montgomery Clift die Hauptrollen spielten.
Der Film "Brüder der Nacht" von Patric Chiha (AT 2016, 88 Min.) hat auf der 40. Duisburger Filmwoche den mit 6000 Euro dotierten 3sat-Dokumentarfilmpreis 2016 für den besten deutschsprachigen Dokumentarfilm gewonnen.
Die moderne Konsumgesellschaft nimmt im 19. Jahrhundert mit einem Pariser Kaufhaus Gestalt an. Aristide Boucicaut (1810-1877) gilt als Erfinder des Warenhauses. Das Geschäft "Bon Marché", 1838 eröffnet, findet schon bald Nachahmer.
Bis heute besticht die auf dem bekannten Aschenbrödel-Märchen basierende Oper "La Cenerentola" von Gioachino Rossini durch ihre perfekte Ausgewogenheit an musikalischer Genremalerei, Personen-Charakteristik, Melodienreichtum, wirkungsvollen Ensembles und buffonesken Situationen. Andrea Andermanns Version unter der Regie von Carlo Verdone setzt noch eins drauf: der Opernfilm wurde an realen Schauplätzen in Turin gedreht und mit phantastischen Animationen von Annalisa Corsi und Maurizio Foresti
Film vom 02.11.2009: Unter dem Titel "Der andere Blick" stellt 3sat neue Fernsehkurzfilme vor, die im Auftrag von ZDF/3sat an Filmhochschulen entwickelt wurden. In "Die Beschützer" entwirft Daniel Frerix von der Hochschule für Gestaltung Offenbach die Vision von Schutzengeln, die manchmal die Kontrolle über ihre "Fernbedienungen" verlieren.
Film vom 02.11.2009: Unter dem Titel "Der andere Blick" stellt 3sat neue Fernsehkurzfilme vor, die im Auftrag von ZDF/3sat an Filmhochschulen entwickelt wurden. Einen gefühlvollen Fado im Angesicht der Unsterblichkeit stimmt "Die Seegurke Fabian" von Boris Dörning (Hochschule für Gestaltung Offenbach) an: Eine animierte Gurke im Reagenzglas findet sich in einem realen Chemielabor wieder.
Film vom 02.11.2009: Unter dem Titel "Der andere Blick" stellt 3sat neue Fernsehkurzfilme vor, die im Auftrag von ZDF/3sat an Filmhochschulen entwickelt wurden. In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Film- und Fernsehen Potsdam-Babelsberg entstand "Tanto Tanto" von Sonja Rohleder. Die Regisseurin hält einen Moment im Leben einer jungen Frau fest und erzählt von der Alchemie von Malerei und Film.
Film vom 02.11.2009: Unter dem Titel "Der andere Blick" stellt 3sat neue Fernsehkurzfilme vor, die im Auftrag von ZDF/3sat an Filmhochschulen entwickelt wurden. An der Hochschule für Gestaltung Offenbach entstand "MikroMakro", bei dem Regisseurin Eva Münnich in ein Labor entführt, in dem ein junger Mann bei einem Experiment gestört wird und rätselhafte Objekte aus dem Boden wachsen.
Film vom 02.11.2009: Unter dem Titel "Der andere Blick" stellt 3sat neue Fernsehkurzfilme vor, die im Auftrag von ZDF/3sat an Filmhochschulen entwickelt wurden. Manuela Buske von der Hochschule für Film- und Fernsehen Potsdam-Babelsberg erzählt von einem "Planeten", auf dem - in der Unendlichkeit des Universums - eine kurze Liebesgeschichte beginnt, die eine phantastische Wendung nimmt.
Interview vom 01.01.2016: Der dänische Regisseur mischt mit seinen eigenwilligen Verschränkungen von Autoren/Arthouse-Film und Genre das Kino auf. Maik Platzen von der Filmredaktion 3sat hat ihn im Mai 2014 am Rande des Filmfestivals in Cannes getroffen.
ganze Sendung vom 08.08.2016: Das Doppelporträt zweier junger koreanischer Frauen: Die eine studiert Musik in Nordkorea, die andere Internationale Beziehungen in Südkorea. Dokumentarfilmerin Sung-Hyung Cho hat sich zwischen die Fronten begeben und entdeckt im Leben der beiden Frauen frappierende Ähnlichkeiten.
Interview vom 12.08.2016: Redford gilt als engagierter Naturschützer. In seinen Filmen spielt die Natur immer eine zentrale Rolle. Vor allem versucht er das Bewusstsein der Amerikaner für die Schönheit des Landes zu wecken.
Interview vom 12.08.2016: Um die Gesellschaft zum Nachdenken zu bringen, muss man erstmal gute Filme machen. Schafft man es, das Publikum zu unterhalten dann kommt die Reflexion von selbst. So denkt jedenfalls Robert Redford.
Interview vom 12.08.2016: Redford kennt alle drei Seiten des Showbusiness. Heute kehrt er wieder vermehrt zu seinen Wurzeln als Schauspieler zurück. Dafür fördert er junge Nachwuchs-Filmemacher.
Interview vom 12.08.2016: Im Film "The Company You Keep" geht es um die anarchistische Bewegung Weathermen. Die Ideologie, sich gegen die Regierung und dem Vietnam-Krieg zu stellen, beeindruckte Redford so sehr, dass er das Thema zu einem Film verarbeitete.
Interview vom 12.08.2016: Über 9/11, die Bush-Politik, über den Kodex amerikanischer Soldaten und seine Sichtweise, die nach eigener Aussage sehr europäisch geprägt ist.
Interview vom 13.10.2016: Melonie Diaz (Sophina) und Michael B. Jordan (Oscar Grant) sprechen über das Vermächtnis von Oscar Grant, eigene Rassismus-Erfahrungen im Alltag und die Stärken von Regisseur Ryan Coogler.
Interview vom 13.10.2016: Regisseur Ryan Coogler und Darstellerin und Co-Produzentin Octavia Spencer sprechen über Rassismus in den USA, Realitätsnähe und künstlerische Freiheit, Vorurteile und Humanität und die Zusammenarbeit mit der Familie des getöteten Oscar Grant.
Clip vom 01.12.2016: Kaja, eine sich vernachlässigt fühlende Hausfrau und Mutter, träumt als chronische Optimistin von einem glücklichen Leben. Als neue, scheinbar perfekte Nachbarn in dem norwegischen Dorf auftauchen, beginnt sie mit dem Mann eine leidenschaftliche Affäre. Doch das ist erst der Anfang eines Bäumchen-wechsel-dich-Spiels.
Clip vom 02.12.2016: Vor acht Jahren wurde die Frau von Alexandre Beck ermordet. Verurteilt wurde ein Serienmörder, der allerdings ausgerechnet diese Tat nie zugab. Als Beck eine ominöse E-Mail mit einer Videobotschaft erhält, die seine Frau quicklebendig zeigt, beginnt der Arzt auf eigene Faust zu recherchieren. - Raffiniert gestrickter Psycho-Thriller, der an Frankreichs Kinokassen äußerst erfolgreich war.
Clip vom 02.12.2016: Vor acht Jahren wurde die Frau von Alexandre Beck ermordet. Verurteilt wurde ein Serienmörder, der allerdings ausgerechnet diese Tat nie zugab. Als Beck eine ominöse E-Mail mit einer Videobotschaft erhält, die seine Frau quicklebendig zeigt, beginnt der Arzt auf eigene Faust zu recherchieren. - Raffiniert gestrickter Psycho-Thriller.
Clip vom 08.12.2016: Ex-Polizist Jim Schuyler arbeitet für einen Rechtsanwalt, dessen Klientin im Verdacht steht, ihren Mann und ihren Liebhaber ermordet zu haben. Doch Jim glaubt an ihre Unschuld. - Die spannende Krimikomödie begeistert mit viel Humor und Sechziger-Jahre-Flair, wobei Hollywoodlegende Kirk Douglas als Haudegen und Frauenheld überzeugt.
Clip vom 12.12.2016: Eine Gruppe aus dem indigenen Volk der Wayúu im kolumbianischen Regenwald widersetzt sich der Umsiedlung für den größten Kohletagebau der Welt. - Preisgekrönter Film über ein Dorf, das in den Sog der Globalisierung gerät.
Clip vom 16.12.2016: Ein Student wird durch seinen Bruder, einen Geheimagenten, in die Machenschaften einer Organisation ehemaliger Nazis verwickelt, an deren Spitze ein skrupelloser früherer KZ-Arzt steht. - Hochkarätig besetzter Thriller von John Schlesinger, mit Dustin Hoffman, Laurence Olivier, Roy Scheider und Marthe Keller.
Clip vom 18.12.2016: Stan und Ollie kommen in ein Wildwest-Städtchen, um eine wertvolle Urkunde zu überbringen, die den Besitz einer Goldmine bestätigt. Erst nach vielen Schwierigkeiten geraten sie bei einem Waisenmädchen an die rechtmäßige Empfängerin. - Ein Klassiker des Slapsticks mit den Starkomikern in Hochform.
Clip vom 18.12.2016: Stan und Ollie nasführen ihre Ehefrauen, um heimlich am Stiftungsfest des Männerclubs der "Wüstensöhne" teilnehmen zu können. Doch der Schwindel fliegt auf. - Turbulente Komödie mit einfallsreichen Gags, die von dem Komiker-Duo unnachahmlich präsentiert werden.
Clip vom 19.12.2016: Stan und Ollie vereiteln einen Bankraub und erhalten zur Belohnung ein Stipendium für die Universität von Oxford. Dort werden sie zu Opfern gemeiner Streiche ihrer Kommilitonen.
Clip vom 21.12.2016: Ein Journalist der Los Angeles Times wird auf einen genialen, obdachlosen Straßenmusiker aufmerksam und versucht, dem schizophrenen schwarzen Cellisten zurück in die Konzerthalle zu verhelfen. - In den Hauptrollen spielen Robert Downey Jr. und Jamie Foxx.